die lieben Abgaben

Diskutiere die lieben Abgaben im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe am Freitag einen Grauen aufgenommen. Er musste ja unbedingt einen neuen Besitzer finden. das kann ich nicht verstehen ! Erstmal war er...

  1. #1 Jens-Manfred, 15. Juli 2002
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Ich habe am Freitag einen Grauen aufgenommen. Er musste ja unbedingt einen neuen Besitzer finden. das kann ich nicht verstehen ! Erstmal war er sehr preiswert, so dass ich schon dachte, na, ein Schreier, Rupfer, Zehenfehler oder oder oder ... Aber dann. Ein wunderschoenes Tier ! Ruhig ! Pfeift ! Spricht ! Laesst sich streicheln ! Zahm waere uebertrieben, aber eigentlich ?
    Naja, wahrscheinlich ist einem vorherigen Besitzer lediglich die Lust vergangen, denn wenn schon solche Tiere verschoben werden, dann kann doch irgendetwas nicht normal sein.
    Nun gut, meine Lektion habe ich auch schon gelernt. Freisitzen ist schoen und gut, aber meinen Wohnzimmertisch hat der Graue schon zerlegt. icht schlecht, wozu so ein Schnabel doch gut sein kann.

    Ich muss mich heute erstmal darum kuemmern, wer schnell eine Geschlechtsbestimmung durchfehren kann, damit ich auch moeglichst schnell einen Partner finde :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jens-Manfred!
    Schön das du dem Grauen ein neues zuhause gegeben hat und ihm einen Partnervogel besorgen willst,das ist wirklich das beste für die Tiere.
    Ich kann es selber auch oft nicht verstehen aus welchen Gründen Papageien plötzlich schnell ihren Besitzer welchseln muüssen!
    Ich selber habe auch einige solcher Abgabetiere aufgenommen die alle einen einwanfreien Carakter haben.
    Natürlich gibt es auch Graue die erst nach einer gewissen Eingewähnungsphase ihr eigentliches Wesen an den Tag legen .
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Jens-Manfred!

    Das kenne ich: bei Charlie habe ich mich auch gefragt, weshalb die Vorbesitzer ihn nicht mehr wollten. Die Allergiegeschichte mag ich nicht so ganz glauben, weil sie noch einen Wellensittich hatten und auch behalten wollten.
    Ich denke, solche Sachen wie das Zerlegen eines Wohnzimmertisches (mein Couchtisch war auch mal eckig*gg*)
    führten dann wohl zur Abgabe oder er war ihnen zu laut. Dabei ist er bis auf seine Menschenfixierung ein ganz normaler Grauer.
    Ich glaube, viele Leute kommen schon mit den natürlichen, normalen Verhaltensweisen ihrer Papageien nicht zurecht.

    Viel Spaß und viel Glück bei der Partnersuche!
     
  5. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens Manfred,

    nach meiner Erfahrung werden die meisten Tiere vor allem abgegeben, weil sich, nach anfänglichem Elan, niemand mehr um sie kümmern will.
    Es sind insbesondere die alltäglichen Verrichtungen wie Fütterung und Reinigung die dann immer mehr vernachlässigt werden.
    Glück haben dann die Vögel die “rechtzeitig“ abgegeben werden, bevor sich an den Tieren die ersten Erscheinungen einer Vernachlässigung zeigen.
    Hier ist sicher noch viel mehr Aufklärung nötig.

    Bei Bedarf könnte ich Dir die Adresse einer Papageienzüchterin aus Munster mailen, die auch eine gute(kostengünstige) Adresse zur Geschlechtsbestimmung hat.
    (Falls Du sie nicht schon kennst)

