Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky

Diskutiere Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, danke für´s Daumendrücken Mutzie. Das ist ja wirklich schlimm, dass Eure Lucy nur drei Jahre alt werden durfte.:traurig: Unserem...

  1. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    danke für´s Daumendrücken Mutzie.

    Das ist ja wirklich schlimm, dass Eure Lucy nur drei Jahre alt werden durfte.:traurig:

    Unserem Micky geht es jetzt am 5. Tag der Bayrilgabe wesentlich besser. Er frisst sogar schon wieder seine normale Körnermischung, würgt nicht mehr und das Wippen mit dem Schwänzchen ist auch geringer geworden.

    Von daher bin ich guter Hoffnung, dass es kein Tumor ist.

    Wenn die TÄ diese Annahme nach 10 Tagen bestätigt, werde wir uns um seine Herzprobleme kümmern. Zunächst muss er wohl abnehmen:D.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    leider hat mich meine Zuversicht getrogen.

    Unser Micky hat doch einen erbsengrossen Tumor im Rachen.

    Er hat morgens leichte Probleme beim Schlucken seiner Körner, die sich aber durch die Gabe von Wasser beheben lassen. Er bekommt ein Medikament, das das Tumorwachstum bremst, weiterhin sein Herzmedikament und Farblichttherapie nach Rosina Sonnenschmidt.

    Darüberhinaus selbstverständlich viel Aufmerksamkeit und Liebe von seiner Partnerin und von uns.

    Er ist jetzt schneller müde und hält öfter mal ein Schläfchen, ansonsten freut er sich seines Lebens, spielt und fliegt mit seiner Partnerin, singt und schreit weiterhin fröhlich vor sich hin.

    Für den schlimmsten Fall steht seine "Hausärztin" Tag und Nacht bereit ihn zu erlösen.

    Ich habe inzwischen ein Buch über Sterbebegleitung bei Tieren gelesen und hoffe, wir können ihn auch auf dem schwersten aller Wege begleiten wenn seine Zeit gekommen ist.

    Am meisten hoffe ich allerdings, dass dieser Tag in weiter Ferne liegt...
     
  4. #23 charly18blue, 24. Juli 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das sind ja keine guten Nachrichten :traurig:. Ich hoffe, dass Micky noch eine recht lange gute Zeit hat. Leider sind Tumore bei Wellis inzwischen weit verbreitet durch die Überzüchtung. Ich hatte auch schon einige Fälle. Leider. Und man kann kaum etwas dagegen tun.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. #24 Flugbegleiter, 24. Juli 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mariama,
    erstmal :trost:.
    Was für eine schreckliche Diagnose:traurig:.
    Aber es ist sehr schön, dass du alle Möglichkeiten für ihn ausschöpfst und er eine liebe Partnerin hat. Hoffentlich zögert das Medikament den Tag X noch sehr lange hinaus.
    Es ist auch beruhigend zu wissen, dass man den TA jederzeit anrufen kann.
    Sehr gut finde ich, dass du dieses Buch über Sterbebegleitung bei Tieren gelesen hast, das würde mich auch sehr interessieren. Könntest du mir den Titel sagen und wo man es bekommt? Gerne auch per PN.
    Ich wünsche euch noch eine lange, beschwerdefreie Zeit:trost:.
     
  6. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    ist sie sicher, dass es ein Tumor ist und kein Abszess durch Trichomonaden? Das kann manchmal ganz ähnlich aussehen...

    ich wünsch deinem Kleinen alles Gute.

    Tumoren im Rachen, sind häufig aus Gewebe, dass gut auf Kortison anspricht.
    Das kann einen Tumor zwar nicht heilen, kann aber richtig dosiert, die Lebensqualität noch eine Weile !! erhalten, da es eine zeitlang abschwellend wirkt.
     
  7. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke für Eure lieben Wünsche und Tips.

    @ Flugbegleiter, Du bekommst heute noch eine Pn sobald ich das Buch unter den Zeitungsstapeln meines Mannes wiedergefunden habe. :D

    @ Luzy, das wusste ich nicht, deshalb habe ich die TÄin nicht nach einem Abszess gefragt. Sie hat keinen Kropfabstrich gemacht, deshalb lägen Trichomonaden durchaus noch im Bereich des Möglichen. Hätte ein Abszess nicht durch die 14tägige Baytrilgabe abheilen müssen?

