Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Danke für die gute Botschaft Barbara und Susanne :freude:.

    Da bin ich doch erst mal erleichtert. Dann wollen wir mal hoffen, dass die guten Phasen künftig wieder deutlich überwiegen und Lottchens Anfälle deutlich seltener werden.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    wie geht es denn jetzt " unserem " Lottchen und Margaretha ?
    hoffentlich geht es beiden gut..

    ein kleine Info wäre schön..falls jemand etwas weiss,

    lieben gruß
    gudrun
     
  4. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Ich schreibs jetzt hier einfach mal: Margaretha, hat heute Geburtstag!

    Gratulieren kann man hier
     
  5. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    ohhh...DANKE für die Erinnerung :zwinker:
     
  6. #4135 Margaretha Suck, 8. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2013
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Lottchens Zustand

    Hallo alle zusammen,

    seit Lottes schwerem Anfall, vor nunmehr sechs Wochen, hatte sie ständig ein Auf und Ab erlebt, mit Phasen von Gutgehen, Zucken, Krampfen und Würgen.

    Ich war immer der Meinung, dass diese Zustände auf die uns bekannten Krankheiten zurückzuführen sind, die sich ja in Umfang und Intensität häufig geändert haben. Da sich Lottis Befinden nicht wirklich besserte war unsere Susanne (charly18blue) der Meinung, dass Lottchen sich eine Infektion zugezogen hat und riet mir, Abstriche von Kropf und Kloake machen zu lassen. Ich muss zugeben, dass ich es mehr dem Borna zugeordnet habe und habe es nicht für so dringlich angesehen.

    Am vorigen Dienstag sind wir dann doch zur Ärztin gefahren und haben die Abstriche nehmen lassen. Bereits gestern bekam ich den Anruf der Frau Dr. Zsivanovits die mir mitteilte, dass Lottchen im Kropf und Darm übermässig viele Hefepilze hat. Hätte ich früher auf Susanne gehört, wäre Lotti sicherlich schon in einem besseren Zustand. Schande über mich!! Heute schon bekamen wir die Medikamente, Nystatin und Arkvits, zugeschickt und die Behandlung kann beginnen.

    Auf meine Frage an die Ärztin woher diese Hefen kommen, erklärte sie mir, dass, bedingt durch Lottis besondere Ernährungsweise, sich der Transport der Nahrung bis zum Ausscheiden verzögert. Dadurch können sich die Pilze, die jedes Tier und jeder Mensch im Verdauungstrakt haben, stark vermehren. Ebenso sind Hektik und Stress ein zusätzlicher Auslöser und wir alle wissen, dass Lottchen ein kleiner Unruhegeist ist.

    Es ist mir jedoch eine Lehre, nicht alles nur Borna und Paramyxo zuzuordnen, sondern doch auch andere Ursachen in Betracht zu ziehen, wenn man schon darauf hingewiesen wird.

    Zur Zeit sitzt sie jedoch ganz ruhig vor mir auf dem PC und schaut zu. Ich habe eben noch schnell zwei Aufnahmen gemacht, die ich einstelle.

    Bedanken möchte ich mich noch für die lieben Zeilen von Euch.

    Ganz liebe Grüsse senden
    Lottchen und Margaretha
     

    Anhänge:

  7. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Liebe Margaretha,

    vielen Dank für Deine Informationen bezüglich Lottis Zustand. Wie gut dass unsere Susanne die Idee mit der Infektion hatte, Du Lotti untersuchen lassen konntest und sie nun hoffentlich erfolgreich behandeln kannst.
    Man lernt doch nie aus, da denkt man, das Vögelchen hat eben diese Krankheiten und der Zustand kommt daher und man denkt nicht daran, dass es auch zusätzlich noch andere Ursachen geben kann.
    Auf den Fotos sieht unsere Kleine wie immer wunderhübsch aus!! Ich hoffe sehr und drücke einmal mehr die Daumen, dass die Behandlung nun anschlägt und Lotti wieder zu ihrer alten, lustigen Form zurückfindet!

    Lieben Dank an Susanne, die das mal wieder toll erkannt hat und Lotti somit helfen konnte! Wie gut dass wir Dich haben! :trost:
     
  8. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    Schön, von Euch zu lesen ;-)

    Ich schreibe mal ganz vorsichtig - Lotti sieht in Anbetracht dessen, was sie die letzten Wochen mitgemacht hat, gut aus. Das freut mich sehr. Ich drücke Euch ganz doll die Daumen, dass die Behandlung Euren Sonnenschein stärkt und sie wieder fit und frecher durchs Leben stiefeln kann.

    Alles Gute und danke für die schönen Bilder
     
  9. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    Margaretha..
    hab lieben Dank für die Fotos von Lottchen und deine Berichterstattung,
    ..und "die Schande über dein Haupt "..die lass mal fein zur Seite,du kümmerst dich bewundernswert um dein Lottchen,
    die Hauptsache ist das Lottchen auf dem Weg der Besserung ist und es Euch beiden wieder gut geht,

    lieben Gruß
    Gudrun
     
  10. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66424 homburg
    Ach Margaretha,
    euch bleibt aber auch nix erspart!
    Aber nun geht´s ja wieder aufwärts und ich finde unser wunderschönes Lottchen hat wieder klare und wache Augen.
     
  11. Eva von Bous

    Eva von Bous Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Margaretha - hallo liebes Lottchen!!! - Wie geht es Euch??? Hoffentlich ganz gut!!! Das wünsche ich mir so sehr....!!! - Ihr kennt mich ja von Facebook - ich war sehr traurig, als Ihr Euch da abgemeldet habt - aber - ich habe auch vollstes Verständnis dafür. Da ich es aber nicht ausgehalten habe, nicht zu wissen, wie es Euch geht, habe ich mich hier angemeldet. Die allerherzlichsten Grüße schicke ich Euch - schicken wir Euch!!! Eva, Jacko und Moritz
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...