Die EU möchte ihre Meinung zum Thema Tierschutz. Sagen Sie sie ihr!

Diskutiere Die EU möchte ihre Meinung zum Thema Tierschutz. Sagen Sie sie ihr! im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hab jetzt erst diese Rubrik entdeckt ... hatte gerade schon unter Umfragen gepostet. Sorry. Die EU-Kommission arbeitet derzeit einen...

  1. Redcap

    Redcap Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hab jetzt erst diese Rubrik entdeckt ... hatte gerade schon unter Umfragen gepostet. Sorry.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ich hab's ausgefüllt und weiterempfohlen!
    lg stefan
     
  4. Hotsalsa84

    Hotsalsa84 Lebendige Knabberstange

    Dabei seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Ich schliesse mich Stefan an....
     
  5. Sagany

    Sagany Guest

    das ist schwer auszufüllen da ich wie die meisten die haltungsbedigungen nicht kenne,ich war noch nie auf einer farm wo kühe,schweine,puten usw. gezüchtet oder/und gemästet werden.
    wie soll ich es da wissen?
     
  6. #5 aday, 22. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2005
    aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Mal wieder Politik

    Hallo Sagany,
    es interessiert den Zuständigen EU-Kommisar nicht, ob der einzelne weiß was nach den einzelnen Gesetzen erlaubt ist und wie es aussieht. Gewünscht ist hier der Sach- und Fachunkundige "Mündige Bürger", der gelegentlich mal in einem Sensationsbericht im Fernsehen oder der Zeitung mal die schwarzen Schafe mit ihren Verstößen und den ach so armen Tieren die daraus resultieren sieht.
    Wie gesagt, wie es zum überwiegenden Teil bei fast allen anderen aussieht die sich an die Gesetze handeln interessiert nicht.

    Der zuständige EU-Kommisar ist Politisch gesehen mit unserer Ex- Verbraucherschutzministerin gleich zu setzen und so erklären sich auch die Paralellen. Bereits Künast hat es nie besonders interessiert wie es wirklich aussieht, sondern wurde vielmehr mit hilfe von Ideologisch gleichgesinden über die Allgemeinheit , also mit hilfe der "mündigen Bürgern" vorstöße gemacht, die bei klardenkenden Menschen doch eigentlich immer nur auf unverständnis stieß. (Dioxin-Eier, die weil sie aus ihrer lieben Freilandhaltung kommen, doch gar nicht so böse sind, usw.) Andere Gesetze hätte Sie für ihr Leben gerne geändert, Entwürfe gab es genug, leider war aber über ihre geliebten Ideologietreuen Freunde selbst nicht die große Zustimmung in der Bevölkerung zu erreichen, vorallem weil sich die "Freunde" mit ihren vorstellungen sogar selbst an die Gurkel gingen, naja ein paar kleine Rechtsproblem waren wohl auch mit im Spiel:zwinker:.

    Diese tolle Befragung ist doch gleich wieder ein Musterbeispiel und wenn man sich anschaut, wie mehr oder weniger gezielt in bestimmten Bereichen diese Informationen zur Verfügung gestellt wurden, spricht das für sich.

    Meine Persönliche Beurteilung:

    Grünes, total überzogenens Gedankengut soll über die Bevölkerungsmehrheit durchgesetzt werden, indem man diese gezielt steuert.
    Bin ja mal gespannt wie es danach weitergeht, wenn dann auch noch die Haltung von bestimmten Haustieren eingeschränkt werden sollen, die für "normalsterbliche" ganz normal sind.
    ....
     
