die erste zeit

Diskutiere die erste zeit im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Er hat einfach Angst - decke mal den Kaefig ein wenig mit einer Decke ab, so dass nur noch eine Seite offen ist - das gibt ihm ein wenig...

  1. nicoble

    nicoble Guest

    Er hat einfach Angst - decke mal den Kaefig ein wenig mit einer Decke ab, so dass nur noch eine Seite offen ist - das gibt ihm ein wenig Sicherheit .

    Ich wuerde ihn erst mal in Ruhe lassen , bis er sich ein wenig beruhigt .

    Dann koennen die ersten vorsichtigen Kolbenhirse Annaeherungsversuche starten .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Federmaus, 9. April 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Im Gegenteil Danke :blume: .
    Daür ist meine HP da um möglichst viele Nympherln ein schöne, nymphengerechtes Leben zu ermöglichen :prima: .
     
  4. plutokrat

    plutokrat Guest

    so ich habe meinen nun genau 2 wochen. und schon probleme.

    und zwar pfeift, singt und gluckst er jeden morgen, wenn wir die decke von seinem käfig abgenommen haben und die sonne scheint. das ist sehr schön doch 30 minuten lang nervt das schon und ich weiß nicht wie lange es die nachbarn mitmachen!?

    ist er nur so laut weil ich weibchen ruft oder ist das bei nympfen normal?


    dann hatten wir ihr letztes wochenende mal mitsamt käfig auf den balkon gestellt... uiuiui kann ich euch sagen, der ist total ausgetickt. meine frundin wohnt im dritten stock und selbst die leute auf der anderen straßenseite haben hochgeschaut, weil er nicht zu überhören war. er ist immer am käfigrand entlang und hat gefiept.


    nach 2 wochen ist er auch noch lange nicht handzahm. er hat immer noch angst davor, nimmt nichts aus der hand, wenn man mit der hand zu nahe kommt will er sie anpicken oder nimmt reißaus.

    ich will ihn unbedingt zahm bekommen und das er ruhiger wird. ab und zu darf er ja singen aber nicht eine halbe stunde lang durch... weil das wird zu laut.
     
  5. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das altbekannte Problem, wenn man Nymphen einzeln hält. Er versucht krampfhaft, eine Henne "herzubalzen".

    Wenn er draußen auf dem Balkon steht, ist es auch verständlich, dass er ruft. Er hört anderen Vögel - Spatzen, Amseln etc. - und denkt, er kann sich Artgenossen herrufen.

    Ein einzelner Nymph kann leicht zum Schreier werden. Deshalb landen ja so viele Nymphensittiche im Tierheim, weil es "einfach nervt", wenn sie so ausdauernd und ständig "rumschreien".

    Ich kann nur empfehlen, eine Henne dazu zu setzten. Am leichtesten ist es (so habe ichs gemacht) einen Vogel in einem Farbschlag und einem Alter zu nehmen, wo man nicht rätselraten braucht, ob es ein er oder eine sie ist. Ich habe eine geperlte Henne im Alter von etwa 9 Monaten damals genommen.

    Sonst "droht" das Problem, dass Du am Ende zwei Hähne hast, die rum krakelen.
     
  6. plutokrat

    plutokrat Guest

    ok, dann ist ja klar. jetzt muss ich blos nur noch eine henne auftreiben.

    wir haben aber z.zt. nur einen käfig. kann man die sofort zusammensetzen? oder eher einzeln?
     
  7. #26 Traumfeelein, 20. April 2005
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen,

    ich weiß nicht wo das Problem liegt. ich nehme mal an das er den Rest des Tages dann ruhig ist? 30 Minuten am Tag ist doch akzeptabel. Auch wenn Du ihm eine Henne dazusetzt, was Du auch unbedingt machen solltest, darfst Du nicht erwarten das die beiden dann den ganzen Tag keinen Pieps von sich geben.

    Du schreibst das Du ihn erst 2 Wochen hast, das ist keine allzulange Zeit zum zähmen, bzw das er zutraulich wird. Bei manchen Nymphies geht es schnell, andere widerum brauchen länger bis sie zutraulich sind. Bedenke doch das diese Vögel sehr alt werden können, 20 bis über 30 Jahre, was sind da schon 2 Wochen. Du mußt nun mal viel Geduld haben, viel mit ihm reden, mit Hirsekolben locken das klappt meistens. Laß ihm noch Zeit bis er begriffen hast das Du ihm nichts tun willst.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein

     
  8. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
  9. #28 plutokrat, 2. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2005
    plutokrat

    plutokrat Guest

    so, ich bins wieder.

