Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. #121 Margaretha Suck, 16. Juni 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Caro,

    danke der Nachfrage.

    Ich bin im Moment der glücklichste Mensch der Erde, denn mein Lottchen hat heute zum ersten Mal eine große, schöne, zerdrückte Erdbeere, vermischt mit ihren zermahlenen Pallets und einem kleinen Klecks Honig, in einer 100ml Spritze zu sich genommen. Es hat ihr sehr gut geschmeckt, sie konnte gar nicht genug davon bekommen und hat freiwillig das Schnäbelchen geöffnet.

    Ich bin davon überzeugt, daß die neue Medikation, die sie ja bis zum 02.07. bekommen soll, ihr unwahrscheinlich gut tut. Seit drei Wochen hat sie nur zweimal gekrampft, auch das Würgen ist zur Zeit weniger geworden, nur das Kopfschütteln hat zugenommen. Die Medikamente sind ja überwiegend auf Vitaminbasis. Nun kommt es darauf an, wie das Blutergebnis ausfällt. Bin schon sehr gespannt und kann nur beten und hoffen.

    Ansonsten ist sie munter, fliegt sehr viel, spricht und pfeift wie ein Weltmeister und hält mich den ganzen Tag auf Trab.
    Hoffentlich bleibt es so, ich werde weiter berichten.

    Viele liebe Grüße
    Lottchen und Margaretha
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #122 Margaretha Suck, 16. Juni 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hier noch ein paar neue Bildchen von Lotte
     

    Anhänge:

  4. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    da ich auch relativ neu hier bin, habe ich mir soeben die ganze Geschichte von dir und Lotte durchgelesen.

    Absolut beneidenswert wie vorbildlich du dich um Lotte kümmerst. Ich wünsche euch beiden noch viele glückliche Tagen, Wochen und Monate zusammen. So wie du heute geschrieben hast, scheinen ja die Medikamente zu wirken.

    Macht weiter so.:beifall:

    Alles Liebe
    Anja
     
  5. #124 Flugbegleiter, 17. Juni 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Auch ich habe jetzt diese ganze Geschichte hier gelesen.
    Es ist unwahrscheinlich, wieviel ihr durchgemacht habt und absolut vorbildlich, was du alles für Lottchen getan hast. Diese Höhen und Tiefen immer wieder aufs Neue durchzumachen, zerrt schrecklich an den Nerven. Trotzdem nicht aufzugeben und immer wieder weiterzumachen, zeichnet den wahren Tierfreund aus.
    Du hast meine absolute Hochachtung dafür, was du alles für deine kleine Maus tust.
    Ich wünsche euch für die Zukunft viel Kraft und glückliche Tage.
     
  6. #125 Margaretha Suck, 17. Juni 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen alle zusammen,

    danke für Eure aufmunternden Worte.

    Ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin. Gestern Abend hat Lottchen zum ersten Mal ihre gemahlenen Pallets, angerührt mit Möhrensaft und zerkleinertem Wurzelgemüse, mit der großen Spritze genommen. Noch nie zuvor hatte sie etwas grobere Nahrung angenommen, sondern immer verweigert.

    Heute Morgen habe ich nun versucht, kleingedrückte Banane, Aufzuchtsbrei, Enzyme und ihre ganzen Medikamente, mit einem kleinen Schuß Honig, anzubieten und dieses auch mit Erfolg. Als ich anfing, ihr die Spritze zu geben, klingelte das Telefon. Lottchen war so gierig nach ihrem Futter, daß sie mich nicht in Ruhe ließ und immer versuchte, an ihre Spritze zu gelangen, die ich noch in der Hand hielt. Es wurde alles vertilgt.

    Ich glaube, daß das ein gutes Zeichen ist und sich auch hoffentlich positiv auf ihr Blutbild auswirkt. Warten wir den 02.07. ab und auf das Ergebnis. Auf jeden Fall haben diese Medikamente sich positiv auf ihr Allgemeinbefinden ausgewirkt und ich bete, daß es nicht nur vorübergehend ist.

    Allen noch einen schönen Tag und viele liebe Grüße
    Lottchen und Margaretha
     

    Anhänge:

  7. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Halli, hallo Margaretha und Lottichen,

    oh, bei Euch möcht ich auch mal Vögelchen sein- das Erdbeerdessert hätte mir auch geschmeckt...

    Ich freu mich mit Dir- jetzt fehlt nur noch, dass Lottchen, wenn Du mal verhindert bist, sich alleine über ihr Essen hermacht- DAS wär's doch...

    Lieber Gruß aus dem Spital am Erlenkamp von barbara und ihren Sorgenkinder, wobei, u. das darf man ja nicht vergessen, ALLE guter Stimmung sind!!!
     
