Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Diskutiere Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Holger, sind sie ALLE MITEINANDER SCHULD!!! Aber wie immer schieben sie sich gegenseitig den schwarzen Peter zu anstatt gemeinsam...

  1. #61 Papagilla, 3. Juni 2010
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Holger,

    sind sie ALLE MITEINANDER SCHULD!!!

    Aber wie immer schieben sie sich gegenseitig den schwarzen Peter zu anstatt gemeinsam WIRKLICH ALLES dafür zu tun, damit die Katastrophe eingedämmt wird.


    LG
    papagilla
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Holger Günther, 3. Juni 2010
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Klar wird es so enden.Erzkonservative in den USA werfen Obama Untätigkeit vor,weil der noch eine Rechnung mit Halliburton offen hätte(Wahlkampf).In Nigeria werden mehrmals jährlich Ölleitungen in die Luft gesprengt oder auch Ölplattformen besetzt.Das wäre mal ein lohnendes Ziel für Berufsaktivisten.Holger
     
  4. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Von wegen "nach 2 Jahren waren selbst die Strände in Alaska sauber"....
    Du könntest Dir mal diesen Link reinpfeifen - zum Abbau gewisser Informationsdefizite ! :~
     
  5. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Das beste wäre Abfackeln - dann erspart man sich das Fisch-Grillen.

    *Achtung - Sarkassmus*:~:k
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Auch der Begriff "Ölsardine" bekommt einen Beigeschmack...:~
    Vielleicht hilft etwas Galgenhumor - es bleibt einem eh nix anderes übrig !
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Im übrigen sind findige Geschäftsleute gerade dran, ihren Umsatz mit der Ölpest anzukurbeln:

    [​IMG]
     
  8. #67 Holger Günther, 3. Juni 2010
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Lady-li ich habe mir den Link reingepfiffen,konnte aber keine Informationsdefizite abbauen,da darin nichts Neues stand.Suche mir mal einen Link mit nützlichen Informationen raus.Noch ein Tipp von mir:wähle nicht ARD oder ZDF-die gehören zur Katastrophenjournallie(jedes Jahr eine neue Katastrophe) und sind in der Regel nicht besonders glaubwürdig.Holger
     
  9. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Holger - dann sag mir mal vorab, welche Art Quelle Du für glaubwürdig erachten würdest.
    Du kannst mir auch Deine Quelle nennen, die behauptet, in zwei Jahren seien alle Folgen vergessen.
    Bin sehr gespannt auf diese Quelle !
     
  10. Scorpi

    Scorpi Guest

    unterschriften

    Avaaz schickt durchschnittlich eine E-Mail pro Woche, um Mitgliedern die Gelegenheit zu bieten, sich schnell zu dringenden globalen Problemen zu engagieren. Falls Sie diese Nachricht irrtümlicherweise erhalten haben oder es vorziehen, keine E-Mails von uns zu erhalten klicken Sie hier , um sich abzumelden.


    Danke fürs Unterzeichnen der Petition, die Präsident Obama auffordert die Pläne zum Ausbau der Ölbohrungen in Küstengebieten einzustellen.

    Sobald wir 500,000 Unterschriften erreichen wird die Petition in Washington ans Weisse Haus übergeben.

    Jede zusätzliche Unterschrift multipliziert unsere Einflussnahme - werben Sie bei Freunden und Familie für diese Kampagne. Am einfachsten leiten Sie die untenstehende E-Mail weiter, oder posten folgenden Link auf Ihrer Facebook-Wand:

    http://www.avaaz.org/de/stop_offshore_drilling/97.php?cl_tta_sign=bacf44d173c611c6bc2de49241c2262c

    Vielen Dank!
    Ihr Avaaz Team

    ----

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    Wir alle haben die Bilder vor Augen: Nach der gewaltigen Ölkatastrophe strömen täglich Millionen Liter Rohöl in den Golf von Mexiko.

    Vor der Katastrophe kündigten US-Präsident Obama und Kongressabgeordnete zusätzliche Ölbohrungen in Küstengebieten an. Doch die Ölpest stelt diese Politik in Frage. Dem historisch größten Klimasünder bietet sich nun eine Gelegenheit, in Energiefragen umzudenken und auf klimafreundliche Energiequellen umzustellen.

