Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Diskutiere Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; @all Etwas mehr Skepsis und weniger Panikmache denke ich, wäre durchaus angebracht Irgendwie erinnert mich das alles an: Schweinegrippe...

  1. #201 Brätt Pitt, 28. Juni 2010
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    @all

    Etwas mehr Skepsis und weniger Panikmache denke ich, wäre durchaus angebracht
    Irgendwie erinnert mich das alles an:
    • Schweinegrippe
    • Abschmelzende Gletscher im Himalaja
    • umweltfreundlichen Biosprit
    • etc


    Gruss
    Brätt Pitt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Na - da sagt Onkel Google aber auch dieses hier !
    Im Netz wird darüber, ob es Öl regnen kann, eine lebhafte Diskussion geführt.
    Aber selbst wenn es kein Öl wäre, dann kann es Corexit sein - was ja toxisch genug ist.
    Die Herstellerfirma sagt selbst, daß Corexit zu 5% in die Luft abgegeben wird.
    "If released into the environment this material is expected to distribute to the air, water and soil/sediment in the approximate respective percentages :
    Air : 5% Water : 10-30% Soil/Sediment : 50-70%."

    Ich sehe ein Problem auch darin, daß viele Tiere in den Flammen umkommen würden !
    Oder verbuchst Du das als Kollateralschaden ?
     
  4. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Sorry Brätt,

    was genau meinst Du? Soll ich daran zweifeln, daß mehrere Hunderttausend Liter Rohöl täglich ins Meer fliessen und das dieser Umstand katastrophale Auswirkungen auf die Umwelt und die Menschen dort in nächster Umgebung hat? Erklär´ mal bitte - ich stehe grad wirklich auf meiner Leitung.

    LG
    papagilla
     
  5. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Die Tiere sind doch schon Tot! Sie wissen es nur noch nicht. Oder glaubst du das Tiere ua Vögel überleben können, wenn ihr Gefieder nahezu zu 100 % verklebt ist?

    Das Wort mit "K" verwende ich möglichst Grundsätzlich nicht.

    :(
     
  6. #205 Brätt Pitt, 28. Juni 2010
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo papagilla,
    mach ich doch gern - ich bin nämlich der Meinung, dass man jetzt noch garnicht einschätzen kann, welche und wieviele Schäden das ausgetreten Öl angerichtet hat. Die Emotionen kochen hoch und man ist schnell mit reisserischen und vordergründigen Aussagen.
    Und das Horrorszenarien, egal welcher Art, von beiden Seiten gern genutzt werden, um die eigenen Interessen durchzusetzen und zu manifestieren, ist ja nun nicht erst seit heute bekannt.

    Getraut man sich dann noch mal kritisch nachzufragen, wird man gleich "zusammengepfiffen" warum man nur an sich denkt - den Kopf in den Sand steckt - seinen Lebensstil nicht ändern will etc.pp.

    Man erinner sich nur an die Stimmen die der gesamten Bevölkerung erklären wollten, dass die Schweinegrippe Deutschland und Europa ausrotten wird oder an Zeiten in den man es gewagt hat, kritisch Daten der Klimaforschung nachzufragen.

    Ich habe es mir einfach abgewöhnt, alles zu glauben, nur weil es der Pfarrer oder die Gewerkschaft erzählt oder weil es im Internet steht.
    Und glaube mir - ich fahr ganz gut damit.

    Das und nur das wollte ich zu Ausdruck bringen.

    Schöne Woche noch
    Brätt Pitt
     
  7. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Danke Brätt!!
     
