Diskussion über die Änderung der Mindestanforderungen

Diskutiere Diskussion über die Änderung der Mindestanforderungen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Sorry Natalie, Aber den von dir hingeschriebenen quatsch werde ich nicht kommentieren. Mir die Wörter im Mund umzudrehen,hast du jedenfalls...

  1. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Sorry Natalie,

    Aber den von dir hingeschriebenen quatsch werde ich nicht kommentieren.
    Mir die Wörter im Mund umzudrehen,hast du jedenfalls drauf:zustimm:

    Ach ja noch eins:p
    Wenn es fremde Meinungen nicht erwünscht sind,empfiehlt sich ein Tagebuch

    Gruß Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    wenigstens hat es jetzt mal eine von dieser "Bande" zugegeben um was es wirklich geht.
    Das lässt natürlich alles sehr seriös wirken.
    Es ist so schade, aber meine Meinung, dass "Tierschützer" weltfremd und .... sind wird leider immer wieder bestätigt.

    Was ich mich frage, bei wem in der Wohnung hast du die beiden Blaustirnamazonen fotografiert ?

    In deiner !?
    Ich hoffe doch nicht !
    Kannst du nachts schlafen, wenn es doch deine sind ?
    Wann wirst du sie abgeben ?
     
  4. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Also ich will hier mal was klar stellen, hier scheinen nämlich ein paar Dinge durcheinander zu geraten.

    !!!Ich habe nichts mit den Plänen von Mäusemädchen zu tun, ich kenne MM nicht einmal und ich bin auch keine organisierte Tierschützerin, also münzt hier nicht alles was ich schreibe auf MM!!!

    Also da erkläre mir bitte was ich da falsch verstanden habe??? Ich würde da gerne Deine Ansichten zu lesen, laß mich nicht nur mit so einem Satz verhungern.
    Aber zu meiner Ansicht: Es gibt keine Beziehung ZWISCHEN menschlichen und nichtmenschlichen Tieren. Diese Beziehung ist völlig einseitig.

    Nochmal, ich kann hier nur für mich sprechen, ich würde es abschaffen, was MM denkt, kann ich nicht sagen. Also schreibt hier bitte nicht so als ob meine Gedanken gleichzusetzen wären mit ihren. Ich möchte hier nicht, daß meine Meinung hier am Ende MM schadet!

    Da wären wir ja mal wieder beim alten Niveau, wirklich schade. Fakt ist, nichtmenschliche Tiere würden sich nicht freiwillig in Gefangenschaft begeben, also haben sie da auch nichts zu suchen, daß ist keine Meinung, daß ist Tatsache. Und wenn Du schon mit der Geschichte argumentierst, dann solltest Du vielleicht darüber nachdenken, ob sich diese Geschichte nicht vielfach wiederholt und zwar in Bezug auf nichtmenschliche Tiere.

    Das habe ich nie gesagt aber es schließt sich eben auch nicht aus, so wie einige das wohl offenbar glauben.

    Das siehst Du meiner Meinung nach falsch, denn diejenigen, die Du für Kompetent hälst, setzen sich nur sekundär mit dem Wohl der Tiere auseinander, primär geht es hier immer um die Interessenwahrung der Tierhalter.

    Gääähn...

    Ach das wußte ich noch gar nicht, bei Hinz und Kuntz wird Arterhaltung betrieben, da bin ich ja wieder ein Stückchen schlauer :?

    Jetzt enttäuschst Du mich aber maßlos. Da hab ich mich schon gefreut, daß mich einer nicht gleich in der Luft zerrissen hat und dachte da kann man sich ja vielleicht mal eingehender unterhalten und nun? Wenn ich Dir Deine Worte im Mund umdrehe, dann stell es bitte richtig, denn das war nicht meine Absicht.
    Zu Deinem letzten Kommentar muß ich mich wohl selbst zitieren.