    In Momenten wie diesen, wenn Staatschefs wichtige Entschlüsse fassen, können unsere Stimmen den Auschlag geben. Unterzeichnen Sie die Petition und fordern Sie die USA auf, weitere Ölbohrungen vor der Küste zu unterlassen und stattdessen in saubere, erneuerbare Energien zu investieren. Die Petition wird an das Weisse Haus in Washington übergeben, sobald wir 500'000 Unterschriften erreicht haben! Klicken Sie auf den Link zum Unterzeichnen und erzählen Sie Freunden von der Kampagne:

    http://www.avaaz.org/de/stop_offshore_drilling/97.php?cl_tta_sign=bacf44d173c611c6bc2de49241c2262c

    Den Menschen und Tieren an der Golfküste droht eine Umweltkatastrophe ungeahnten Ausmaßes. Der gewaltige Ölteppich hat die Küste erreicht und das älteste US-Naturschutzgebiet verseucht. Aus Angst vor den Auswirkungen wollen die Behörden mit allen Mitteln verhindern, dass mehr Öl die Küste erreicht. Dazu ergreift man drastische Maßnahmen: Feuer und giftige Chemikalien sollen das Öl auflösen - mit unbekannten Risiken für das empfindliche Ökosystem Meer.

    Inzwischen fahren die Öl-Konzerne saftige Gewinne ein. BP, welches die gesunkene Ölplattform betrieb, verdoppelte seinen Gewinn im ersten Quartal auf 5,6 Milliarden US-Dollar.

    Seit Jahren hofft die Welt, dass die USA endlich mehr beim Klimaschutz unternehmen. Doch die CO2-Lobby hält Washington fest im Griff und anstelle von Investitionen in erneuerbare Energien, steht die Ausweitung der Ölbohrungen auf dem Programm. Dies muss sich jetzt ändern! Senator Bill Nelson aus Florida hat soeben ein neues Gesetz vorgestellt, dass den Ausbau der Bohrungen vor der Küste einschränkt. Lasst uns diesen Vorstoß mit einem weltweiten Proteststurm unterstützen. Unterzeichnen Sie die Petition, die Präsident Obama und den Kongress auffordert auf Ölbohrungen zu verzichten und stattdessen die USA und die Welt in eine saubere Zukunft zu führen:

    http://www.avaaz.org/de/stop_offshore_drilling/97.php?cl_tta_sign=bacf44d173c611c6bc2de49241c2262c

    With Hope,

    Ben, Iain, Alice, David, and the Avaaz team

    SOURCES:

    Öl erreicht US-Küste
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,693478,00.html

    Wettlauf mit der Zeit- Öl strömt ungebremst in den Golf
    http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE6430DF20100504

    Ökosystem im Öl
    http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2010-05/oekologie-louisiana-oelpest

    Obama gibt US-Küste für Ölbohrungen frei
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,686601,00.html

    Ein schmutziges Problem
    http://www.welt.de/die-welt/wirtschaft/article7512367/Ein-schmutziges-Problem.html

    BP verdoppelt seinen Gewinn
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,691456,00.html

    US-Ölkatastrophe - Mit Gift gegen Gift
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,693566,00.html

    Grenze des Machbaren
    http://www.sueddeutsche.de/wissen/973/510097/text/


    sicher hin sicher her ----fehler unfälle kommen immer vor ,deshalb darf in sensiblen gebieten das öl am besten in der erde bleiben -
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Solar neue Erfindung

    da es hier immer noch rein passt ein neuer Bericht über eine neue Solarzelle... Wer hats erfunden :D 8) Die...... 8o

    Dan wollte ich noch erwähnen das wir bei uns schon Jahre Autofreie Dörfer haben, ST. Moritz z.b, fährt nur mit Lektrofahrzeugen, dies bei zum Teil -20 Grad ... wenn das nicht was heisst... wir wären schon lange so weit... Nur Politik und Geldgier hindert uns daran..

    http://www.20min.ch/wissen/news/story/Akku-laden-mit-Fruechtetee-14315468

    Und für Holger aus Wikipedia:
    Biologischer Abbau: Öl wird an der Öl/Wasser-Grenzfläche von bestimmten überall im Meer vorhandenen Bakterien (Hydrocarbonoklasten) abgebaut. Dispergiertes Öl ist für diese Bakterien wegen der großen Oberfläche gut verfügbar und wird daher schnell abgebaut. Massive Verunreinigungen wie die chocolate mousse, Schwerölklumpen oder eine Schicht am Boden werden entsprechend wesentlich langsamer abgebaut. Die zunächst im Öl gebundenen toxischen Stoffe mit großer biologischer Halbwertszeit (z. B. polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) gelangen bei diesem Abbau in das Ökosystem Meer, insbesondere niedermolekulare Aromaten werden dagegen schnell abgebaut. Teilweise entstehen aber auch zusätzliche toxische Stoffwechselprodukte. Die Abbaugeschwindigkeit ist temperaturabhängig: Bei 20°C ist der Abbau vier mal so schnell wie bei 0°C. Sehr hochmolekulare Bestandteile des Öls (Asphaltene), bei Rohöl ca. 5 % bis 10 %, werden nicht biologisch abgebaut
     
  12. Fabian75

    Fabian75 Guest

  13. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hier mal relativ aktuelle Bilder eines Nasa-Satelliten.
    Und so sieht der Cocktail aus Öl und Corexit unter Wasser aus.
    Ein Meeresbiologe zu den Auswirkungen der Chemikalie Corexit.
    Für diejenigen, die wissen möchten, wie es zu dieser Ölkatastrophe kam, ist dieses Video äußerst aufschlußreich !
    Anschauen, bevor es aus dem Netz verschwunden ist !!!
     
