Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Diskutiere Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unglaublich, wie die paar Tropfen Spülmittel das Meerwasser trübten ! Seit dieser Erfahrung gehe ich äußerst sparsam mit Chemikalien um und meide...

  1. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.460
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München

    Ähm, sorry aber Dein Spüli rinnt in die Kläranlage und net ins Meer.:~

    btw:

    BP macht sich wieder sorgen um seine Bilanz: Bisher eine Milliarde Schaden für BP.


    Es gibt noch mehr Fotos, die werde ich hier aber nicht verlinken.8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eric

    eric Guest

    Mit dem "Pneu," wurde festgestellt, wie weit die Schädelplatten bei Jungvögeln bereits verwachsen waren, bezüglich des genaueren Schlupfdatums. Kopfgefieder anfeuchten, , Federn beiseite schieben, leichten Druck auf den Schädel ausüben, falls noch nicht gut ersichtlich und so.

    Ganz klar ist vielen Oelbetroffenen Tieren nicht mehr zu helfen.
    Einigen aber schon. Wenn ich dann hier im VF lese , wie jede kranke Stadttaube, Amsel, Sperling etc möglichst wieder fit gemacht wird, wundert es mich ein bisschen, dass es in Fällen mit grösserem Massstab dann plötzlich keinen Versuch mehr wert sein soll.
    Sicher keine einfache Sache und mit vielen Rückschlägen versehen und nur kleinem Erfolg. Was aber doch besser ist, als gar keinem.

    Illusionen muss man sich klar keine machen.
    So oder so brauchts aber Leute, die diese Tiere nach Möglichkeit einsammeln, einfach um sie nicht langsam verrecken zu lassen.
     
  4. #123 Paloma negra, 7. Juni 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich bisher rausgehalten, möchte aber auf einen schon älteren Thread zum Thema "Verölte Vögel" hinweisen: hier

    Dort schrieb u.a. ich von verölten Wasservögeln bei uns. Sie wurden in der Paasmühle in Hattingen/NRW (der User ist auch im Forum!) gereinigt, gepflegt und bei uns wieder angesiedelt. Es waren rund 80 Vögel, unser Veterinäramt stand voll hinter der Reinigungsaktion.
     
  5. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube auch: einen Versuch ist es wert. Die Tiere einzuschläfern, obwohl es noch einen Chance gibt halte ich für überzogen.
    Natürlich ist es Stress für die Vögel, keine Frage. Aber wenn sie überleben und an anderer Stelle wieder ausgesetzt werden hat sich der Stress gelohnt.
     
  6. #125 Paloma negra, 7. Juni 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte, es ist eine Frage der Massen, die da ankommen werden. :k
    Ob das noch zu bewältigen sein wird?
     
  7. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Wurden da nicht sogar irgendwelche Gefängnisinsassen verpflichtet? Oder war das eine Falschmeldung?
    Ich wußte nämlich nicht so recht, was davon zu halten ist, ich hoffe diese Menschen sind entsprechend motiviert.
     
  8. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ja, auf jeden Fall zum Strand säubern. Aber ob sie auch Vögel schrubben sollen/müssen entzieht sich meiner Kenntnis.
    (Leider habe ich dazu keinen Link zur Hand)

    Grüße
     
  9. Scorpi

    Scorpi Guest

    der schuss ginge wohl nach hinten los

    denn das ist nicht eine frage der motivation -vielmehr #

    ist tierverstand und gewohnter umgang mit tieren gefragt --
     
  10. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Die wenigsten freiwilligen Helfer sind gelernte Tier oder Vogelpfleger, also lernen kann man alles, man muß es aber auch wollen.
     
  11. #130 Paloma negra, 7. Juni 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, dass das "irgendwer" machen so kann, dass es auch wirkungsvoll ist und man nicht mehr schadet als nützt.

    Hier erzählt tellingstedt von Fortbildungen, die sie besuchen und vom langen, mühsamen Weg der Professionalisierung des Vorgangs. Er sagt: "Es gibt weltweit nur wenige Menschen die zur Zeit Vögel waschen können."

