Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Margaretha, zumindest haben sich die Nierenwerte verbessert - ein ganz kleiner Lichtblick, wenn auch die anderen Nachrichten nicht...

  1. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Margaretha,

    zumindest haben sich die Nierenwerte verbessert - ein ganz kleiner Lichtblick, wenn auch die anderen Nachrichten nicht erfreulich sind. Vielleicht hat Lottchen ja ein Geldstück (z.B. 1 cent) verschluckt, die sind ja ziemlich klein. Aber macht wohl wenig Sinn, herumzurätseln.

    Ich hoffe mit dir, dass das Metallstückchen bald ausgeschieden wird und keine OP nötig sein wird.

    Wünsche dir weiterhin viel Kraft und Mut, mit Lottchen zusammen durchzuhalten! :trost::trost:
     
  2. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Ach, Ihr LIEBEN-

    hab MARGARETHA heute nachmittag gesagt, dass unsere LOTTI wohl, weil sie ihr den "FROSCHKÖNIG" vorgelesen hat, auch ein goldenes Kügelchen haben wollte...

    Aber, Spass beiseite- was NUN ???

    Weiter Daumendrücken, in Gedanken und ins Nachtgebet einschließen----
    und hoffen, auf ein goldenes Kügelchen- und denken
    LOTTI, mach weiter so-
    goldene Kügelchen kann Margaretha allmählich gut gebrauchen und verwerten...

    Ihr wisst, mein Galgenhumor trägt seine Früchte...

    Liebe Grüße von Tante barbara
     
  3. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Ach ja, liebe Tante Barbara, wenn's doch nur ein Goldkügelchen wäre!!! Gold ist ja ein körperverträgliches Metall.
    Schön Margaretha, dass ihr diesen langen Tag hinter euch habt. Hoffe ihr könnt morgen ein wenig sorgenfrei engtspannen.
    Liebe Grüße nach Hamburg
    Solveig und die Meinen
     
  4. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Margaretha,

    es tut mir unendlich leid, dass Ihr beiden nun noch eine Sorge mehr habt.:trost:

    Ich wünsche Euch viel Kraft. :zustimm:

    Liebe Grüsse und ein dickes Küßchen an Lottichen
     
  5. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hallo,
    erstmal wünsche ich Lottchen GUTE BESSERUNG!!!!!
    Ich hoffe,das Sie sich wieder schnell erholt.
    Du kennst ja sicher die Geschichte von Chiccos Metallvergiftung,durch einen Reißverschluß.
    Er hatte auch die metallteile im Körper,er bekam ein Medikament,um das Metall zu binden,es wirkte schnell und es konnten keine Organe angegriffen werden.
    Leider dauerte es sehr lange,bis die Teile mit Laktulose und Parrafinöl ausgespült werden konnten.
    Von einer OP hat man mir damals dringend abgeraten,da man nicht weiß,ob anschließend der Muskelmagen seine Arbeit wieder vollständig erledigt.
    Bekommt Lotte denn was zum Ausspülen und binden des Metalls?
    Nicht das du denkst,ich möchte dich bevormuden,soll wirklich nur ein guter Rat sein.Es passiert ja manchmal,das im Stress was übersehen wird.
    Natürlich möchte ich dir auch keine Angst machen vor einer OP,ich möchte dir nur empfehlen,erst zu versuchen das Metallstück rauszuspülen,auch wennn es vielleicht etwas länger dauert als 4 Wochen.
    Wünsche dir und Lotte weiterhin viel Kraft,aber was ich immer von Lottchen lese,gibt Sie nicht auf und kämpft weiter,so wie du auch!!!
    Liebe Grüße,Andrea
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Margaretha - könnte es so eine Kugel sein, aus der die Ketten bestehen, an denen die Waschbeckenstöpsel hängen ?
    Lottchen hatte doch mal einen Ausflug ins Badezimmer gemacht.