  14. Scorpi

    Scorpi Guest

    wenn ich

    so an die vorwürfe denke ,die mir hier gemacht wurden - ich sei verlogen usw meine quads brauchten schliesslich auch benzin usw

    als ich sagte keine öelbohrungen in sensiblen gebieten

    so ist das angesichts dieser katastrophe, die noch lange nicht zu ende ist --und es werden mehr viel mehr tiere sterben -als die ein -zwei pelikane die man uns im fernsehen zeigt ....

    ach mir fehlen die worte dafür was das ist -wie solch ein verhalten noch in worte zu fassen ist -----das nur mal am rande--

    da möge so mancher rabe mal in sich gehen---ob dafür angesichts dessen platz ist
     
  15. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Und solange wir primär abhängig vom Öl sind, muss man nach Öl suchen, egal wo.
    Selbst wenn Du Dir ein Auto als Gas-Hybrid kaufst, muss diese "Umweltfreundliche" Alternative auch von wo herkommen.

    Das Prob ist es auch nicht das jemand in sensiblen Gebieten Bohrt, sondern wenn jemand Pfuscht.
    Liest man sich die derzeitigen Technischen Meldungen durch, wurde vor, während und nach der Bohrung ständig von irgendwem gepfuscht.

    Hätte man sich an die Regeln und Vorgaben gehalten, wäre nichts passiert!
    Was mich aber ankotzt ist das lähmene Verhalten seitens BP und deren Partner-Firmen, das Veruhigen der Aktionäre, man könne trotzdem mit Renditen bla bla rechnen etc.

    Der einzige Wehrmutstropfen ist doch, als einziger hat BP Geld bis zum Umfallen um die Schäden zu "beseitigen" -was bisher aber leider nicht geschehen ist.

    Die TV-Bilder die ich heute Nacht auf US-Sendern sah, waren Grausam.8(
     
  16. Scorpi

    Scorpi Guest

    und ich denke

    niemand pfuscht so -dass er wissentlich eine solche katastrophe incl menschenleben in kauf nimmt --es sind fehleinschätzungen .

    niemand wollte wissentlich -tschernobyl oder harrysburg --aber es geschah --was anderes waren die einwandigen tanker ---

    aber man muss doch feststellen -überall wo menschen und technik aufeinandertreffen kann es fehler geben sei es durchs material -oder durch den menschen --deshalb meine meinung -ohne das man weis wie man den ernstfall beherrschen kann --keine bohrungen in sensiblem bereichen - wie meer -eis oder wattenmeer

    soweit ich weis haftet bp nur bis zu einer maximalgrenze ---

    deshalb keine tankfüllung da wo bp oder aral drauf steht -sie sollen merken was wir denken und fühlen
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    Auch wenn Du Dich scheinbar für den Godfather hälst, aber meinst Du nicht ein Vergleich mit Dir und ner Umweltkatastrophe hinkt gewaltig?
    Was Du sagst, oder in China fällt nen Fahrrad um, es ist von gleicher Wichtung!
    Hälst Du Dich für so wichtig, dass Du meinst irgend jemand müsse auf Dein Geblubbere hören?



    Nein Du solltest in Dich gehen und Dir nen Kaltblüter nehmen.

    Sorry Addi, aber für mich bist Du ein Traumtänzer, der sich zudem noch für wichtig hält, alleine der Satz macht mir Sorgen:

    als ich sagte keine öelbohrungen in sensiblen gebieten

    Du wirst in den Geschichtsbüchern auftauchen, direkt neben den Großen Häuptling der sagte: Erst wenn der letzte Baum..............................!!
    Träum weiter....!

    Tam
     
  18. tamborie

    tamborie Guest

    Uih er spricht wieder zu uns.

    Die Zeiten der Gurus sind vorbei dachte ich.

    Leute tankt was Ihr braucht und wo ihr es braucht!
    Was können die kleinen Angestellten von Großkonzernen dafür, die haben es jetzt eh schwer genug, da braucht es nicht noch einen Pabst der uns erklärt was wir zu tun oder zu lassen haben.

