Diskussion Handaufzucht - Naturbrut

Diskutiere Diskussion Handaufzucht - Naturbrut im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hinweis von Tierfreak: Dieses Thema stammt ursprünglich hierher und wurde zur weiteren allgemeinen Diskussion abgekoppelt :zwinker:. warum...

  1. #1 Dinky, 1. Oktober 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Oktober 2008
    Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hinweis von Tierfreak:
    Dieses Thema stammt ursprünglich hierher und wurde zur weiteren allgemeinen Diskussion abgekoppelt :zwinker:.



    Was ist schon so schlimm an Handaufzuchten? Habe selber welche und bereue meine Entscheidung nicht, es ist jedem selber überlassen ob HZ oder NB.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 *Moongirl*, 1. Oktober 2008
    *Moongirl*

    *Moongirl* Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95028 Hof
    Hallo!

    Bin selbst erst neuer Graupi Besitzer! Aber ich habe hier schon das halbe Forum durchgelesen und hätte ich mich vorher genauer informiert, hätte ich mich für eine NB entschieden! Sicher bekommst du noch genauere Auskünfte hierzu von den Usern!

    Aber versetze dich bitte mal in die Papageieneltern, der einfach von jetzt auf gleich die Küken weggenommen werden, Papageien sind hochsensibel, meinst Du die stört das nicht? Und für ein Papageienbaby ist es sicherlich auch nicht schön ohne Nestwärme und Elternliebe aufzuwachsen. Ganz zu schweigen davon was es alles nicht lernen kann von seinen Eltern, soweit ich weiß kümmern diese sich ca. 3 Monate um ihre Babys.

    Stell dir vor du wärst in einem Brutkasten aufgewachsen ohne Mutter und Vater...nur mal schnell Futter in den Mund geschoben und wieder in den Karton.

    Handaufzuchten neigen auch viel schneller zu Verhaltensauffälligkeiten!
    Aber wie gesagt, genaueres erfährst du sicher noch von den anderen!
     
  4. ilka

    ilka Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    hmmmmm, lass mich mal zehn sekunden drüber nachdenken.
    - vielleicht, dass die jungtiere keine nestwärme kennenlernen?
    - die hennen permanent eier nachlegen, die ihnen wieder weggenommen werden, wodurch sie beizeiten runtergewirtschaftet sind?
    - vielleicht auch, weil dem jungtiere entscheiden soziale kontakte fehlen?
    - evtl. finde ich auch die entstehenden fehlprägungen schlimm, die spätestens in der pupertät das tier und seinen besitzer leiden lassen?
    - vielleicht auch das schwächere immunsystem der vögel, weil sie die wichtige immunfördernde substanzen aus dem kropf der eltern nicht bekommen haben?

    such dir was raus!
     
  5. Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich habe mich genau informiert. Warum nehmen wir die Vögel egal ob NB oder HZ überhaupt den Eltern weg? Wenn sie dann so schnell wieder Eier legen. Ich wusste dass HZ hier runter gemacht wird, aber neine kommen von Züchter der sich mit denen die ganze Zeit beschäftigt hat und sie hatten Beschäftigung, ausserdem waren die kleinen Geschwisterchen zusammen und keiner wurde einzeln gehalten.
    Auch NB können verstört sein früher oder später.
     
  6. ilka

    ilka Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    weil kinder irgendwann selbständig werden, selbiges auch bei tieren. früher oder später trennen sich die eltern von den kindern, bzw. die emotionalen bande werden lockerer.

    sicher nicht grundlos.

    echt? der züchter hat einen schnabel, um sie von schnabel zu schnabel zu füttern? dein züchter hat flauschige federn in deren kleid sich die kleinen einkuscheln können? und fliegen kann er auch?
    schön, wenn die kleinen geschwisterchen zusammen sind. aber auch menschliche zwillinge verkümmern, wenn sie zusammen und ohne eltern sind.

    störungen egal ob hz oder nb, ob hund oder katze, sind immer vom menschen gemacht. und warum? wegen seiner respektlosigkeit gegenüber dem anderen lebewesen und der ignoranz seiner bedürfnisse. du bist ein hervorragendes beispiel dafür.
     
  7. Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @Ilka


    Fakt ist, dass wir die Kleinen den Eltern wegnehmen auch wenn sie selbständiger werden, und Kinder werden ja auch nicht abgegeben weil sie selbständig sind. Blödes Beispiel von dir.
     
  8. Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wenn das so ist, wieso halten wir dann die Tiere zu Hause???????
    Denn normalerweise sollten sie in der Wildnis leben, und nicht in unseren Volieren gehalten werden....
    Also sind wir dann respektlos und ignorant ihnen gegenüber, warum unterstützen wir das, wenn es für sie nicht so gut ist!!!????
     
  9. ilka

    ilka Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    das beispiel ist sogar sehr gut, denn kinder nabeln sich irgendwann von ihren eltern ab, vögel auch. also wäre es das artgerechteste zu warten, bis sich jung- und elterntiere voneinander lösen und dann erst sollten die jungtiere dauerhaft von den eltern getrennt werden.
     
  10. ilka

    ilka Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    hui, war die fragezeichenumsonstbar eröffnet?

    richtig, die tiere gehören in die natur. wenn sie beim menschen leben, dann wenigstens so gut wie möglich. sicher sind die meisten tiere domestiziert und haben sich an ihr leben mit dem mensche angepasst. aufwachsen ohne eltern hat nix mit anpassung zu tun, sondern ist schlicht tierquälerei.

    lass mich kurz raten: dein vogel ist ein einzeltier, oder?
     
  11. Clyde

    Clyde Guest

    Guten Morgen !

