die Meyers sind jetzt auch da...

Diskutiere die Meyers sind jetzt auch da... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hänsel, wie er Gretel an die "Wäsche" geht :D. [ATTACH]

  1. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Tanygnathus, 22. April 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Schaut so aus als gefällt es ihr :beifall: so wie sie sitzen bleibt :)
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Was ein putziges Bild :). Schmusebilder sind doch einfach immer wieder schön anzuschauen.
     
  5. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Find ich auch !
    Blöd ist nur dass meine Idiotenknipstüte immer den entscheidenden Moment zum fokussieren braucht, und die tollsten Motive sich zum Teil bis dahin schon wieder aufgelöst haben...
     
  6. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Da wollte ich doch endlich mal wieder ein bisschen was Neues von unseren beiden zeigen, zum Beispiel wie sie das Wohnzimmer zunehmend erobern (inklusive Katzenkratzbaum, sehr zur Freude unserer Elli :D) und wie klasse sich die beiden so machen....
    Den Anhang Meyers im Kratzbaum.jpg betrachten Den Anhang Hänsel kopfüber.jpg betrachten

    ... und dann kam mir erst das mit dem keine-Bilder-hochladen können dazwischen...
    und dann hat sich unsere Lütte von einem Tag auf den anderen anders benommen, hat sich abgesondert und fing an sich hektisch am Bürzel rumzupuhlen.:nene:
    Bei genauerem Hinsehen erkannten wir dann, dass es dicht neben der Kloake geblutet haben musste. 8o

    Also direkt nach dem Nachtdienst vk TA angerufen, die zum Glück auch sagte "Kommen sie heute noch" (es war Freitag), Vogel eingepackt und "mal eben" hin da.
    War auch gut so. Gretel hatte sich eine Riesenwunde am unteren Bauch gerissen. Wir haben nicht lang diskutiert und uns für eine OP entschieden, in der sich dann auch noch zeigte dass ein Teil der Bauchmuskeln auch schon mit abgerissen waren.

    Anschliessend kriegten wir einen kleinen Vogel mit einem riesen Halskragen wieder. Angesagt war eine Woche Einzelhaft im kleinen Käfig, 2 mal täglich Antibiose und Schmerzmittel. Das haben wir gewissenhaft erledigt, obwohl es mir in der Seele wehtat die kleine Madame 2mal täglich in die Hand nehmen zu müssen gegen ihren Willen.
    Jedenfalls war mir in der letzten Woche dann doch nicht mehr nach Bildern posten...

    Zu allem Überfluss hat sie sich bei einem Sturz auch noch ein dickes Auge zugezogen, das inzwischen zum Glück schon wieder abgeschwollen ist...

    Seit Freitag ist jetzt auch der Mammutkragen wieder runter, drunter hatte sich eine kleine Druckstelle gebildet was erklärt, warum sie die 2 Tage vorher zunehmend unleidlich wurde.

    Auf dem Weg nach Hause gabs dann die erste Putzorgie, da musste ja eine gute Woche nachgeholt werden und das Gefieder war ordentlich durcheinander...:p

    Jetzt hat Gretel noch eine Woche Einzelhaft im kleinen Käfig, die Muskelnähte sollen noch schön durchheilen, erst dann ist wieder Fliegen angesagt. Der Poppes sieht jedenfalls gut verheilt aus, unsere Tierärztin hat gezaubert :zustimm:.
     
  7. #26 Thomas Geisel, 7. Juli 2014
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    14
    Hört sich ja richtig schlimm an! Wie ist das denn passiert?
     
  8. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Wir nehmen an dass es passiert sein muss als Hänsel in einem Anflug von "weg da, das ist mein Ast!" versucht hat auf ihr zu landen und sie dabei auf dem Freisitz abgerutscht ist. Ist ein Naturast der auch ein paar Vorsprünge hat...
    Monsieur steckt wohl gerade so im Flegelalter und weiss streckenweise nicht, wohin mit seinen Hormonen.
     
  9. #28 Tanygnathus, 7. Juli 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Oh je, sei froh dass nicht mehr passiert ist, das kann echt dumm ausgehen.
    Bei mir hat sich mal meine Lea ( Edelpapagei) erschrocken und ist voll gegen eine herausstehenden Ast geflogen, sie hatte eine richtig tiefe Wunde an der Brust.
    Mußte auch genäht werden, das hat aber lange gedauert bis die wieder fit war.
    Alles gute, ich hoffe es ist bald alles gut verheilt.

