Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. #2021 Tierfreak, 16. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    auch ich bin in Gedanken bei euch und wünsch dir von ganzem Herzen alles erdenklich Gute für Dich und Lottchen :trost::trost:.

    Hoffentlich hat die Süße wirklich keine Schmerzen, dass Quitschen von ihr macht mir doch etwas Angst, aber wollen wir mal das beste hoffen.
     
  2. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha

    Bin ja in letzter Zeit ganz selten Online
    Und was leß ich heut 8o
    Ihr zwei macht wirklich ne Menge durch, und jeder hofft- bangt und zittert mit euch:trost:

    Auch ich hoffe das unser geliebtes Lottchen wieder die Kurve kriegt und du deinen Sonnenschein noch ganz ganz lange verwöhnen kannst.

    Hab mir schon sooft deine Videos von Lottchen angesehn
    Sie ist einfach einzigartig
    Umso mehr hängt dein Herz an deinem geliebten Lottchen(auch wenn sie manchmal zwickt )und man leidet richtig mit - auch Körperlich.
    Pass auf dich auf Margaretha

    Und weil man ja Blumen mitbringt , wenn man jemanden besucht der Krank ist.
    Hat Dodo welche für dich und Lottchen mitgebracht stellvertretend für alle 4

    April 2010 027.jpg
    Viele Daumen drückende Grüße
    Sonja
     
  3. #2023 Margaretha Suck, 16. Mai 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben alle zusammen,

    hier ein kleiner Zwischenbericht, erst einmal kann ich etwas Entwarnung geben.

    Ich hatte gestern Abend Erfolg und konnte ihr Celebrex und ein wenig Aufzuchtsfutter, nur mit etwas Wasser angerührt, verabreichen.

    Sie hatte den ganzen Tag über nur geschlafen, nichts getrunken oder gefressen und hat zwischendurch immer ihren Schnabel gerieben und etwas gewürgt, ohne dass etwas rauskam. Als spät abends mein Schwiegersohn vom Land kam und frische grüne Zweige brachte, sagte sie plötzlich "hallo" und flog zu mir in die Küche, direkt auf ihren Fressplatz. Das hab ich dann natürlich gleich ausgenutzt, mit Erfolg. Sie hatte eindeutig Schwierigkeiten mit der Beförderung der Nahrung vom Schnabel in den Kropf und schleuderte das Meiste durch die Küche. Ich war jedoch selig und davon überzeugt, dass sie etwas drinbehalten hat.

    Da sie danach bereits wieder die Äuglein schloss, brachte ich sie in ihren Käfig. Die Nacht verlief ruhig. Heute hat sie morgens ein wenig Aufzuchtsfutter zu sich genommen, das Schlucken ging wesentlich besser als gestern. Sie flog mir auch hinterher, blieb aber ganz ruhig sitzen, schloss viel die Äuglein, ohne den Schnabel in die Federn zu vergraben.

    Lottis Zustand besserte sich von Stunde zu Stunde und als die Ärztin anrief habe ich beschlossen, Frau Dr. heute nicht noch zu belästigen, denn Lottes Zustand ist meiner Meinung nach nicht lebensbedrohend. Wir haben für morgen, 10.30 Uhr, den Termin vereinbart und ich werde gleich nach Rückkehr berichten.

    Sie hat nochmals ein wenig gefressen, sitzt aber sehr ruhig da und hat die Äuglein geschlossen. Es ist jedoch kein Vergleich zu den zwei vorherigen Tagen.

    Ich bin davon überzeugt, dass Eure guten Wünsche und Daumendrücken ganz ganz viel bewirkt haben und ich danke Euch von ganzem Herzen.

    Ganz liebe und überaus glückliche Grüsse von
    Lotti und Margaretha
     
  4. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    GOTT SEI DANK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Liebe Margaretha,
    frag nicht wie oft ich mit angehaltenem Atem geguckt hab ob´s was Neues gibt. Und dann sowas Tolles! Ich freu mich so! Unser kleines starkes Löwenherzmädchen hat uns alle wieder froh gemacht. Daumen und Krallen bleiben weiterhin gedrückt!
    Heute Nacht wirst du sicher besser schlafen:zwinker:
     
  5. krabbewhv

    krabbewhv Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margareta,
    ich bin ja seid langem ein stiller leser Deiner Seite.
    Doch als ich Deinen letzten Bericht über Lottches befinden gelesen habe ist mir ganz schlecht geworden. Auch wir, mein Mann und meine beiden Blaustirnamas haben Euch ganz doll die Daumen und Krallen gedrückt. Mit bangen habe ich gerade Deine Seite aufgerufen und mir viel ein ganz dicker Stein vom Herzen das Du eine kleine Entwarnung geben kannst. Wir werden hier in Wilhelmshaven weiter für Euch Daumen und Krallen drücken, das es schnell wieder mit unsem lieben Lottchen bergauf geht.
    Ganz ganz liebe Grüße von der Nordseeküste
    Doris mit ihren 3 Männern
     
  6. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube,

    jetzt fallen ganz viele Steine von den Herzen :).

    Weiterhin eine gute Besserung für unser kleines tapferes Mäuschen :trost:.
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    mir fällt wie Ina wohl auch, ein riesiger Stein vom Herzen. Wenn man nach solch einer Hiobsbotschaft einige Zeit von dir nichts lesen kann, dann hat man schon ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Deine kleine Maus ist wohl einigen Usern schon ganz arg ans Herz gewachsen und wir leiden alle mit. Vor allem eben auch dann, wenn man selbst so manches Mal um seine eigene Tiere gekämpft hat und man weiss, welche Ängste man dann bei solchen Anblicken hat.

    Margaretha, ich bin weiterhin sehr froh, dass sich Lottes Zustand stündlich ändert und sie auch wieder ihr erstes Wort gesprochen hat. Kräfte genug scheint sie zu haben, um mal eben eine Wegstrecke zu fliegen. Doch sollte sie es nicht übertreiben, damit sie nicht noch einmal einen ganzen Rückschlag mitmachen muss.

    Und für morgen früh drücke ich alle Krallen und Daumen, die wir hier zu bieten haben. Toitoi.
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    danke für die doch recht positive Information über Lottchen! :freude:
    Ich drücke für die kleine süße tapfere Kämpferin weiterhin kräftig die Daumen, damit du spätestens morgen in der Früh wieder mit einem zärtlichen "Kuckuck" begrüßt werden kannst! :trost:
     
  9. Solveig

    Solveig Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha und Lottichen,
    das sind ganze Steinbrüche, die heute zusammen kamen. Auch ich war heute schon einige Male zum schauen hier. Wie schön, dass du geschrieben hast und unsere Steine zum purzeln brachtest. nun wünsche ich euch beiden einen ruhigen Abend und Nacht.
    Solveig und Jara
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha und tapferes Lottchen,

    auch ich habe heute mehrere Male geschaut, ob es etwas Neues von euch gibt und Gott sei Dank konnte ich jetzt lesen, dass es Lottchen besser geht!! :prima:

    Wir schicken weiterhin ganz dicke Genesungswünsche zu euch rüber!!
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...