Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Diskutiere Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich gebe mal ein Update - die Ausmaße der Katastrophe werden immer offensichtlicher !!! Am deutlichsten wird dies in einem Telefonat mit Paul...

  1. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich gebe mal ein Update - die Ausmaße der Katastrophe werden immer offensichtlicher !!!

    Am deutlichsten wird dies in einem Telefonat mit Paul Noel.
    Da wird auch deutlich, daß das Methanhydrat das größte Problem ist.
    Ein Zitat aus dem Telefonat :
    "Was die Menschen im Süden der USA angeht: Laut Paul kaum eine Zukunft.
    Es interessiere seiner Aussage zufolge auch niemanden. Weder irgendwen in der Regierung noch bei BP.
    Auch werde diese Katastrophe nicht auf den Süden der USA konzentriert bleiben, sondern sich auf folgende Weise äußern: “It goes global, Roman, believe me.”


    Unbedingt lesenswert ist auch dieser Artikel. Ich zitiere daraus :

    "Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie unter den gegebenen Umständen BP überhaupt noch ein Mitspracherecht bzw. Kontrolle über die Katastrophenbekämpfung haben darf.
    Für jeden Unsinn wird ein Gipfel gemacht, wann wird endlich zugegeben, dass dieser Unfall das Leben eines Großteils der Menschheit beeinflussen kann?"


    Die Frage, warum man BP die Bekämpfung der Ölkatastrophe überläßt, stelle ich mir seit langem !
    Auch ist es mir rätselhaft, warum BP eine rigorose Zensur in den betroffenen Gebieten durchsetzen kann.
    Die Frage richtet sich vor Allem an den amerikanischen Präsidenten !

    Ganz aktuell : Die nächste Schlappe bei der Bekämpfung.

    Wie bereits gesagt : Das Öl mit allen "Inkredenzien" wird noch jahrelang fließen und die größte Umweltkatastrophe aller Zeiten sein !

    Hier ist sehr gut zusammengefaßt, wie diese Katastrophe möglich war und wie groß die Schuld der beteiligten Firmen ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    München

    Ich glaube nicht das Vögel, Affen, Fische etc Rohöl, Bauxit, Eisen etc brauchen. Und die Gewinnung von dem Zeuch hat ua mit Bergbau zu tun, der seine Riskiken hat und bei der zum Bsp Verhüttung, Ver und Bearbeitung auch nicht gerade Umweltfreundlich ist. Für jeden Scheiß brauchst Chemiekalien in Massen.


    Dann reih dich mal da ein. Woraus ist das Gehäuse von deinem PC oder Monitor gemacht?? Welche Rohstoffe benötigt man für zig andere Gegenstände des alltäglichen Lebens?

    Auch wenn von heute auf morgen kein Kfz, Flieger, Schiff mehr Öl, Benzin, Diesel, Jetfuel braucht, werden wir dennoch Öl fördern, weil es unendlich viele Dinge gibt, die man mit Öl herstellen kann.

    Die Art und Weise wie man mit worst case aka BP umgeht ist ein anderes Thema.
    Aber genau deshalb ist es schwierig, der BP das Ruder abzunehmen. Wer soll denn sonst den scheiß machen?
    Die US Navy? Coast Guard? Oder Privat Firmen die dann doch wieder auf Erfahrung und Know-how von ua BP zurück greifen müssen.
     
  4. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Wenn wir hier bei "wünsch Dir was wären" wäre mein Wunsch:

    Enteignung von BP und sämtliche Kohle des Konzerns dafür verwenden um die Katastrophe und deren Auswirkungen zu tilgen.

    Aber da sind wir ja nun mal nich ....

    Leider kann sich die Natur nicht wehren ....

    LG
    papagilla
     
  5. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Und wie groß ist Schuld der Verbraucher an der ganzen Sache? Von dieser sche*** Torte darf sich JEDER von uns (auch ich) ein Krümelchen nehmen. Resultiert sowieso alles aus der Maßlosigkeit der Menschheit ....

    LG
    papagilla
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Aber genau das ist dieses Thema !!! Und die Frage, was das für den Artenschutz bedeutet.

    Es geht doch nicht darum, daß wir alle von Ressourcen jeglicher Art abhängig sind !
    Das ist unbestritten ! Aber sind wir deshalb mitschuldig ?
    Ich meine NEIN - denn wir sitzen nicht in Entscheidungspositionen.
    Wir sind abhängig davon, was Andere mit uns machen !

    Wir kaufen auch keine Patente auf, die Verbesserungen bringen würden, aber den Großkonzernen nicht in den Kram passen.
    Sinnvolle Erfindungen schlummern zu Hauf in irgendwelchen Schubladen !

