Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Margaretha,
    was macht denn unser Lieblingslottchen, du hast schon so lange nix mehr geschrieben, da fehlt was ;)
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3862 Margaretha Suck, 4. Mai 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo alle zusammen,

    bei uns passiert in letzter Zeit so viel, Gutes und weniger Gutes.

    Fang ich mit dem Guten zuerst an, das ist, Lottchen hatte einige sehr gute Tage. Auch geht es ihr im Moment einigermassen gut. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es so bleibt. Es sind Anzeichen für einen erneuten Anfall vorhanden, aber ich will nichts heraufbeschwören. Abwarten ist angesagt.

    Leider hatten wir es zwischenzeitlich auch wieder mit ganz viel Angst und Sorge zu tun. Es war an einem Abend, Lottchen war den ganzen Tag munter, tobte wie aufgezogen und hatte auch recht gut gefressen. Wie immer begann sie mit ihrem Abendritual bevor sie auf ihren Schlafplatz fliegt. Ich wollte das Rollo in ihrem Zimmer herunterziehen und sah plötzlich, dass sie in ihrem Kletterbaum saß, die Äuglein ganz weit aufgerissen, starr und ohne Bewegung der Augenlider. Auf Ansprache erfolgte keine Reaktion. Ich streichelte sanft ihre Füßchen, dann ihr Köpfchen, aber ebenfalls keine Reaktion. Sie saß da, als wäre sie ein ausgestopfter Papagei. Was mich so ängstigte war, dass die Augen so weit aufgerissen blieben. Nach einer geraumen Zeit, ich weiß nicht wie lange es gedauert hat, bewegte Lotti ihren Kopf, reckte sich und der ganze Spuk war wieder vorbei. Dann flog sie auf ihren Schlafplatz und es folgte eine ruhige Nacht.

    Die darauffolgenden zwei Tage verhielt sie sich sehr ruhig, fraß aber zufriedenstellend. Ab dem dritten Tag war Lottchen wie verhext. So als müsse sie die vorangegangenen Tage nachholen wurde getobt, was das Zeug hält. Wie eine Verrückte flog sie durch die Räume, genoss ihren Balkon, pfiff und quasselte ohne Pause.

    Gestern nun ist etwas passiert wo ich mir im Unklaren bin, warum Lotte sich so verhalten hat. Zur Zeit ist Lotti morgens bereits um 5,45 Uhr aktiv, erzählt und pfeift, aber noch relativ leise, bis ich mich zwischen 7.30 Uhr und 8.00 Uhr melde, dann wird es lauter. Jeden Morgen gehe ich zuerst zu ihr, begrüsse sie incl. streicheln. Danach werden Balkontür und Rollo in ihrem Zimmer geöffnet, und danach geht es ab zum Frühstück in die Küche.

    Gestern jedoch ging ich zuerst in ihr Zimmer und öffnete das Rollo. Während dieser Zeit sprach ich zwar mit ihr, schaute sie dabei aber nicht an. Lotte flog auf ihren Kletterbaum, saß auf dem höchsten Ast und schaute mich mit seltsam mandelförmigen Augen an, so als wäre sie böse mit mir. Erst dann begann ich mit unserem Morgenritual. Ich wollte sie streicheln und hob langsam die Hand, worauf sie ein Füßchen hob. In der Annahme, sie will auf meine Hand steigen hielt ich sie hin. In diesem Moment biss sie so fest in meinen Handrücken, dass ich sie nicht mehr los bekam, sondern sie abschütteln musste.

    Wortlos verließ ich das Zimmer, schloss die Tür und bereitete ihr Frühstück. Nach ca. 5 Minuten öffnete ich wieder die Tür und rief sie. Es dauerte ein Weilchen bis sie sich besann, denn der Hunger war ja gross, und in die Küche kam und auf den Schrank flog. Man mag es kaum glauben aber sie schaute auf meine Hand, die natürlich arg blutete, dann mir in die Augen. Dieses wiederholte sie einige Male, flog dann aber auf ihren Fressplatz. Sie hat gut gefressen, sah mich jedoch immer wieder an. Nach Beendigung flog sie in ihr Zimmer und schimpfte: "Was hast du gemacht du, hast du aua, aua, aua gemacht - du -". Den ganzen Tag über war sie sehr ruhig und so auch heute. Entgegen der Meinung, dass Vögel schnell das Geschehen des Vortages vergessen und keinen Bezug mehr dazu haben kann ich aber berichten, dass sie mich auch heute anschaut und sich selber ausschimpft.