  7. Sagany

    Sagany Guest

    ja eben.
    ich habe keine ahnung wie es zugeht auf einer ranch wo rinder gezüchtet und gemästet werden,war ja noch nie dort,wie soll ich dann beurteilen ob ich die haltung schlecht oder gut finde,habe sie ja immerhin noch nie gesehen...!?
    was die "tierschützer" da im TV so aufzeigen sind keine beweise für irgentwelche zustände,denn jeder kann sich bestimmte dinge zu seinem gunsten drehen wie er das will!
    die tierschützer stellen es in den medien natürlich zu ihren gunsten schlecht hin, unersehliche haltungsnmethoden usw. aber wer sagt mir dass es wirklich so ist? ich könnte genau so zu meinem gunsten einen bericht erstellen in dem ich mit ein paar tricks alles so demonstrieren kann wie es mir passt!
    ne also ich beteillige mich an der umfrage nicht so lang ich mich nicht mit eigenen augen davon überzeugen konnte wie es wirklich ist und ich kann meine meinung wohl kaum auf irgentwelchen "berichten" der "Tierschützer" aufbauen......(Die ungklaubwürdigkeit der Tierschützer steht mir eh bis hier)
     
  8. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Also sorry Leute aber mir wird echt schlecht!!!

    Wenn die Leute mal Einfluß auf etwas bekommen beschweren Sie sich noch und tun das dann als "Grünes Gedankengut, das über die Bevölkerungsmehrheit durchgesetzt werden soll" ab. Nur so zur Info, wär die Bevölkerungsmehrheit grün, dann hätten wir jetzt keine schwarz-rote Regierung.

    Tierquälerei findet nicht nur illegal statt sondern absolut auch in legalem Rahmen. Oder ist z.B. Käfighaltung vielleicht keine Tierquälerei? Oder zwangsernährte Puten, die sich zum Schluß noch nicht mal mehr bewegen können? Und die Liste könnte ich noch seitenlang weiterführen.

    Wenn ihr euch beschwert, daß ihr keine Ahnung von den Haltungsbedingungen habt, dann nehmt an der Befragung nicht teil oder habt die Courage und schaut euch Höfe an. Außerdem gibt es aber auch genügend Infomaterial zu dem Thema, welches absolut neutral ist und nicht nur von Tierschutzorganisationen hergestellt wird.

    Aber ich glaube ich hör jetzt lieber auf zu schreiben, denn je öfter ich mir die Beiträge durchlese, desto wütender werde ich!!!

    Liebe Grüße
    phorkyas
     
  9. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    also bevor hier unvoreingenomme leser den eindruck gewinnen, bei der umfrage ginge es um eine eu-weite einführung von streichelzoos oder das schreckgesprenst der grünen weltverschwörung erhebe in brüssel sein häßliches haupt:

    es geht neben der frage um haltungsbedingungen auch um fragen über akzeptanz und (vor-)urteile gegenüber bioprodukte oder gegenüber der landwirtschaftspolitik; über die wege auf denen man sich als konsument über die lebensmittel, die man verzehrt, informiert.

    so basale dinge also wie ein etikett auf einer konservendose und die darauf enthaltenen hinweise.

    und viele andere dinge. kann man ganz leicht rauskriegen, wenn man nicht gleich auf seite eins der hp aufhört zu lesen. oder nur nachplappert.

    sorry, hat von euch noch nie jemand nach den inhaltsstoffen auf der tiefkühlpizza geschaut? habt ihr nicht mal vorurteile gegenüber bio-kost? oder fleisch-skandale?

    man kann, wenn man keine ahnung von den dingen hat, übrigens auch einen "weiß nicht" button ankreuzen.

    und bin ich komplett veraltet hier? hat von den obigen kritikern tatsächlich noch niemals in seinem leben eine kuh auf der wiese stehen sehen? oder eine schafherde? gibt es tatsächlich nicht einmal eine "weiß nicht"-meinung zu solchen dingen? die überbetonung der fest in der tyrannenhand der medienmanipulatoren liegenden berichterstattung über landwirtschaft zeigt für mich, dass es viele menschen entweder tatsächlich bei der meinungsbildung nicht mehr aus dem eigenen vorgarten herausschaffen. oder aber, dass der spruch stimmt, den ich bislang nur für ein vorurteil hielt: fernseh- und mediennutzung macht schlaue menschen schlauer und dumme halt dümmer. gilt wohl auch fürs internet.

