Diffuses Krankheitsbild (?)

Diskutiere Diffuses Krankheitsbild (?) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe vor kurzem die Betreuung von drei Wellensittichen übernommen, von denen der Hahn seit gestern ein Verhalten zeigt, dass ich...

  1. #1 Daniela J., 19. Mai 2008
    Daniela J.

    Daniela J. Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Frankfurt a. M.
    Hallo,

    ich habe vor kurzem die Betreuung von drei Wellensittichen übernommen, von denen der Hahn seit gestern ein Verhalten zeigt, dass ich nicht klar zuordnen kann.

    Vorab: er zeigt äusserlich keine Krankheitssymptome bis auf die Tatsache, dass er immer leicht aufgeplusterter dasitzt als die anderen - hat er aber schon immer.
    Er ist nicht apathisch oder sondert sich ab, er frisst gut und gerne, Augen, Schnabel, Gefieder und Kot ok.

    Auffallend ist, dass er sich zwischenzeitlich häufiger die Beine streckt als die anderen. Er zeigt Ansätze, als wolle er seinen Schnabel an der Sitzstange putzen, führt dies aber nur sehr abgehackt und eher in der Luft aus. Danach scheint er zu versuchen, etwas aus dem Kropf hervorzuwürgen (ohne das etwas kommt) und tschilpt sehr seltsam.
    Das geht wenige Sekunden, ist dann wieder weg und er ist normal bis zum nächsten Mal. In der Zwischenzeit zeigt er vollkommen normales Wellensittichverhalten.

    Da ich ihn so kurz nach dem Umzug ungern gleich wieder Stress zumuten möchte durch einpacken und zum TA bringen, wollte ich erst mal vorhorchen, ob dieses Verhalten irgendjemandem hier etwas sagt.

    Viele Grüße,
    Daniela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Hallo!

    Das mit dem komischen Tschilpen und "abgehackten Putzbewegungen" machen meine Kanaris auch.
    Sie werden gerade mit Verdacht auf Luftsackmilben behandelt.
    Wenn es das doch nicht ist, bin ich auch noch ratlos....

    Allerdings ist da (bei LSM) ein wichtiges Sympton wohl das Niesen / Husten.

    Hustet / Niest der Welli? Oder schüttelt er so öfters den Kopf hin und her?


    Ich fürchte, dass Du aber um einen Besuch beim vogelkundigen TA nicht herumkommst...


    Viele Grüße,
    Seriema
     
  4. #3 charly18blue, 19. Mai 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Daniela,

    ich würde auch sagen, stell den Hahn einem vk TA vor. Ich kann Dir Dr. Ulf Riedel empfehlen. Dort gehe ich sei Jahren mit meinen Vögeln hin und bin sehr zufrieden. Dr. Riedel ist in der Grempstrasse 28, Bockenheim, Tel. 7075521.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. beri89

    beri89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    hi Daniela,

    also wenn du dir nicht sicher bist ob er krank ist solltest du aufjedenfall mal zu einem VKT gehn.
    Lieber nochmal stress als Krank zu werden den das ist noch stressiger die symphome die du uns schilderst kommen mir bekannt vor von meinem Tommi als er krank war er hatte auch würgebewegungen gemacht aber auch nichts gebrochen und es hat sich herausgestellt das er Trichomarden hatte ganz schlimm was tödlich enden kann ohne ärtztliche behandlung er ist wieder wohlauf, also lass ihn vorsichtshalber untersuchen und einen abstrich machen.


    ansonsten wünsche ich viel glück und hoffe es ist nichts schlimmes

    glg beri :)
     
  6. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Ich denk da auch direkt an Trichos, also so schnell wie möglich zum vkTA.

    Viel Glück für den Kleinen
     
  7. #6 Daniela J., 19. Mai 2008
    Daniela J.

    Daniela J. Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Frankfurt a. M.
    Wenn es Milben wären, müsste ich dann nicht die anderen beiden auch gleich mit einpacken..?
     
  8. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ich würde auf jeden Fall alle mitnehmen.
    Wenn Du zu dem TA in Deiner Umgebung gehst, ist es ja nicht soweit.
    Er kann ja alle mal anschauen.
    Denn im Falle einer ansteckenden Erkrankung müssen ja alle behandelt werden.

    Viele Grüße,
    Seriema
     
  9. #8 Alfred Klein, 19. Mai 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Nein, nicht unbedingt.
    Ein Milbenbefall kann durchaus auch nur einen Vogel in der Gruppe betreffen. Wenn durch irgendwelche Umstände nur bei diesem einen das Immunsystem etwas geschwächt ist können sich bei dem die Milben ausbreiten ohne daß die anderen auch welche haben.
     
  10. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Das ist bei Räudemilben so, Luftsackmilben sind aber generell ansteckend. Sie werden u.a. auch übers gemeinsame Trinkwasser übertragen.

    Wenn es wirklich Luftsackmilben sind, muss der gesamte Bestand behandelt werden.

    Mich erinnern die Symptome aber auch an Trichos. Einer meiner Wellensittiche hatte letztes Jahr um diese Zeit ( da war auch sehr warmes Wetter um Anfang Mai herum) dieselben Symptome, bei ihm wurden Trichos festgestellt.

    Auch da muss der gesamte Bestand behandelt werden.

    Gute Besserung auf jeden Fall schon mal für die Pieper ! :+streiche
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Daniela J., 19. Mai 2008
    Daniela J.

    Daniela J. Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Frankfurt a. M.
    Danke soweit für die Rückmeldungen.
    Termin haben wir für morgen.

    Was mich jetzt allerdings irritiert:
    wäre es tatsächlich eine Erkrankung, müsste ich doch die Symptome a) immer wiederkehrend und b) gehäuft bemerken.
    Seit heute morgen ist er aber wieder quietschfidel und hat weder versucht, irgendetwas aus dem Kropf hervorzuwürgen, noch angedeutetes Schnabelputzverhalten gezeigt.
    Mal dumm gefragt: kann ihm einfach eine Granne quer gesessen haben...? Würde zumindest erklären, warum er in den letzten..... *rechne* 10 Stunden keine Anzeichen mehr gezeigt hat.
     
  13. #11 charly18blue, 19. Mai 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Laß Dich nicht täuschen, Vögel sind Meister im Verstecken einer Krankheit. In der freien Natur würde ein kranker Vogel vom Schwarm verstossen werden, damit der Schwarm nicht in Gefahr gerät. Deswegen tun sie bis zum letzten Moment so, als wäre nichts. Wenn ein Vogel erstmal zeigt, dass es ihm nicht gut geht, ist es oftmals schon 5 vor 12.

    Klar kann ihm auch was quergesessen haben, aber ich würde kein Risiko eingehen und ihn mal durchchecken lassen.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema:

Diffuses Krankheitsbild (?)

Die Seite wird geladen...

Diffuses Krankheitsbild (?) - Ähnliche Themen

  1. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  2. Krankheitsbild beim Roten Kardinal

    Krankheitsbild beim Roten Kardinal: Hallo, ich habe im März diesen Jahres meinen Kardinalhahn verloren, es begann mit dem Verlust der Kopffedern und innerhalb von 2 Wochen...
  3. Undefinierbares Krankheitsbild

    Undefinierbares Krankheitsbild: Hallo zusammen, ich hatte ja schon mal wegen dem kleinen Macky gepostet. Und ich mache mir weiter ernste Sorgen. Folgendes: Er ist träger als...