Die Maus in der Voliere

Diskutiere Die Maus in der Voliere im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Liebe Agapornisten ! Unsere Kinder wünschen sich Mäuse. Nun haben wir überlegt, ob wir diese nicht am Volierenboden mit ansiedeln können, da...

  1. #1 Astrastephan21, 15. September 2016
    Astrastephan21

    Astrastephan21 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Agapornisten !

    Unsere Kinder wünschen sich Mäuse. Nun haben wir überlegt, ob wir diese nicht am Volierenboden mit ansiedeln können, da sowieso genug Platz da ist und viel Einstreu zur Vogelbelustigung.

    Kann die Ausscheidung der Maus probleme machen ?

    Tun sich beide Arten etwas ?
     
  2. Baghira1

    Baghira1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hohenlohe
    Bitte nicht machen! Zum einen übertragen Mäuse gerne Krankheiten zum andern wird sich das nicht vertragen. Die Mäuse können ja eventuell an die Agas gehen oder die Agas machen die Mäuse kalt. Ausscheidungen kann in beide Richtungen Probleme machen da sich die Mäuse ja viel am Boden aufhalten und somit im Agasreck. Bitte Vögel getrennt von Mäusen halten!
     
  3. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.501
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    Agas sind sehr territorial. Ich kenne Fälle, wo Agas die auf dem Boden lebenden Wachteln angegriffen haben. Dann machen sie bestimmt auch nicht vor einer kleinen Maus halt.
     
  4. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.245
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    :hammer: jeder vogelhlater versucht so ein ungeziefer aus seinen volieren fern zuhalten und dann kommen solche fragen.0l
    lass das bitte sein die mäuse werden sich nicht nur auf dem boden aufhalten sonder durch den käfig turnen. die gitterstreben werden dann zur mäuserennbahn. das hauptproblem wird sein da mäuse nachtaktiv sind und deine agas tagsaktiv werden diese sich in ihren ruhephasen stören. wobei ich da angst um die vögel hätte das sie nicht von den mäusen im schlaf angenagt werden.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.180
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ja, si kann,
    speziel wenn die mause, so wie ratten (von histomoniasis) trager von etwas sind...

    es sind so verschiedene arten das fruher oder spater etwas fur die vogel krunm geht.

    Celine
     
  6. Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Norddeutschland
    Dass es Probleme geben kann, halte ich auch für möglich,z.B. weil beide Seiten unter Umständen mal tierischer Kost in Form der Jungtiere der "andren" nicht abgeneigt sein könnten. Und die andren Verhaltensargumente sind mir auch plausibel.

    Sicher wäre es sonst auch möglich, bei Farbmäusen ebenso wie bei Vogelneuzugängen eine Aufnahmeuntersuchung machen zu lassen. Denn um solche würde es ja wohl gehen?

    (dass eine Wildmaus gefährliche Erreger in sichtragen kann, ist so zweifelsfrei, wie dass ein Wildvogel gefährliche Erreger in sich tragen kann, für andre Vögel u.U. sogar noch gefährlichere.)

    Eine Tierart , die dem einen oder andren Menschen nicht genehm ist vielleicht sogar an Punkten schadet, als Ungeziefer zu bezeichnen, finde ich dagegen verfehlt, und freue mich, dass diese Kinder sie nicht als solches betrachten.

    Sonst bist Du schnell an dem Punkt, dass die in einer Wärmedämmung nistenden Halsbandsittiche auch Ungeziefer sind, und das Zuschäumen ihrer Bruthöhle samt Küken völlig legitim ist.
    (Was ebenso für Spechte gelten dürfte)

    Nur wenn Du den Mensch in den Mittelpunkt allen Lebens stellt, kannst du sagen, dieses Tier ist (dem Menschen oder ihm nahestehenden Tieren) schädlich.

    Wenn Du es danach betrachtest, welche Art andren Arten am meisten schadet, müsstest Du an erster Stelle den Menschen als Ungeziefer bezeichnen.
    (Ich sage damit nicht, dass ich das befürworten würde, denn schon jetzt gehen Menschen mit andren Menschen in genau dieser Form um)
     
Thema:

Die Maus in der Voliere

Die Seite wird geladen...

Die Maus in der Voliere - Ähnliche Themen

  1. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  2. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...
  3. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Partner für blinden Welli oder Unterkunft in Voliere gesucht

    Partner für blinden Welli oder Unterkunft in Voliere gesucht: Ich habe in meiner Welli-Gruppe einen blinden Hahn, der aus Gründen seiner Sicherheit nicht mehr fliegen darf. Nun sitzt er allein in einem...