... die anderen flüchten vor Ernie

Diskutiere ... die anderen flüchten vor Ernie im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Eigentlich habe ich immer gute Erfahrung gemacht, wenn ein neuer Welli in die "Sippe" kam. Das hatte ich mir bei Ernie, der Ende Januar dazu kam,...

  1. #1 Arabella, 24.02.2011
    Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Eigentlich habe ich immer gute Erfahrung gemacht, wenn ein neuer Welli in die "Sippe" kam. Das hatte ich mir bei Ernie, der Ende Januar dazu kam, auch erhofft. Sie sitzen zusammen auf dem Seil, dem Ast oder knabbern am Kork. Doch sobald Ernie es wagt, etwas dichter heranzurücken, hauen sie ab. Das ist dann immer ein hin und her. Fliegen die anderen weg, fliegt Ernie hinterher. Rückt er zu dicht ran, fängt das keifen an. Sie verscheuchen sich gegenseitig von den Plätzen. Genaues Alter von Ernie weiß ich nicht, er wurde im Tierheim abgegeben. Er scheint aber noch relativ jung zu sein (Oktober 2010 geschlüpft?). Krank ist Ernie nicht, ich war mit ihm beim vkTA, alles o.k.
    arabella
     
  2. #2 Flitzpiepe, 24.02.2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo arabella,

    wieviele Wellis hast Du denn, sind es sonst Paare? Dann kann es sein, dass sie ihn als alleinstehenden Vogel nicht akzeptieren.
    Wie alt sind Deine anderen Wellis? Ist Ernie beringt? Wenn der Altersabstand zu gross ist, kann es sein, dass sie genervt von so einem Jungspund sind und der schlechte Karten hat zum Integrieren.

    Mitunter dauert es länger, bis sich ein Schwarm zusammenfindet, bei meinen ging es schnell, die waren aber alle jünger und es waren immer nur ein paar Wochen zwischen den einzelnen Zugängen.
     
  3. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26.01.2011
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Manchmal keifen sich Wellensittiche auch ein bischen. Gib allen noch ein paar Wochen Zeit sich aneinander zu gewöhnen. Nur eingreifen wenns wirklich böse und blutig wird. Die werden das bestimmt bald untereinander geregelt haben. Vielleicht ist einfach die Rangordnung noch nicht klar.
     
  4. #4 Arabella, 24.02.2011
    Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Mit Ernie sind es vier. Zwei Hähne und zwei Hennen. Luna ist ca. 3-4 Jahre, Toni 2-2,5 Jahre, Paula ca. 1 Jahr und Ernie schätze ich grob Oktober 2010. Er trägt auf jeden Fall einen Ring. Ernie haben wir geholt, weil Freddie gestorben und Toni der einzige Hahn war, damit das Verhältnis wieder passt. Ein direktes Pärchen gibt es nicht. Einige Zeit hatte Toni mit Paula vorm Schlafen noch ein wenig geschnäbelt, doch das scheint jetzt auch vorbei. Wahrscheinlich bin ich wirklich zu ungeduldig, weil ich es sonst gewohnt bin, dass jeder Vogel sofort aufgenommen wird.
     
  5. #5 Stephanie, 24.02.2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Arbella,
    also hast Du da jetzt eine Dreierclique und einen Außenseiter?
    Was macht denn Ernie, balzt er oder macht er dahingehend gar keine Anstalten?

    Haben alle die gleiche Größe (Standard/ HB, HS)?
    Kann er ein bisschen "furchteinflößend" wirken von der Größe her?

    Eventuell könnte man die Freundschaft mit dem Clicker beeinflussen (Click bei Duldung/kleiner Annäherung).

    Ist er immer nur alleine, oder gibt es Situationen, in denen er Anschluss findet & kannst Du die fördern?
     
  6. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    7.698
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    57078 Siegen
    Kann es sein, dass Ernie den anderen einfach noch zu quirlig ist? Wenn das stimmt mit Oktober, dann ist er noch ein Welli-Teenager und die können den alten schonmal echt auf den Geist gehen (wie im richtigen Leben... ;))
    Lass die also einfach mal machen. Das wird sich schon einpendeln.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Arabella,

    ich schließe mich Lemon an. Wenn Ernie von den erwachsenen Vögeln "zurechtgewiesen" wird, dann wird er lernen, wie er sich zu verhalten hat. Da soll sich der Mensch raushalten, das regeln die schon untereinander. Gib ihm genug Möglichkeiten zum Freiflug, damit er sich austoben kann. Hat man mehrere Jungvögel, dann spielen und toben die herum und benehmen sich ganz anders als die älteren. Das fehlt dem Ernie ein wenig, aber in einigen Wochen wird sich das Problem erledigt haben.