    Tam
     
  19. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Die Art, wie hier "diskutiert" wird, macht mich hoffnungslos. So ein Forum ist im Kleinen ein Spiegel dessen, was draußen in der Welt abläuft.

    Wenn man sich bei einer solchen Katastrophe immer noch verbal die Köppe einschlägt, braucht man sich auch nicht zu wundern, dass die USA keine Hilfe vom Iran annehmen. Das ist die gleiche Unvernunft - schlimmer als im Kindergarten.

    Hier müsste es doch heißen - die Katastrophe ist passiert, über die Schuldfrage können wir später streiten - aber jetzt brauchen wir alle Hände und Köpfe, um das Schlimmste zu vermeiden. Aber nein, hier im Forum wie auch in der Welt hacken wir aufeinander herum ..........

    So lange Menschen im Notfall nicht an einem Strang ziehen, so lange kann man alle Hoffnung in den Wind schreiben ..........

    Stefanie, enttäuscht und resigniert
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tamborie

    tamborie Guest

    Völlig falsch, ein Forum und sei es noch so groß hat mir der realen Welt da draussen rein gar nichts zu tun.
    Durch Foren wurde da draussen noch nie etwas verändert und das wird es in 100 Jahren auch nicht geben.
    Was man hier erlebt ist ein reine Geplänkel und hat mit Umweltaktivisten oder sonstigen Gruppen nichts zu tun.

    Sicherlich kann man etwas tun, aber ausser Spendengelder in irgendwelche Organisationen, was möchtest Du als kleiner Mensch da tun?
    Denn auf mehr wird es nicht hinauslaufen.

    Wir benötigen das Öl, soviel steht fest.
    Selbst unser Addi beteuert ja wie wichtig das Krad für ihn ist.
    Also wo Du dabei Dein Bezin kaufst, ist erst einmal völlig egal.
    Es hätte jeden Hersteller passieren können.
     
  22. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich denke auch das Unterschriftenlisten und Boykott nicht der Weg zur Lösung des Problems sind. Außer man versucht mit dem Papier der Listen das Loch unter Wasser zu stopfen...
    Habe gestern am späten Abend zum Einschlafen noch VOX-Nachrichten mitbekommen, mußte dann aber auf Videotext umschalten, weil die dort einige erbärmliche Tiere gezeigt haben, die dabei waren in dem Dreck zu sterben. Das war mir so kurz vor dem Einschlafen doch zu viel.
    Wenn ich das gestern und heute richtig mitbekommen habe, kommt die Sache so langsam auf die Füße, man hat es geschafft ein Rohr abzusägen und nun soll ein Trichter drauf gesetzt werden. Hoffen wir mal das das klappt.
    In Punkto Kosten wurde auch etwas gesagt, für BP wird die Sache auf jeden Fall teuer, es war von Kursverlusten und sogar von einer evt Zerschlagung des Konzerns die Rede. Was mir persönlich egal ist, ich denke nur an die armen Tiere die da gerade sterben und die Leute die sich den Arsch aufreißen das Unglück zu beenden, die Strände aufräumen etc.

    Eine Bitte habe ich an euch alle:
    Bitte streitet nicht, es wäre doch schade wenn dieses Thema geschlossen werden müßte.
    Ich habe mich hier in diesem Artenschutzforum mal umgeschaut, es bietet wohl sehr viel Streitpotential für geneigte Personen und sehr viele Themen mußten deswegen geschlossen werden.

    Grüße
     
Thema:

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Die Seite wird geladen...

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel in Mexiko

    Greifvogel in Mexiko: Ich brauche Hilfe bei der Bestimmung dieses Greifvogels. Aufgenommen im Dezember auf der Halbinsel Yucatan, Mexiko.
  2. Vogel aus Mexiko

    Vogel aus Mexiko: Hallo, welcher Vogel ist das? Aufnahme stammt aus Südmexiko. [IMG] Viele Grüße padjelanta
  3. Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

    Ölkatastrophe im Golf von Mexiko: Hallo! Fernsehtipp: Der Weltspiegel/ARD gleich (heute/Sonntag) um 19:20 Uhr bringt unter anderem einen Bericht über die Katastrophe. Der...
  4. Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?

    Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?: Hallo Freunde! Also meine Mexiko Henne hat bereits 2 Eier in ein Nest gelegt! Ich bin um 6 uhr runtergekommen und hat sich der Hahn in das Nest...
  5. Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten

    Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten: Hallo freunde! Meine Mexiko wachtelhenne benimmt sich seit freitag so komisch! Sie sitzt den ganzen tag nur mehr neben dem nest! Im nest sind um...