    Cortison hat sie als Behandlungsmethode nicht erwähnt, ich werde gleich Montag mit ihr darüber sprechen.
     
  8. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, :)

    Lucy, Du hattest tatsächlich recht!

    Wir haben Trichomonaden. Ich glaube, noch nie hat sich Jemand so über Trichos gefreut wie ich heute. :zwinker:

    Ganz herzlichen Dank an Dich für diesen Tip, der meinem Micky vermutlich das Leben retten wird.

    Auch Dir noch mal vielen Dank Susanne dafür, dass Du uns am akuten ersten Abend mit gutem Rat geholfen hast. Es ist von unschätzbarem Wert, wenn Jemand mit klarem Kopf, den ich selbst in der Situation nicht mehr so ganz hatte, zur Seite steht.

    Danke auch Euch Andrea, Mutzie und Flugbegleiter für Eure lieben Worte und Wünsche für den kleinen Micky.

    Er wird jetzt eine Woche lang mit einem Pulver gegen Trichos behandelt, seine Frau natürlich auch. Dann müssen wir wieder hin zur Kontrolle.

    Ich werde weiter berichten...
     
  9. #28 Flugbegleiter, 28. Juli 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Wahnsinn, ich freue mich unheimlich für dich:trost::trost::trost:!
    Ich habe wirklich noch nie jemanden kennengelernt, der sich über Trichos freuen konnte:D. Aber jetzt kenne ich jemanden:zwinker:.
    Dieses Forum und vor allem Luzy retten deinem Kleinen das Leben:dance:.
    Etwas bedenklich finde ich allerdings, dass eine vk TÄ das nicht erkennt. Man sollte doch meinen, dass sich studierte TÄ in so etwas eher auskennen als Privatleute.
    Jedenfalls hoffe ich für deinen Kleinen, dass die Sache jetzt gut ausgeht:prima:!
     
  10. #29 charly18blue, 28. Juli 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Geht mir genauso, aber ich freue mich mit :dance:, denn die sind heilbar.

    Liebe Grüße Susanne
     
  11. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Liebe Mariama,
    das freut mich, ich hoffe es ist noch nicht zu spät. Achte nur drauf, dass der Kleine auch die Körner abschlucken kann. Oftmals schälen sie nur und können sie nicht abschlucken!
    Mische das Medikament gegen die Trichomonaden jeden Tag frisch an, spätestens jeden zweiten Tag. Die Wirksamkeit von diesen Mitteln ist nur für 12 h nach dem Anmischen gegeben.

    alles Gute Luzy
     
  12. #31 DeichShaf, 29. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey, gerade im anderen Thread eine wichtige Info zum Thema Behandlung mit Medis bekommen: Ihr habt mit Sicherheit ein Pulver für euern Luftpiraten bekommen. Das Wasser, was man damit anrührt, hält sich höchstens einen Tag, es muss also täglich frisch angerührt werden, sonst bringt die Behandlung nix.

    Auch wichtig: Es müssen immer alle Tiere gleichzeitig und gleichmäßig behandelt werden, sonst geht das Spiel wie beim Ping-Pong immer hin und her.
     
  13. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben,

    Lucy, unsere TÄin hat verordnet, dass das Chlevicol in einen Liter Wasser gekippt werden soll und im Laufe einer Woche verabreicht werden soll.

    Da ich inzwischen an Deiner Kompetenz überhaupt keinen Zweifel mehr habe, habe ich mich beim Hersteller erkundigt und die Auskunft erhalten, dass Du natürlich wieder völlig recht hast.

    Es muss täglich neu angemischt werden!

    Wir haben es sofort in Kapselform über einen uns gut bekannen Apotheker bestellt und bekommen es morgen. Lt. Auskunft des Herstellers beträgt die maximale Anwendungsdauer 6 Tage.

    Danke Dir schon wieder...:freude:
     
  14. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sven,

    ich hatte Deinen Beitrag gerade völlig überlesen. :traurig:

    Danke Dir, ich bin auch sofort in Deinen allgemeinen Thread geeilt um Dir Bescheid zu sagen, da sah ich, dass Lucy das bereits getan hat.

    Alles Gute für die Behandlung Deiner Vögel. Jetzt müsste es doch klappen!

    Sei aber vorsichtig mit der Behandlungsdauer. Der Hersteller hat mir ausdrücklich gesagt, dass 6 Tage das absolute Maximum sind.
     
