Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. #2041 Margaretha Suck, 17. Mai 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo alle zusammen,

    ganz ganz lieben Dank für Eure Anteilnahme.

    Wir sind nunmehr wieder im Hause und Lottchen hat die Prozedur einigermassen gut überstanden.

    Da wir mit dem Taxi gefahren sind (der Bus hat uns nicht mehr mitnehmen können weil er überfüllt war wegen Ausfall der U-Bahn), waren wir bereits eine Stunde früher in der Tierklinik. Da der vorherige Patient nicht erschienen ist, konnte Lotti auch gleich behandelt werden, mit dem folgenden Ergebnis:

    Lottchen wurde in Narkose versetzt. Es wurden 2 Röntgenbilder gefertigt. Dann wurde viel Blut abgenommen für eine biochemische Untersuchung, Blutzuckerbestimmung, für Differentialblutbild QBC und Blutausstrich, Hämatokritwert, Toxikologische Untersuchung auf Blei und Zink. Es erfolgt eine Bakteriologische und mykologische Untersuchung, eine Keimdifferenzierung nach Bakteriologische Untersuchung, ein Antibiogramm, Tupferentnahme. Es erfolgte eine allgemeine Untersuchung und eine Endoskopie des Rachen und Schnabels und eine Kropfuntersuchung. Des weiteren bekam sie eine stärkende Spritze.

    Die Besprechng und Begutachtung der Röntgenbilder hat folgendes ergeben.
    Wie bereits erwartet, hat sich der Drüsenmagen weiter vergrössert. Sorge bereitet jedoch ein kreisrunder, weisser Fleck, der sich im Magen/Darmbereich befindet. Zur Zeit gibt es nur Vermutungen ob es sich um eine Geschwulst oder einen Gegenstand (evtl.Blei?) handelt. Ich habe von der Ärztin Paraffinum perliquidum mitbekommen, das ich mit einem winzigen Teil Erdnussbutter mischen und ihr verabreichen soll. Das soll bewirken, falls es sich um einen Gegenstand handelt, dass dieser dadurch ausgeschieden wird. Da einige Vögel mit Erbrechen und Würgen reagieren, soll ich Lotti gut beobachten und falls das der Fall sein sollte, mit der Gabe aufhören.

    Am 28. werden wir eine Kontrollaufnahme machen und können nur hoffen, dass der Fleck nicht mehr vorhanden ist. Kropf, Rachenraum, Zunge und Schnabel sind ok. Nun müssen wir wieder die Blutauswertungen abwarten. Die Hämathologin, Frau Dr. Pendel aus der Schweiz, erhält ebenfalls Blut. Hoffentlich hat sich die Linksverschiebung prozentual etwas zum Positiven verändert.

    Ich habe noch einmal zwei Bilder angehängt. Das auf der Türe ist gestern und das Zweite vorhin aufgenommen worden. Ich hoffe, dass keine Nachwirkungen auftreten.

    Allen sage ich nochmals DANKE.

    Herzliche Grüsse von
    Lottchen und Margaretha
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2042 ChristineF, 17. Mai 2010
    ChristineF

    ChristineF Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04910 Elsterwerda
    Liebe Margaretha und liebes Lottchen,
    danke für den Bericht. Sicher ist das Lottchen nach so einer anstrengenden Untersuchung dementsprechend müde und muss schlafen und sich erholen.
    Alles Gute für euch beide, ich verfolge auch schon seit Tagen, wie es ihr immer wieder geht und fiebere mit allen mit.
     
  4. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Ihr beiden Lieben

    ich bin froh, dass es vorüber ist und Ihr Beide sicher auch.
    Hoffen wir, dass der weisse Schatten verschwindet und die Blutwerte gut. bzw. nicht schlechter sind.
    Erholt Euch gut - ein dickes Bussi an Lottchen-Maus.
     
  5. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    *schweißvonstirnputz* - puh - große Erleichterung, daß es Lottchen erstmal wieder besser geht. Dieses auf und ab macht einen ganz kirre.. - aber wie schlimm muß es da erst für Dich sein, die Du ja ihre Anfälle live "ertragen" mußt, während wir ja nur "virtuell" mit leiden..

    Nun sind wir noch auf die restlichen Untersuchungsberichte gespannt.

    Ich drück ganz doll die Daumen, daß es der Maus bald wieder besser geht und sie wieder fröhlich quatschend ihre Runden drehen kann.
     
  6. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Mein Gott, das arme Würmchen! :traurig:
     
  7. #2046 charly18blue, 17. Mai 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Margaretha,

    ich drück der Kleinen weiterhin die Daumen und hoffe sie hat nicht irgendwas aufgenommen. Normalerweise stellen sich nur Metalle auf dem Röntgenbild hell dar. Kann sie was verschluckt haben?

    Alles Gute weiterhin für unsere Kleine :trost::trost:.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Liebe Margaretha,

    das würde ja jetzt echt noch fehlen, dass Lotte sich eine Bleivergiftung zugezogen hat. Da hoffe ich mal ganz fest, dass dies nicht der Fall ist und am 28. Mai von diesem Fleck nichts mehr zu sehen ist.

    Auch hoffe ich, dass die Blutwerte sich nicht verschlechtert haben und dafür drücke ich alle Daumen und Krallen.

    Ihr zwei seit so ein starkes Team, das soll so weitergehen :trost:
     
  9. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Huhuu, Ihr LIEBEN-

    Margaretha und ich haben all dies heute 'rauf und 'runter diskutiert...

    Ach, wenn's denn mal eine eindeutige Sache gewesen wäre- tja-

    unser Lotti-Maus lässt nix aus-

    UND nun können wir mal wieder beten und hoffen-
    jedenfalls dafür, dass dieser KLOPS im Darm eine "natürliche" Flucht ergreift...

    Liebste Grüße an ALLE LOTTI und MARGARETHA- FANS

    von Patentante barbara

    OK- die Daumen sind mal wieder gefragt!!!
     
  10. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Der Kerzenleuchter neulichs! 8o:+klugsche
     
  11. #2050 charly18blue, 18. Mai 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Das wäre natürlich fatal :traurig:. Die kleine Maus läßt nichts aus. Hat sie denn was gegen Metallvergiftung bekommen?

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...