  8. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    Lottchen

    Hallo Frau Suck,jeden Tag schaue ich am PC nach ,hier im Forum ob es was neues von Lottchen gibt,jetzt das ,ich hoffe so sehr das es ihrem Lottchen wieder viel besser geht und wer weiss vielleicht gibt es doch noch kleine Wunder.Als ich eure Geschichte das erste mal gelesen habe bin ich auf der Couch gesessen und habe geweint ,ich fand es so gemein das manche Menschen(ich bewunder sie so sehr) so viel ertragen müssen.Viel liebe Grüsse von Mäxle(freue mich ganz ganz ganz toll das Lottchen auf dem Weg der Besserung ist)
     
  9. engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,
    wenn man die tollen Bilder sieht, kann man fast nicht glauben, dass dieses süße und aktiv wirkende Mäuschen so krank ist.
    Ich wünsche weiterhin ganz viele gute Tage für Dich und Lottchen !
    Herzlichst
    Elke
     
  10. #129 Margaretha Suck, 18. Juni 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    danke für Euren lieben Beistand.

    Ich glaube, ich bin zu euphorisch gewesen, denn die Wirklichkeit hat mich gestern Abend wieder eingeholt. Ich weiß nicht, warum es immer abends passiert. Lotte wurde wieder ganz still und dann fing sie wieder an zu würgen, ohne Auswurf. Köpfchen und Flügelchen zuckten um die Wette als müßte eins dem anderen beweisen, daß er besser zucken kann. Sie ist dann auch gar nicht für beruhigende Worte empfänglich und manchmal glaube ich, sie tritt teilweise ganz weg.

    Diese ganze Prozedur dauerte genau 1 1/4 Stunde. Sie hatte auch schon abends nicht mehr gefressen. Mag sein, daß das Tier vielleicht schon eine Vorahnung hat, ich weiß es nicht.

    Zur Schlafenzeit war alles wieder gut, heute Morgen ist sie ganz die Alte und hat auch wirklich gut gefressen. Wenn man Lottchen so in gutem Zustand erlebt kann man wirklich nicht glauben, daß dieser Vogel krank ist. Nur man ist permanent in Unruhe. Zur Zeit sitzt sie auf ihrem geliebten Balkon und zerpflückt eine Papprolle.

    Ich will aber auch mal was Lustiges berichten. Bei uns im Park gibt es sehr viele Drosseln und weil ich Suck heiße, versorge ich die Tiere immer noch mit Rosinen und Äpfel. Sie sind nicht mehr ängstlich und kommen auf die Fensterbank des Balkons. Lottchen und die Drosseln haben sich schon richtig angefreundet, keiner hat vor dem anderen Angst. Die Drossel saß etwas weiter entfernt und sang. Lottchen wiederholte den Gesang und schon antwortete die Drossel etwas näher zu uns. Das ging so ein Weilchen hin und her und die Drossel kam immer näher. Plötzlich war Ruhe. Die Drossel flog aufs Fensterbrett und sie beäugten sich gegenseitig. Plötzlich sagte Lotte "hast du kalte Füßchen"? Diese Situation läßt einen nur schmunzeln und man vergißt für den Moment die Sorgen.

    Ich hoffe, ich habe nicht zu viel gelabert und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen und noch einen schönen Tag

    Lottchen und Margaretha
     
  11. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    ich freu mich sehr für Euch, dass Lottchen nun auch andere Nahrung für sich entdeckt hat und sie ihr auch so richtig zu schmecken scheint.

    Du bist nicht zu euphorisch wenn Du Dich freust, es ist doch auch ein absoluter Grund zur Freude, wenn sie Fortschritte macht! Auch wenn es dann trotzdem zu einem Anfall kommt, so überwiegen doch gerade einfach mal die schönen Momente. Sie bekommt ja auch gerade erst die neue Medizin und da ist jetzt auch Geduld gefragt, auch wenn das sehr schwer fällt (komm mal her :trost:)!

    Die Situation daneben zu sitzen, wenn sie einen Anfall hat, stelle ich mir auch unglaublich schwer und völlig nervenzerreißend vor. Aber versuch vielleicht in diesen Momenten dann auch daran zu denken, dass sie durch die neue Nahrung kräftiger wird, der Körper mehr entgegenzusetzen hat und die Anfälle vielleicht weniger werden. (Als Außenstehender hat man immer gut reden, aber man sieht auch etwas besser die positiven Seiten, weil man den gewissen Abstand hat!)

    Deine Süße hat wirklich ein super Leben bei Dir und wenn ich dann die Fotos sehe auf denen sie so richtig herumtollt, das ist doch Lebensqualität!!!


    Liebe mitfühlende Grüße
    Kati
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...