  8. #207 NymphOManin, 3. Juli 2010
    NymphOManin

    NymphOManin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Brätt Pitt: Ich hoffe das soll ein Scherz sein?! Ich muss kein Ahnung von all den Dingen haben die Erdöl betreffen, um zu erahnen /zu wissen was das Auslaufen von so viel Rohöl ins Meer für Schaden an unserer eh schon sehr angeknacksten Umwelt nimmt.
    Und das Szenario "Schweinegrippe" mit der Ölkatastrophe zu vergleichen hat ja wohl mehr als einen Pferdefuss.
    Ich kann nur hoffen das du bald aufwachst und dir klar wird WAS das für eine schlimme Katastrophe ist und nicht Panikmache oder Übertreibung!

    LG N.


    "Die schlimmste Katastrophe aller Zeiten ist die menschliche Dummheit"!
     
  9. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Was gibts da zum aufwachen??? Nichts! Man kann das Öl Wunderbar auffangen. Die Ölauffangschiffe sind dafür bestens ausgerüstet, damit man es später weiter ver/bearbeiten kann.
    Problem ist nur, soviele Ölauffangundverwertungsschiffe gibts gar net und ein teil davon müsste als U-Boot fahren. 8)

    Das Öl am Strand ist das kleinste Prob. Noch vor wenigen Jahren war die Ölgewinnung aus Öl-Sand schlicht Unwirtschaftlich. Egal ob die Vorkommen in Kanada oder USA lagen.
    Da liegt der Ölsand teils an der Oberfläche , ein natürlich Ölvorkommen an der Oberfläche und kein Umweltschützer juckts. :+schimpf

    Öffentlicher Druck JA! Panikmache aka Sau/Vogelgripp oder Klimaerwärmung NEIN Danke!
     
  10. Carona55

    Carona55 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt schon, da werden gerne Katastrophen manipuliert oder einfach nur erfunden.

    Zu dieser Ölkatastrophe ist zu sagen: Es gab in den 60-ziger Jahren schon einmal eine. Allerdings war die Bohrung nach Öl da nicht so tief auf dem Meeresgrund. Wenn ich mich recht erinnere, lag sie damals bei ca. 500m. Die damals entstandenen Schäden sind bis heute nicht behoben. von den nicht mehr korrigierbaren Schäden einmal abgesehen.
     
  11. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Wo war das? Hast du Links dazu?
     
  12. Guer@y

    Guer@y offline

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    0
    Diese hier vielleicht ?
     
  13. #212 Penelope67, 5. Juli 2010
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es schon hammerhart, zu den "Skeptikern" die so etwas nicht glauben, wenn es um euer eigenes Leben geht, und das eurer Familie,und auch bereit seid dafür zu sterben unter Umständen, dann könnt ihr ja weiterhin an all dem zweifeln...

    Es sind wieder Mal "nur" die Tiere, so tausende die elendig verrecken, aber die haben ja keine eigene Daseinsberechtigung, ist halt so, sind eh bloss doofe Tiere...und Schnecken, und Fische, und Muscheln,und Delifne, und gaaaanz klitzekleine Würmer usw...

    Wieso soll eine Spezies das recht haben so über andere herzufallen, nur um ihre Gier zu sätigen? Die nicht gesätigt werden kann...aber hauptsache man glaubt ja die ganzen "Sekten" oder "Tierschützer" oder "naturschützer" nicht, genau so wie die Klimadaten, die gibt es ja auch nicht, alles ist gut, dei Menschen sollen nur weiter ohne Rücksischt ihre materielle Verwirklichung vorantreiben. Sorry, profitiert ihr nicht auch von den Flüssen die heute in D wieder sauber sind? Genau so haben nämlcih die Gegner der diversen Auflagen für die Industrie auch argumentiert.

    Eine Frage zu den "kritischen": stellt ihr denn alle Sachen in Frage? Glaub ich nämlich nicht, ihr stellt nur das in Frage, was von immer mehr Menschenerkannt wird: dass es so NICHT weiter geht.

    lg
    pg
     
  14. #213 Papagilla, 5. Juli 2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Wenn man Sachen wirklich in Frage stellt ist es unumgänglich sich selbst umzustellen, zu verändern - und dazu sind nur die wenigsten bereit - ist ja mühsam!

