Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    dir margaretha und deinem lottchen einen wunderschönen sontag wünsche,
    ich hoffe es geht euch gut und ihr seid wohlauf,
    wenn es deine zeit erlaubt..berichte bitte weiterhin,auch vidios und fotos sind seehr gern gesehen,wenn auch ..zumindestens meinerseits.. selten ein kommentar dazu kommt,

    liebe grüße aus sachsen
    gudrun
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3182 charly18blue, 17. April 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.395
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    wie geht es Dir und Lottchen? Ist alles okay, ich hoffe der Kleinen gehts gut und sie frißt ordentlich.
    Was macht der arme Graue aus der Gaststätte?
    Bitte melde Dich, damit wir wissen dass alles in Ordnung ist.

    Ich wüsche Dir und Lotte einen schönen Sonntag :0- .
     
  4. #3183 Margaretha Suck, 17. April 2011
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Elke, liebe Gudrun, liebe Susanne,

    habt herzlichen Dank für Eure lieben Zeilen. Im Verhältnis zu anderen Wesen geht es uns recht gut.

    Lottchen ist munter, hatte aber mehrere Aussetzer. Diese waren nur kurzzeitig. Sie war total abwesend und nicht ansprechbar, jedoch ohne Krämpfe. Nach ein paar Minuten ist alles wieder wie zuvor. Ihr Gewicht beträgt heute 401g. Manchmal kann ich richtig verzagen wenn es ums Fressen geht, da hilft auch kein noch so grosser Zuspruch. Demnächst werde ich ausführlicher berichten.

    Um die Angelegenheit mit dem armen Grauen nicht zu gefährden bitte ich Euch um Verständnis, dass ich mich jetzt nicht mehr äussere. Die Sache läuft und ich berichte ausführlich später. Bitte nicht mehr nachfragen. Danke.

    Nun wünschen wir allen noch einen schönen Restsonntag. Es grüssen ganz herzlich
    Lottchen und Margaretha
     
  5. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    auch dir margaretha ein lieben dank für deinen bericht,
    selbstverständlich respektieren wir deinen wunsch und warten geduldig bist du berichten kannst,
    mein restlicher sonntag hat mich leider gelehrt das wir eine sehr scharfe elektrische rasenschere besitzen ..die auch fleisch schneiden kann,
    nun ja..finger bleibt mir erhalten und alles andere dauert nun etwas länger bis es erledigt ist,
    dir margaretha und lottchen alles liebe,ihr seid ein wunderbares team,

    liebe grüße
    gudrun
     
  6. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Ach, liebe GUDRUN-

    was les ich da?

    Du bist Opfer der modernen Gartentechnik? AUA und OWEH!
    Aber mit den rein mechanischen Geräten ist auch nicht zu spassen...
    So mancher hat ein Lied von der Axt nicht nur im Walde- zu singen- oder zu weinen?

    GUTE BESSERUNG wünscht barbara- und nicht soo viele Schmerzen!
    Pass gut auf, dass es keine Infektion gibt!
     
  7. #3186 Margaretha Suck, 19. April 2011
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Papagei - Gaststätte

    Hallo alle zusammen,

    gestern war ein rabenschwarzer Tag für unsere Bemühungen, den armen Kerl aus dieser schlechten Haltung zu holen, aber ich will von Anfang an berichten.

    Nachdem unsere ersten Ansprechpartner uns nicht die Wahrheit gesagt haben, sind wir am letzten Donnerstag zu Zweit in die Gaststätte gefahren und was mussten wir sehen, er stand noch immer am gleichen Platz, fürchterlich verdreckt, mit Wolldecke über dem Käfig. Im Wassernapf war noch ein wenig Wasser, total verdreckt, im Fressnapf noch ein paar bereits verspeiste Sonnenblumenkerne und eine halbe Walnuss. Kein Obst, kein Gemüse, kein Grünes, nur eine Bodenschublade mit Zeitung bedeckt, voller Futterreste und Kot. Darüber lag ein Gitterrost, ebenfalls mit Kot verschmiert, wie auch die Sitzstangen. Dreck, wohin man schaut - einfach nur erbärmlich. Und in diesem Dreck versuchte der Vogel, noch ein paar Körnchen zu finden.

    Wir unterhielten uns mit dem verängstigten Tier, als der Halter des Vogels erschien. Er erklärte den Zustand damit, dass er krank sei und sich nicht richtig kümmern kann. Verkaufen will er ihn nicht. Er hat das Tier vor über 20 Jahren von einen Gast geschenkt bekommen, der ihn nicht mehr haben wollte. Er besitzt weder Papiere noch ist der Vogel angemeldet. Aus dem Gespräch konnte man entnehmen, dass er absolut keine Ahnung von der Haltung eines Grauen hat. Ab Anfang Herbst bis zum Frühsommer fristet das arme Wesen so sein Leben, "es kommen ja immer Leute mal vorbei, die reden dann mit ihm". Von SCHAM keine Spur.

