Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky

Diskutiere Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, :) heute waren wir zur Kontrolle wieder bei der TÄin. Die Trichomonaden sind weg, aber leider ist der Tumor bei Micky nicht...

  1. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, :)

    heute waren wir zur Kontrolle wieder bei der TÄin.

    Die Trichomonaden sind weg, aber leider ist der Tumor bei Micky nicht weggegangen sondern gewachsen.

    Wir hoffen sehr, dass wir das Tumorwachstum durch die Gabe von Regutumoral verlangsamen können und werden ihm weiterhin Farblichtbestrahlung geben.

    Ich überlege noch, ihm zusätzlich ein homöopathisches Mistelpräparat zu verabreichen. Das hilft schliesslich bei Menschen auch.

    Hat Jemand von Euch Erfahrungen damit?

    Eine OP käme auch noch in Frage, aber da der Tumor nicht gestielt ist, liegen die Chancen bei unter 50 %, und da sie an dieser Stelle nicht tief ins Gewebe schneiden kann, würde er sehr wahrscheinlich bald wiederkommen.

    Wir haben noch keine endgültige Entscheidung getroffen, tendieren aber eher zu "nein".

    Chancen auf Heilung gibt es wohl nicht mehr, aber wir versuchen Alles um ihm noch eine möglichst lange beschwerdearme Zeit zu ermöglichen. :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ach Mariama, das ist ja traurig. Ist es denn auch wirklich ein Tumor? Vielleicht kann ja auch so ein Abzess weiter wachsen, obwohl die Trichos weg sein? Vielleicht sind noch Bakterien da?
    Auf jeden Fall kannst Du das Propolis weiter geben, das soll sogar manchmal Turmorwachstum hemmen.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  4. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Sandra,

    ich warte noch auf meine Bestellung. Die müsste eigentlich heute kommen. Dann bekommt er sofort Propolis.

    Vielleicht kann sein Immunsystem dadurch den Tumor doch noch bekämpfen.

    Die TÄin ist sich leider sicher, dass er nicht primär durch die Trichos verursacht ist. Ich kann mir aber vorstellen, dass auf einer durch Trichos geschädigten Schleimhaut und durch ständige Entzündung leichter etwas Bösartiges entstehen kann. Wer weiss, wie lange wir die Trichos schon hatten.

    Wir geben ihn aber immer noch nicht auf!
     
  5. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi Mariama,

    auf Grund der Trichos denke ich sicher nicht an einen TUmor. So wie Sandra auch sagte, ich denke es ist ein Abszeß. In fachmännischen Händen kann man ihn spalten lassen.

    lieber Gruss Luzy
     
  6. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Luzy,

    ...und der kann weiter wachsen, obwohl die Trichos im Kropfabstrich nicht mehr nachweisbar sind?

    Spalten würde bedeuten aufschneiden und auskratzen?
     
  7. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja ich befürchte schon...ist leider oft eine sehr blutige Angelegenheit :O(
     
  8. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Luzy,

    danke Dir. Darüber musste ich erstmal eine Nacht schlafen...

    Diese OP macht mir Angst. Wie soll die TÄin in diesem kleinen Rachen operieren und gleichzeitig das Blut absaugen lassen?

    Und wenn das Blut in die Luftröhre laufen würde, würde er während der OP ersticken, oder?

    Kann dieser Trichomonadenabszess nicht auch von selbst weggehen, wenn man sein Immunsystem unterstützt?

    Gestern nachmittag waren bei ihm quietschende Atemgeräusche zu hören, und sein Allgemeinbefinden war eher schlecht.

    Heute morgen dagegen war er putzmunter, der Atem ging normal, er hat ohne Schluckbeschwerden gefressen...

    Ich muss dazusagen, dass er seit gestern Propolispolver bekommt (danke Sandra!).

    Wir werden ihn weiter beobachten und diese Art OP als letzten Ausweg im Hinterkopf behalten, wenn es ihm schlechter gehen sollte.
     