    Eure Katze ist aber nicht im Raum wenn die da rumturnen?
    Das ist für die Vögel lebengefährlich, ein Kratzer reicht da schon aus...
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ein süßes Pärchen!! Und Gott sei Dank geht es Gretelchen wieder besser und wie
    gut, dass ihr schnell reagiert habt und zum Arzt gefahren seid!!
     
  11. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Die Katze ist zwar da, wir aber auch. Und die Vögel gehören inzwischen zum Rudel.
    Und ja, wir sind auch froh dass es ihr schon wieder so gut geht, dass sie Trockenflugübungen in dem kleinen Käfig macht, indem sie sich heftig an der Stange festhält und wie wild mit den Flügeln flattert. Sie muss allerdings noch bis zum Wochenende durchhalten bis es wieder losgehen kann.

    Sie hat übrigens eine Menge Kraft in den Füssen und im Schnabel...:roll:
     
  12. #31 Tierfreak, 8. Juli 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je, dass war sicher ein ganz schöner Schreck, als ihr die Verletzung entdeckt habt.

    Zum Glück ist ja alles nochmal gut gegangen und die Süße schon auf dem Weg der Besserung.
    Aber trotzdem auch von mir alles Gute und obendrein noch ein Säcken gute Besserung für Gretel :trost:.
     
  13. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die guten Wünsche.
    Gretel geht es schon wieder so gut, dass man ihr die Langeweile in dem "ollen", kleinen Käfig regelrecht ansieht. Und die Trockenübungen auf der Stange werden auch immer intensiver.
    Freitag werden wir sie wohl wieder in die Voliere ziehen lassen und Samstag darf sie dann wieder raus.

    Insgesamt hat sie das echt klasse weggesteckt. Und die Tierärztin der Vogelklinik in Wahlstedt hat wirklich gezaubert!
     
  14. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Tja, was soll ich sagen... wir hatten uns wohl zu früh gefreut. :nene:

    Freitags noch eitel Sonnenschein und alles toll in der Voliere, Samstag erwische ich sie nachmittags dabei wie sie sich intensiv hinten am Hintern rumpuhlt und es blutet auch schon wieder. :+schimpf

    Also die Madame wieder aus der Voliere gefischt, nachgesehen und richtig, sie hatte sich schon einen Teil der Wunde wieder aufbissen.
    Natürlich auf einen Samstag !
    Da sassen wir nun mit unserem Talent und überlegten wie es weitergeht. Erstmal wieder Halskragen jedenfalls.
    Nur haben wir die Konstruktion der Tierärztin zu zweit nicht wieder um ihren Hals gekriegt, war vielleicht auch gut so, sie hatte schon eine kleine Druckstelle am Kiefer davongetragen.

    Wir hatten noch einen Ersatzkragen aus Plastik, den man zur Tüte stülpen konnte, mitbekommen. Also erstmal den drum...
    Der hat keine zwei Stunden gehalten, dann hatte sie die Öffnung so weit dass er fast auf den Flügeln sass.

    Also erstmal selber basteln, damit wir irgendwie den Sonntag überstehen und Montag hoffentlich noch einen Termin ergattern bei unserer vkTa.
    Selber basteln hiess dann, den Zirkel aus Schulzeiten auszugraben, ein Stück dicke Wellpappe zu finden, und dann wurden Pappkragen auf Vorrat gefertigt, innen noch schön weich angeschliffen damit es auch nicht scheuert und schon sass Madame mit so einem Teil um den Hals da. Der erste hielt so geschätzte anderthalb Stunden.... :roll:

    Lange Rede kurzer Sinn: Irgendwie überstanden wir das Wochenende.

    Montag hab ich dann noch einen Termin ergattert. Gespräch von der Arbeit aus so gegen halb zehn, wir sollten möglichst bis halb zwölf da gewesen sein...
    Nur mal schnell Mann und Vogel einsammeln hiess dann: Von der Arbeit gut 50 km nach Hause, dann nochmal knapp 40 km zur Tierärztin, anschliessend das ganze wieder zurück (schliesslich wollten Mann und Vogel ja wieder nach Hause). Der Arbeitstag ging insgesamt etwas länger...

    Jetzt trägt die modebewusste Dame jedenfalls seit knapp 3 Wochen wieder Halskrause. Wir kamen mit der Tierärztin überein, die Wunde sekundär hochheilen zu lassen. Neues Nähen wäre das grössere Trauma geworden.
    Und der kleine Quarantänekäfig wird nun leider auch schon viel zu lang bewohnt, fliegen ist eben auch nicht. :traurig:

    Wir hoffen jedenfalls, dass der Halskragen nächste Woche abgenommen werden kann, noch hängt ein relativ grosser Schorfbrocken, der muss sich noch komplett ablösen, erst dann geht es weiter...
     
