Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    zum Glück geht's Lotti wieder besser. Jetzt nimmt sie hoffentlich wieder zu.

    Bei mir hängt ein Vorhang aus Kunststoffperlen an der Türe, damit sich das Vogelzimmer nicht auf die ganze Wohnung ausbreitet ;o) Es klappt auch zu 99,9 %. Allerdings kam es schon mal vor, dass Chica erschrocken ist und in Panik durch den Vorhang gedüst ist. Sei also bitte trotzdem vorsichtig, nicht dass sie dir doch einmal hinterher kommt.

    Lieber Gruß,
    Carmen
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3112 Margaretha Suck, 8. März 2011
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich habe heute nur tolle Telefonate erlebt, zuerst unsere Barbara, dann unsere Terry, danach unsere Dorit und gleich danach unsere liebe Frau Doktor. Und man kann es kaum glauben, die Blutauswertungen wurden ihr bereits übermittelt und sie konnte mir die GUTE BOTSCHAFT gleich weitergeben.

    LEBERWERTE, NIERENWERTE, HARNSAEUREWERTE, alle sind recht gut ausgefallen. Frau Dr. ist darüber richtig glücklich. Der Abstrich hat jedoch ergeben, dass Lottchen wieder von Hefepilzen befallen ist. Zur Bekämpfung schickt Frau Dr. mir wieder das Medikament Nystatin, das von Lotti eigentlich akzeptiert und gut vertragen wird. Ein Antibiotikum soll sie nicht bekommen. Die Ärztin meint, dass Lotte, bedingt durch ihre Anfälligkeit, des öfteren damit zu kämpfen haben wird, was ja bereits mehrfach der Fall war. Mir ist ein grosser Stein von der Seele gefallen.

    Leider dauerte die grosse Freude nicht all zu lange, denn plötzlich fing sie wieder an zu würgen, zu zucken und war nicht mehr ansprechbar. Obwohl sie vorher gut gefressen hatte, erfolgte kein Auswurf. So dicht liegen Freud und Ängste beieinander.

    Liebe Terry, da nun der Termin für Deinen Besuch bei uns feststeht kann ich nur nochmals wiederholen, dass wir uns unheimlich freuen. Ich werde es Lottchen erzählen und ich bin davon überzeugt, dass sie bald sagt:" Kommt Besuch, kommt Terry zu Besuch". Du wirst es erleben.

    Liebe Hazel-Anne, Du hast selber so viele Sorgen mit Deinen Lieblingen, speziell der kleinen Sita, und hast immer noch so liebe Worte für uns übrig. Hab ganz lieben Dank dafür. Das Bild dieses kleinen Vogels kreist sehr oft in meinen Gedanken und macht mich sehr traurig, aber auch wütend. Es wird so viel geforscht, aber gegen diese unheilvollen Krankheiten ist noch kein Kraut gewachsen und viele Geschöpfe müssen so sehr leiden. Ich wünsche dem kleinen Sorgenkind alles, alles erdenklich Gute weiterhin.

    Liebe Carmen, danke für den Hinweis. Was meinst Du, wie ich auf der Hut bin. Hat doch dieses kleine Monster heute versucht, von der Decke aus, die über der Türe hängt, die Gardine zu erreichen und sie war schon fast dran. Nun muss ich die Decke halbiert rüberlegen aber ich bin fest davon überzeugt, dass sie auch bald einen anderen Weg ausmacht, sie ist halt LOTTE.

    Für heute sage ich gute Nacht.
    Lottchen und Margaretha
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    erst mal bin ich sehr erleichtert, dass die Laborergebnisse soweit ganz gut ausgefallen sind.

    Das sie gestern wieder einen Anfall hatte, ist hingegen weniger schön :trost:.
    Hoffentlich geht es ihr heute wieder etwas besser.
    Ich drück auch die Daumen, dass die Behandlung wegen der Hefepilze gut anschlägt, damit das süße Lottchen wieder schnell munter und fidel durch deine Wohnung saust :zwinker:.
     
  5. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,
    auch ich freue mich sehr über die guten Laborwerte, dank deiner guten Pflege! Ihre inneren Organe arbeiten also gut was bei ihr wegen der vielen Medikamente garnicht selbstverständlich ist.
    Hefepilze sind zwar unangenehm aber behandelbar.
    So soll´s jetzt weitergehen und nur noch besser werden ;)
     
  6. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    ich hoffe, dass es Lottchen heute wieder besser geht und dass sie sich schnell von allem erholt - und dafür spricht eigentlich, dass sie deine schöne neue "Antidurchflug-Gardine" schon ins Visier genommen hat. Man muss ja trotz aller Sorge auch immer wieder über das schlaue kleine Luder schmunzeln! :zwinker: :trost:
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    das sind ja richtig gute Nachrichten, trotz Hefepilze.

    So wie Du Lottchen schilderst, kann ich mir auch nicht vorstellen, daß Du sie lange mit den Fadenvorhängen "austricksen" kannst. Dazu ist sie viel zu intelligent.
    Bestimmt ist sie schon am Grübeln und Planen.:zwinker:

    Sita sagt brav danke für Deine lieben Worte.
     
  8. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lottchen

    Mutter hat uns schon seit längerem nicht mehr auf dem Laufenden gehalten wie es Euch geht und wir sind doch soooo interessiert. Zeig mal Mutter wo der Computer steht - danke zum Voraus und ein dickes Bussi.
     
  9. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Terry,

    Mutter hat zur Zeit ganz schrecklich viel um die Ohren und ist den ganzen Tag ausgelastet, wobei kaum noch Zeit für den PC bleibt. Dem Lottchen geht es aber soweit gut und sie hat auch ein wenig gefressen. Margaretha wird sich sicher melden, sobald sie etwas mehr Zeit hat.
     
  10. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Danke Dorith, ist ganz lieb von Dir, dass Du mir geantwortet hast. Ich bin froh, dass Beide wohlauf sind und warte gerne, bis Mutter wieder mehr Zeit hat um zu schreiben.
     
  11. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    margaretha und lottchen vermisse......
    seid ihr beide gesund....geht es euch gut ?

    lieben gruß
    gudrun
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...