  9. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi Mariama,

    ich habe schon mehr mals erlebt, dass ein Abszess ohne OP zurück gegangen ist. Wenn der Kleine Futter aufnehmen kann, würde ich es lieber abwarten. Allerdings unter antibiotischer Behandlung. Da setzen sich gerne "Trittbrettfahrer" drauf. Immunstimmulanz ist wirklich das Beste, was du sonst noch machen kannst. Und eine ausgewogene Versorgung mit Vit. A.

    ich drück euch die Daumen...

    alles Gute Luzy
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mariama,
    was Luzy schreibt, lässt ja doch noch hoffen.

    Vielleicht kannst Du ja wegen den Schluckbeschwerden besonders kleine Körner anbieten?
    Relativ kleinkörnig sind Hirsen für z.B. Gouldsamadinen (z.B. Gouldsamadinen-Ruhemischung von Blattner), noch kleiner sind Grassamen wie Knaulgras und wirklich winzig ist Fonipaddy (Fingerhirse). Letzteres bekommst Du u.a. bei Jehl, es ist sehr teuer, aber meine Wellis lieben es alle.
    Vielleicht auch mal Haferflocken anbieten.

    Gute Besserung, berichte weiter!
    Sandra
     
  11. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Luzy und Sandra,

    danke Euch ganz herzlich, ohne Eure Hilfe würde mein Micky vermutlich schon gar nicht mehr leben...

    Luzy, wir geben einmal pro Woche 2 Tropfen Vitakombex V auf 25ml Trinkwasser. Seit ca. sechs Wochen allerdings nicht mehr, weil mir das zusammen mit den Medis zu viel erschien.

    Bekommt er sofort wieder! Ist diese Dosierung o.K.?

    Ich hatte mal gehört, dass man Vit.A und D nicht überdosieren darf und bin deshalb etwas vorsichtig. Die darin enthaltene Ascorbinsäure gefällt mir auch nicht unbedingt.

    Zum Antibiotikum meinte unsere TÄin, sie könne ihn nicht unter Dauerantibiose setzen. Schliesslich hat er die ersten beiden Juliwochen Baytril übers Trinkwasser bekommen, danach war Pause und dann hat er jede Woche ein AB injiziert bekommen.

    Sollte man es profilaktisch weitergeben, oder erst, wenn sich wieder Entzündungszeichen zeigen?

    Sandra, Knäulgras habe ich da und verfüttere es regelmässig.

    Fonipaddy kenne ich nicht, werde es aber besorgen. Ist Jentsch ein Internetshop oder ein Geschäft?

    Haferflocken mag er gar nicht.

    Das Propolispulver mag er übrigens auch nicht. Ich hatte es natürlich vorher im Selbstversuch getestet, indem ich eine grössere Menge davon in den Mund genommen habe. Man hat das Gefühl eines klebrigen Belags.

    Aber da muss er durch. :D

    Heute geht es ihm wieder gut, keine Schluckbeschwerden, keine Atemgeräusche. :beifall:
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mariama,
    schön, wenn es anscheinend doch langsam aufwärts geht.
    Ascorbinsäure ist doch einfach nur Vitamin C. (-;
    Die Dosierung würde ich nach den Angaben auf der Packung halten, zumindest eine zeitlang. Auf Dauer bzw. grundlos würde ich auch deutlich weniger bzw. eher garnichts geben.
    Ein besseres Vitaminpräparat ist übrigens "Prime", das enthält nicht nur Vitamine, sondern auch noch Spurenelemente und Aminosäuren etc.
    Bekommst Du auch bei Herrn Jehl. Klick.
    Du bekommst es sicher auch woanders, aber soweit ich weiss ist Herr Jehl der einzige, der das Foniopaddy auch in kleinen Mengen abgibt. Da kann man erstmal testen, ob die Pieper es mögen. Meine wie gesagt sehr. (Das mit der vom Vertreiber beschriebenen Gesundheitswirkung aber bitte nicht allzu ernst nehmen ;-) Es sind einfach Grassamen wie die anderen Futterkörner auch).
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  13. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Da hast Du recht Vit ADEK kann man überdosieren. Aber Vitacombex ist nciht sehr konzentriert. Richte dich einfach nach dem Packzettel.Die Ascorbinsäure macht nix. Sie ist ja auch nicht lange im Licht haltbar.
    wenn du sein Gewicht und auch den Kropf immer mal wieder kontrollieren kannst, würde ich nihct mehr allzu lange Antibiose geben.

    alles Gute Luzy
     
  14. #53 Flugbegleiter, 11. August 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Ich drücke euch weiterhin die Daumen und meine Wellis die Krallen:prima:!
     