  15. #34 Tanygnathus, 3. August 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Das tut mir echt leid, hoffentlich ist es nun gut und die Halskrause kann wieder weg.
    War das noch nicht richtig verheilt, oder hatte sie Schmerzen dass sie da wieder rumgemacht hat?
    Hat die Tierärztin da etwas dazu gesagt?
     
  16. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ach, eigentlich sah die Wunde gut verheilt aus, sonst hätten wir den Kragen (in Absprache mit der Tierärztin) ja nicht abgenommen. Ob Schmerzen der Auslöser waren oder Stress wissen wir nicht so genau.
    Wir haben jedenfalls das volle Programm durchlaufen lassen beim zweiten Mal, Röntgen, Labor, Abstriche.
    Zu sehen war eine röntgendichte Verschattung in Projektion auf die Schilddrüse, bzw. knapp über dem Herzen gelegen, alle anderen Werte waren unauffällig.

    Befürchtung der Tierärztin ist dass es verhaltensbedingt ist, sprich, stressbedingtes Puhlen, weil Madame ein etwas nervöses Geierchen ist.
    Wenn die Wunde jetzt komplett abgeheilt ist, und der Kragen endlich runter, müssen wir Gretel einfach mal intensiv beobachten.

    Momentan sind wir jedenfalls schon so weit, dass wir mit Bachblüten rangehn... Bin mal gespannt ob das was bringt.
     
  17. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo,

    das tut mir ja sehr Leid, dass die kleine Maus die Wunde nicht in Ruhe lässt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es wegen des Heilungsprozesses ein wenig juckt,
    sodass sie deswegen immer daran rumpuhlt. Daher würde ich die Krause nun auch eher etwas länger als zu kurz dran lassen.

    Nach dem Abmachen würde ich für neues Spielzeug sorgen, sodass Madame ein wenig abgelenkt ist.

    Die Beiden sind doch noch ganz jung, oder? Verhaltensbedingt hört sich für mich immer auch ein wenig nach Störung an, die ja mit der Zeit wächst, was ich mir noch nicht vorstellen könnte,
    wenn die Zwei noch ganz jung sind. Wobei es natürlich immer etwas nervöse Exemplare von Haus aus gibt.

    Ich drücke euch alle Daumen, dass sich alles gut entwickelt!! :zustimm:
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Habe gerade im anderen Tread gelesen, dass Gretel schon ausgewachsen ist. Wie alt ist sie denn genau? Oder habe ich das überlesen?
     
  20. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Die beiden dürften jetzt so um 1 Jahr alt sein, geschlüpft sein sollen sie Juni 2013, den Tag wusste der Züchter nicht genau...
    Hänsel scheint Gretel ein wenig voran zu sein wenn es um die Geschlechtsreife geht, der Gute ist aber auch insgesamt deutlich kräftiger als sie. Angeblich sollen sie aus demselben Gelege stammen, aber ich weiss nicht...
    Na weit auseinander sind die beiden jedenfalls nicht.
     
Thema: die Meyers sind jetzt auch da...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. acrylkugeln verbinden

Die Seite wird geladen...

die Meyers sind jetzt auch da... - Ähnliche Themen

  1. Mohre und Meyers vergesellschaftung

    Mohre und Meyers vergesellschaftung: Hallo leute, ich bin hier jetzt ganz neu im Forum, habe mich beschlossen hier anzumelden weil ich bemerkt habe, das hier erfahrenere Leute...
  2. Meine Meyers

    Meine Meyers: [IMG][IMG] [IMG][IMG] Zur Zeit ist neben an ein Huhn untergebracht, das das Papageienfutter sehr schmackhaft findet. Von seinem Abteil aus...
  3. Mal ein paar Bilder von meinen Meyers

    Mal ein paar Bilder von meinen Meyers: in ihrer Voliere, es gab neue Aeste. Der aeltere Vogel hat uebrigens seinen Ring "abzwackt"! [IMG][IMG] [IMG][IMG] [IMG][IMG] [IMG][IMG]
  4. Meldepflicht von Goldbug (Meyers)-Papagei

    Meldepflicht von Goldbug (Meyers)-Papagei: Hallo, kann mir jmd. sagen ob und wenn ja dann wo ein Goldbugpapagei in NRW gemeldet werden muß? Thanks Nelly