    Vielleicht meldet sich ja noch der eine oder andere "Wäscher"?
     
  12. Scorpi

    Scorpi Guest

    habe nen link für dich gefunden vanellus -war gar nicht so schwer


    http://derstandard.at/1271375940497/US-Regierung-ignorierte-Warnungen

    ansonsten denke ich die amerikanischen tierschützer werden wohl wissen wie u wo zu helfen ist und auch richtig entscheiden vielleicht kann und will ja hier der eine oder andere dort seinen urlaub verbringen um zu helfen
     
  13. Scorpi

    Scorpi Guest

    meinungen von Menschen die so etwas aehnliches schon erlebten

    Man muss schon wissen wie man einen Vogel hält -Buteo -man muss auch stressanzeichen deuten können wann es zu kritisch wird und einiges mehr ---
    sicher muss das keine gelernte kraft sein -aber erfahrungen im umgang mit vögeln sollten vorhanden sein -schon einmal einen Pelikan -Kranich oder Tölpel festgehalten? Falscher Griff und der Flügel ist gebrochen und vieles mehr kann passieren


    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,692976,00.html
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Anscheinend werden manchen die Erfahrungen in die Wiege gelegt :nene:
     
  15. #134 Le Perruche, 7. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Dass im Einzelfall Versuche unternommen werden können, ist doch nicht strittig. Bei einer solchen Tragödie geht es aber um Aktionen im großen Stil.
    Da hinkt meiner Ansicht nach der Vergleich mit Einzelfällen bei Taube, Amsel oder Sperling. Auch wir als Halter müssen im Einzelfall die Frage nach der Erlösung für unsere Vögel beantworten.

    Wenn es denn richtig ist, dass von den gewaschenen Vögeln, nur ein geringer Teil tatsächlich Überlebenschancen hat, ist es dann gerechtfertig, todgeweihten Vögeln noch ihr Leid zu verlängern? Müßte dann der Ansatz nicht umgekehrt sein? Dass die Vögel erlöst werden und im Einzelfall, wo die Hoffnung auf eine positive Prognose besteht, gewaschen werden.

    Dazu müssen dann natürlich fachkundige Entscheidungen getroffen werden.
     
  16. #135 Scorpi, 7. Juni 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2010
    Scorpi

    Scorpi Guest

    nee

    aber die sollte man auch nicht gleich auf panische wildvögel loslassen --eben aus zuvor geposteten gründen -

    fordest doch bei anderen insbesondere krummschnaebeln auch erfahrungen erst ein-- und das ist auch richtig so.



    es ist leider so -und somit muss ich dir zustimmen .ich verstehe auch nicht weshalb mit seife gewaschen werden soll -mit welcher?
     
  17. eric

    eric Guest

    Todgeweiht ist grundsätzlich jeder Vogel. Die Frage ist nur wie lange geht es bis es soweit ist. gestorben ist bisher noch jeder.

    Geht mir ja nur um dieses schwarz / weiss denken. Eine Statistik hat gezeigt, dass es nur wenige Prozent schaffen, also egal, "erlösen" wir sie alle. gegenüber: Alles aufsammeln und waschen.

    Wie ich schon schrieb: Bei Vielen wird nichts mehr helfen, bei Manchen schon. Und das kann nur vor Ort entschieden werden.

    Le Perruche, wir reden vom Gleichen! Wos aussichtslos erscheint, wird Schluss gemacht. Aber auch dazu brauchts Leute die das im Griff haben.
     
  18. Scorpi

    Scorpi Guest

    für die ,die aktiv helfen wollen

    aber der Einsatz ist auch von den Erfahrungen /ich beschrieb sie ja schon -/abhängig .

     
  19. Scorpi

    Scorpi Guest

    Zur Seife

    Ich benutzte selbige auch nicht -um Öl aus dem Gefieder zu bekommen --deshalb verstehe ich auch nicht weshalb immer davon die Rede ist .

