Die Neue

Diskutiere Die Neue im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle, Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Susann und ich beschäftige und pflege Tiere eigendlich seitdem ich...

  1. #1 purzelmauswande, 28. Mai 2007
    purzelmauswande

    purzelmauswande Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Hallo an alle, Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Susann und ich beschäftige und pflege Tiere eigendlich seitdem ich denken kann. Nun beschäftige ich mich schon seit einiger Zeit mit der Haltung von Graupapageien und möchte mir bald so einen gefiederten Hausgenossen von einem Züchter holen. Nun zu meiner Frage. Wo bekomme ich hochwertiges Futter ( Körnermischung und Pellets) für den Zwitscherling her. Oder ist es besser das Körnerfutter aus den verschiedenen Sämereien selbst zu mischen.
    Ich möchte nicht irgend ein Futter kaufen das dann für den Piepser völlig ungeeignet ist. Es sind so viele Futtersorten auf dem Markt, dass ich etwas verunsichert bin. Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar. Grüße aus dem Vogtland Susi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susann! Willkommen bei den Grauen! Also ich bestell mein Futter bei Ricos-Futterkiste,laß dir einfach einen Katalog schicken,da gibt es alles was das Herz begehrt in allerbester Qualität! Viel Spass bei deiner Suche nach einem Grauchen! Gruß Waltraud!
     
  4. #3 purzelmauswande, 28. Mai 2007
    purzelmauswande

    purzelmauswande Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Danke für deine schnelle Antwort,
    une nicht zu gleich die nächste Frage. Ich hoffe ich nerve nicht zu sehr. Gedacht ist die Unterbringung des Piepsers im Wohnzimmer in einer Eckvoliere.
    Nun hab ich gelesen, das die Tiere auch eine angemessene Nachtruhe benötigen. Meist läuft aber der Fernseher bis ca 22.30Uhr. Ich könnte den Piepser auch in der untersten Etage unterbringen, aber dann hätte er halt nicht so viel " Familienanschluß". Wäre ein abdecken mit Tuch des Käfigs auch denkbar oder muß ich mir da noch ein bisschen gedanken drüber machen. Grüße Susi
     
  5. #4 Julius01, 28. Mai 2007
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Susann,
    schön, dass Du Dich im Vorfeld informierst.
    Es ist richtig, dass die Tiere ausreichend Nachruhe benötigen. Unsere stehen auch im Wohnzimmer, das UV-Licht über dem Käfig geht um 22:30 aus und wir verlassen dann auch das Wohnzimmer. (Du kannst ruhig ein Tuch über den Käfig legen, das machen wir auch. Aber schlafen können sie dann immer noch nicht, weil sie einfach Ruhe brauchen.)
    Morgens um 10:00 geht das Licht im Wohnzimmer wieder an und dazwischen haben sie absolute Ruhe. Haben sie das mal ausnahmsweise nicht, dann sind sie am nächsten Tag sehr unausgeglichen und laut.
    Ich denke mal eine Eckvoliere wird nicht ausreichen. Die Mindestgröße ist 2 m breit, 2 m hoch und 1 m tief. Diese Größe brauchen sie auch wirklich, wenn Du Deinen Grauen ein einigermaßen gutes Leben ermöglichen möchtest.
    Die Tierarztkosten sind auch nicht ohne und fangen oft erst bei 100,- Euro an. Dann benötigst Du noch einen Luftbefeuchter, jede Menge Spielzeug, UV-Licht usw.
    Wie Du auch merkst, habe ich bei den Tieren immer in der Mehrzahl geschrieben. Denn das Wichtigste kommt noch:
    Bitte halte keinen Papageien in "Einzelhaft". Diese Tiere benötigen einen Partner genau wie wir Menschen auch. Der Mensch kann den Partner nie ersetzen und die Wahrscheinlichkeit, dass Du bei Einzelhaltung mal einen kranken Vogel (Rupfer, Schreier ...) haben wirst ist nicht zu unterschätzen.
    Es gibt Papageien, die sterben in der Einzelhaltung, nur weil ihr Mensch/Bezugsperson in Urlaub fährt und ein anderer sie in der Zeit betreut.

    Und dann brauchst Du noch ganz viel Zeit für sie. Wenn ich ehrlich bin und das bin ich, wenn jemand sich über die Haltung der Papageien informiert, dann verbringe ich oft mehr Zeit mit ihnen als mir lieb ist.
    Beim Freiflug, den sie jeden Tag haben, können wir unsere nicht aus den Augen lassen, denn sie sind sehr aktiv, neugierung und mutig. Den Begriff Angst kennen sie eigentlich nicht und so hängen sie an Lampen, Jacken, fressen die Einrichtung an, reißen die Fußleisten raus, knibbeln die Tapete an, fressen Löcher in die Schuhe, beißen in die Sofas, kippen Gläser um, lochen T-Shirts und Pullover und sind wir also ununterbrochen hinter ihnen her. D.h. mit anderen Worten, dass ich jeden Tag mindestens 3 Stunden durch die Wohnung laufe und Dinge wieder in Ordnung bringe.

