Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein liebes Lottichen,

    ich denke an Dich und wünsche Dir, dass es bald besser wird. :trost:

    Viel Kraft für Dich, Margaretha.

    Ganz liebe Grüsse an Euch beide.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Magaretha

    Ich bange jeden Tag mit dir und Lottichen, sie so leiden zu sehen, tut sehr weh.
    Ich drücke euch beiden ganz feste die Daumen das es dem kleinem Mädchen bald wieder besser geht.
    Dir Margaretha, wünsch ich ganz viel Kraft.
     
  4. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Meine Lieben

    ich wollte nur mal nachfragen wie der heutige Tag verlaufen ist, ich hoffe problemlos und ein ebensolches Wochenende wünschen wir Euch.
    Ein ganz grosser :trost:
     
  5. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Liebe Margaretha,

    wie schrecklich - schon wieder. Die Videos sind ganz arg, ich konnte sie mir gar nicht ganz ansehen. Einen Tag vorher war sie noch die freche Diva und jetzt ein Häufchen Elend. Man kann richtig fühlen, wie schlecht es ihr geht.
    Ich bin etwas beruhigt, dass sie heute schon wieder auf dich reagiert. Wenn sich der gereizte Magen wieder etwas beruhigt, wird es auch wieder besser.

    Ich bin auch sehr magenempfindlich, vorbeugend nehme ich Iberogast, ist rein auf pflanzlicher Basis und kann immer genommen werden, ohne Bedenken. Frag doch mal deine TÄ, ob du Lotte vorbeugend täglich ein paar Tropfen geben kannst. Ich weiß nicht, ob das für den Papageienmagen geeignet ist, aber vielleicht wäre es eine Möglichkeit Lotte Erleichterung zu verschaffen und den Magen etwas zu stärken.

    Wir denken alle ganz fest an euch und drücken alle Daumen und Krallen, dass es schnell wieder bergauf geht.

    Fühle dich ganz fest gedrückt vom
    Klingenberger Lotte-Margaretha-Fanclub
     
  6. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Oh, Weh und Ach...

    wieder mal ein schweres Herz in Gedanken an uns Lotti und tapfere Mutter-

    möge auch diese Krise von einem gütigen Stern begleitet sein

    DAS hofft und wünscht

    Eure barbara

    VIEL KRAFT

    HINTER JEDEM ENDE VERBIRGT SICH EIN NEUER ANFANG
     
  7. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    0
    ich wünsche euch ganz viel kraft!
    ihr schafft das!! :trost:
     
  8. Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Armes Lottchen :trost::trost::trost::trost::trost:, wie geht es ihr?
     
  9. #1198 Margaretha Suck, 28. November 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Guten Morgen alle zusammen,

    bei so viel guten Wünschen und Daumendrücken muss es ja besser werden. Um es vorweg zu nehmen, es geht ihr wieder gut.

    Der gestrige Tag war noch der reinste Horror. Alles, was ich ihr in kleinen Mengen verabreicht habe, kam nach kurzer Zeit wieder raus und wurde umhergeschleudert. Somit bekam sie auch nicht ihre Medizin korrekt. Ich hatte ein längeres Gespräch mit der Ärztin und wir sind übereingekommen, dass ich ihr alle 1-2 Stunden etwas Heilnahrung anbieten soll, welche ganz stark verdünnt wird, da sie viel Flüssigkeit brauchte. Ab 19.00 Uhr hörte das Würgen langsam auf, sie sass aber immer noch aufgeplustert da, aber schon auf einem Beinchen. Um 22.00 Uhr gab ich ihr die letzte Mahlzeit, nochmals mit Celebrex und Magentropfen, und bis nach Mitternacht wachte ich bei ihr um zu sehen, ob ein Stillstand eingetreten ist. Und Gott sei Dank war dem so.

    Heute Morgen, wie gewohnt, weckte mich ein schwacher Kuckuck und als ich in den Käfig sah, war alles sauber. KEIN SPUCKEN mehr. Sie ist wieder die alte Lotte, hat vernünftig gefressen, wobei ich ihr keine grossen Mengen gebe, deshalb öfters.

    Zur Zeit sitzt sie auf ihrem Balkon und kommuniziert mit den Leuten im Park, so als wäre nichts gewesen. Man kann es kaum glauben.

    Ganz, ganz, ganz herzlichen Dank muss ich noch ALLEN sagen. Es tut unheimlich gut, Eure Anteilnahme zu spüren und baut mich immer wieder auf. DANKE!!!

    In der Hoffnung, dass es erst einmal wieder schöne Tage gibt, grüsse ich Euch alle.

    kleines tapferes Lottchen und Margaretha
     
  10. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo liebe Margaretha und Lotti

    Ach, was sind wir froh. Hoffentlich habt Ihr jetzt ein föhliches, entspanntes atemfrisches Wochenende. Auch unser Wochenende ist jetzt ein besseres, nach Deinen Nachrichten.

    Ganz ganz liebe Grüße aus der Ferne
    Solveig und Anhang
     
  11. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Das freut mich liebe Magarethe
    Liebe Grüsse Elke
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...