Die armen Krummschnäbel

Diskutiere Die armen Krummschnäbel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zuammen, endlich habe ich mir einen lang ersehnten Traum wahr gemacht und mir vor 2 Wochen einen Timnehbaby der jetzt 15 Wochen alt...

  1. Abilus

    Abilus Guest

    Hallo alle zuammen,

    endlich habe ich mir einen lang ersehnten Traum wahr gemacht und mir vor 2 Wochen einen Timnehbaby der jetzt 15 Wochen alt ist zu mir geholt. Ehrlich gesagt bin ich ein "Anfänger" deshalb habe ich erst mal viel viel gelesen und mir überhaupt ein Bild gemacht was es bedeutet Papageien zu halten.

    Ich bin aber nicht mehr sooo glücklich wie vor 2 Wochen, denn wir Menschen sind ja solch egoistische Schw.... Wir entnehemen einfach der Natur die Tiere und sperren Sieeinfach in unsere Wohnungen ein. Damit einige ein gutes gewissen haben, holen Sie sich ja "Nachzuchten" nicht einen oder zwei, sondern gleich 8 oder 12. Für mich ist das das gleiche wie Wildfänge. Durch unsere Gier nach den schönen fördern wir ja das florierende Geschäft mit den Papageien, das dazu führt, das immer mehr Züchter aus dem Boden schießen. Ich weiß nicht ob das so richtig ist. Ob man da noch von Tierliebe sprechen kann. Vögel gehören nun mal nicht in die Wohnung, das ist meine Ansicht.

    Naja, jetzt habe ich auch einen. Da bei mir sowas wie eine Liebe zu meinem Baby erwacht ist, möchte ich auch einen zweiten dazu holen. Wann wäre denn der richtige Zeitpunkt dafür???
    Ich habe ja einen Timneh und es sieht so schwer aus noch eine Timnehnachzucht zu finden. Könnte ich auch einen Kongo zu meinem holen??? Wo kann ich das Geschlecht hier in der Umgebung von Frankfurt/M. bestimmen lassen??? Mein Charlie hat noch keine einzige Feder verloren, müßte ich die denn selber zupfen, oder fällt schon irgendwann einer ab??

    Erstmal soviel von mir, bis bald!
    Halil
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Hallo!

    Also ich würde so schnell wie möglich eine Geschlechtsbestimmung machen lassen und dann einen gegengeschlechliche Partner hinzugesellen, jedoch keinen Kongo, wenn dann auch nur einen Timneh. Es gibt inzwischen viele Labors die das Geschlecht per DNA ermitteln, z. Bsp.:

    http://www.medigenomix.de/Services/preisliste.htm#geschlbest

    Du solltest eine größere ausgefallene Feder dann sorgfältig verpacken und einschicken.

    Gruß Conny
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Halil!
    Also so ganz deiner Meinung bin ich da nicht, ich sehe serviol einen großen Unterschied zwischen einer Nachzucht und einem Wildfang!
    Für eine Nachzuchts mußten im Vergleich keine 100 anderen Vögel ihr Leben lassen durch Fang und Transport , auch ereliden Wildfänge durch diese grausamen Methoden oft größe Schäden an Körper und Geist und es ist wahrlich ein Trauerspiel das noch immer mit diesen Tieren Handel getrieben wird, sie ihrer Heimat und Freiheit beraubt werden!
    Sicherlich stammen alle Nachzuchten von Wildfängen ab, doch besser eine Nachzucht wo keine weitern dafür sterben mußten als weiterhin Wildfänge.
    Leider ist die Nachfrage nach Papageien und Sittichen weiterhin sehr groß und wo eine Nachfrage da auch ein Angebot, schließlich hast du dich ja auch dazu entschieden Papageien zu halten und das obwohl du dich genau vorher informiertest wie du selber schreibst.

    Ich denke auch das keiner hier im Forum der mehr wie 2 Graue bei sich hält diese auch gekauft hat, viele von den Usern hier mit mehreren Papageien haben diese aus schlechter Haltung freigekauft, Übernommen um ihnen bein besseres Leben als bisher zu bieten, sowas nenne ich ausgesprochen Lobenswert, den unter diesen Tieren befinden sich zahlreiche verhaltensgestörte Graue die Rupfen, Schreien, Aggressiv sind oder einfach Krank oder Behindert sind und besondere Führsorge brauchen, was nicht nur sehr Zeitintensiv sondern auch zu erhebliche Kosten beim TA führen kann.
    Ich bin froh das es so viele Menschen hier gibt die mehrere dieser Tiere aufgenommen haben und betreuen!

