Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Liebe Margaretha,

    Lotte hat echt das Paradies bei dir entdeckt!!! Wieder ein wunderschönes Video, einfach süß.
    Ich glaube wegen Rupfen mußt du dir keine Sorgen machen. Lotte ist so sehr beschäftigt bei dir und du kümmerst dich rund um die Uhr um sie. Da wird sie gar nicht auf die Idee kommen.

    Lieber Gruß,
    Carmen
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2462 Margaretha Suck, 23. August 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Liebe Sybille,

    nochmals DANKE aber woher hast Du das geholt, oder muss man das grundsätzlich anhängen? Es ging doch aber bei den ersten Videos ohne diesen Anhang. Ich bin einfach zu dämlich dazu und wiederhole WIE GUT DASS ES DICH GIBT.

    Liebe Carmen, danke für die aufmunternden Worte. Wenn man jedoch liest, dass es so viele Rupfer gibt, und oftmals ohne ersichtlichen Grund, dann schleicht sich doch manchmal die Angst ein. Aber Lotti hat ein wunderschön glänzendes Gefieder, das stellt auch immer die Ärztin fest.

    Nochmals danke und einen wunderschönen Abend wünschen
    Lottchen, die bereits ihren Schlafplatz eingenommen hat, und Margaretha
     
  4. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebes MÜTTERCHEN-

    ich denk auch, wegen Rupfens sich noch zusätzlich nen Kopf zu machen, ist völlig überflüssig...

    zwar sind sie während der Mauser viel mit ihrem Gefieder beschäftigt- das juckt wohl doll in der Unterwäsche-

    aber die Rupferei startet mit zerfleddertem Obergefieder- dann liegen, buchstäblich über Nacht, Wolken von Federn unten und der Vogel weist kahle Stellen auf.

    Meines Erachtens ist es genetisch bedingt, welches Verhaltensmuster ein Vogel, der "unzufrieden" ist anwendet-

    Agression oder Selbstzerstörung- wie eben bei menschlichen Wesen auch.

    Sehr zu denken gegeben hat mir ein Bericht, dass Rupfen auch bei wildlebenden Grauen beobachtet wurde-
    daraus schließe ich, dass dieses Verhalten eine, von möglichen Reaktionen darstellt.
    Wie Du weisst, war mein erster Grauer(ein WF) bei seinem Einzug hier völlig nackt- und es hat fast zwei Jahre gedauert, bis er voll befiedert durch den Fehler meiner Urlaubsvertretung hier WEGGEFLOGEN ist!
    Während mein Timneh-Paulichen(auch WF) niemals in 25 Jahren sich jemals eine Feder ausgezogen hat.

    Lotti-Maus hat ein so nach aussen gerichtetes Wesen- wenn's ihr gut geht- dass sie sich eher an Deinen Haaren vergreift, als an ihren Federn.
    Weshalb Keksie so reagiert, muss Johanna herausfinden- das wird ihre Aufgabe sein...

    Lieber Gruß, stürmisch und regnerisch
    von barbara
     
  5. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Hallo Margaretha, ich habe mir gerade die Bilder angeschaut und finde das ganz besonders klasse, wo Lotti in die Kamera schaut und man kann ihr ansehen, dass sie genau weiss, dass sie da eigentlich nicht knabbern soll - bilde ich mir jedenfalls ein. Meine einer war gerade dabei, Gardinen abzunehmen und ist jetzt beleidigt, weil ich das nicht so gut finde ...LG Elke
     
  6. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Liebe Margaretha

    danke für das schöne Video. Sie so herrlich agil, ich kann mich kaum satt sehen.
    Mein erster Graupapagei war ein Rupfer. Obwohl bei meinen Beiden keine Anzeichen von Rupfen vorhanden ist, sitzt mit diese Angst konstant im Nacken. Bei jedem Geräusch das meine Beiden machen, welches ähnlich tönt dem Geräusch des Federn knipsen, zucke ich zusammen. Ich kann also Deine Ängste verstehen. Aber Lottchen hat sooooooo viel Abwechslung, das ist die Gefahr nicht gegeben.
    Bussi an süss Lottchen.
     
  7. #2466 Margaretha Suck, 24. August 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo alle zusammen,

    heute scheint die Sonne und schon hat man wieder den Schalk im Nacken. Während ich das Bett machte gab es schnell die Gelegenheit Dir, liebe Elke, zu zeigen, dass auch ich, das Lottchen, Gardinen über alles liebt. Die kann man ja nutzen, um an die Dichtung der Fensterklappen zu kommen. Eben hat sie sogar versucht, an dem vorhandenen Fliegengitter zu nagen. Die Folge ist, dass die Türe zum Schlafzimmer verschlossen bleiben muss, sonst ist sie eines Tages verschwunden. In ihrem Zimmer wurden bereits Gardinen samt Stange abmontiert.

    Aber sie entdecken immer wieder etwas Neues und ich muss höllisch aufpassen, wo sich das Fräulein gerade aufhält. Aber sie verrät sich selbst. Wenn sie etwas macht wo sie weiss, dass sie es nicht darf, dann schimpft sie sich selber aus und dann wird es Zeit für mich, nach dem Rechten zu schauen. Es wird nie langweilig mit dem kleinen Monster.

    Auf das Rupfen bin ich eigentlich auch nur gekommen, weil ich Lotti zeitweilig alleine lasse. Ich bin aber davon überzeugt, dass ihr Seelenleben in Ordnung ist jedoch weiß man nie genau, was in ihnen vorgeht und als ich das von Johannas Keksi las, kamen wieder die Gedanken.

    Gestern Abend und heute Morgen wurde gut gefressen, sie ist wieder frech und dann geht es ihr gut.

    Habt Dank für Eure lieben Zeilen. Wir wünschen allen noch einen schönen Tag mit ganz viel Sonne.

    Ganz liebe Grüsse senden
    Lottchen und Margaretha
     

    Anhänge:

  8. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Oh, liebe MARGARETHA-

    bei den Turnübungen am gekipptenm Fenster hab ich fast einen Herzstillstand erlittern...
    Du, das kann soo schnell gehen!

    Liebes Grüßle von barbara
     
  9. 93sunny

    93sunny Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Halo Margaretha,
    du hast ja die Ruhe weg! Auf Bild 2 und 5 bekam ich wie Barbara fast einen Herzstillstand. Pass bloß gut auf das süße Lottchen auf!! So clever wie die ist, weiß sie gleich wie man da rauskommt.
    Liebe Grüße Uschi
     
  10. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Ich vermute mal, dass Margaretha das Fenster schon irgendwie abgesichert hat. Kann mir gerade bei ihr gar nicht vostellen, dass sie so leichtsinnig wäre und Lottchen am offenen Fenster herumturnen lässt. Ich meine, auf Bild 2 beim genauen Hinsehen ganz schwach etwas zu erkennen, was ein bisschen "gitterähnlich" aussieht (linke obere Ecke des gekippten Fensters). Ist vielleicht ähnlich wie mit der schwarzen Fliegengaze, die sieht man auch kaum.
     
  11. osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin

    Trotzdem hab auch ich erst mal tief Luft geholt als ich die Fotos sah.

    Lottchen sitzt der Schalk im Nacken, schön zu sehen das es dem kleinem Mädel so gut geht, schöne Bilder !
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...