Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Kleine Schreddermaus, so muss das sein :zwinker: :D!
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    @93sunny:
    Die Bälle gibt es HIER - Toller Shop mit sehr gutem Service - kann ich nur wärmstens weiterempfehlen! :jaaa:
     
  4. #2623 Margaretha Suck, 12. September 2010
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo alle zusammen,

    danke liebe Dorith, dass Du den Hinweis eingesetzt hast, ich hätte das so nicht gekonnt.

    Mir ist es schon peinlich, immer wieder das Gleiche zu berichten, denn es läuft im Moment alles andere als gut bei uns. Leider bekommt Lottchen jetzt jeden Tag kurze oder auch länger anhaltende Anfälle. Manchmal sitzt sie plötzlich ganz abwesend und nicht ansprechbar auf einem Platz, jedoch ohne Krampf, aber mit ganz glasigen und starren Äuglein. Nach einem kurzen Augenblick zuckt sie wieder zusammen und es ist so, als wäre nichts gewesen.

    Ganz schlimm war es am Freitag gegen Abend. Lotti saß auf dem Balkon auf ihrem Seil und spielte mit dem Rest der Pappbälle. Dabei quiekte und kreischte sie vor Vergnügen. Als es plötzlich still wurde schaute ich nach ihr, und werde das Bild so schnell nicht vergessen. Lotte hatte das linke Füßchen in das Seil gakrampft und im rechten Füßchen hielt sie einen der Bälle verkrampft zwischen ihrer Brust und dem Schnabel. Die Äuglein waren wieder starr und ich konnte sie ansprechen, jedoch ohne Reaktion. Ich mochte sie auch nicht anfassen da ich nicht wusste, wie die Reaktion ist, also habe ich sie nur beobachtet. Leider hat dieser Aussetzer fast 5 Minuten gedauert und endete genau so abrupt, wie er aufgetreten ist. Danach suchte sie den höchsten Platz auf dem Balkon auf und verhielt sich ganz ruhig. Am Samstag war sie wieder munter und fröhlich, bis auf einen kleineren Aussetzer. Das Gleiche fand auch heute statt.

    Lottchen frißt ganz gut, auch bekomme ich die Medikamente gut in sie hinein. Sie erzählt und pfeift und ist zwischendurch munter und fidel. Trotzdem lernt sie immer noch dazu. Das Neueste ist:"Gleich kommt Besuch, gleich kommt die Barbara zu Besuch, kommt Besuch".

    Nun wünschen wir noch einen schönen Abend und bedanken uns bei ALLEN.

    Ganz liebe Grüsse senden
    Lottchen und Margaretha
     
  5. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Margaretha!

    Deine Berichte sollen und müssen dir nicht peinlich sein! Wie auch immer es Lottchen geht, die Forengemeinde will es wissen und Anteil nehmen. Wenn es ihr gut geht, sind wir erleichtert und freuen uns mit dir, wenn es ihr leider schlecht geht, dann ist es eben so und auch das wollen wir wissen.
    Ich gehöre zu den überwiegend Lesenden in deinem Thread - aber auch wenn ich wenig schreibe, so fühle ich mich dir und Lottchen sehr verbunden und möchte immer wissen wie es euch geht.

    Liebe Grüße Cosima
     
  6. 93sunny

    93sunny Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden- Württemberg
    @ Dorit: danke für den Service!!

    Hallo Margaretha,
    das hört sich aber gar nicht beruhigend an! Ich hoffe sehr, dass diese Aussetzer nicht weiterhin in so kurzen Abständen kommen. Das arme Lottchen!!
    Ganz liebe Grüße an euch beide
    Uschi
     
  7. Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Liebe Margaretha,

    ich kann mich Cosima nur anschließen.
    Wir alle machen uns viele Gedanken um Dich und Lottchen. Wir freuen uns mit euch, wenn es Lotte gut geht und drücken feste die Daumen und denken an euch, wenn Lottchen Anfälle oder ihr Befinden nicht gut ist.

    Ich glaube dass es auch einfach gut tut, wenn man seine Sorgen und aber auch seine Freuden austauschen kann und sich unter "gleich gesinnten" befindet. Und Du weisst ja, wir sind hier alle ein bisschen anders...einfach Vogelverrückt.

    Ich fühle mit euch beiden mit - auch wenn ich nicht immer der erste beim Schreiben bin.

    Bitte gib Lotti ein Küsschen von mir und Du, fühl Dich von mir gedrückt, liebe Margaretha.

    Daniela
     
  8. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66424 homburg
    Liebe Margaretha,
    genauso empfinde ich es auch! Auch wenn ich nicht so oft schreibe, lese ich doch täglich und zittere oder freue mich mit.
     
  9. Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    lass uns bitte weiter teilhaben an eurem Leben, ihr beide seid uns sehr ans Herz gewachsen :trost:.

    Die Krankheit bringt sich immer wieder in Erinnerung. Sie ist da, aber vergiss nie:
    Lotti ist stark - ihr beide seid eine starke Einheit.
    Ihr seid immer in unseren Gedanken und Herzen.
    Unsere Daumen und Krallen sind dauergedrückt :zustimm:.
    Lasst euch umarmen :trost:.
     
  10. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Margaretha

    auch ich sehe nicht was, warum es Dir peinlich sein soll. Aus der Vergangenheit weisst Du, wenn Du Dich mal für eine Zeit nicht meldest, kommen bereits Fragen vom Fanclub nach Lottchens Befinden.
    Mir wird das Herz schwer, wenn ich Deine Beschreibung lese, wie ein solcher Anfall abläuft und vor allem wie Du Dich fühlen musst. Lass Dich doll drücken.
    Lottchen, bitte sei weiterhin so stark und kämpfe weiter.
    Alles Liebe und viel Hoffnung sendet Euch
     
  11. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Margaretha und kleine Lotti,
    beim Lesen schossen mir gerade die Tränen in die Augen. Wie schrecklich mußt du dich fühlen alles ansehen zu müssen ohne ihr helfen zu können. Es ist ein so schreckliches Bild, was ich da vor meinem Auge hatte. Wie lang 5 Minuten sein können. 5 Minuten in denen man nicht hinfassen kann, nicht einmal übers Köpfchen streicheln; wie hilflos mußt du dabei stehen und bangen und das bei einer so bezaubernden Quatschtante. Ich wünsche euch endlich eine längere anfallsfreie Zeit und viel Kraft für euch beide.
    LG
    Marion L.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...