    Ich leide mit euch Beiden ! :trost:
    Hoffentlich zeigt sich ein anderer Weg als die OP !!!
    Frage doch mal die TÄ, ob gekochter Leinsamenbrei eine Möglichkeit wäre, um die Kugel rausrutschen zu lassen.
     
  7. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Liebe Margaretha

    wir drücken Euch ganz fest die Daumen, Krallen und Pfoten, dass das verflixte Ding auf natürlichem Weg aus Lottchens Körper kommt.
    Lass Dich doll drücken. Lottchen, bitte bitte kämpfe weiter, wir brauchen Dich.
     
  8. #2128 Flugbegleiter, 29. Mai 2010
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    :prima: Ganz festes Daumendrücken, liebe Margaretha :trost:
     
  9. #2129 Kolbenfresser, 29. Mai 2010
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Liebe Margaretha, Liebe Lotti,

    ach menno, warum kann es denn nicht einfach mal nur Berg-auf bei euch gehen? Dass es Du und Lotti immer sooooo schwer haben musst. Das ist wirklich sehr traurig. Es ist aber für Lotti ein Geschenk des Himmels dass sie bei Dir "gelandet" ist. Jeder durchschnitts-Papageienhalter hätte sie sicher schon aufgegeben.

    Dass sie trotz ihrer schweren Krankheit und ihren ständigen Rückfällen immer noch ein schönes und vor allem auch lebenswertes Leben hat, das gibst Du ihr mit Deiner großen Liebe und Fürsorge!

    Margaretha, Du bist eine so starke und tolle Frau, hast auch so viel Leid in Deinem Leben ertragen und sorgst Dich nun wieder und wieder um Dein Lottchen.

    Wenn man Dir nur mehr geben könnte, als nur seelischer Beistand. Wir würden es sicher alle tun! Aber ich denke Lottchen gibt Dir durch ihre Liebe auch sehr viel zurück (meine Amazone hat mir das zumindest immer gegeben).

    Ich kann Dir nur sagen, dass unsere Daumen, Krallen, Füsse alle gedrückt sind, auch wenn wir mal nicht schreiben. Wir sind bei euch! In unsere Nachtgebete schliessen wir euch beide sowieso ein. :trost::trost::trost:

    Alles alles LIEBE !!!

    wünschen euch

    Daniela mit Hugo & Lilli (die gestern Schlupftag hatte und 9 Jahre alt geworden ist :) )
     
  10. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Mararetha,

    oh - das hört sich ja erstmal gar nicht gut an mit diesem blöden Metallteilchen. Was kann sie denn nur verschluckt haben? Vor allem - jetzt heißt es wieder 4 Wochen warten - Unsicherheit und Hoffen - und GANZ DOLL DAUMEN DRÜCKEN..

    Vielleicht wäre es günstig, wenn Lottchen gaanz viel fliegen würde und sich durch die Bewegung das Metallteilchen evtl. löst und dann ausgeschieden werden könnte.. *hoff*.

    Aber schön, daß wenigstens die Nieren besser geworden sind. Und Lottchen ist soo eine Kämpferin - sie schafft das gaaanz bestimmt.
     
  11. #2131 Margaretha Suck, 29. Mai 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Guten Morgen alle zusammen,

    ganz lieben Dank für die guten Ratschläge, Überlegungen, Hinweise und vor allen Dingen, guten Wünsche. Jedem Hinweis, und sei er noch so klein, gehe ich nach. Jedes kleine Detail wird beachtet und ich zermartere mir das Hirn, was es noch sein könnte.

    Vorab noch eine Information, die ich gestern vergessen habe, zu erwähnen. Bedingt durch die tägliche Gabe von Paraffinöl und Erdnussmus hat Lotti an Gewicht zugelegt und zwar wog sie gestern bei der Ärztin 422 Gramm!!!