    LG
    papagilla
     
  15. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Übertreib mal net! Auf fernen Inseln sterben Vögel und anders Gedöhns aus, weil lang entfernte Havarien und Besucher Ratten etc mitbrachten. Da heult keiner rum und solche Freds haben ,behaupte ich jetz mal kaum solche Seitenzahlen wie dieser hier.

    ICH kann es nicht ändern, ICH kann das Bohrloch nicht schließen, genauso wenig wie der Rest hier.
    Wieviele von euch, haben denn schon nen Brief/ne Mail an BP verschickt???
    Wahrscheinlich keiner von euch!!!!!

    WER von euch Nasen ist bereit einige Tausend € mehr für ein Elektro oder Hybrid-Auto auszugeben?
    Wieviele von euch Superumwelt und Vogelschützer hat so ein Auto?? ;)

    Mein Klein-PKW ist so brav und verbraucht sowenig, bei sowenig Schadstoffaustoß das ich nur 28 € Steuer zahle.

    Im Gegensatz zu manchem habe ich vor Jahren in meiner Freizeit Nistkästen aufgehängt, bzw gesäubert etc.
    Wer von euch machts nach?:+klugsche

    Bei dem Bullshit den uns so manche Regierung schon aufgehalst hat, den die Medien brav verbreiten, ist eine gesunde Skepsis wesentlich besser, als das durch Gehirnwäsche eintrainierte "Jawol Sir". :+klugsche
     
  16. #215 Penelope67, 6. Juli 2010
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    klar, wieder mal die typische ausrede..."aber da stirbt der und dort der andere, also ist alles egal" ...

    das höre ich auch von den leuten wenn ich sie auf tierschutz anspreche..."machen sie mal lieber was für kinder" ich sage dann, "ich habe bereits 6 patenkinder weltweit, wie viele habt ihr denn?" ...die antwort ist wohl klar...

    und "wer von uns was macht" das lass doch mal unsere sache sein, oder? wir machen vielleicht ganz andere sachen als du dir überhaupt vorstellen kannst. aber wir sind hier nicht da um uns zu weihrauchen.

    es ist bestimmt keine lösung bp eine postkartze zu schreiben, was soll das bitte ändern? aber wenn ich samstags von jeder ecke die rasenmäher höre die auch mit diesem öl betrieben werden, dann ist das schon mal eine konkrete sache: wer einen rasen haben will soll ihn mit dewr schere oder mit sonst was mechanischem schneiden.

    und zu den ratten auf den inseln: auch wenn man gegen diese sachen ankämpft, kommen wieder so leute wie du raptor die alles wieder schlecht reden und für umsonst halten. für dich gibt es keine lösung und alles ist nicht so schlimm. versetz dich in einen dieser vögel die gerade dahin vegetieren ölverschmiert bis sie vor erschöpfung, hunger und vergiftugn sterben. und zwar bleib die ganzne tage seines leids in ihm versetzt. wie fühlt es sich an?

    fällt dir nicht auf, dass KAUM über die ölkatastrophe berichtet wird? kaum über die folgen? aber manche Leute, die lassen sich sehr gerne von den lobbies und den regierungen einlüllen...und schauen auch noch dass ja kein anderer die "autorität" in frage stellt...

    habt ihr schon die petitionen gegen die geplanten bohrungen in alaska unterschrieben? z.B. ist DAS ein Mittel, zumindest einige Gebiete unter Schutz zu stellen bis man langsam in 50-100Jahren das Öl ersetzt hat...falls es da noch Menschen gibt ...und natürlich falls uns die ganzen "skeptiker" alternative energien durchsetzen lassen...gegen die atomlobby...soll ja auch gar nicht mal soooo schädlich sein hieß es hier...so 150 000 Jahre halbwertszeit ist ja nicht so schlimm...
     