    Es ist klar, daß jegliche Alternativen zu den fossilen Brennstoffen neue Probleme aufwerfen.
    Aber es wird einfach zu wenig Geld in eine Forschung gesteckt, die unseren Ölhunger in Einklang mit den Bedürfnissen der Natur bringt.
    "Umweltverträglichkeit" muß in Zukunft in jede Kalkulation mit einfließen !
    Profitmaximierung darf nicht mehr um jeden Preis geschehen !
    Der (hoffentliche) Untergang von BP soll anderen Konzernen als warnendes Beispiel dienen.

    Und was die Mitschuld betrifft :
    Jeder, der diese Ölkatastrophe klein redet, macht sich mitschuldig , wenn aus solchen Desastern keine Konsequenzen gezogen werden !
     
  7. #186 Penelope67, 24. Juni 2010
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    @raptor

    auch wenn die Vögel und Bäume kein Bauxit und Gold brauchen, wird ihr Lebensraum zerstört, ohne sie zu fragen. Schau Mal Regenwald und Orang Utan z.B. Und genau da ist das problem. Ressourcen sind nicht nur die konkreten Sachen die bei uns im Teller oder im Ofen sind, es ist auch die Luft, das Wasser, der freie Raum, alles woraus die Erde eben besteht.

    klar benutzen wir Artikel des alltäglichen lebens, aber wir werden bezüglich ihrer zusammensetzung so weit wie überhaupt möglich angelogen und hintergangen, und wenn jemand versucht so etwas zu ändern, kommen Leute wie Du die alles für nichts halten.

    also was ist dann deine Lösung? einfach so weiter machen und komme was wolle? die Erde wird sowieso untergehen früher oder später, also ist eh alles egal.

    Die Katastrophe wird innerhalb einiger Jahre mit Hilfe des Golf-Stroms auch bei uns sein. Wir leben in einem geschlossenem System, wem das heute noch nicht bewusst ist, der lebt ein wunderbares sorgloses Leben.

    Und: der Boss von BP ist kurzfristig Seegeln gefahren. Vielleicht holt ihn eine Welle?
     
  8. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    München
    Die Frage wäre eher, wielange gibt es BP noch?:~

    Wieso MEINE lösung?:D Bin ich ein überbezahlter BP-Manager??? :D
    Eine Lösung muss BP finden - im eigenen Interesse. Schließlich wollen/müssen die Kohle verdienen. Jeder Liter den die nicht verkaufen können, kostet an Schadensbeseitigung.

    Es liegt im Interesse von BP das Loch zu stopfen. Aber scheinbar sind die westlichen Wissenschaftler mal wieder zu blöd dazu! Vieleicht sollte man die Russen holen, die durch die Traditionelle Improvisationstalente schon ganz andere Probs lösten.

    Und die Erde wird sicher nicht wegen sowas ""unwichtiges"" wie ne Ölpest untergehen, eher am Einsatz ua von Pestiziden und dem darauf folgenden Aussterben der Bienen.

    Außerdem, ehe ein Planet untergeht, wird er von der Krankheit "Homo Sapiens" geheilt werden.:+schimpf

    Desweiteren sollte man auch daran denken, es gibt wohl niemanden der so einen GAU schonmal erlebt hat.

    Die BPler sind also nur an kleine Unfälle gewöhnt. Und ob der Schaden an Tieren wirklich so groß ist???

    Auch Tiere haben einen Instinkt für Gefahren, merken wenn etwas mit dem Wasser nicht stimmt.

    Mir kam bis jetzt keine Meldung unter in der Berichtet wurde das Millionen an toten Fischen an die Küste gespült wurden oder an der Oberfläche treiben.

    Bis jetzt berichten Fischer nur von Fischlosen Gewässern. Sind diese also geflüchtet????:?
     
  9. Fabian75

    Fabian75 Guest

    so wird es in der Tad werden, viel eher als uns lieb ist..
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    München
    Wir manchens einfach wie andere Spezies, wir ziehen von Planet zu Planet und beuten ihn aus.:+schimpf8)
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    An dieser Stelle möchte ich Buteo danken, daß sie den Thread wieder geöffnet hat. :bier:
    Wir erleben am Golf von Mexiko wahrscheinlich die größte ökologische Katastrophe, die es je gegeben hat.
    Mit den bitteren Konsequenzen für Flora und Fauna. Und eben auch die Dezimierung einiger bedrohter Arten.
    Deshalb wäre es sehr schade gewesen, wenn wir dies hier im Artenschutz nicht hätten thematisieren dürfen.
    Buteo - es zeigt sich gerade bei solchen menschenverursachten Katastrophen, daß man Politik und Artenschutz nicht einfach trennen kann.