  15. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Luzy, Sandra und Flugbegleiter!

    nach den beiden wirklich schönen Tagen geht es ihm heute leider sehr schlecht.

    Der Atem piept seit Beginn des Tages. Er kam zwar raus und hat gefressen, ist auch einige Runden geflogen, aber bereits eine Stunde nach dem Aufstehen hat er wieder lange geschlafen, dabei hat er Probleme sein Köpfchen auf die übliche Weise wegzustecken.

    Sobald er wach wird, ist er sehr unruhig, schüttelt sich, reibt ständig seine Nase an irgendwelchen Gegenständen und schläft bald wieder ein. Mit seiner Partnerin beschäftigt er sich heute kaum.

    Ich habe heute zum ersten Mal das Gefühl, dass er sich quält...:traurig:

    Meine Familie ist dagegen, die TÄin heute kommen zu lassen, weil wir eine schwere Entscheidung treffen müssen. Wenn sie keine Möglichkeit mehr sieht, ihm zu helfen, soll er nicht länger leiden müssen.

    Verschieben wir´s auf morgen...
     
  16. #55 Flugbegleiter, 11. August 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Oh je...:trost::trost::trost:
     
  17. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    oje... ich wünsch Dir viel Kraft das Richtige zu tun...

    fühl dich feste gedrückt Luzy
     
  18. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Luzy und Flugbegleiter für Eure Unterstützung und die tröstlichen Worte.

    Wie gut, dass ich gestern überstimmt worden bin, denn heute geht es ihm viel besser. Und erscheinen diese Schwankungen im Befinden wie ein Wunder, unsere Frau Dr. Kling meinte allerdings heute morgen am Telefon, sie wären ganz typisch und wir würden sie noch öfter erleben...

    Ich möchte sie an dieser Stelle mal ganz ausdrücklich loben.

    Sie bemüht sich ganz rührend um Micky, steht uns telefonisch jederzeit unter ihrer Privatnummer zur Verfügung, und würde sofort kommen, wenn es nötig ist.

    Unser Micky hat heute keine Atemgeräusche, frisst, fliegt und balzt seine Partnerin an.

    Wie haben wieder einen Tag voller Lebensfreude gewonnen.

    Hoffentlich geht´s morgen so weiter!

    Wie gut, dass wir Urlaub bzw. Ferien haben.
     
  19. #58 Flugbegleiter, 12. August 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Super, freue mich sehr für euch!
    Puh, das ist ja grade nochmal gutgegangen:trost:. Habe vorhin erstmal tief Luft geholt, bevor ich dein Posting gelesen habe, was nun mit Micky ist:trost:.
    Uns bleibt nur, euch weiter die Daumen zu drücken und mit euch zu hoffen, dass diese Schwankungen nicht allzu oft stattfinden.
    Wenn man weiß, dass so etwas passieren kann, kann man zwar etwas leichter damit umgehen, aber es zerrt trotzdem sehr an den Nerven...:traurig:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Flugbegleiter,

    ich habe heute im Jehlschen Shop bestellt, unter Anderem auch Vogelmiere samen. Danke für den Link Sandra.

    Heute ging es Micky am Tage gut, aber jetzt stellt sich wieder dieses quietschende Atemgeräusch ein.

    Ich habe beschlossen ganz genau Protokoll über seine Befindlichkeit zu führen. Die Entscheidung ist so schwer, und ich fühle mich ziemlich hilflos hin- und hergerissen zwischen dem "ich will ihn nicht verlieren" und dem "ich will nicht, dass er unnötig leidet".

    Vieleicht hilft diese akribische Dokumentation...
     
  22. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mariama, ich hoffe, er wird doch noch einige schöne Zeit bei Euch haben. So ganz würde ich auch die Hoffnung noch nicht aufgeben, dass es vielleicht doch wieder wird. - Aber wenn Du ihn doch einschläfern lassen musst, dann wirst Du den richtigen Zeitpunkt schon erkennen. Dann, wenn Du nicht mehr unsicher bist, ob das nun die richtige Entscheidung sein mag oder nicht.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
Thema: Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnenschmidt trichomonaden

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...