    Zu deiner eigentlichen Frage, einen 2 Timneh würde ich an deiner Stelle so früh wie irgend möglich besorgen, den bereits nach wenigen Monaten können sich handaufgezogene Papagein so stark an ihre Bezugsperson binden das sie unter Umständen keinen Partnervogel mehr dulden bzw. es mehrere Anläufe mit verschiedenen Tieren benötigt bis sich 2 finden die sich akzeptieren oder gar ein Pärchen bilden.
    Da Graue sehr wählerisch sind, ist es leide rnicht gesagt wenn man ein Weibchen zu einen Mänchen setzt das diese sich auch vertragen.
    Je jünger die Tiere sind und je weniger Menschenfixiert, desto größer stehen die Chancen auf eine Vergesselschaftung.
     
  5. Abilus

    Abilus Guest

    Hallo Sandra,

    erstmal danke für deine Antwort und Ratschläge bezüglich der Vergesellschaftung meines kleinen. Natürlich hast du recht, das es besser ist Nachzuzüchten als die Tiere ihrer Heimatnatur zu entrauben und das dabei sehr viele Tiere Ihr Leben lassen müssen ist auch traurig. So wollte ich mich aber auch eigentlich nicht ausdrücken. Ich finde einfach, egal ob Nachzucht oder Wildfang, das die Vögel bestimmt lieber im Dschungel wären als in Menschenwohnungen. Das es Leute gibt, die die Vögel aufnehmen, weil sie zu Problemfällen geworden sind oder weil sie keiner mehr haben möchte beneidenswert. Aber die, die damit pralen möchten, wieviele Vögel Sie doch haben find ich zum k......
    Ich habe erst seit zwei Wochen, seitdem ich Charlie habe, mich so Intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Ich dachte immer, Papageien sind Vögel in einem kleinen runden Käfig die Sprechen können. Das war alles was ich zum Thema Papagei sagen konnte.
    Aber jetzt,wie ich so meinen mitkriege, sind das ja Wesen die fast gefühle ausdrücken können, Wahnsinn. Deswegen tut es mir ja auch so leid sie in der Wohnung zu halten. (Außenvolliere ist für mich auch keine viel bessere Lösung). Aber man kann da, glaub ich, nicht mehr viel machen. Besser wäre, die Käufer vorher aufzuklären.

    Zur Vergesellschaftung: Was mach ich denn wenn ich keinen Timnehbaby so schnell finde? Warum kein Kongo? Wäre das sehr schlimm? Ich will ja nicht nachzüchten.

    Bis denne
    Halil
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Halil!
    Also zuerst würde ich wirklich eine DNA Federanalyse durchführen lassen, vielleicht kann dir der eine oder andere noch einen Tipp geben wo du Züchter von Timnehs findest, ich wohne leider zu weit weg mit einen unserer Züchter könntest du wahrscheinlich nichts anfangen.
    Vielleicht hilft auch eine Zeitungsanoce, oder du schaust mal in die Kleinanzeiger hie rin den VF oder gibst selber eine auf.
    Natürlich wäre ein Timne besser als ein Kongo, zwar sind die Beiden Arten nahe Verwant miteinander, aber zuvor sollte man sich schon etwas umhören , notfals kann man auch zu einen Kongo als Gesselschaft greifen, sollten aber Beide auch später mit Artgleichen Partnervögeln verpaart werden.


    Zum Thema Außenvolier möchte ich nur noch anschneiden das es ganz was anderes ist seine Grauen in einer Außenvoliere beobachten zu können, du wirst mir nicht glauben wie wohl sich die Tiere in frischer Luft, Sonne, Wind und Regen fühlen, kein Vergleich zur reinen Wohnungshaltung, anbei ein paar Fotos meiner Grauen in der Außenvolier.
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Nicht nur das es den Grauen super gut gefällt, alleine das Gefieder wird um vieles deutlich schöne rund duftiger!
     
  8. Utena

    Utena Guest

    Und noch eins
     
  9. #8 Utena, 30. März 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2004
    Utena

    Utena Guest

    Und das letzte, ich denke kein Vergleich zur Wohnungshaltung, natürlich sollte eine Außenvolier auch geräumig und dementsprechend groß sein damit die Grauen darin ordentlich Fliegen und herumtollen können!
     
  10. Abilus

    Abilus Guest

    Hallo Sandra,

    also so eine Aussenvoliere wie deine möchte ich auch!*neidisch guck*.
    Aber bestimmt hat nicht jeder einen Garten oder Platz für so einen Teil. Also ich hätte einen Garten, aber alleine meine Nachbarn würden aus purem Neid irgendwie versuchen mir einen Strich durch die Rechnung zu ziehen. Muß denn so ´ne Voliere genehmigt werden? Wenn ja von wem?

    Schön das es gleichgesinnte Leute gibt. Hier in meiner Umgebung und Bekanntschaft hat keiner Papageien oder Interesse über so etwas zu diskutieren.