    wer die umfrage abschließt, wird übrigens an die seite des eu-parlaments weitergeleitet. dort kann man nicht nur - falls man des englischen mächtig ist - adressen finden, bei denen man sich zu den dingen, die einem immer schon mal auf der seele brannten, äußern kann. ich bin sicher, dass man DORT auch prima seine meinung darüber loswerden kann, was man von der umfrage oder der eu-landwirtschaftspolitik prinzipiell hält.
     
  10. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, auch ich vertrete die ein oder andere "Grüne Idee", würde mich aber nie auf diese Partei festlegen, auch wenn der "Großteil" dieser Politiker mitlerweile etwas "umgänglicher" (normaler) geworden sind, nach der Zeit in der Sie in der Regierung waren, was aber nicht auf viele der "Basis" zutreffen dürfte. Das es jetzt z.B. keine Grüne "Landwirtschaftsministerin" mehr gibt, die ihre Qualifikation auf grund eines "Urlaubs auf dem Bauernhof" in ihrer Jugend erworben hat, finde ich persönlich gut.

    Zwangsernährte Puten? wo gibt es den so etwas, ausser auf den Seiten von Hardcore-Veganern? Vielleicht meinst du ja "genudelte" Gänse, für die Pastete. Muß dich aber leider enttäuschen, in Deutschland verboten.
    Käfighaltung ist Tierquälerei? Hast recht phorkyas, finde auch das keine Wellensittiche oder Finken usw. mehr in Käfigen geben dürfte. Aber was Tierquälerei ist, entscheidet am ende doch der Gesetzgeber (hoffentlich). Für den einen ist es schon Tierquälerei, überhaupt ein Tier in "Gefangenschaft" zu halten. Jetzt aber bitte nicht gleich eure Aquariumfische in die Freiheit durch die Kloschüssel entlassen.

    Was soll ich dir sagen phorkyas, ich kenne so das ein oder andere Gesetz, auch aus anderen EU-Ländern und auch den ein oder anderen Betrieb in Deutschland oder anderswo in der EU. Was soll ich dir sagen, da jedes EU-Land (und davon haben wir einige) andere Gesetze hat und diese anders Umsetzt, masse ich mir nicht an, EU-Weit darüber ein Pauschalurteil abzugeben, was im Sinne der "Vereinheitlichten mit Sinn" einfach nur eine absolute Verschärfung durchzusetzen und das natürlich auf Grundlage von "gezielten" Befragungen, die aufgrund ihrer Fragestellung und der Möglichkeit der Antworten darauf nichts anderes zulassen, wenn man das in max 10Minuten beantworten sollte. Die "Neutralen" Informationen fehlen hier und das wo man wirklich neutral Informationen bekommt, das möchte ich mal sehen.
    Zähle ich mal auf verdacht positive Meldungen und negative Meldungen zu diesem Thema, stelle ich einteudig fest, das sich das negative besser Medienwirksam verkaufen lässt, auch wenn dies nur auf einen Bruchteil der Halter evtl. zutrifft. Die wenigen positiven, die den überwiegenden Rest vertreten, finden doch eigentlich keine Erwähnung, oder? Was meinst du, was der mündige Bürger da wohl für ein Bild zu diesem Thema hat, bei den "Neutralen Hintergrundinformationen" die er jeden Tag zur Verfügung gestellt bekommt und vorallem auf dieser Seite?
    Wie wirkt sich so etwas wohl aus in der Zukunft? Hast du dir darüber schon mal gedanken gemacht.

    z.B.
    Warum den nicht, natürlich auf jeden Fall. Ob der Verbraucher dann an der Kasse auch wieder mehr bezahlt, wenn der Öko-Bauer die billigeren Eier die er aufgrund der hohen Nachfrage aus andern Haltungssystemen nach Umdeklarierung zu einem besseren Gewinn verkaufen kann?