    meine freundin und ich haben uns eine dame geholt. und eine eigene voliere gebaut.

    wir haben ihn (pitri) erstmal in seinem käfig gelassen und die dame (quiki) in die neue voliere gesetzt. er war natürlich zuerst ganz aufgeregt und ist immer die gitterstäbe antlang gehangelt und gebalzt. haben dann seine käfigtür geöffnet sodass er in die voliere kann, so nach 15 min ist er auch drin gewesen. sie war ganz ängstlich und auch er ist auch nicht mehr wirklich auf sie zugegangen.so nach 2-3 tagen haben sie sich geputzt und er durfte sie am kopf putzen... sie ihn aber komischerweise nicht, sonst hat er gehackt.

    so nun nach ca 1 woche haben wir einmal vergessen futter nachzufüllen. dadurch konnte ich beide ganz leicht von der hand füttern (also körner in die hand gelegt)

    eigentlich alles schön und gut, aber einige fragen/probleme haben wir noch:

    1. wir brauchen immer so min 1 kg vogelsand für das ausmisten. das ist ganz schön viel. gibt es alternativen?
    2. es mag wohl daran liegen das beide noch sehr ängstliuch sind, aber über nacht, hängen beide immer in der ecke von der voliere am gitter und bleiben anscheinend so bis zum nächsten morgen ... ich will nicht das sie das tuen, oder ist das normal?
    3. macht kolbenhirse dick?
    4. muss der käfig hoch stehen? ich hock mich immer hin, wenn ich bei den nympfen bin, sodass ich auf gleicher höhe mit den beiden bin.
    5. in den läden gibt es immer so viel zeugs was man kaufen kann für vögel. quiki hat letztens 2 große federn verloren und es liegen auch sonst immer einige kleine federn im käfig. sollten wir so eine packung mauserhilfe kaufen?
    ich bin da skeptisch.
    6. beide essen nur körner etc aber kein gemüse oder obst, wenn man es ihnen zur verfügung stellt. wie bekomme ich sie an sowas gewöhnt? (hab mal ein apfelstück in körner getaucht sodass sie am apfel kleben blieben, und sie so gefüttert, trotzdem fressen sie keinen apfel)

    hier ein paar bilder:

    links quiki (w), rechts pitri (m)
    [​IMG]

    kurz nach dem einzug, noch etwas leer
    [​IMG]

    da wo pritri hängt, hängt er jeden abend, wenn das licht aus geht, mit quiki zusammen
    [​IMG]
     
  10. #29 BoeserENGEL, 2. Mai 2005
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    hallo

    sind die zwei aber süße

    ich findes es super von euch, dass der hahn jetzt eine henne hat.

    nymphen suchen zum schlafen immer an der höchsten stelle zu sitzen. und bei dir ist das eben am gitter hängen.
    bring doch ziemlich weit oben einen waagerechten ast an. dort können sie dann sitzen, was wesentlich bequmener für die zwei ist.

    ich benutze selber für meine großen Käfige zuerst zeitungspapier und darauf kommt eine schicht sand. somit ist der sandverbrauch nicht ganz so groß.
    außerdem kaufen ich den sand gleich in 25kg säcken, das ist schön billig.

    ja, der käfig solle auf augenhöhe stehen. wenn nicht sogar etwas höher. sobel du auf sie herunterschaust, bekommen sie den eindruck, dass du ein großer feind bist und bekommen angst vor dir.

    Kolbenhirse gibt es bir mir meistens nur lang belohnung, oder mal zuwischendurch als kelines leckerlie. also nicht jeden tag.

    dass sie kaum obst fressen, ist ihr vielen bekannt. auch meine nymphen fressen nicht alles. bietet ihnen jeden tag etwas an und versucht es mal mit allen möglichen obstsorten. was sie gerne annehmen sind salat und wildkräuter.

    sie mir nicht böse, aber ich habe den anschein, dass ihr nicht sehr viel über nymphen wisst.
    Wie wäre es wenn ihr euch mal ein buch über diese wundervollen tiere zulegt?
    Alles kann jedoch ein buch nicht erklären, dafür sind ja dann wir hier.
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ui, toll, dass Ihr Eurem Süßen eine Henne gekauft habt!
    Das mit dem Zahmwerden ist bei Vögeln auch sehr stark charakterabhängig.
    Generell werden ganz junge Tiere schneller zahm als ältere.
    Und Zooladentiere haben oftmals sehr schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht - die greifen mit ihren riesigen Händen im Käfig rum und fangen die Kollegen, die man dann nie mehr wieder sieht.
    Mit viel Geduld und Liebe kann man sich aber auch das Vertrauen solcher Tiere erarbeiten.
    Bei mir wohnt ein Zooladen-Welli, der fast zwei Jahre gebraucht hat, um Vertrauen zu mir zu entwickeln.