    Tschüssi
    Halil
     
  11. Utena

    Utena Guest

    Hallo Halil!
    Also eigentlich habe ich ja auch gar keinen eigenen Garten, ich wohne in Miete und kann den Garten von den Vermietern nutzen, da habe ich dann auch nach fragen die Außenvolier errichtet.
    Ich muß dazu sagen das ich echt glück mit meinen Vermietern habe, sie ahben mit meinen Grauen kein Problem und auch gibt es hier keine neidischen Nachbarn, wahrscheinlich weil ich auch mitten am Land wohne und von Bauern förmlich umziengelt bin:D
    Ob man eine Volier genehmigen muß, weis ich nicht, ein Vogelhaus ja, bei einer Außenvolier denk ich nicht zumindest nicht bei uns in Österreich hier (kann mich da aber auch sehr täuschen) ,ich ahbe um keine Genehmigung angesucht.
    Bei einen fix stehenden Vogelhaus muß man aber um eine Genehmigung ansuchen.
    Freu mich auch immer mit Gleichgesinnten zu plaudern, in meinen Freundschaftskreis halten auch wenige überhaubt Vögel , allerdings tollerieren alle meine Grauen.:0-
     
  12. #11 Rudi und Rita, 1. April 2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Halil,
    also eine Außenvoliere ist wirklich etwas ganz tolles. Wenn du irgendwie die Möglichkeit hast, eine zu bauen, tust du deinen Vögeln damit einen riesen Gefallen.

    Ich habe für meine 2 Grauen zwar nur eine kleine AV, die aber sehr praktisch ist. Die ist am Küchenfenster angedockt, also die Vögel können rein und raus wie sie wollen. Man kann sie aber auch mal wegschieben, z. B. im Winter oder zum Abkärchern.

    Mit unseren Nachbarn haben wir auch keine Probleme. Ganz im Gegenteil, die erfreuen sich auch an den Beiden, pfeifen und rufen ihnen zu. Wichtig ist, die Ruhezeiten einzuhalten, dann kann sich auch keiner beschweren. So richtig laut sind sie auch nur ganz selten, nur wenn sie sich mal ärgern. Ansonsten quatschen und pfeifen sie, machen sämtliche Umgebungsgeräusche (Türen, Hunde, andere Vögel) nach, also nichts wirklich störendes.

    Dass die Grauen in der AV sehr gut duften, kann ich nur bestätigen. Wenn sie dann rein kommen, rieche ich das zu gerne. Wenn ich meine Nase ans Gefieder halte, sagt mein Rudi schon "mmh".

    Liebe Grüße
    Elke
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Moses

    Moses Guest

    Hallo Halil,

    von mir erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum! Ich arbeite in FFM und wohne in der Nähe.

    Anfangs als ich meinen ersten Grauen geholt hatte, bekam ich auch ein schlechtes Gewissen und irgendwie habe ich mich dazu sehr reingesteigert, so wie du. Aber diese Phase ging sehr schnell vorbei. Natürlich bin ich auch der Meinung das Papageien in die Natur gehören, aber nichts desto trotz möchte ich jemals meine beiden Grauen missen. Ich versuche ihnen so gut es geht ein schönes Leben in Gefangenschaft zubereiten, sie kennen es ja auch gar nicht anders.... leider!

    Mit deinem Timneh wünsche ich dir alles Gute! Falls du übrigens noch einen guten Tierarzt suchst, in Gelnhausen gibts einen guten. Bei Interesse schicke mir einfach mal eine Mail!
     
  15. Abilus

    Abilus Guest

    Danke für eure Antworten.

    Kann mir noch jemand sagen ob denn eine AV genehmigt werden muß, wenn ja von wem?

    Halil
     
Thema:

Die armen Krummschnäbel

Die Seite wird geladen...

Die armen Krummschnäbel - Ähnliche Themen

  1. 4 arme kleine Hochzeitstauben

    4 arme kleine Hochzeitstauben: Standort 74078 Heilbronn Die Tiere wurden am Boden kauernd gefunden und aufgepäppelt. Ausser Federlingen ( wird behandelt ) sind die Tiere...
  2. 2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben

    2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben: Hallo Ihr Lieben, ich bin schon seit einem halben Jahr ca ein stiller Mitleser in Eurem tollen Forum und konnte schon viele für mich ungeklärte...
  3. Arme Panamaamazone

    Arme Panamaamazone: Hallo, an einigen Stellen ist hier ja bereits von Herrn Lora zu lesen gewesen. (ist hier nachzulesen) Jetzt auch mal hier die Vorstellung. Lora...
  4. Armer Graupapagei?

    Armer Graupapagei?: Schaut mal, diese Meldung habe ich grad bei Welli.net gelesen....
  5. Welcher Krummschnabel ist pflegeleicht?

    Welcher Krummschnabel ist pflegeleicht?: Hi Leute, selbst hatte ich schon einmal bzw. habe ich zwei Wellis und hätte gerne eine Information darüber, welche andere Papageien oder Sittich...