    Ich danke euch , für eure Antworten. Da habe ich ja eine Lawine ins rollen gebracht.
    Ich habe mich nicht bewusst für eine HZ entschieden. Ich hatte Kontakt zu mehreren Züchtern und bei dem stimmte die Chemie am besten. Ich hatte ein gutes Gefühl. Er hat sich von allen die meiste Zeit genommen.
    Nun, da sowieso direkt ein zweiter dazukommen wird, denke ich, er hat gute Chancen sich normal zu entwickeln.
    Beim 2. werde ich mich nach einer Naturbrut umsehen.
    Aber ich denke, auch Handaufzuchten haben eine daseinsberechtigung, wenn sie nun schon auf der Welt sind.

    Grüßle Clyde
     
  12. ilka

    ilka Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    hallo clyde,

    es freut mich, dass dein zweiter vogel eine naturbrut sein soll.
    zur daseinsberechtigung: natürlcih,wenn sie auf der welt sind, sollten sie es auch so gut wie möglich haben. aber mit dem kauf von handaufzuchten fördert man natürlich diese tierquälerei. würde keiner mehr handaufzuchten kaufen, würden die vermehrer es auch nicht mehr tun. die nachfrage bestimmt schliesslich das angebot.

    @dinky:
    die tierärztliche vereinigung vom tierschutz hat übrigens ein positionspapier zu handaufzuchten, das sicher nicht umsonst. schau es dir dochmal an http://www.tierschutz-tvt.de/handaufzucht.pdf die schreiben das sicher nicht aus spass und langeweile.
     
  13. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    @Dinky:

    das Beispiel mit den Kindern ist nicht blöd, sondern sehr
    passend. Auch wir haben unsere Amakinder erst abge-
    geben, als die Eltern sie schon von sich aus vertrieben
    und auf Distanz gehalten haben.
    Also vollständig erwachsen, futterfest, jeder eine Per-
    sönlichkeit und beide NB und zwar schon zum zweiten
    Mal und zum zweiten Mal wunderschön gelungen.

    Wer HZ betreibt ohne dass es dafür eine echte Indikation
    (krankes Elterntier, nicht-füttern o.ä.) gibt ist ein Vermeh-
    rer, der aus seinen Tieren so viel Geld wie möglich machen
    will und mögliche Spätfolgen wie Verhaltensstörungen dafür
    billigend in Kauf nimmt. Das wird hier (und das finde ich
    ausgesprochen gut) nicht unterstützt und die Erlebnisbe-
    richte geben einem darin leider immer wieder recht.

    @Clyde:
    Dir wünsche ich viel Freude an deinen beiden (wenn es dann
    2 sind) und bin sicher, dass die Mischung NB und HZ deiner
    HZ hilft ein echter Charaktergeier zu werden! :zwinker::zustimm:
     
  14. Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Genau, und nicht schon wenn sie futterfest werden, es ist bei HZ und bei NB so. Aber die Tatsache ist dass sie zu früh von den Eltern getrennt werden.
    Und Kinder werden auch nicht sobald sie selbständig werden von den Eltern getrennt, sondern erst meistens mit 18J., verlassen sie das Haus.
    Ausserdem leben Papgeien im Stamm in der Wildnis.
     
  15. #14 Dinky, 2. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2008
    Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Nein ist es nicht!

    Übrigens meine zwei Grauchen wurden den Eltern erst mit 6 Wochen entnommen und wurden dann mit der Hand weiter aufgezogen und nicht sofort nach dem sie geschlüpft sind.
     
  16. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Erst? Jede unnötige HZ ist eine zuviel. Deine Eltern fänden es
    auch nicht gut, wenn Du ihnen weggenommen worden wärest.
    Auch nicht, wenn es erst mit 6 Jahren statt mit 1 gewesen
    wäre...
     
  17. Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    genau wie bei NB, die wird auch ihren Eltern weggenommen sobald sie futterfest ist!
    Ich wollte damit sagen, dass meine Grauchen nicht vom Schlüpfen an mit der Hand aufgezogen worden sind, sondern erst nach 6 Wochen.
     
  18. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Nein, sondern erst, wenn die Eltern sie ohnehin rauswerfen
    würden. Und mit 6 Wochen ist noch kein Grauchen futterfest
    - also doch noch in der "Kinderphase"! Es gibt einfach keinen
    vernünftigen Grund für nicht-medizinisch indizierte Handauf-
    zucht.
     
  19. Dinky

    Dinky Dinky

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich glaube nicht dass die Eltern die Kleinen schon ruaswerfen würden sobald sie futterfest sind. Ist doch nur ne Vermutung!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    och dinky...
    du scheinst hier der alleinige befuerworter fuer die doch allzutolle HZ zu sein.
    ein grauer ist mit der 12-15 woche futterfest- sprich er frisst koerner.
    eine echte NB wird aber noch weiterhin von den eltern betreut- sprich sie hat die moeglichkeit sozialisiert zu werden.
    eine wenige wochen alte NB wirst du nicht auf dem markt finden.
    HZ ist ein fluch- wenngleich nicht weniger liebenswert.
    aber ....weiterhin: feuer frei!!!
     
  22. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Die Eltern (zumindest halten es meine Amas so) werfen die
    kleinen Grünlinge instinktiv nach einiger Zeit raus = vertrei-
    ben sie, füttern sie nicht mehr etc. Das ist keine Vermutung,
    sondern eine Beobachtung.

    @ Silke: ich galube auch hier in Sachen "Aufklärung" Hopfen
    und Malz verloren... :nene:
     
Thema:

Diskussion Handaufzucht - Naturbrut

Die Seite wird geladen...

Diskussion Handaufzucht - Naturbrut - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  5. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...