Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    0
    das kann ich nur dreifach unterstreichen!!!!!!!!
    margaretha, mach weiter, nicht aufgeben!


    und fabian- wenn es dir hier nicht passt, dann halt dich raus- andere menschen interessiert lottchen nämlich, und wenn es bei dir nicht so ist- dann bitte still sein:k
     
  2. #1312 alvaro2000diego, 8. Dezember 2009
    alvaro2000diego

    alvaro2000diego Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ach Margaretha,

    Du hast es wirklich nicht leicht...ich war ganz baff wo ich die vielen neuen Seiten gesehen habe und wußte gleich das wieder was los war.

    Zum Glück gehts der Maus wieder besser...auch ich bewundere Deine Stärke und Willenskraft immer wieder und finde es total richtig das Du nicht aufgibst und wie ich einen TA hast den es nicht ums Geld geht sondern um das Geschöpf was man abgöttisch liebt.


    Das find ich SUPER:zustimm::zustimm::zustimm: von Amazonenmama
     
  3. quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    auch wenn mich mein krankes Hühnchen ziemlich auf Trab hält, schau ich immer mal wieder rein hier. Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft!:trost:

    Ich denke genau wie Du: solange das Tier noch Spaß am Leben zeigt und Lebenswillen, muss ich ihm die Hilfe zukommen lassen, die es braucht, damit es ihm so gut wie möglich geht. Und ich fürchte mich sehr vor dem Tag, an dem ich eine Entscheidung treffen muss, wie Moni sie beschrieben hat - Moni, fühl Dich mal gedrückt!

    Auch ich kann bestätigen, dass die TÄ in Wahlstedt sicherlich nicht wegen des Profits arbeitet und immer für ihre Patienten und die besorgten Halter da ist. auch bei mir hat sie die vielen, teilweise langen Telefonate nicht berechnet, obwohl ich sie darauf angesprochen hatte. Das ist nicht selbstverständlich - laut GOT (Gebührenordnung für TÄ) kann sie eine fernmündliche Beratung in Rechnung stellen. Und wenn ich von der horrenden OP-Rechnung die Fremdkosten abziehe (Fremdlabore, Histologien, Portokosten etc), bleibt auch kaum etwas bei ihr hängen...

    LG Dörnte
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    du hast mir als letzte was zu sagen, ob ich was schreibe oder nicht, also halt den Ball mal schön flach....
     
  5. ulika

    ulika Käptn d. Kotbomberstaffel

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Super, Margaretha, da bin ich sehr froh :prima:!
    Ich hoffe, ihr konntet euch heute Nacht gut erholen und es bricht jetzt wieder eine gute Phase an :zustimm::zustimm::zustimm:.

    @Amazonenmama
    Das ist wirklich ein superklasse Angebot, freut mich sehr für Margaretha :beifall:!
     
  6. Rena

    Rena Guest

    an das liebe lottchen und ihre margeretha...:trost:


    [​IMG]

    Quelle;

    in gedanken immer bei euch....:)

    [​IMG] :trost:
     
  7. #1317 Margaretha Suck, 9. Dezember 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Lieben,

    und wieder einmal weiss ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Vor Rührung und Dankbarkeit laufen mir schon wieder die Tränen. Und schon sitzt Lottchen auf meiner Schulter und verlangt nach meinem Tempotuch. Ich weiss nicht, warum sie das macht.

    Ich spreche hiermit meinen allerherzlichsten Dank Euch ALLEN aus. So viel Liebe und Zuneigung für so einen kleinen Vogel und so viele liebe Worte, Anteilnahme und Hilfe, die mir entgegengebracht werden, lassen mich demütig sein. DANKE!

    Wir haben eine gute, ruhige Nacht gehabt. Lottchen ist heute wieder wie eh und je und hat einigermassen gefressen. Nur ist sie noch ein wenig leise. Es ist schon sonderbar. Jedesmal vor einem erneuten Anfall ist sie ein bis zwei Tage vorher wie aufgezogen. Sie hat dann einen unheimlichen Bewegungsdrang und legt kaum Ruhepausen ein. Man hat fast das Gefühl, dass sich ein Schalter in ihrem kleinen Hirn langsam umlegt. Aber scheinbar gehört das dazu. Ich wünschte jedoch, dass wir mal wieder einen längeren Abschnitt ohne Sorgen haben.