    Alles Gesprochene wiederzugeben würde zu weit führen. Ich versuchte, Aufnahmen zu machen. Das ging nur schwerlich, denn es kamen Bedienstete vorbei, die uns ziemlich böse beäugten.

    Am nächsten Morgen rief ich die Behörde in Hamburg an, bei der ich Lotti angemeldet hatte. Dort wurden mir sehr freundlich zwei Mitarbeiter und Telefonnummern in Flintbek genannt, an die ich mich wenden soll, da es sich um das Land Schleswig Holstein handelt. Dort konnte man mir ebenfalls nicht weiter helfen und gab mir Telefonnummer des Veterinäramtes in Bad Segeberg. Dort erklärte mir ein ebenfalls sehr freundlicher Mitarbeiter, dass nicht er, sondern seine Kollegin, Fr. Dr. Pioch dafür zuständig sei, die aber zu einem grösseren Fall unterwegs sei. Ich sollte doch meinen Bericht und die gefertigten Aufnahmen per Fax rübersenden. Hier gab es Probleme, denn ich erhielt eine falsche Mail Adresse, somit kam alles Gesendete wieder an mich zurück. Letztendlich schaffte ich es doch, die richtige Adresse herauszufinden.

    Gestern Morgen hatte ich nun die Gelegenheit mit der Ärztin zu sprechen. Sie habe die Unterlagen erhalten und sie sich auch angeschaut und erzählte mir, dass nicht sie dafür zuständig sei, sondern die Behörde in Itstedt. Sie wird die Unterlagen weiterleiten und will aber mit dem Kollegen zusammen eine Ortsbesichtigung durchführen, etwa in den nächsten Wochen. Eine Beschlagnahmung des Vogels wird nicht erfolgen, es werden wahrscheinlich Auflagen für den Halter gemacht, die dann auch in Abständen kontrolliert werden.

    Weitere Auskünfte dürfe man mir aus Gründen des Datenschutzes nicht geben. Ich darf aber in zwei bis drei Wochen mal anrufen und nachfragen. Ich erklärte ihr, dass es mir darum geht, dass das Tier ordnungsgemäß versorgt wird und nicht noch einen Winter auf dem Abstellgleis verdreckt dahinvegetiert. Ich habe ihr auch berichtet, dass wir dem Halter angeboten haben, den Vogel über Herbst/Winter/Frühjahr nur in Pflege zu nehmen. Hierum wird sich auch gekümmert werden.

    Ich habe auch die gleichen Unterlagen an Lottis Ärztin geschickt und nachgefragt, ob es sonst noch eine Möglichkeit gibt. Frau Dr. rief gestern bei mir an und sagte, dass der Weg, den wir eingeschlagen haben, der Richtige ist und nur der Amtsarzt des Veterinäramtes kann eine Entscheidung treffen.

    Somit bin ich am Ende mit meinen Möglichkeiten. Wenn es aber den Erfolg hat, dass der arme Kleine eine bessere Versorgung bekommt, hat sich der Aufwand gelohnt. Sicherlich gibt es schlimmere Fälle und wie man mir sagte, kommt es doch häufiger vor, als man erahnen kann. Aber es lohnt sich, um jeden Einzelnen zu kämpfen.

    Ganz liebe, entmutigte Grüsse von
    Margaretha
     
  8. #3187 Margaretha Suck, 19. April 2011
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Grauer in Gaststätte

    Leider sind die Aufnahmen verschwunden. Hier nochmals einige Bilder
     

    Anhänge:

  9. #3188 Margaretha Suck, 19. April 2011
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmals,

    liebe Gudrun, selbst bei dem bloßen Gedanken an deine Verletzung bekomme ich eine Gäsehaut. Ich schliesse mich den Worten der Barbara an und wünsche gute Besserung und keine Schmerzen.

    Unser Lottchen hat gestern unheimlichen Appetit gehabt. Ich habe ihr die gemahlenen Pallets mit einem Smoothie aus Birne - Rote Beete - Ingwer - angerührt und sie hat gefressen, als habe sie tagelang nichts bekommen. Einfach nur grosse Freude. Sonst geht es ihr gut. Sie ist weiterhin frech, quasselt mir die Ohren voll und zeigt mir, wie ein Düsenjäger fliegt.

    Nun solls das auch für heute gewesen sein. Ganz liebe Grüsse senden
    Lottchen und Margaretha
     
  10. Andrea66

    Andrea66 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Toller Einsatz Margaretha,

    aber an den Reaktionen der (nicht)zuständigen sieht man ein mal mehr, wie wichtig die BÜROKRATIE0l in diesem Land ist und was Lebewesen zählen.

    Traurige Grüße Andrea
     
  11. Sina96

    Sina96 Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich finde deinen bemühungen wirklich klasse:zustimm: .. aber da sieht man wirklich mal wieder was Tiere wert sind ich finde es immer so schlimm ich meine egal welches Tier es ist hat es ein recht ein schönes Leben zu führen und vorallem Artgerecht gehalten zu werden und sowas macht mich mal wieder sehr traurig und wütend 8(

    Lg
    Sarah
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...