    Was mich wundert ist die geringe Resonanz !
    Wo bleiben die Statements jener User, die sich sonst über jedes "kleine Vergehen" echauffieren ?
    Starren sie auf den Ölteppich wie das Kaninchen auf die Schlange - unfähig zur Reaktion ?
    Schade, schade - Sprachlosigkeit angesichts des Grauens arbeitet den Verursachern in die Hände !

    Raptor49 - so habe ich anfangs auch gedacht.
    Aber je mehr ich mich in das Thema einlese, desto klarer wird mir, daß es da keine befriedigende Lösung mehr geben kann !
    Da wurde die Büchse der Pandora geöffnet ! Durch Leichtsinn und Geldgier eines Konzerns !
    Die riesigen Methanvorkommen waren bekannt und es gab seitens einiger Insider bereits vor Bohrbeginn eindringliche Warnungen an BP diese Blase anzustechen.
    Raptor49 - ich werde in einem Extraposting später darauf eingehen.
    Sonst werden die Beiträge zu unübersichtlich.
    Aber Eins vorweg : Die Schäden sind unermesslich groß - im Wasser, an Land und in der Luft !
     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Jeder andere Ölkonzern hätte doch auch dort gebohrt, dies jetzt an BP festzumachen ist kleinkarierte Denkweise.
    Ebenso unsinnige Aufrufe an irgendwelchen Tanken nicht mehr zu halten.

    Ja die Ölkatastrophe ist das Schlimmste was gibt.
    Hilft Dir der Satz jetzt irgendwie weiter, beinfllusst das auch nur irgend Jemanden der im Meer bohrt?
     
  13. tamborie

    tamborie Guest

    Bist Du einer der Wissenschaftler vor Ort oder bezieht sich Dein drauf eingehen, wieder einmal mit Sachen die jeder Michel bei Onkel Google finden kann.
    Sicherlich muss man über so Sachen reden, aber was mich nervt sind diese pseudowissenschaftlichen Informationen von Menschen die mit der Chipstüte vorm PC hocken und uns weißmachen wollen, was sie doch für dolle Tierschützer sind.

    Tam
     
  14. bernd

    bernd federlos

    Dabei seit:
    1. Juni 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich habe mir jetzt nicht alle 20 Seiten durchgelesen, deshalb ist es möglich daß dieser Link schonmal gepostet wurde.

    http://mxl.fi/bpfeeds2/

    Live dabeisein wie BP nichts auf die Reihe bekommt.

    Traurige Grüsse, bernd
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    @tamborie - Deine "Beiträge" sind es nicht wert, daß man darauf eingeht !

    Aktuell braut sich gerade ein Sturm am Golf von Mexiko auf.
    Wenn das ein Hurrikan wird, der über die Öllache fegt, ist das Chaos perfekt.
    In der Tat flüchten die Meeresbewohner vor dem Öl.
    Aber sie ziehen sich in Richtung Küste zurück und werden dann von dem Öl eingeschlossen.
    Dort werden sie entweder von Fischern gefangen (solange es noch erlaubt ist) oder werden von Raubfischen gefressen.
    Ein Teil vereendet an Sauerstoffmangel. Der Rest vergiftet sich an den Ölklümpchen, die durch den Einsatz von Corexit entstanden sind.
    Man kann das sehr gut auf diesem Video sehen. Am Ende des Videos siehst Du dann auch das Massensterben, raptor49.

    33 Prozent des Golf von Mexiko sind aktuell von der Ölkatastrophe betroffen.
    In diesen Gebieten ist das Fischen verboten. Augenzeugen bezeichnen es als stinkende Todeszone.

    Jetzt ist das Öl auch am Mississippi angekommen.
    60% des Marschlandes ist akut bedroht. Auch dort ist das Fischen jetzt verboten.
    Wasserschildkröten und viele andere Tiere sterben nun auch dort einen qualvollen Tod.

    "Ninety per cent of the Gulf's marine species depend on the wetlands at some stage of their lives, and most are located in Louisiana."

    Die giftige Brühe dringt immer mehr landeinwärts und gefährdet Flüsse, Kanäle und das Grundwasser.

    Dieses Video hat für riesengroßes Aufsehen gesorgt. Sicherlich kein Ölregen - aber wahrscheinlich ein Corexitregen.

    PS : Wenn einige Links nicht mehr funktionieren sollten, liegt das an einer massiven Zensur, die (von wem auch immer) im Netz stattfindet !
     