    Nun bin ich im Besitz einer dick angeschwollenen roten Hand, von Beginn der Knöchel bis zum Handgelenk. Ich frage mich, warum Lottchen so gehandelt hat. War es Eifersucht, oder war es das Ritual, das von mir unterbrochen wurde, oder ist es der erneute Beginn eines aufkommenden Anfalls? Mich würde mal interessieren, wie ihr das seht.

    Mit bestem Dank für eure lieben Zeilen wünschen wir allen noch einen schönen Abend.

    Ganz liebe Grüsse schicken
    Lottchen und Margaretha
     

    Anhänge:

  4. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Liebe Margaretha,

    wie ich dir schon sagte - ich kann mir gut vorstellen, dass Lotti durch die Veränderung des gewohnten Morgenrituals verunsichert war und deshalb zugebissen hat. Andererseits kann ihr zeitweise aggressives Verhalten möglicherweise auch mit ihrer Krankheit zu tun haben oder auch damit, dass sie inzwischen geschlechtsreif ist. So einfach ist das sicher nicht zu ergründen.

    Achte gut auf die Entzündung deiner Hand und geh bitte zum Arzt, wenn es bis morgen nicht besser ist. Ich wünsche dir gute Besserung und drücke ganz feste die Daumen, dass Lotti nicht wieder einen neuen Anfall ausbrütet. :trost: :0-
     
  5. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ich vermute auch, dass es an ihrer Geschlechtsreife liegt.
    Da dürfte sich, naturgemäß, noch Einiges an ihrem Verhalten ändern.
     
  6. #3865 Marion L., 4. Mai 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Liebe Margaretha,
    es ist so betrüblich, wenn du von Lottis Anfällen berichtest. Immer wieder vergißt man bei diesem wunderschönen Vogel, wie krank sie eigendlich ist.
    Ich glaube, es hat sie gestört, dass der Tagesablauf irgendwie anders lief. Deshalb hat sie dich bestraft.
    Ich erlebte vor ca 1 Woche etwas sehr Ähnliches. Es hat sich so eingebürgert, dass jeder meiner Vögel einmal am Tag ca 10 Min. Intensivkuscheln mit mir ganz alleine verbringt. Ohne Sicht auf den Partnervogel.
    Beide scheinen sich sehr auf diese Intensivzeit zu freuen, obwohl sie eben auch miteinander sehr viel Kuscheln.
    Pedro kommt am Morgen zu mir ins Bad und mein Mädel geht am Abend mit mir in unser kleines Büro. Jeder wartet auf diese paar Minuten alleine. Dann können wir gerne noch viel gemeinsam herumschmusen und keiner ist eifersüchtig.
    Nun war ich also im Büro mit Püppi und mein Mann kommt die Treppe herauf, stört uns beide und hat den Pedro dabei. Der drängelt sich sofort dazwischen und Püppi hackt in meine Hand, um mich zu strafen. Denn, meine Hand war hinaufgewandert zu Pedros Köpfchen. Sie war böse, nicht auf den Störenfried sondern auf mich. Sie hat allerdings nicht so zugehackt wie dein Lottchen. Sie hat mich gezwickt, um dann rasch in den Schaukelring zu fliegen und sich selber auszuschimpfen.
    Ich denke, es war bei Euch beiden die Unterbrechung eben auch von einem festen Ritual, wie bei uns.
    Hoffentlich geht es deiner Hand besser? Nicht das Du eine Blutvergiftung bekommst? Kühlen wäre wichtig.
    Alles Liebe für euch beide
    wünschen
    Marion L. mit Püppi und Pedro.
     
  7. #3866 Margaretha Suck, 5. Mai 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Liebe Marion,

    eigentlich schliesse ich mich deiner Meinung an und bin mittlerweile der Ansicht, dass es sich bei Lotti um Eifersucht handelt. Bei dir war es Pedro, der euer Beisammensein störte und du hast es gewagt, die Hand, die nur für Püppi da war, von ihr zu entfernen und zu erheben. Bei mir war es das Rollo, das sich praktisch zwischen Lottchen und mich "gedrängt" hat. Je mehr ich darüber nachdenke spricht auch eine Menge dafür, dass sie sofort von ihrem Freisitz im Wohnraum losflog und böse schauend auf dem höchsten Ast ihres Kletterbaumes landete.

