Dieselverschmutzung auf der Elbe

Diskutiere Dieselverschmutzung auf der Elbe im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin, bis jetzt nur wenige verölte Vögel von der Elbe in Betreuungsstationen. Meistens Möwen.Mal sehn was die nächsten Tage bringt. Gruss Christian

  1. #1 tellingstedt, 17. Juli 2008
    tellingstedt

    tellingstedt Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    bis jetzt nur wenige verölte Vögel von der Elbe in Betreuungsstationen. Meistens Möwen.Mal sehn was die nächsten Tage bringt.
    Gruss Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DaSi

    DaSi Hobbyorni

    Dabei seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    NAbu schreibt, dass Diesel nicht das Gefieder verklebt, sondern, dass die Vögel das Gift übers Putzen aufnehmen.
     
  4. #3 tellingstedt, 18. Juli 2008
    tellingstedt

    tellingstedt Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    NABU????? Wer ist das ?:zwinker:
     
  5. #4 tellingstedt, 18. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juli 2008
    tellingstedt

    tellingstedt Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Dieselöl: Skandalöse Verharmlosung
    17. July 2008 |


    Das Sicherheitsdatenblatt für Dieselöl ist eindeutig: “Aquatische Toxizität: Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. Ausfließendes Produkt kann zur Bildung eines Films auf der Wasseroberfläche führen, der den Sauerstoffaustausch
    verringert und das Absterben von Organismen zur Folge haben kann.” Trotzdem will man und weismachen, 120.000 Liter Dieselöl in der Elbe seien wenig problematisch; das regele sich schon von selbst.

    Gestern fing alles noch scheinbar harmlos an. Von sechs Tonnen ausgelaufenem Dieseltreibstoff war zunächst die Rede, und dass die Feuerwehr und die Wasserschutzpolizei alles mit Ölsperren eingefangen hätten. Heute war dann plötzlich von 120.000 Litern (oder sogar von 120 Tonnen, was wegen der geringen Stoffdichte dann schon 150.000 Liter wären) die Rede. Und Stück für Stück kam heraus: Fast alles war auf der Elbe unterwegs, bis zum Mittag hatte sich ein ziemlich geschlossener Ölfilm von Geesthacht bis Wilhelmsburg gebildet.

    Das ist so ungefähr das für den Fluss, was ein Super-GAU für ein AKW ist: Nichts geht mehr, Vögel werden sterben, Fische auch, Uferzonen werden verunreinigt, und es besteht erhebliche Gefahr für das Grundwasser. Falls Sie Hausbesitzer sind und eine Ölheizung besitzen, kennen Sie das, weil der Vertreter Ihrer Haftpflichtversicherung es Ihnen einst erklärt hat: Ein Liter Heizöl kann eine Million Liter Grundwasser verderben. Und auch, wenn das wohl übertrieben war: Zwischen Diesel und Heizöl besteht, chemisch gesehen, kein Unterschied.

    Während Hamburgs Umweltsenatorin sich das Ausmaß der Schäden aus dem Hubschrauber ansah, wurde unten von Einsatzleitern schier Unglaubliches erklärt. Man wolle nicht mehr versuchen, den Teppich einzugrenzen und Öl abzusaugen, hieß es, weil: Das Dieselöl werde “größtenteils” verdunsten, der Rest sich mit dem Wasser vermischen und so “verschwinden”.

    Dabei ist richtig, dass auch Diesel verdunstet - innerhalb von 18 Stunden auf 20 ° warmem Wasser ein gutes Drittel. Freitagabend könnte alles, was verdunstbar ist, weg sein. Nur: Erstens kommt das für viele Lebewesen zu spät, zweitens gibt es einen erheblichen nicht verdunstenden Rest, der sich mit Wasser zu einer zähen, schweren Schmiere verbindet, auf den Grund sinkt und da weiter Schaden anrichtet.

    Tatsache ist: Die Verunreinigung im sehr eng begrenzten Bereich konnte nicht aufgehalten werden. Auch 36 Stunden nach der Kollision waren die Einsatzkräfte bemüht, aber offenbar weitgehend ratlos. Direkt vor den Toren Hamburgs wurden Elbe und Umwelt nachhaltig geschädigt, weil Equipment und/oder Knowhow nicht ausreichten. Ein aberwitziges Ergebnis, wenn man bedenkt, dass hier nur ein kleines Binnenschiff verunglückt ist. Wie sähe es jetzt wohl bei einem “richtigen” Tankerunglück aus?


    --------------------------------------------------------------------------------
     
  6. #5 Geierhirte, 18. Juli 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Mahlzeit.

    Hast du eine Genehmigung zur Veröffentlichung für diesen Text ??? Wenn nicht, muss ich diesen löschen.

    LG, Olli
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Welt Online 18. Juli 2008, 16:17 Uhr:

    "Nach der Kollision der beiden Binnenschiffe bei Geestacht, bei dem rund 120 Tonnen Diesel in die Elbe flossen, hat sich die Gefahr regelrecht in Luft aufgelöst. „Der Diesel ist größtenteils verdunstet, es gibt nur noch einen ganz dünnen Film, aber keinen großen Teppich mehr“, sagte der Sprecher der Hamburger Umweltbehörde, Volker Dumann. Zurzeit treiben noch einzelne Treibstoff-Placken auf der Elbe,....

    ...."dass die Ölsperren vor zwei Naturschutzgebieten weiterhin liegen bleiben, zudem sollen verschmutzte Uferbereiche weiter überprüft und gegebenenfalls gereinigt werden."

    Quelle: Welt Online
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Dieselverschmutzung auf der Elbe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dieselverschmutzung

Die Seite wird geladen...

Dieselverschmutzung auf der Elbe - Ähnliche Themen

  1. 2 Vögel am Elbe-Ufer

    2 Vögel am Elbe-Ufer: Hallo alle! Ich bin neu auf diesem Forum und habe schon ein paar Bestimmungsfragen nach einer vogelreichen Kanutour auf der Elbe :-)....
  2. Vogelbetreuung in Freiburg (Elbe) 21729

    Vogelbetreuung in Freiburg (Elbe) 21729: Wir können kurzfristig aushelfen. Vielleicht kenne ich mich nicht mit allen Vogelarten aus, dann bitte anfragen. Für einen Urlaub reicht es aber...
  3. So, 12. Jun - 14:05-14:50 - MDR - Lachs in der Elbe und Hase im Kohl

    So, 12. Jun - 14:05-14:50 - MDR - Lachs in der Elbe und Hase im Kohl: Dresdens neues Tierleben Sendungsbeschreibung siehe hier