    Jetzt habe ich einen langen Roman geschrieben und Du wolltest viel weniger wissen. Aber alle diese Dinge sind wichtig zu wissen, bevor man sich Papageien anschafft.
    Überleg in Ruhe.
    Liebe Grüße und einen schönen Pfingsmontag.
    Kati
     
  6. #5 Karin G., 28. Mai 2007
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Susann

    habe zwar keine Grauen, aber im Prinzip wird es wohl fast dasselbe sein:

    Unsere stehen auch im Wohnzimmer, es wird dort natürlich TV geguckt. Sie bekommen etwa nach 19.00 Uhr ein kleines Gästehandtuch ans Gitter vor ihrer Schlafstange hingehängt. Darauf bestehen sie auch lautstark. Dann haben sie keinen Sichtkontakt mehr zur Flimmerkiste, aber immer noch Rufkontakt zu uns. Sofort ziehen sie ein Beinchen ein, knirschen zufrieden mit dem Schnabel, rufen leise hallo und huhu und wir geben Antwort....
    Manche Filme werden von ihnen mit Begeisterung kommentiert, nachdem sie schon eine Weile geschlafen hatten. :zwinker:
    Morgens schlafen sie bis etwa 8 Uhr. Ich mache den Laden erst hoch, wenn sie sich melden.
     
  7. #6 purzelmauswande, 28. Mai 2007
    purzelmauswande

    purzelmauswande Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Hallo und danke für die netten Antworten, ich bin ja noch am informieren aber ich denke schon das die Entscheidung gefallen ist. Geplant sind auch zwei Tiere. Aber erst mal nur einen sonst muß ich im Schuppen schlafen (sagt mein Mann) Die Eckvoliere ist 1,80x1,20x1,90, ich weis nicht ganz die idealmasse, aber ich hab nur das " kleine Wohnzimmer und da stehen auch noch die beiden Aquarien. Über den Zeitaufwand bin ich mir denke ich schon im klaren. Die Luftfeuchtigkeit ist in meinen Räumen eigentlich durch die Aquarien ideal so mit 70%-80% durch die Wasserverdunsdung. Nun hätt ich mal noch ne Frage, am Samstag war ich auf dem Weg durch die Zoohandlungen, in einer sah ich auch einen Grauen in einer Voliere. Er sah eigentlich äußerlich gut aus, in dem Käfig befand sich aber keinerlei Spielzeug, nur 2 Sitzstangen. Könnte man auch so einen Vogel erwerben? Er hat mir einfach sehr leid getan. Die Volieren waren ca 2mhoch vieleicht 1,20x1,20. Nebenan Wohnte noch ein Ara und eine Amazone auch ohne jede Beschäftigungsmöglichkeit. Der Vogel musterte mich aufmerksam, sträubte aber beim nichteinhalten des " Mindestabstandes" die Nackenfedern. Das Alter des Grauen würde so bei ca 4 Jahren liegen. Ich bin Einsteiger in der Papageienhaltung, habe keinerlei Erfahrung nur das was ich mir bis jetz angelesen und erfragt habe. Wäre es überlegenswert für einen " Neuling" so ein Tier aufzunehmen und ihm ein vieleicht besseres Lebensumfeld zu bieten. Bekomme ich solch ein Tier auch einigermaßen zahm und wurde er die anderen Mitbewohner im Haushalt akzeptieren lernen.Ich wollte eigentlich schon einen Vogel vom Züchter aber na ja mal sehen was ihr sagt. Ich Danke euch für eure Geduld beim Beantworten meiner vielen Fragen. Grüße Susi
     
  8. #7 Tierfreak, 28. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallöchen,

    wenn der Graue schon vier Jahre alt ist und noch nicht zahm ist, dürfte das Zähmen schon schwieriger werden, als bei einer ganz jungen Nachzucht, das muss man ehrlich antworten.
    Falls es sogar ein scheuer Wildfang sein sollte, würde ich Dir abraten. Solche Tiere sind nicht selten traumatisiert und man sollte den Handel mit Wildvögeln wirklich nicht unterstützen. Bitte frag deshab nochmal genau nach, ob es eine Nachzucht oder ein Wildfang ist.
     