  17. Fabian75

    Fabian75 Guest

  18. #217 Papagilla, 6. Juli 2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Isch abe gar kein audo ;))))
     
  19. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Mir wird das zu blöd mit den Pseudoumweltschutzfanatikern.
    Ich bin raus! Macht allein weiter!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    raptor49 - mich würde echt interessieren :
    Was ist ein "Pseudoumweltschutzfanatiker" in Zusammenhang mit der Ölkatastrophe am Golf von Mexiko ?
    Ist es in Deinen Augen "Umweltfanatismus" wenn man hier Informationen über das Desaster gibt ?
    Dazu fällt mir nur der Satz ein :
    Informationen schaden nur demjenigen, der sie nicht besitzt !!!

    Brätt Pitt - reichen Dir denn die Schäden nicht, die bis heute bereits aufgetreten sind ?
    Ist das nicht Grund genug für hochkochende Emotionen ?

    Nun sind die Strände aller Golfstaaten vom Öl gezeichnet.
    Mich wundert die Sorglosigkeit mancher Eltern, die ihre Kinder mit den Ölklumpen spielen lassen und munter im Wasser planschen.
    Dieses Video ist nur ein Beispiel von vielen. Denn so sahen die Strände aus, bevor man Sand über das Öl kippte.
    Nein - die Strände werden nicht gesperrt ! Im Gegenteil : Der Gouverneur von Florida macht noch Werbung für ein sorgloses Badevergnügen an Floridas Stränden !

    Aber während der zahlende Urlauber im Öl rumwaten darf, werden die Medien mit 40 000 Dollar Strafe und Gefängnis bedroht, wenn sie sich den betroffenen Gebieten mehr als 65 Fuss nähern !
    Da wundert es einen nicht, daß man relativ wenige Bilder der betroffenen Gebiete sieht.
    Nur einige wenige Privatleute machen sich die Mühe heimlich zu filmen.

    Ihr könnt mal spaßeshalber in Google Earth gehen und den Suchbegriff "Lake Pontchartrain" eingeben.
    Mich würde interessieren, wie ihr das interpretiert, was ihr auf der Karte (nicht) seht !?
     
  22. #220 Papagilla, 7. Juli 2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Pseudoumweltschützer - netter Ausdruck !

    Fragt euch doch jeder mal selbst was er in seinem persönlichen Alltag für oder gegen die Umwelt tut. Wie gesagt: ich bin in der glücklichen Lage kein Auto haben zu müssen. Job erreiche ich mit Öffis, drei verschiedene Supermärkte in der Straße .

    Warum fühlen sich manche Leute hier eigentlich angepisst? Vertragen sie nicht die Wahrheit? **grübel**

    lg
    papagilla
     
Thema:

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Die Seite wird geladen...

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel in Mexiko

    Greifvogel in Mexiko: Ich brauche Hilfe bei der Bestimmung dieses Greifvogels. Aufgenommen im Dezember auf der Halbinsel Yucatan, Mexiko.
  2. Vogel aus Mexiko

    Vogel aus Mexiko: Hallo, welcher Vogel ist das? Aufnahme stammt aus Südmexiko. [IMG] Viele Grüße padjelanta
  3. Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

    Ölkatastrophe im Golf von Mexiko: Hallo! Fernsehtipp: Der Weltspiegel/ARD gleich (heute/Sonntag) um 19:20 Uhr bringt unter anderem einen Bericht über die Katastrophe. Der...
  4. Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?

    Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?: Hallo Freunde! Also meine Mexiko Henne hat bereits 2 Eier in ein Nest gelegt! Ich bin um 6 uhr runtergekommen und hat sich der Hahn in das Nest...
  5. Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten

    Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten: Hallo freunde! Meine Mexiko wachtelhenne benimmt sich seit freitag so komisch! Sie sitzt den ganzen tag nur mehr neben dem nest! Im nest sind um...