Diskussion über den Aviator

Diskutiere Diskussion über den Aviator im Aras Forum im Bereich Papageien; Es ist ein sehr interessantes Thema.Ich habe keinen Aviator,habe auch noch nie einen in der Hand gehabt oder live gesehen.Deswegen finde ich es...

  1. #21 charly18blue, 28. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Nur damit kein falscher Eindruck entsteht, es sind ALLE Meinungen in diesem Thema drin die dazu geschrieben wurden, es ist nichts gelöscht oder sonstwie rausgenommen worden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Moni Erithacus, 28. Juli 2013
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Das habe ich auch nicht gemeint Susanne.
    Für mich ist es eben wichtig Alles drüber zu lesen,ich habe keine Meinung zum Aviator,bin in dem Fall absolut objektiv.
     
  4. #23 charly18blue, 28. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Moni,

    das finde ich sehr fair. Das ist es was ich bei einigen Leuten vermisse, sie schießen dagegen ohne zu wissen warum. Haben noch nie einen Aviator in der Hand gehabt oder einen Papagei live damit fliegen sehen. Und wenn man sich die Anleitung dazu durchliest so wird genau darauf verwiesen wie man vorgehen sollte. Der Vogel muß sorgsam darauf vorbereitet werden und es darf niemals Zwang angewandt werden. Ich finde fireball20000 hat einen sehr guten Beitrag (#6) dazu geschrieben.
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Jackismama,
    Dafür kann ich nichts, und nur, weil du es nicht verstehst, ist das noch lange kein Grund, persönlich beleidigend zu werden!

    Aber egal, ich versuche eine Erklärung:
    Im modernen Tiertraining wird im wesentlichen mit positiver Verstärkung gearbeitet und nicht mit Zwangsmaßnahmen. Das heißt vereinfacht gesagt, das Tier arbeitet deshalb mit, weil ihm seine Mitarbeit etwas Positives (in der Regel einen Futterhappen) einbringt.
    Ich gehe davon aus, dass solche Shows von Leuten aufgebaut werden, die genau wissen, was sie tun, also von professionellen Tiertrainern mit entsprechender Ausbildung.

    Der Aviator hingegen wird an Laien verkauft, die anhand eines Plüschvogels und einer DVD lernen sollen, damit umzugehen.
    Dadurch, und auch nicht durch einen kurzen Kurs bei wem auch immer, wird kein Halter zum Trainer. Um Training richtig zu erlenen, braucht es weit mehr.
    Man soll möglichst mit ganz jungen Vögeln anfangen, wird gesagt. Ich habe ein Video gesehen, wo man 5 Wochen junge Vögel schon an das Geschirr gewöhnte... Vögel, die noch ins Nest gehören, Vögel, deren gerade sprießende Federn sehr empfindlich sind. Und das ist kein Einzelfall. :k
    Die Foren sind voll von Problemen, die ehemals kuschelige, superzahme Vogelbabys bereiten, wenn sie geschlechtsreif werden, eben weil der Halter nichts darüber weiß, wie Verhalten funktioniert und heillos überfordert ist.

    Mir wird indirekt vorgeworfen, ich hätte noch keinen Aviator in der Hand gehabt oder einen Papagei live damit fliegen sehen.
    Eben deshalb habe ich weiter oben den Link eingefügt, wo Meinungen von kompetenten Fachleuten zu lesen sind.
    Eben deshalb habe ich mir etliche Videos angeschaut. Das solltet ihr auch mal tun und euch dabei nicht von der Schönheit eines Papageien im Fluge einlullen lassen, sondern wirklich auf die Details und die Körpersprache der Tiere achten. Dann wird vielleicht der eine oder andere meine Äußerung verstehen: "dass er (der Aviator) die Bewegungsfreiheit des Vogels einschränkt, den Halter dazu verführt, den Vogel zu etwas zu zwingen, was er gar nicht will (und durch seine Körpersprache auch anzeigt) und den Halter in trügerischer Sicherheit wiegt, weil er mögliche Gefahren evtl. nicht richtig einschätzt."

    Der mit Leine weggeflogene Vogel ist auch kein Einzelfall und dass so etwas brandgefährlich für den Vogel ist, kann sich wohl ein jeder vorstellen.
     
  6. #25 Jackismama, 30. Juli 2013
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Raven!

    Ich bin meiner Meinung nach in keinster Weise beleidigend geworden, ich habe nur Bedenken an Deinen Aussagen geäußert, was ich nicht als beleidigend empfinde. Und bitte unterstelle mir nicht, ich würde etwas nicht verstehen nur weil ich anderer Meinung bin als Du!
    Aber ebenfalls egal, um Deine Worte zu benutzen, ich möchte auf Deine Erklärungen antworten:

    DA bin ich 100 prozentig Deiner Meinung!

    Du gehst davon aus, kannst Dir aber nicht sicher sein, das weisst Du nur wenn Du die Leute persönlich bei der Arbeit erlebst!