    Der gestrige Abend war nicht so berauschend, aber das ist normal nach so einer Prozedur. Heute ist sie etwas besser drauf, hängt mir an den Fersen, bettelt nach Streicheleinheiten und erzählt wieder ganze Geschichten. Dann wieder wird sie ganz ruhig, schläft und zuckt. Heute morgen hat Frau Dr. nochmals angerufen und sich nach Lottchens Befinden erkundigt. Leider können wir zur Zeit weiter nichts machen, das Zucken gehört zu ihrer Krankheit, damit müssen wir leben.

    Liebe Liane, für den Hinweis auf die Kette im Waschbecken des Badezimmers habe Dank, aber unser Stopfen geht über Druck vom Wasserhahn aus, hat keine Kette. Hätte ja sein können. Nach der Gabe des Leinsamenbreis werde ich fragen, leider hatte Fr. Dr. angerufen, bevor ich das gelesen habe. Ich werde es aber nachholen.

    Liebe Andrea, ich fühle mich keinesfalls bevormundet, sondern bin dankbar für jeden Rat und Hinweis. Lotti bekommt jetzt PMC Tropfen, die hat sie auch immer gegen Übelkeit bekommen. Diese Tropfen regen den Magensaft an. Es würde noch ein radikaleres Mittel geben, welches Frau Dr. nicht nach Hause gibt, da diese Tropfen nur über eine Kropfsonde verabreicht werden können, das sei aber zu gefährlich, da eine Verletzung verursacht werden könnte. Paraffinöl, gemischt mit Erdnussmus, soll jetzt auch nicht mehr gegeben werden. Von der Entdeckung des Gegenstandes bis zur nächsten Kontrolle sind es dann 6 Wochen. Wenn sich das Teil dann nicht bewegt hat, hilft kein herkömmliches Mittel mehr. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    Liebe Dorith, so gross wie 1 Cent Stück scheint der Gegenstand nicht zu sein. Auch ist er rund, das kann man auf den vielen Aufnahmen ganz deutlich sehen. Auch ist sie nicht wie normale Vögel. Lotte geht auf keinen Tisch, geht nicht auf dem Fussboden und hält sich nur dort auf, wo keine Münze liegen könnte.

    Liebe Tueddel, den Hinweis auf Kugelschreiber finde ich toll, habe auch schon alles untersucht, leider Fehlanzeige. Sie besitzt nur eine Hülle eines Kugelschreibers, mit dem sie hin und wieder spielt. Daran ist aber kein rundes Metall, der besteht nur aus Plastik. Hätte sie davon etwas im Magen, wäre das nicht auf dem Bild zu erkennen und wäre auch nicht rund. Seit ich Lotti habe, trage ich keine Ketten und Ringe mehr, also kann es auch kein Goldstück sein, nur Lottchen selbst ist mein GOLDSTÜCK!

    Liebe Manuela, ich habe mir den Hinweis auf Laktulose durchgelesen. Das ist auch ein Mittel zum Durchspülen des Magens. Ich werde Frau Dr. auch danach fragen. Habe lieben Dank für den Tipp.

    Liebe Annette, Lotti fliegt den ganzen Tag wie ein Weltmeister. Wenn es danach ginge, wäre dieses Teil schon lange nicht mehr ein furchtbares Übel. Auch wenn sie momentan mehrere Ruhezeiten einlegt so kann ich doch sagen, dass sie auch jetzt noch sehr viel fliegt.

    Liebe Daniela, 9 Jahre alt ist gestern Deine süsse Lilli geworden. Lottchen und ich gratulieren ganz herzlich nachträglich. Möge sie immer gesund und munter bleiben und Dir und Hugo weiterhin viel Freude bereiten.

    Nun gehen die Angst und Sorge weiter, aber daran sind wir ja gewöhnt und können doch nichts ändern. Der Kot wird nach wie vor untersucht und Lottchen mit Argusaugen beobachtet und sollte eine Verschlechterung ihres Zustandes eintreten, sollen wir jederzeit unsere Frau Dr. benachrichtigen.

    Mit EUCH zusammen, stehen wir das schon durch. DANKE!!