  15. #34 DeichShaf, 29. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das mit der maximalen Behandlungsdauer werde ich mal prüfen. Möglicherweise gibts da ein anderes Problem, aber ich bin sicher, dass die Erfahrungswerte meiner vkTÄ nicht soo falsch sind, und die wiederum hat beim letzten Mal eine 10-tägige Behandlungsdauer verordnet und bei mir sind keine der auf dem Beipackzettel genannten Nebenwirkungen aufgetreten.

    Ich kläre es und werde dann heute abend nochmal Rückmeldung dazu geben.

    Das ehrt mich ungemein, aber tu Dir selber und auch mir den Gefallen: Sichere Dich lieber noch woanders ab - ich bin (glaube ich) nicht so kompetent, wie es vielleicht aussieht. Ich habe nur das Talent, mir Wissen schnell anzueignen und es besser wiederzugeben als meine Quelle. Doch dabei kann eben auch mal ein Fehler passieren...
     
  16. #35 Andrea 62, 29. Juli 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Verstehe ich das richtig: 1 Original-Beutel auf 1 Liter Wasser - Oder hat sie Dir abgewogene Mengen gegeben?
    Vorsicht -nicht überdosieren!
     
  17. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    @ Andrea, ich habe eine abgewogene Menge bekommen.

    @ Sven, auch Dich halte ich für sehr kompetent, aber in diesem Fall meinte ich Luzy. :zwinker:

    Keine Angst, ich bin nicht so blauäugig, ich sichere mich immer ab, daher auch mein Anruf beim Hersteller. Schliesslich muss ich ja auch die vogelkundige TÄin informieren, dass sie falsch behandelt und brauche dafür handfeste Belege. "Luzy hat gesagt..." würde sie vermutlich nicht überzeugen.

    Unserem Micky ging es gestern abend so schlecht, dass ich schon das Schlimmste befürchtet habe. Ich glaube die ganzen Medis sind sehr belastend. Schliesslich hat er ein anderes Antibiotikum für den erneut entzündeten Rachen injiziert bekommen und jetzt noch das Chlevicol. Ausserdem ist die 14tägige Baytrilbehandlung auch erst seit kurzer Zeit abgeschlossen.

    Aber heute morgen war er wieder relativ munter.
     
  18. #37 Flugbegleiter, 30. Juli 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Ich drücke dir weiter die Daumen für den Kleinen:prima:.
     
  19. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Flugbegleiter. :)

    @ Andrea, ich wundere mich ein wenig, dass Sabine damals vom Hersteller eine andere Dosierungsanleitung bekommen hat als ich. Mir hat man dort gesagt 1/4 Beutel in 500 ml Wasser, das entspricht genau der Dosis, die sie gegeben hatte.

    Nur bei den Kapseln ist seltsamerweise eine etwas höhere Dosierung empfohlen. Nachdem ich die Sache noch mal mit Sven besprochen habe, der die gleiche Dosis gibt, werde ich aber dabei bleiben und den Kapselinhalt umrechnen.

    Wir sind heute im fünften Tag der Chlevicolbehandlung, und meinen beiden geht es gut. Micky hat weniger Atemnot und ist wesentlich lebendiger als vor Beginn der Behandlung.

    Am Dienstag gehen wir wieder zur TÄin und hoffen, dass die Trichos verschwunden sind und der Tumor/Abszess kleiner geworden ist.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Andrea 62, 1. August 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. August 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich habe damals nur 1/4 Btl. auf 1 Liter gegeben (= 250 mg Wirkstoff) über 10 Tage, nachdem ich vorher von Überdosierungen gelesen hatte, bin aber auch nur Laie. Ich hatte auch vorher noch hier nachgefragt. Hier sind Dosierungen angegeben oder gib mal bei Google "Überdosierung Trichomonadenmittel" ein, dann findest Du gleich zuerst einen weiteren Erfahrungsbericht in einem anderen Forum. Dort ist das Gleiche passiert, was auch Sabine passiert ist. Ist wahrscheinlich auch von den Umständen abhängig, wenn es z.B. sehr warm ist.
    Ich wollte nur raten vorsichtig zu sein, zumal Deine erste Angabe etwas unklar war ;). Wenn es vertragen wird, dann ist ja alles ok - weiter gute Besserung :).
     
  22. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Links Andrea, ich werde in den nächsten Tagen noch besser aufpassen.

    Das liest sich gruselig!
     
Thema: Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnenschmidt trichomonaden

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...