    Liebe Margaret, für Dein tolles Angebot danke ich Dir ganz herzlich. Wenn am Tage die Notwendigkeit besteht, zur Ärztin zu fahren, dann ist eine gute Bekannte, durch die ich Frau Dr. kennengelernt habe, und die zwei Pennantsittiche besitzt die auch oft den Arzt brauchen, bereit, uns zu fahren. Wenn es aber um die Nacht geht, dann werde ich niemanden bitten, diese Strapazen auf sich zu nehmen, auch wenn es noch so lieb gemeint ist und meine uneingeschränkte Hochachtung erhält. Ich vereinbare immer mit dem Taxifahrer einen Festpreis und das soll mir mein Lottchen Wert sein.

    Ich betone nochmals, habe ganz, ganz, ganz herzlichen Dank für Dein Angebot.

    Liebe Rena, ich bin davon überzeugt, dass das Engelchen unser Lottchen bis hierher begleitet hat und weiter beschützen wird. Habe Dank dafür, auch für den wunderschönen Vers.

    Ein grosser Teil von Euch hat selbst mit seinen Tierchen Probleme, Sorgen und Nöte und ist trotzdem noch für das Lottchen da. Ich weiss das sehr zu schätzen und bewundere Euch.

    Allen noch einen wunderschönen Abend wünschen
    Lottchen und Margaretha
     
  8. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Ein Hallo, lieber FABIAN und auch Euch Ihr LIEBEN,


    natürlich hast Du recht, Fabian, wenn Du schreibst, ein Vogel wie Lotti, ist nur zu versorgen und zu pflegen, wenn er rund um die Uhr seine Wahrnehmung bekommt.
    So gesehen, hat Lotti bei Margaretha die ultimtive Chance des Überlebens bekommen.
    Wenn man Margarethas Geschichte ein wenig verfolgt hat, dann weiss man, dass sie innerhalb kurzer Zeit ihren geliebten Mann und die beiden nicht weniger geliebten Amazonen verloren hat- ganz abgesehen, von weiteren familiären Schicksalsschlägen.
    Auf die Haltung von Graupapgeien hat sie sich sehr aufwändig und akribisch vorbereitet- um sich in tiefer Trauer einen kleinen Traum zu erfüllen.

    Ja, und dann kam Lotti und bald war klar, WIE krank sie ist- so gesehen wurde der Traum zum Albtraum, kein Zweitvogel, wie erträumt,
    der Kampf ums Überleben war und ist angesagt.

    Unsere Margaretha hat diese schwere Herausforderung angenommen, dieses, ihr Tierchen, in allen guten und schlechten Zeiten zu begleiten.

    Und Lotti dankt es ihr-ja- eben so, wie so ein kleines Hexilein das nur kann-
    und auch DAS hat seinen Zauber-
    trotz aller Sorgen und Belastungen durch Lottis fatale Erkrankung ist aus der trauernden Margaretha ein blühender Mensch geworden.

    Und genau DAS ist die Faszination, die dieses Thema hier zu einer Art Bestseller hat werden lassen...

    Es ist ein Wunder, dass Lotti noch lebt und in ihren guten Phasen ein frecher, ausgelassener Vogel ist.
    Ich glaube, die BEIDEN waren eben füreinander bestimmt.

    Hier will ich alle Papageienhalter darum bitten, dankbar zu sein, GESUNDE Tiere zu haben, und wünsche allen die nötige Wachsamkeit- denn ihre Krankheiten verstecken sie zu lange...

    Lieber Gruß- auch heute gibt's wieder eine "Gute Nacht-Kerze"
    Eure barbara

    HINTER JEDEM ENDE VERBIRGT SICH EIN NEUER ANFANG
     
  9. Solveig

    Solveig Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Barbar,

    ich glaube Du hast uns allen aus dem Herzen gesprochen.

    Danke
    Solveig :0-
     
  10. Dulcinea

    Dulcinea Senior Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Dem kann ich mich nur anschließen.

    Liebe Margaretha,
    wundervoll, dass die Maus wieder gut drauf ist. Wir wünschen euch alle sehr, dass endlich mal Ruhe bei euch einkehrt und die guten Phasen richtig lange dauern. Ich freue mich schon wieder auf freche Videos .... ;)

    Liebe Grüße
    Carmen
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...