    Ein schönes Wochenende wünschen
    Lottchen und Margaretha
     
  12. #2132 Flugbegleiter, 29. Mai 2010
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    :zwinker: Wunderschön ausgedrückt, liebe Margaretha :trost:.
    :prima::prima::prima:
     
  13. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Liebe Margaretha,

    das einzigste aus deinem Bericht, sind die Tatsachen, dass Lotte am Gewicht zugelegt hat und die Nierenwerte wieder besser sind. Bei all den anderen Dingen wie vor allem eine OP, wenn das Metallstück nicht verschwindet, hätte ich unendliche Angst. Würde aber auch überlegen, ob man nicht wirkllich noch länger zuwarten könnte oder, ob ich diese OP überhaupt durchführen lassen würde. Die Risiken mit der höheren Narkose, dass die Wunde aufplatzen könnte, .... wären mir zum aktuellen Zeitpunkt zu hoch.

    Hierzu würde ich erst einmal im Internet auf die Suche gehen, ob es schon andere Halter gibt, die so eine OP haben durchführen lassen - selbst, wenn diese gesunde Papageien daheim haben. Ggfls. noch einmal mit einem Email oder einem Telefonat mich noch bei anderen vogelkundigen TÄ schlau machen.

    Wenn ich deinen Beitrag richtig verstanden habe, hat doch deine TÄin schon einen Verdacht, um welches Metall es sich handeln könnte und man hierfür eben etwas einsetzen könnte. Warum wurde dann dieses Metall nicht getestet? Dass man ggfls. nicht alle testen kann, verstehe ich schon.

    Margaretha, in Gedanken bin ich bei euch. Glaube mir, ich mache mir auch richtige Sorgen um Lotte und drücke euch weiterhin alle Daumen.
     
  14. #2134 Margaretha Suck, 29. Mai 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Liebe Monika,

    Lottchens Gewichtzunahme erfolgte durch das Fett im Paraffinöl und der Erdnussbutter, leider nicht durch ihre normale Kost. Und trotzdem bin ich auch überglücklich, sie auf
    422 g zu haben.

    Du kannst nachempfinden, welche Angst man vor so einer Operation hat. Ich versichere Dir, mir geht es genauso. Als es damals darum ging, dass Herr Dr. Britsch vorgeschlagen hat Lotti drei Spritzen zu verabreichen, dessen Mittel vorher nur einmal an einem Tier, keinem Vogel, negativ getestet wurde, habe ich Frau Dr. Zsivanovits um Rat gebeten und sie nach ihrer Meinung gefragt, wenn es sich um ihren Vogel handeln würde. Sie hatte mir abgeraten, obwohl sie einen guten Kontakt und ein gutes Verhältnis zu Hrn. Dr. Britsch hat. Seit dem Tag sind wir bei Fr. Dr. in Behandlung.

    Als wir gestern die Besprechung hatten habe ich sie zum Abschluss ebenfall gefragt wie sie handeln würde, wenn Lotti ihr Vogel wäre und sie antwortete, dass sie so handeln würde, wie wir besprochen haben.

    Um was für ein Metall es sich in Lottis Magen handelt, ist ganz ungewiss. Tatsache soll sein, dass es ein rundes Stück Metall ist. Woher sie das weiss, ist mir nicht bekannt, ich habe auch nicht danach gefragt. Zum erneuten Test des Metalls sagte sie, dass es unendlich viele Arten gibt und man käme aus dem Testen nicht raus.

    Was gäbe ich darum, eine Antwort zu erhalten. Dir danke ich ganz herzlich.

    Danke auch Dir, lieber Flugbegleiter.

    Schönes Wochenende bei hoffentlich viel Sonnenschein wünschen
    Lottchen und Margaretha
     
  15. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Liebe Margaretha

    was soll ich sagen. Weiter Hoffnung haben, weiter Kämpfen und weiter guten Mutes sein. Darin wollen wir Dich in jeder nur erdenklichen Form unterstützen.
    Ein dickes Bussi an Lottchen-Maus.
     
