Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hoffentlich ist es keine Ankündigung für Schlimmeres. Aber es ist Freitag. Immer diese Wochenenden!
    Arme Margaretha, hast schon wieder Blessuren! Ich glaube aber, ihr hattet eine schöne Zeit miteinander und du hattest ein wenig Unterstützung durch Barbara. Auch wenn Lotti sie immer wieder heimschicken wollte.
    Ich hoffe, ihr habt ein ruhiges Wochenende.
    Solveig und Pfötchen
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2482 charly18blue, 27. August 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Liebe Margaretha,

    ich hoffe sehr dass Lottchen uns keinen Kummer macht und dass es nur am Wetterumschwung liegt, dass die Kleine nicht gut frißt und so ruhig ist. Wie immer sind hier die Daumen gedrückt.:trost:
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Margaretha,

    wie geht es Lottchen den heute ? Ich hoffe so sehr, dass sie wieder munterer ist und schön frisst und es nur am Wetter oder evtl. auch an der Aufregung lag :trost:.

    Ich ebenfalls sicherheitshalber Daumen drück und euch noch einen wunderschönen Sonntag wünsch :zwinker:.
     
  5. 93sunny

    93sunny Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Margaretha,
    leider liegt es wohl nicht am Wetter, dass es der kleinen Lotte nicht so gut geht. Ich habe von dir gelesen, dass sie viel würgt und zittert. Es tut mir immer weh, wenn ich das lese. Ich hoffe, dass sie frisst und ihre Medikamente nimmt, dass hoffentlich noch Schlimmeres vermieden werden kann.
    Einen ganz besonders lieben Gruß an dich und Lotte
    Uschi
     
  6. #2485 Katzenfreundin, 30. August 2010
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Margaretha,

    ich hoffe das es Lotti bald besser geht.Ich habe mir immer gerne die Filme angesehen,sie ist wirklich süss.
    Ich habe von einer Seniorin die oft im Krankenhaus ist auch ihren Grauen übernommen.
    Leider ist er ein rupfer.
    Grüsse Barbara von mir.

    LG
    Hanne
     
  7. #2486 Margaretha Suck, 30. August 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo Ihr Lieben,

    nein, Lotti geht es seit Donnerstag nicht gut im Gegenteil, es verschlimmert sich. Und das immer nachmittags und abends. Bis jetzt habe ich es noch ohne Ärztin geschafft, denn ich möchte sie nicht in ihrem wohlverdienten Urlaub, der bis zum 19.09. dauert, stören.

    Lotte frisst kaum - gestern Abend war es etwas besser und blieb über Nacht auch drin - sie trinkt jedoch vermehrt Möhrensaft. In der Früh erzählt sie mit ganz leiser Stimme und gegen Mittag wird sie dann ganz ruhig, blickt starr auf einen Punkt und reagiert auch nicht auf Ansprache. Dann folgt das Würgen, ohne dass sie etwas erbricht. Gleichzeitig beginnt das rechte Flügelchen zuerst zu zucken, dann beide gleichzeitig und dann folgt das Köpfchen. Sie hat erhebliche Mühe, sich auf ihrem Stock zu halten, ist aber nicht runtergefallen. Nach einer Weile, die für mich wie eine Ewigkeit vorkommt, ist plötzlich der blick wieder klar und sie ist wieder ansprechbar. Und das wiederholt sich mehrmals in Abständen. Im Moment bekomme ich nur ihr Celebrex und die Magentropfen mit Gewalt in sie hinein, alle anderen Medikamente, die in der Nahrung verrührt sind, werden grösstenteils vernichtet, da sie ja nicht frisst.

    Da es gestern Abend besonders schlimm war, hatte ich vor der Nacht Angst aber sie blieb Gott sei Dank ruhig. Heute sitzt sie nun aufgeplustert auf ihrem Käfig und hält sich zwischen der Vogellampe und dem Schwarzlichtstrahler auf und geniesst die Wärme. Gewürgt hat sie heute noch nicht und ich hoffe, dass es so bleibt und sich nicht verschlimmert.

    Liebe Hanne, ich in davon überzeugt, dass Du den kleinen Rupfer bei viel Liebe und Zuwendung dazu bringst, seine Federchen zu schonen. Sicherlich ist er darüber traurig, dass sein Frauchen ihn verlassen hat. Es sind doch kleine Sensibelchen. Ich wünsche Dir viel Erfolg. Die Grüsse an Barbara werde ich gleich ausrichten.

    Für Eure lieben Zeilen sage ich danke und wünsche allen noch einen schönen Tag.

    Ganz liebe Grüsse senden
    das kranke Lottchen und Margaretha
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Oh je Margaretha, dann bist du derzeit ja wieder voller Sorge um das süße Lottchen, lass dich mal knuddeln :trost:.

    Ich wünsch dir ganz doll, dass sich ihr Zustand schnell wieder besser :trost:.
     
  9. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Gute Besserung!

    Liebe Margaretha,

    ich wünsche Lotti gute Besserung und alles Gute. Hoffentlich kann sie bald wieder ihre Nahrung zu sich nehmen. Dank Deiner guten Pflege hat sie es bis jetzt immer wieder geschafft. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen!!:trost::+streiche:traurig:

    Viele Grüße
    Stefanie
     
  10. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Liebe Margaretha

    es tut mir unendlich leid, das lesen zu müssen. Ich kann mir vorstellen, wie Du unter diesen Anfällen leiden musst. Ich fühle ganz ganz doll mit Dir, lass Dich drücken.
    Lottchen Maus gute Besserung und ein dickes Gesundheitsbusserl.
     
  11. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Liebe Margaretha,

    armes Lottchen. Diese Anfälle sind immer schlimm und auch ich hoffe ganz doll, daß Lottchen es bald überstanden hat, sie von den Krämpfen erlöst ist und wieder fröhlich wird.

    Alle Daumen und Krallen sind gedrückt - für Lottchen und Margaretha.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...