  16. tamborie

    tamborie Guest

    Weil man sieht das Du außer Onkel Google nicht zu bieten hast?

    Ach ich vergaß, ne Verschwörungstheorie wird "wieder" gleich mit geliefert:
    PS : Wenn einige Links nicht mehr funktionieren sollten, liegt das an einer massiven Zensur, die (von wem auch immer) im Netz stattfindet !
     
  17. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die vielfach dargestellten Zusammenhänge und noch zu erwartenden mittelfristigen Folgen sind auch für schlichte Gemüter nachvollziehbar ... beispielsweise die Folgen ölbindender Chemikalien, die z.T. langfristig folgenschwerer wirken als das Öl selbst; kurzfristig schwerer als Öl in aquatischen Systemen geht auch kaum, da tödlich ...

    Nur das noch zu erwartende Ausmaß ist schwer zu greifen. Einfach mal abwarten, was noch so passiert ... ist schon grausig spannend!

    Amüsant in jedem Falle die Schönredner ...

    Gruß!
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nö, dahinter steckt durchaus eine Absicht, aber man darf wählen, welche:
    a) Die Mitleser sind zu doof, selber Google zu benutzen, daher hier die Linklisten
    b) Beeinflussung in einer bestimmten Richtung, indem vorselektiertes Material präsentiert wird
    c) Man will sich wichtig machen
    d) Kombination von a+b+c mit beliebiger Gewichtung

    Bleibt noch die Frage, wann mal wieder eine Demo geplant wird :D

    Ganz schlimm finde ich, dass so ein Supergau, dessen Folgen noch niemand absehen kann, dazu benutzt wird, sich irgendwelche Lösungstheorien oder "Strafen" auszudenken, wie z. B. BP muss zerschlagen werden. Dass sich solche Intelligenzbestien überhaupt dazu herablassen, in einem VF zu schreiben! Sie sollten in den Chefetagen der Konzerne sitzen!
     
  19. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Na - da hat sich das Dreamteam tamborie und Raven ja wieder gefunden ! :k
    Ich wünsche euch noch viel Spaß beim Ablästern !
    Habt ihr zum Thema selbst auch was beizutragen ?
    Oder habt ihr Angst, daß dann zurückgelästert wird ? :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    München
    Öl-Regen kann es nur geben, wenn es zuvor vom Tornado/Hurrcan aufgesogen wurde und später abregnet, mehr nicht.

    Verseuchtes Marsch/Sumpfland etc kann man Wunderbar abfackeln.8)
    Das Prob wäre eher das es sich dann zu einer Unkrontrollierbaren Feuerwalze entwickeln kann.
     
  22. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    @Raven
    Mal ne Frage: hast Du eigentlich ein Auto oder sogar zwei oder ein Motorrad?
    Wie würdest DU PERSÖNLICH denn die Ölkonzerne behandeln in diesem Fall?

    @tamborie
    ist es denn nicht auch kleinkariert zu denken beim Ölboren passiert schon nix und wenns dann doch passiert keinen Plan bereit zu haben?

    Ich habs so satt diese "Kopf-in-Sand-steckerei" und "ich-als-einzelner-kann-eh-nix-tun"

    Juppi - schaun wir alle weg damit man selbst kein schlechtes Gewissen bekommt und an seinem Lebensstil was ändert!

    Schit was druff - geht mich ja allet eh nüscht an, ich bin eh nicht mehr lange da. Scheiss Einstellung!

    LG
    papagilla
     
Thema:

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Die Seite wird geladen...

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel in Mexiko

    Greifvogel in Mexiko: Ich brauche Hilfe bei der Bestimmung dieses Greifvogels. Aufgenommen im Dezember auf der Halbinsel Yucatan, Mexiko.
  2. Vogel aus Mexiko

    Vogel aus Mexiko: Hallo, welcher Vogel ist das? Aufnahme stammt aus Südmexiko. [IMG] Viele Grüße padjelanta
  3. Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

    Ölkatastrophe im Golf von Mexiko: Hallo! Fernsehtipp: Der Weltspiegel/ARD gleich (heute/Sonntag) um 19:20 Uhr bringt unter anderem einen Bericht über die Katastrophe. Der...
  4. Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?

    Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?: Hallo Freunde! Also meine Mexiko Henne hat bereits 2 Eier in ein Nest gelegt! Ich bin um 6 uhr runtergekommen und hat sich der Hahn in das Nest...
  5. Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten

    Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten: Hallo freunde! Meine Mexiko wachtelhenne benimmt sich seit freitag so komisch! Sie sitzt den ganzen tag nur mehr neben dem nest! Im nest sind um...