    Man kann noch so viel grübeln, ob aber die Vermutung zutrifft, werden wir wohl nie erfahren. Was ich jedoch nicht annehme ist, dass sie bereits geschlechtsreif ist. Liebe Dorit, vielleicht hast du recht mit der Annahme, dass es der Beginn ist. Wenn ich hier im Forum richtig gelesen habe beginnen die Vögel, ihren Partner zu füttern. Lottchen hat noch nie den Versuch in diese Richtung gemacht. Sie wird jetzt gerade 4 1/4 Jahre alt, ist das nicht noch ein wenig zu früh?

    Gestern Nachmittag spielten mein Enkel, sein Freund und ich, Monopoly. Lottchen saß in der Küche auf ihrem Freisitz und schaute zu. Es dauerte nicht lange, dann flog sie auf die Lehne meines Stuhls und blieb ruhig hinter mir sitzen. Ich habe weder mit ihr geredet, noch sie angeschaut. Plötzlich sprang sie an meinen Nacken, biß hinein und flog blitzschnell auf den Küchenschrank. Ich sperrte sie aus und erst dann begann sie, mit den allseits bekannten Worten zu schimpfen. Das ist für mich ein klarer Beweis von Eifersucht.

    Heute geht alles bei uns seinen gewohnten Gang und Lotti ist friedlich. Lediglich während eines längeren Telefonats zeigte sie, wer Herr im Hause ist und entsorgte alles auf den Fußboden, was Lärm bereitet. So erhält man auch ohne Beißattacke seine Aufmerksamkeit. Gewusst WIE.

    Noch ein Satz zu meiner Hand, Creme und Kühlung bei Tag und Nacht haben eine Wirkung erzielt. Die Schwellung ist gewichen, die Rötung noch etwas vorhanden, dafür macht sich jetzt der Bluterguss breit. Die Finger schmerzen noch immer. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

    Allen wünschen wir ein schönes Wochenende.

    Viele Grüsse von
    Lottchen und Margaretha
     
  8. #3867 Dorith, 5. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2012
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Liebe Margaretha,

    damit das Händchen schneller heilt.... :zwinker:

    [​IMG]

    Ich wünsche dir und Lotti einen ruhigen Abend und morgen einen schönen Sonntag... :0-
     
  9. #3868 Margaretha Suck, 6. Mai 2012
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo liebe Dorit,

    die Anrufe und positiven Reaktionen auf dein Meisterwerk reissen nicht ab. Hab ganz lieben Dank dafür, es trifft den Nagel genau auf den Kopf. Ausser ein paar Schmerzen und dem schönen bunten Aussehen ist alles wieder ok.

    Wie sagt man so schön? Alle guten Dinge sind DREI, und daran hält sich unsere Lotti voll und ganz. Heute war das Ohr dran weil ich es wagte, mich von ihr abzuwenden und mein Frühstück zu geniessen. Es erfolgte jedoch keine Beschädigung, nur eine Flucht aus der Küche.

    Ich weiß nicht, ob es am Wetter liegt oder im Zusammenhang mit ihren sonderbaren Aktionen steht, seit heute Mittag haben sich ihre Zuckungen von Kopf und Flügel stark vermehrt. Höchstwahrscheinlich werden wir morgen mit zu Fr. Dr. fahren. Lieber einmal mehr, als zu wenig. Gott sei Dank frisst sie nach wie vor gut und ich hoffe, es bleibt so.

    Noch einen schönen Abend wünschen
    Lottchen und Margaretha
     
  10. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,
    dann drücken wir Dir und natürlich auch der Lotte morgen beim Arztbesuch alles Gute.
    Schade, dass sie Dich aktuell so zwickt und dann auch noch so toll ... mein Hugo war jetzt 3 Tage in Obhut meines Mannes, seit dem sind die "Au" Rufe in tiefer Tonlage wieder sehr häufig zu hören ...

    Also noch einen schönen Abend und Toi Toi Toi für Morgen

    Karola
     
  11. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Dorit

    Mein Kiko hatte letzte Woche auch plötzlich wieder den Hacker rausgehängt.
    Ich hätte gewollt, ich hätte auch ein so liebes Trostpflaster bekommen - aber Margaretha kann es nun wirklich gut gebrauchen.
    Einfach super hingekriegt das Papageienpflaster.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...