    @Stephanie: Clickern ist ja schön und gut - aber BITTE nicht dazu einsetzen, total normales Vogelverhalten zu modifizieren zu versuchen. Du kannst die Folgen, nämlich die Störung der normalen Lernvorgänge in einer Gruppe, überhaupt nicht absehen!
     
  8. #8 Le Perruche, 24.02.2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    1
    Da schließe ich mich an.

    Wenn Ernie im Oktober geschlüpft ist, dann wird er bald anfengen die "Sprache" der erwachsenen Vögel zu sprechen. Normalerweise sollten Deine "Alten" ihm dann auch anders begegnen.

    Wenn noch ein sehr junger Vogel in einen Schwarm erwachsener Vögel kommt, dann kann er sogar Frustrationsverhalten entwickeln. Z.B. als erwachsener Vogel den Spiess umdrehen und die anderen jagen und sich dann in den Schwarm nur noch schwierig eingliedern.
    Ernie scheint mir aber nah genug am Erwachsenenalter um diese Gefahr eher nicht zu erwarten.

    @Stephanie: Ich kann Raven nur Recht geben. Wenn Du mit Deinen Vögeln clickerst um Deinen Umgang mit ihnen besser Regeln zu können z.B. Krankentransport, ist das die eine Sache. Aber per clickern in die Schwarmsozialisation einzugreifen, solltest Du nicht mehr anregen.
     
  9. #9 Arabella, 25.02.2011
    Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Danke für Eure Ratschläge. Ernie ist quirlig. Er muss auch immer das nachmachen was die anderen nachmachen. Und wenn es auch Blödsinn ist, z.B. einem anderen an der Schwanzfeder ziehen. Gerade Toni hat er sich wohl als Vorbild ausgesucht. Er folgt ihm überall hin. Sie haben auch genug Platz und können sich ohne Probleme aus dem Weg gehen, haben auch fast 24h Freiflug, so dass sie sich auch austoben können. Ich muss wohl wirklich nur etwas mehr Geduld haben.
    Liebe Grüße
    arabella
    P.S. Ich schaffe es auch noch ein Foto einzustellen, doch wir haben zu Hause derzeit nur einen Internet-Stick, nicht das Pralle für solche Sachen. :-(
     
Thema:

... die anderen flüchten vor Ernie

Die Seite wird geladen...

... die anderen flüchten vor Ernie - Ähnliche Themen

  1. Mandarinenten-Küken sieht anders aus als die anderen

    Mandarinenten-Küken sieht anders aus als die anderen: Hallo! :) Bei meiner Mandarinenten-Brut unterscheidet sich 1 Küken von den 8 Geschwistern. Es ist heller und hat einen rosafarbenen Schnabel, der...
  2. für die Jako Freunde.....und alle anderen :)

    für die Jako Freunde.....und alle anderen :): [video=youtube;IplHAOjGyuc]http://www.youtube.com/watch?v=IplHAOjGyuc[/video]
  3. Jüngster und Neuster beisst die anderen

    Jüngster und Neuster beisst die anderen: :traurig: Hallo Zusammen Unser Jüngster ca. 10 Wochen alt ist sehr dominant, schickt die anderen weg, auch vom Fressnapf... Er hat unseren...
  4. Die " anderen Papageien " haben wieder einen Modi

    Die " anderen Papageien " haben wieder einen Modi: Hallo Zusammen, Vielleicht habt ihr es schon gesehen, ich betreue ab heute das Unterforum andere Papageien :) Auf ein gutes Miteinander :bier:
  5. Täuber lässt die anderen Tauben nicht in deren Zellen

    Täuber lässt die anderen Tauben nicht in deren Zellen: Hallo Leute, Irgenwei wills einfach nicht so richtig klappen bei mir. Habe mich an euren Rat gehalten und hatte die Tauben 1 Woche nach...