    Noch einmal auch hier eine eindeutige Warnung

    Ich denke einige machen sich gar nicht klar -was es bedeutet einen grossen Vogel wie z.B einen Pelikan richtig zu halten und zu bändigen .Das sind drei Meter Flügelspannweite -scharfer Hakenschnabelschnabel an den Schnabelseiten scharf wie Rasierklingen und Füsse haben auch Kraft und Nägel . Um so ein Tier das auch noch panisch reagiert und reagieren kann -ich denke von diesen Tieren reden wir Eric -einzufangen bedarf schon einiger Erfahrung ..und das restliche Handling eben auch

    http://www.welt.de/print-welt/artic...el_befreit_Seevoegel_von_Oel_im_Gefieder.html
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Danke für den interessanten Link. Damals wurde das Thema auch kontrovers diskutiert.

    Wie ich dem Link entnehme, handelte es sich in dem Fall um Rapsöl, das das Gefieder verklebt hatte ! Das erklärt den Erfolg !
    Aber ich glaube nicht, daß man das mit Schweröl vergleichen kann.

    Die Arbeit von tellingstedt ist hoch löblich. Ich würde ihm (und den Vögeln) wünschen, daß man ihn an den Golf von Mexiko holt !
    Falls nicht, dann sollte er seine Erfahrungen wenigstens telefonisch einbringen.
    So ist es doch z.B. wichtig, daß tellingstedt das Spülmittel "Fairy Ultra" für das geeignetste hält.
    Das sollten die am Golf wissen !!!

    Generell schlagen bei diesem Thema zwei Herzen in meiner Brust.
    Auf der einen Seite ist jeder gerettete Vogel die Mühen wert.
    Auf der anderen Seite ist die Frage, ob 1 geretteter Vogel das verlängerte Leid von 99 anderen Vögeln rechtfertigt.
    Ich freue mich eben nicht nur für den Geretteten, sondern leide auch mit den Nichtgeretteten.
    Aber ich respektiere bei diesem sensiblen Thema jeden Standpunkt !
     
  22. Scorpi

    Scorpi Guest

    renas

    link finde ich dazu sehr hilfreich ---lady --

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Die-Tiere-sterben-die-Menschen-weinen_aid_866035.html

    es ist nun einmal so -die katastrophe ist da -jeder versucht nicht in ohnmacht zu fallen und will etwas tun

    da braucht es -wenn auch mit traenen in den augen und das herz voll wut dennoch einen klaren kopf

    ist doch hier schon oft im kleinen zu lesen - man wehrt sich dagegen zu akzeptieren und den preis zahlt der vogel der oft todgeweiht dennoch von arzt zu arzt geschleift wird
     
Thema:

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

Die Seite wird geladen...

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel in Mexiko

    Greifvogel in Mexiko: Ich brauche Hilfe bei der Bestimmung dieses Greifvogels. Aufgenommen im Dezember auf der Halbinsel Yucatan, Mexiko.
  2. Vogel aus Mexiko

    Vogel aus Mexiko: Hallo, welcher Vogel ist das? Aufnahme stammt aus Südmexiko. [IMG] Viele Grüße padjelanta
  3. Ölkatastrophe im Golf von Mexiko

    Ölkatastrophe im Golf von Mexiko: Hallo! Fernsehtipp: Der Weltspiegel/ARD gleich (heute/Sonntag) um 19:20 Uhr bringt unter anderem einen Bericht über die Katastrophe. Der...
  4. Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?

    Mexiko Hahn will brüten oder doch nicht?: Hallo Freunde! Also meine Mexiko Henne hat bereits 2 Eier in ein Nest gelegt! Ich bin um 6 uhr runtergekommen und hat sich der Hahn in das Nest...
  5. Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten

    Mexiko Wachtel sehr seltsames verhalten: Hallo freunde! Meine Mexiko wachtelhenne benimmt sich seit freitag so komisch! Sie sitzt den ganzen tag nur mehr neben dem nest! Im nest sind um...