    Warum steht den nirgends etwas, das mal ordentlicher Kontrolliert werden soll. Die Fleischskandale der letzen Wochen lassen Grüßen.
     
  11. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo VEBSurfer,
    meinst du Freitext findet bei der totalen Übersetzungswut, Personal und materialverschleis überhaupt Beachtung?
    Wenn etwas nicht auf Knopfdruck mit Wertigkeiten ausgewertet werden kann, wird es wohl kaum eine chance Haben, beachtung zu finden.
    Das mit deinen Streichelzoos finde ich gut.
    Muß dann immer an die "Menschengruppe" denken, die sogar das ablehnt. Die "Tierbefreier" stehen noch darüber, die halten die "armen Befreiten Hühner usw." auf einem glücklichen Hühnerhof im grünen, meist bis zu ihrem tragischen ende wenige Tage nach der Befreiung, weil die armen Tiere das alles nicht verkraften.

    Auch diese Gruppen spieklen in diesem Spiel mit und haben sich sogar offensichtlich auf diese Umfrage fixiert. Was kommt dann wohl für ein Ergebnis raus, was angeblich die ganze EU-Bevölkerung wiederspiegelt.

    Zumindest hätte in der Befragung auch noch die Frage nach Vegetarier (Veganer) oder nicht stehen müssen, die hoffentlich auch dann ehrlich beantwortet wird.
     
  12. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Da siehst Du mal aday, ich war schon so wütend, daß ich Gänse schon als Puten bezeichne :) Und selbst wenn dies in Deutschland verboten ist, es geht hier um die EU und eben nicht nur um Deutschland.

    Auch wenn ich die Haltung von Ziervögeln nicht unbedingt mit der Haltung von Käfighühnern vergleichen würde, würde ich schon sagen, daß die Haltung jeglicher Art von Tieren nur unseren Egoismus befriedigt (abgesehen von Projekten zur Arterhaltung) und somit eine Art Tierquälerei darstellt. Keiner kann sich von einer Schuld freisprechen und muß sich an die eigene Nase fassen. Am Ende entscheidet der Gesetzgeber was gesetzlich als Tierquälerei gilt aber am Anfang steht immer noch der Einzelne, der sich seine eigenen Gedanken dazu machen sollte und sich selbst eine Meinung bilden sollte. Und das geht auch ohne Medieneinwirkung.

    In der Befragung kannst Du auch Antworten geben, die überhaupt nicht gegen die Haltungsbedingungen sprechen. Also wo ist das Problem? Außerdem wüßte ich gerne wo steht, daß diese Umfrage die Meinung der ganzen EU-Bevölkerung wiederspiegeln soll. Das ist doch klar, daß diese Umfrage nicht unbedingt repräsentativ ist.

    Ich gebe Dir auch absolut recht damit, daß Tierschützer oft übers Ziel hinausschiessen aber darum geht es doch hier gar nicht, oder?

    Zum Schluß: Ich bin seit Jahren überzeugte Vegetarierin.

    Lieben Gruß

    phorkyas
     
  13. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Also ich suche mir die "Nudelländer" raus und sage ganz Pauschal, ich finden die Haltung eine Sauerei (finde ich auch, Mägen platzen schon mal und die Tiere "kreppieren"). Bei der Auswertung wird geschaut, wer ist den aus Deutschland, also ist die Antwort doch für Deutschland bestimmt. Ergebnis: hätten wir noch eine Künasth, würde sie wieder einmal die Bestimmungen gegenüber dem EU-Recht verschärfen und das wahrscheinlich als einzigstes Land EU-weit.
    Warum finde ich keine Frage dazu, das die Gesetzlichen vorschriften EU-weit 1zu1 umgesetzt und kontrolliert werden sollen, warum müssen Künasth und Co. immer über das Ziel hinausschießen?