  9. #8 purzelmauswande, 28. Mai 2007
    purzelmauswande

    purzelmauswande Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Leider konnte ich mich am Samstag dort mit niemanden unterhalten der mir kompetent Auskunft geben konnte. Ich werd evt. morgen noch mal hinfahren und sehen ob ich mehr erfahren kann. Der Vogel würde einige Worte sprechen und wäre ca. 4 Jahre alt. Es würde auch Papiere geben. Na ja mal schaun. Jedenfalls haben mir die Piepser leid getan ich weis halt nur nicht ob dies etwas für unerfahrene ist. Bei mir geht es ja relativ ruhig zu, wird er nicht die Hektik des Verkaufsraums vermissen? Graue sollen ja sehr schwer umzugewohnen sein und sehr an ihren alten Gewohnheiten festhalten. Ich erkundige mich auf jeden Fall noch mal. Grüße Susi
     
  10. #9 Julius01, 28. Mai 2007
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Susi,
    ich finde es klasse, dass Du auch in Betracht ziehst ein etwas älteres Tier zu erwerben.
    Sollte es ein Wildfang sein, so kannst Du dies schnell erkennen, weil er dann keinen geschlossenen Ring trägt. Ebenso wäre ich dann vorsichtig bzgl. der Altersangabe.
    Du schreibst, dass Du wohl genügend Zeit hast und es bei Euch eher ruhig zugeht.
    Solltest Du auch noch über genügend Geduld verfügen, dann steht meiner Meinung nach nichts im Wege um gerade diesem Tier ein schöneres Zuhause zu bieten. Es wird bestimmt etwas länger dauern als bei so einem jungen Vogel bis er zahm wird. Aber das bekommst Du bestimmt hin.
    Wenn man erstmal das Vertrauen des Tieres bekommen hat, dann geht alles. Das er vielleicht die Nackenhaare sträubt ist ganz normal, denn er möchte bei Fremden einen Sicherheitsabstand haben, denn er hat Angst und kennt Dich nicht. Davon solltest Du Dich nicht irritieren lassen.

    In vielen Tierhandlungen sitzen die Tiere ohne Spielzeug in den Käfigen und haben bei viel Glück zumindest für eine kurze Zeit noch einen Partner zum reden/spielen.

    Informier Dich vielleicht noch einmal zu dem Grauen und vielleicht darfst Du ja auch etwas Zeit mit ihm verbringen.
    Wieviel soll er denn kosten?

    Liebe Grüße
    Kati
     
  11. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    @ Julius,nicht immer bedeutet ein offener Ring,daß es ein Wildfang ist!
     
  12. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Cedric,
    Du hast recht, wenn ich jetzt genauer darüber nachdenke, dann kann es da schon mal Ausnahmen geben. Darüber habe ich im Eifer des Gefechts nicht nachgedacht! Danke Dir!:zustimm:
    Ich wünsch Euch noch einen schönen Tag und bin gespannt auf die Neuigkeiten von Susann.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  13. #12 purzelmauswande, 29. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2007
    purzelmauswande

    purzelmauswande Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Aber wenn es einer wäre, müßte das wohl in den Papieren ausgewiesen sein? oder könnte man da schummeln? Einen Wildfang wurde ich auf keinen Fall erwerben, obwohl der Vogel dort wirklich nicht gut untergebracht ist. Wieviel er kosten soll, hab ich nicht gefragt aber ich fahr heut noch mal hin. Mein Mann will mich in den Papageienkäfig sperren, er sagt ich wär verrückt. Hm Hm bissel Recht hat er ja. Aber er fährt heut wieder nach Österreich zum arbeiten Hi hi da hab ich freie Hand. Grüße Susi
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Tierfreak, 29. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ja, in den Papieren steht normal drin, ob es eine Nachzucht oder ein Import ist. Bei Wildfängen ist das Ursprungsland mit angegeben ;) .
     
  16. #14 purzelmauswande, 29. Mai 2007
    purzelmauswande

    purzelmauswande Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland
    So bin gerade von meiner Erkundungstour zurück. Festhalten: der Vogel soll 1020Eur kosten, weil er ja handzahm ist. Auf meine Bitte mir das doch mal zu zeigen, langte der nette Mann in die Voliere, der arme piepser ging sofort in Abwehrhaltung, ihm zitterten regelrecht die Federn. Nix mit handzahm. Als ich fragte ob man da am Preis nichts machen könnte wurde mir gesagt ich müsse min. 850 eur dafür zahlen. Aber jetzt kommt das komischste, leider wären die Papiere des Vogels noch nicht da. Alles sehr misteriös. Das Tier ist offen beringt, wäre kein Wildfang und kein Abgabetier. Er wäre auch noch nie einem Tierarzt vorgestellt worden. Auf meine Frage warum den keine Papiere da wären nach 4 Jahre aufenthalt in dem wirklich traurigen Käfig bekam ich zur Antwort, die Dame wäre krank die die Papiere hätte und er wurde sie wirklich jeden Tag anrufen und darum bitten. Ich glaub da lass ich lieber die Hände davon. Obwohl mir das Tier echt leid tut. grüße susi
     
Thema:

Die Neue

Die Seite wird geladen...

Die Neue - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...