    Auch da muss ich Dir zustimmen. Der Aviator WIRD, wie so viele anderen Dinge für Tiere auch, an Laien verkauft, da ja nunmal die wenigsten Leute die ein oder mehrere Haustiere halten, Tiertrainer sind.
    Es wird aber auch darauf hingewiesen wie der Aviator zu gebrauchen ist und ich finde diese Einweisung und die DVD recht hilfreich. Auch habe ich im persönlichen Telefongespräch mit dem Vertreiber des Aviators Herrn Z.
    und mit Hilfe meines vkTA viele Tips erhalten und auch ich habe wirklich erstmal mit einem Plüschpapagei angefangen zu üben. Natürlich muss man den Aviator richtig einschätzen und nicht denken, es wäre eine Hundeleine. Obwohl der Vergleich, der auf der von Dir verlinkten Seite auch ein wenig hinkt: Dort wird geschrieben, ich zitiere:

    Ich weiß aus eigener Erfahrung dass ein Hund, der an einer 10m langen Schleppleine hängt und zum Beispiel hinter einem Kaninchen herrennt, NICHT einfach stehenbleibt wenn die Leine zu Ende ist, der fliegt auch um seine eigene Achse. Natürlich sollte man das beim Hund genauso wie beim Vogel absolut vermeiden. Deshalb wird beim Aviator erklärt dass man die Leine nicht starr festhalten soll, sondern eben hinter dem Vogel herläuft so dass man ihm die Möglichkeit gibt, sanft langsamer zu werden.

    Um auch die andere Meinung von kompetenten Fachleuten zu zeigen, hier ein Link:

    http://www.papageienschule.de/images/stories/aktuelles/DrBritsch201104.pdf

    Auch da bin ich mit Dir einer Meinung aber es ist auch für einen Papagei ohne Leine brandgefährlich wenn er wegfliegt......

    Wie dem auch sein, ich denke, das ist ein Thema was endlos weitergeführt werden kann. Jeder hat seine eigene Meinung dazu und es wird niemals eine Einigung geben, wie bei so vielen anderen Dingen auch.

    Manche mögen den Aviator, andere nicht.
     
  7. #26 charly18blue, 30. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Um nur mal auf diesen Punkt einzugehen, muß gleich weg:
    Das ist so natürlich nicht richtig. Fakt ist, dass die Flugleine sich auf das doppelte bei entsprechender Zugkraft dehnt. D.h. der Vogel wird durch die Zugkraft langsam in eine Kurve gelenkt und fliegt entweder zu Dir zurück oder geht in einen Kreisflug über. Und das kann ich bestätigen, da ich es genauso erlebt habe.
    Die Gefahr, dass ein Vogel in das Ende der Leine fliegt und sich dabei weh tut - wie so einige behaupten - besteht beim Aviator nicht. Er besteht aus einem Gurtsystem, dass keine Ösen oder Haken hat. Der Vogel ist von unabhängig voneinander befestigten Bauch- und Kopfschlaufen gesichert und zwar so, dass er weder Entfliegen kann, noch am Fliegen gehindert wird oder dabei beeinträchtigt wird. Die 1,50 lange flexible Leine, die am Gurtsystem befestigt ist, dehnt sich auf das Doppelte aus, wenn der Papagei auffliegt, aus welchem Grund auch immer, und er weich landen kann ohne sich weh zu tun. Auch das kann ich bestätigen, da ich es genauso mit Trudy (GB ARA) erlebt habe.

    Und auch das will ich hier nochmals ganz klar sagen, nicht jeder Papagei ist dafür geeignet. Aber das wird auch nie jemand behaupten, der mit dem Aviator vertraut ist.

    Genauso ist es :zustimm:
     
  8. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, ich werde mir demnächst mal einen Aviator in "Live" ansehen. Mal sehen, ob das was ist.
    Grundsätzlich finde ich das Ding interessant.
    Ein Bekannter hat versucht das Ding zu verwenden und es war ein bißchen so wie Raven bzgl. des "Zwingens" geschrieben hat, nur anders als gedacht.
    Der Geier (ein Kakadu) hat sich das Ding, nach einer gewissen Eingewöhnungs- und Trainingszeit, bereitwillig und gerne anlegen lassen. Alles war gut.
    Jetzt hat der Besitzer den Vogel das erste Mal mit vor die Türe genommen.... und was passiert ?
    Der Vogel ist so überwältigt und geschockt von seiner neuen "Freiheit" und den Eindrücken, die auf ihn eingestürmt sind, dass er sich in der Folge den Aviator nicht mehr hat anziehen lassen, weil er Schiss hatte vor die Türe zu müssen.
    Mein Schluss aus dieser Geschichte ist, dass die Gewöhnung des Vogels an den Aviator das Eine und die Gewöhnung an die dadurch ermöglichte zusätzliche "Freiheit" das Andere ist. Beides muss äußerst vorsichtig und mit Augenmaß erfolgen. Aviator drüber und raus vor die Tür funktioniert nicht.
    Viele Grüße
    humboldt
     
  9. #28 charly18blue, 2. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Humboldt,

    wo siehst Du Dir den Aviator an? Eventuell hier?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ja, genau ! Am Tag vorher mach ich aber erst noch den "Führerschein", damit ich auch weiß, wie ich so einen Aviator "führen" muss. :zwinker:
     
  12. #30 charly18blue, 2. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Klasse, dann lernen wir uns kennen, ich bin auch da. :D
     
Thema: Diskussion über den Aviator
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aviator papagei