    Schöne Grüße Fritz
     
  6. Baerjul

    Baerjul Guest

    neuer Besitzer

    Hallo zusammen,
    ich meine man darf das mit dem Abgeben nicht immer so verurteilen. Es gibt doch in einigen Fällen auch Gründe die man wirklich verstehen kann. Wenn sich der Vorbesitzer (!!) gut um einen neuen Platz für seinen gefiederten Freund kümmert und der Graue dann auch gut betreut wird und ein schönes neues Heim findet ist doch allen geholfen. Ich denke manchmal mit Sorge an mein eigenes Alter und an das meiner recht jungen Vögel. Natürlich werden es bei mir " Erbstücke", denn ich habe zwei Söhne, die unsere beiden Geier gerne nehmen, aber so geht es doch nicht allen Menschen.
    Liebe Grüße
    Baer
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Baer!
    Natürlich gibt es in manchen Fällen einläutende Gründe warum sich Menschen wider von ihren Papageien trennt,und sie auch supper Plätz für ihre Lieblinge suchen.
    Doch viele viele Papageien erleiden oft ein trauriges Schicksal als Wanderpokale oder weil sie Rupfen keiner sie mehr haben möchte und in Tierheimen oder Aufangstationen,sogar beim TA zum einschläfern landen,und das nur weil ihrer Besitzer sich unbedingt einen Papagei eingebildet haben ohne sich näher darüber zu informieren,das diese Tiere auch mal sehr laut sein können oder Schmutz machen.
    Das ist wohl leider bei jeder Tierart so und stimmt mich immer wieder traurig wie wenig Wert manchen so ein Tierleben ist und teilweise so rücksichtslos mit ihnen umgegangen wird.
     
  8. Ferrano

    Ferrano Guest

    Ich finde es korrekt,daß sich die Leute von ihren Tieren trennen,wenn sie langweilig geworden sind.
    Wir hatten einige Jahre eine Vogelauffangstation und kann nur sagen,daß es von den Leuten löblich ist sich SO zu entschließen und man es vermeiden sollte ihnen eins reinzudrücken,wenn sie ein Tier abgeben.
    Aus folgendem Grund:
    Wir haben Großpapageien die teilweise 8 Jahre alleine in irgendeinem Hobbykeller mit Tischtennisplatte in ihrem Käfig saßen,weil sie zu laut oder zu destruktiv waren.Aber man konnte sich nicht trennen da die Tiere ja soooo lieb sind und man sie ja "eigentlich" gern hat.
    Der erste Liebesbeweis der Besitzer war aber wohl der,daß sie das Tier abgaben.

    Dies ist definitiv das viel kleinere Übel.

    Ein gutes Mittel um sich nicht zu sehr zu ärgern und um sich weniger verhaßte Leute zu verschaffen,ist sein Gegenüber zu verstehen und aus Negativem etwas positives zu ziehen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Baerjul

    Baerjul Guest

    Abgaben

    Hallo Sandra,
    das ist ja gerade bei jeder Form der Tierhaltung so. Ich habe schon einen Papagei auf dem Flohmarkt sitzen sehen, der dort verkauft werden sollte. Denk mal an die vielen Hunde die zur Ferienzeit bestenfalls im Tierheim landen, wenn sie nicht irgendwo an einen Baum gebunden auf Rettung warten. Jeder, der ein Tier halten möchte muß sich einfach darüber im Klaren sein, das es sehr einschränkt und sehr viel Zeit und auch Geld kostet einen tierischen Hausgenossen zu haben. Wie gut, daß es so viele Tierfreunde gibt, die dann helfen oder so arme Kreaturen aufnehmen.
    Mir ist es immer sehr schwer gefallen, die richtigen Menschen für meine Vogelkinder oder Teckelwelpen zu finden.
    Man müßte Nachzuchten nur in einem bestimmten Umfang zulessen um den "Markt" nicht zu überdecken.
    Herzliche Grüße
    Baer
     
  11. Utena

    Utena Guest

    Hallo Baer!
    Natürlich gibt es in jeder Tierart Abgabetiere die mehr oder weniger darunter leiden,auch sollten Menschen die mit einem Tier nicht zurcht kommen sich bemühen sie in bessere Hände abzugeben bevor sie in Keller und Dachgeschosen ihr Dasein frissten,allerdings sollte sich jeder der ein Tier sich anschaffen möchte über gewisse Dinge im klaren sein und nicht weils nach im Moment halt interessant ist .
    Aber keine Sorge ich lasse mir deshalb keine grauen Haare wachsen!
    Im Gegenteil ich versuche solche Menschen auch zu verstehen warum sie dazu gekommen sind und keine Freude mehr an ihrem Haustier haben.
     
Thema:

die lieben Abgaben