    Gut, da sind wir uns ja einig. Um etwas in eine richtige Schublade zu legen, muß man wissen was es ist. Dafür sind Gesetze da, die etwas definieren und was soll ich dir sagen, die Käfighaltung ist auf grund dieser definitionen keine Tierquälerei, weder für Hühner noch für Zebrafinken, solange die rechtlichen vorgaben eingehalten werden.

    Repräsentativ? das ist schon klar. Schau dir einfach mal die "Informationsflut" an, die gezielt stark im Bereich der "Veganerszene" auftaucht. Grob geschätzt würde ich sagen, das ca. 50% der Teilnehmer aus diesem Bereich stammen und somit also 50% im großen und ganzen gegen die Nutztierhaltung zum letztendlichen schlachten und Verzehren sind.
    In irgendeiner Art wird diese Befragung sicher verwendet, sonst wäre es ja schon wieder ein Fall für den "Bund der Steuerzahler" wegen Verschwendung von Steuermitteln.

    Doch, siehe oben

    Ist deine Entscheidung. Als Vegetarierin nimmst du im Gegensatz zu den Veganern ja doch weningstens etwas Tierisches Eiweiß usw. zu dir, was der Körper zwingend braucht.
    Ich selbst zähle mich zur "Normalbevölkerung" mit der Angewohnheit Fleisch, Gemüse, Teigwaren usw. zu essen und somit meinem Körper alle Stoffe zur Verfügung zu stellen die er braucht. Aus diesem Fall bin ich auch für die Nutztierhaltung, auch wenn ca. 20% meines "Fleischkonsums" sogar aus der Jagd kommt. Die restlichen 80% decke ich fast ausschließlich aus eigenere Produktion, ausser aber ich esse mal nicht zuhause.

    Wie würdest du den die Grundeinstellung eines Vegetariers und Veganers zur Nutztierhaltung im allgemeinen beschreiben? Was findest du auf den Einschlägigen Internetseiten zu diesem Thema bei den Vegetariern?

    Ist vielleicht doch eine Überlegung wert, dies als persönliche Beschreibung, vielleicht auch noch ob man auf "dem Land" wohnt, oder in der Stadt mit ihren "Lila Kühen".

    Wenn man sich die Befragung und auch die nitiatoren genauer ansieht, merkt man doch, worauf diese Hinauszielt, oder?
     
  14. hansklein

    hansklein Guest

    Hallo Leute, hab einfach mal mitgemacht... denn wer nur motzt... wird nix bewegen!

    Da wird nach ner Meinung gefragt und wenn man dran teilhaben möchte, kann man sie äußern oder wie bei den letzten Wahlen das viele getan haben, den Kopf in den Sand stecken und gar nix tun... Und damit dafür sorgen, dass sich bestimmt nix bewegt:+klugsche

    Wer sich dann noch wundert, dass sich nichts ändert muss wohl selber schuld sein... Man kann auch alles zerreden und gar nix tun..:idee:

    Die, denen das so nicht gefällt, warum erstellt ihr keine Petition, statt alles zu zerreden und sorgt dafür, daß mal was positives rüberkommt:zustimm:

    LG

    Hans
     
  15. Redcap

    Redcap Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Könnt ihr mal mit der Endlosdiskussion aufhören?!
    Das ist nicht Sinn und Zweck des Postings.
    Wenn ihr über die jeweiligen Haltungsbedingungen nicht Bescheid wisst, ist das doch legitim und repräsentiert den Mangel der Aufklärung über die Haltungsbedingungen. Im Umkehrschluss wurde ja danach gefragt, ob das verbessert werden sollte. Wenns interessiert?!
     