  16. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Margaretha,

    das habe ich schon so verstanden, dass es vom Fett gekommen ist, dennoch mal etwas gutes hinsichtlich dem Körpergewicht.

    Ich vermute einfach mal, dass sie den hellen Fleck auf dem Röntgenbild als rund gesehen hat und daher sagt, dass es ein rundes Metall sein muss.

    Hat Lotte jemals an Hosen (Jeans oder ähnliches) geknabbert, wo solche runde Metallknöpfe dran sind oder auch an Handtaschen, da findet man sie mitunter auch? Auch an Schuhösen sollte man dabei denken.

    Auch denke ich gerade an den defekten Kerzenleuchter? Hat sie evtl. davon etwas gefressen, weiss jetzt nur nicht, ob dieser aus Metall war.

    Glaube mir, ich drücke dir und Lotte ganz fest die Daumen, dass dieses Teil sich endlich Richtung Ausgang bewegt. Eine OP müsste jetzt wirklich nicht sein.

    Ich finde es auch gut, dass du bei Ungewissheit immer eine andere Meinung anhören möchtest wie du es z.B. damals bei Herrn Dr. Britsch und dann bei deiner Ärztin gemacht hast. So etwas würde ich auch machen, wenn es um eine ernste Diagnose bei einem meiner Papageien gehen würde.

    Und nachdem Lotte schon so manche Tiefschläge überstanden hat, bin ich ohnehin von deiner Tierärztin überzeugt. Sie gibt sich wirklich viel Mühe, um Lotte zu helfen.

    Margaretha, wenn ich nur wüsste wie ich dir und Lotte helfen könnte, würde ich es tun.
     
  17. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Ist das denn zuviel? Mein Momo bringt es auf 470 Gramm, sollte ich vllt über eine Diät nachdenken?
     
  18. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Liebe Margaretha,

    dir bleibt auch nichts erspart. Trotzdem muß ich sagen bin ich recht froh, dass es sich um ein Metallstück handelt und nicht um einen Tumor, das war ja noch nicht ganz klar. Jetzt müssen wir alle ganz fest hoffen, dass das Teil Lotti auf natürlichem Wege verläßt. Vor einer OP hätte ich auch riesige Angst, aber wenn es sich nicht vemeiden läßt ... Wenn die TÄ bei ihrem Vogel auch so vorgehen würde, dann ist alles gesagt. Aber denken wir nicht daran, bestimmt kommt das Teil raus, wahrscheinlich wirst du es gar nicht finden und beim nächsten Röntgenbild ist es einfach nicht mehr da.

    Ich drücke euch, wie immer, ganz fest die Daumen. Alles wird gut!

    Lieber Gruß,
    Carmen
     
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    nein, Lottes Gewicht ist nicht zuviel, eher zu wenig. Aber Lotte hatte schon weitaus weniger gewogen, daher ist jedes Gramm, was sie mehr wiegt, gut.

    Mach du bloss keine Diät mit deinen Grauen, die haben ein gutes Gewicht.
     
  20. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Einstreu?

    Liebe Margaretha,
    wasfür eine Einstreu benutzt Du denn bei den Papas?
    Ich frage deshalb weil ich in meinem Damaligen Einstreu kleine Metalkugeln gefunden habe.Die Kugeln waren ungefähr so groß wie die bereits benannte Kugel von einer Stöpselkette für die Wanne.
    Das war Damals ein Maiseinstreu.
    Ich hatte mich beim Herrsteller beschwert und auch eine Mail zurückbekommen.
    Mehr dazu gern per PN.

    LG
    Gaby
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert, Borna positiv) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Tierarztgeschichten 2-6.01 SWR Fernsehen

    Tierarztgeschichten 2-6.01 SWR Fernsehen: Mit dabei unter anderem Dr Bürkle vk Tierarzt. Heute Teil 1 Graupapagei, Schneeleopardin und Labrador | SWR Fernsehen
  4. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...