Die Geschichte von Klein-Olli

Diskutiere Die Geschichte von Klein-Olli im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Im Jahr 2001, nachdem meine Lynnie aufgrund eines Giftküchenkäfigs das Zeitliche gesegnet hatte bekam ich einen Anruf vom Züchter, er habe ja ein...

  1. Solaria

    Solaria Guest

    Im Jahr 2001, nachdem meine Lynnie aufgrund eines Giftküchenkäfigs das Zeitliche gesegnet hatte bekam ich einen Anruf vom Züchter, er habe ja ein Weibchen da, bloß sei es ein Notfall-Tier und er habe nicht die Zeit sich ausreichend um sie zu kümmern. Die Henne war in ein Nymphennest gekrochen und wurde von der Nymphin auch vehement verscheucht indem sie ihr auf den Schnabel hackte und dieser dann auch abbrach :(. Klar würde ich den Pieper aufnehmen habe ich gesagt weil man die kleine ja nicht verhungern lassen konnte. Gesagt getan, ich holte die kleine Olli ab und brachte sie zu meinen anderen Piepern Heim. Die verfielen natürlich sofort in großes Staunen weil dieser Welli irgendwie total anders aussah, vor allem Mäxchen hatte damit seine liebe Last weil er Olli anbalzen wollte aber nicht recht wußte wohin mit den Körnchen... Fortan lebten die Pieper Käfigtür an Käfigtür gemeinsam und ich hoffte jeden Tag dass endlich ein wenig Schnabelwachstum zu verzeichnen war. Olli konnte mit ihrem (mittlerweile zu langen) Unterschnabel das Weichfutter aus Ei und Zwieback und die vorgeschälten Körnchen auch ganz gut futtern zu meiner Überraschung, nur mit dem Putzen war es nicht weit her, sie wuselte zwar ab und an ihr Gefieder durch aber sauber wurde da nicht viel, aber die Blumenspritze fand sie dann doch toll *G*. Die seitlichen Teile des Schnabels wuchsen zaghaft nach, super, dachte ich, vielleicht zieht der Rest ja nach. Der TA hatte mir zwar wenig Chancen eingeräumt dass Olli je wieder einen richtigen Schnabel haben würde aber Chance bleibt Chance. Wir taten alles um Olli das Leben so leicht wie möglich zu machen, sie bekam eine große Badewanne aus der sie das Wasser einfacher trinken konnte, sie bekam Apfelmus, Birnenmus, Bananenmus und ihr Ei/Zwieback-Mischmaschfutter. Olli ging es mehr als ein ganzes Jahr lang gut bei mir, bis zu dem Tag an dem sie sich wohl einen Infekt eingefangen hatte. Da ihre Verdauung und ihr Immunsystem ja schon ein wenig anfälliger waren als die der anderen Wellis hat sie dieser Schlag schon umgehauen. Ihr Gefieder wurde struppiger, sie mochte sich nicht mehr auf die Badewanne setzen zum trinken sodass wir ihr ein kleines Töpfchen mit Wasser in den Käfig setzen mussten und sie piepste auch nicht mehr vor sich hin. Wie leider so oft sagte mir der TA dass da mit Medikamenten wohl nicht viel zu machen sein weil der Vogel einfach nur geschwächt war. Rotlicht, Vitamintropfen, Vogelkohle und vieles mehr hat leider nicht mehr geholfen und Olli verstarb schließlich indem sie sich in eine Käfigecke hockte und einschlief. Sie hat sich das Jahr über hier in meinem Schwarm nie gequält und sie machte trotz ihrer Behinderung einen soweit wie möglich glücklichen Eindruck. Ohne die Hilfe wäre sie beim Züchter binnen 2 wochen verhungert oder totgehackt worden. Ich hoffe die Zeit bei mir hat sie ein wenig entschädigt für ihre Leiden...

    Rest in Peace
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chaosbande, 26. Mai 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo,
    sicherlich hat sie das Jahr bei dir sichtlich genossen!
     
  4. Kakadu

    Kakadu Guest

    Olli hat sicher ein schönes Jahr bei dir verbracht!
    Finde ich toll von dir, dass du dich so um sie gekümmert hast!
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Da hatte sie echt glück, dass Du sie aufgenommen hattest. so hatte sie noch eine schöne Zeit. Sie wird bestimmt auf dich im Regenbogenland warten.
     
  6. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    So eine Schöne wenn traurige endende geschichte,Olli ist bestimmt sehr dankbar fur das Jahr was sie bei dir verbringen durfte ;)
     
Thema:

Die Geschichte von Klein-Olli

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte von Klein-Olli - Ähnliche Themen

  1. Volierebau für die Kleinen

    Volierebau für die Kleinen: Hallo da meine beiden ja nur einen Käfig haben der ein wenig zu klein ist habe ich heute angefangen eine Voliere zu bauen. Die Maße sind L= 2M...
  2. Käfig ist viel zu klein...

    Käfig ist viel zu klein...: Hallo, ich brauche Hilfe! Wir haben eine Henne mit Käfig gekauft, dieser ist viel zu klein! Der Käfig von unserem Hahn ist mind. dreimal so groß...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  5. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...