  16. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich meinen 2 Vorrednern eigentlich nur noch anschliessen aday. Es wäre sicher eine Endlosdiskussion. Dennoch kann eine Auseinandersetzung einen wirklich weiterbringen in seiner Meinungsbildung aber dafür müßten wir ein Date vereinbaren :)

    Lieben Gruß

    phorkyas
     
  17. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Ich wäre schon froh, wenn mann auch die notwendigen Informationen die man für die Beantwortung der Fragen braucht zur Verfügung gestellt bekommt. Dies ist aber offensichtlich nicht gewollt und das ärgert mich. Über bestimmte Veganer-Seiten usw. die diese Befagung extra hervorheben, bekommt man "Informationen", wie es angeblich ist. Auch müssten die "Spielregeln" wie z.B. die Informationen zu dem Beantworter umfassender sein, ohne dies ist es überhaupt nicht möglich eine "halbwegs ordentliche Auswertung" zu erstellen.
    Das es einfach möglich ist sich mehrfach an dieser Umfrage zu beteiligen finde ich auch bedenklich.
    Am Ende ist es doch nur eine neuerliche Steuerverschwendung, denn wenn später weningstens etwas ordentlich danach geschaut wird, muß die Auswertung dieser Befragung als nicht Aussagekräftig erklärt werden.
     
  18. Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    hi redcap,

    wieso ist das nicht Sinn und Zweck des Postings?

    Hallo??? Du bist in einem Forum. :?

    Gruß Charlotte
     
  19. Redcap

    Redcap Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Erstens:
    Der Fragebogen ist von der EU-Kommission für Tiergesundheit und Tierschutz und von keiner Verganer-Seite.
    Zweitens:
    Habt ihr auch jeden MC-Test in der Schule oder Uni zerredet?
    Solche Nervensägen liebe ich immer wieder.
    Wenn ihr nix wisst, dann müsst ihr eben, weiß nicht ankreuzen.
    Das ...
    Drittens wissen wohl einige wie MC Fragebogen funktionieren.

    Ein solcher Fragebogen hat nicht den Zweck Wissen zu vermitteln.
    Es soll der Wissensstand und die Meinung zu dem aktuellen Zeitpunkt erfasst werden.

    Viertens:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tamborie

    tamborie Guest

    Was aber im Grunde keine Rolle spielt.
    Wir haben es versucht, aber die klassischen Turnbeutelvergesser waren in der Überzahl.

    Ist auch bedeutend einfacher mit dem Strom zu schwimmen.

    Tam
     
  22. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    habe das soeben auch ausgefüllt und verschickt. Aber die Fragen suggerieren schon Antworten, die jeder tierliebe Mensch sowieso geben würde .

    Mit Verlaub gesagt, Fragen die völlig überflüssig sind .


    Man hätte sicher wesentlich gezieltere Fragen stellen müssen.

    Wie die Fleischproduktion das echte Verhalten der Verbraucher beeinflussen würde und wird.

    Und wer genau hat diesen Fragen Katalog erstellt.



    Gruß
    Andrea
     
Thema:

Die EU möchte ihre Meinung zum Thema Tierschutz. Sagen Sie sie ihr!

Die Seite wird geladen...

Die EU möchte ihre Meinung zum Thema Tierschutz. Sagen Sie sie ihr! - Ähnliche Themen

  1. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  2. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  3. Stieglitze aus EU-Land einführen

    Stieglitze aus EU-Land einführen: Ich halte Stieglitze in einer Voliere. Nun habe ich aus Croatien durch Vermittlung Vögel ordnungsgemäß beringt gekauft und der Kreisbehörde...
  4. Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?

    Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?: Hallo, erstmal vorweg: ich bin am überlegen, mir wieder Papageien anzuschaffen. Wir hielten damals die verschiedensten Vögel - vom Zwergkampfhahn...
  5. Neues Forenmitglied möchte sich vorstellen

    Neues Forenmitglied möchte sich vorstellen: Hallo liebe Foren Gemeinde ...bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen . Ich bin die Carola und bei mir gehören 3 Grauchen zur Familie. Hahn...