    Zur Mauserhilfe: Das ist Humbug. Achte auf eine gute, abwechslungsreiche Ernährung (und nicht so viele Sonnenblumenkerne, die machen dick, genau wie Hirse). Viel Obst, Gemüse, und Wiesenkräuter und Gräser.
    Außerdem Grit und Mineralien.
    Sonnenblumenkerne und Hirse eigenen sich hervorragend als Leckerchen, wenn Ihr die Geier anlocken wollt.

    Naturäste mit Blättern (Obstbäume, Weide, Birke, Pappel, Haselnuss etc.) sind eine tolle und gesunde Beschäftigung.

    Ansonsten - labert die Beiden zu, pfeift ihnen was vor, und bewegt Euch langsam, besonders, wenn Ihr auf sie zu geht.

    Nochwas zum Thema Einstreu: Ich verwende Packpapier als Unterlage für den Voliboden, und keinen Sand. Grit und Mineralien biete ich separat an. Das funktioniert prima.

    Nympfensittiche haben so genannte Puderdunen, dh. sie bilden einen feinen Staub. Gerade deswegen sollten sie regelmäßig die Möglichkeit zum Duschen oder Baden bekommen.

    Stellt eine flache Schale auf, die mit Wasser und Grünzeug (Vogelmiere , Möhrengrün oder so) gefüllt ist - irgendwann trauen sie sich rein.

    Manche Nymphis mögen es auch, vorsichtig mit der Blumenspritze angesprüht zu werden - aber nie direkt, und man muss sie langsam und behutsam dran gewöhnen.

    So, mehr fällt mir jetzt grad nicht ein.

    Viel Spaß mit den Beiden, und übt Euch in Geduld :D
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #31 Federmaus, 2. Mai 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Schön das es jetzt 2 sind :prima: und sie sich auch gleich verstehen :trost:


    Ich verwende Buchenholzgranulat mit Naturstreu und in einer Ecke Sand und Gritgemisch. Voliere/Einstreu/einstreu.htm]Mehr dazu hier[/URL]


    Nein, das ist nicht normal, probiere es mal mit Sitzbrettchen. Voliere/Ausstattung/ausstattung.htm]Mehr dazu hier.[/URL]


    Ja, aber vor allem ist es eine sehr einseitige Ernährung. Darum nicht täglich zum Sattfuttern geben.


    Wenn sie höher stehen (z.B. auf einen Schränkchen) haben sie mehr Überblick. Das kann auch ein Grund ihrer Ängstlichkeit sein.


    Das meiste in den Läden taugt wirklich nicht viel :nene: .
    Verschiedene Mineralien (Kalkstein, Grit, Sepia, evtl Mineralpülverchen, ...) brauchen sie sowieso immer. Zusätzlich kannst Du während der Mauser zur Unterstützung etwas Kieselerde unters Futter mischen.
    Ich unterstütze auch mit Vitamintropfen, z.B. vom Tierarzt.


    Meine futtern auch so gut wie kein Obst oder Gemüse. Dafür aber Sachen aus der Natur (siehe hier). Zu dem Thema gibt es laufend im Ernährungsforum Threads oder auch hier.



    PS: Bitte die Bilder etwas kleiner halten
    verlinkte Bilder maximal 600 Pixel breit und 30-40 kB
     
  14. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Dem allen, was ich gelesen habe, kann ich nur zustimmen. Ich hatte früher immer Wellensittiche (als ich noch zu hause gewohnt habe) und es gab immer ein Drama, wenn der Vogel gestorben ist. Ich wollte eigentlich NIE wieder einen Vogel haben, bis meine Freundin mit einem kleinen Nyphen bei mir vor der Tür stand. Ich hatte denVogel über ein Jahr allein und ich würde das dem Tier nicht mehr antun. Er war dermaßen auf mich fixiert, daß er zu schreien anfing, sobald ich das Zimmer verlassen hab. Und dann hab ich ihm ein Weibchen gekauft und gut war´s. Aus eigener Erfahrung denke ich, daß man sich vorher wirklich gut informieren sollte, bevor man die Verantwortung für ein Tier übernimmt. Und ein kleines Zimmer ist wirklich etwas dürftig.
     
Thema:

die erste zeit

Die Seite wird geladen...

die erste zeit - Ähnliche Themen

  1. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  2. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...
  3. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  4. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  5. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...