    Auf genau diesen Beitrag habe ich gewartet :beifall:

    Wie oben bereits erwähnt, MM und ich sind keine "Bande" (Niveau wieder ade!)

    Wieso sind die sogenannten Tierschützer weltfremd? Weil sie die Welt nicht so sehen wie ihr???

    Tja und nun zu der lang ersehnten Frage: JA, diese beiden Blaustirnamazonen fliegen bei mir in der Wohnung herum. Und ja, ich kann noch schlafen, denn ich habe mit der Adoption der beiden keine weitere Zucht unterstützt. Um die Vereinbarkeit dieser beiden Dinge zu verstehen, muß man schon ein gewisses Maß an Niveau besitzen, deshalb bin ich Dir auch nicht böse, wenn Du das nicht verstehst :zwinker: Ich habe nichts dagegen, daß ihr jetzt in alle Auffangstationen geht und dort Vögel adoptiert aber ich habe etwas dagegen, wenn ihr alle zum Züchter geht und diese Unterdrückung unterstützt.

    Ich werde meine nie abgeben aber ich wär die Erste die sie in Freiheit entlassen würde, wenn sie das überleben könnten. Ich würde ihnen mit einem tränenden Auge zusehen, denn ich würde sie sehr vermissen, doch ich würde danach vor Freude platzen, denn ich wüßte, daß ich den Mut hatte ihre Bedürfnisse über meine zu stellen.

    Gruß, Natalie
     
  5. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    jaja, die bösen Züchter.....ich fand allerdings, dass das Niveau erst mit deinem Beitrag ziemlich sank. Meiner war natürlich nicht grade toll, das gebe ich zu, aber so viel Unfug, reizt einen halt :)

    Nichts für Ungut.
    Wieso differenzert man nicht z.B zwischen sehr häufigen Arten und nicht so häufigen und Arten die eh nur in Züchterhand sind ?
    Wenn man die Zucht von Graupapageien einschränken möchte, kann ich das zwar nicht verstehen, aber vielleicht nachempfinden. Aber die Zucht von z.B Spixaras verbieten zu wollen..... ?
    Naja...

    Aber wie du bei deiner Überzeugung Vögel halten kannst, egal woher, frage ich mich trotzdem.

    Wieso sind eigentlich alle die Abgabevögel haben edelmütige Helden !?
     
  6. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    4
    phorkyas

    bist Du eigentlich von dieser Welt?
    Du bejubelst deine eigene Verneinung der Vogelhaltung mit der Aussage das Du deine Vögel ja fliegen lassen würdest wenn sie es überleben würden.
    Lass sie frei,selbst hier in Deutschland werden sie es überstehn.Aber es gibt in Mittel,-und Südanmerika sicher noch Gebiete die für Amazonen geeignet sind.Warum bringst du deine Vögel nicht hin.
    Es ist einfach FREMDE Menschen für ihr Handeln zu kritisieren aber das eigene Tun mit einem Glorienschein zu versehen da man ja gegen eigene Überzeugungen handeln muß für das Wohl der Tiere!!!!
    Aber auch für dich gibt es einen Trost:

    Dummheit ,Arroganz und Überheblichkeit sind auch Gaben Gottes und Du wurdest seiner Gnade überreichlich habhaft.

    Yogi
     
  7. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann differenzieren, wenn es darum geht Arterhaltung zur Auswilderung zu betreiben, alles andere bringt doch irgendwie nichts. Wozu eine Art erhalten, die in ihrem Lebensraum nicht mehr überleben kann?

    Vom Helden bin ich ganz weit entfernt!!! Meine Meinung ist, daß ich alles tun muß, damit in Zukunft eine Haltung nicht mehr erstrebenswert ist. Ich muß als Tierfreund aber auch an die Gegenwart denken und versuchen denn Tieren ein vernünftiges Zuhause zu geben, die es schlimm getroffen hat. Das widerspricht sich für mich überhaupt nicht. Da können wir aber gerne weiter drüber disskutieren.

    Yogi, soweit ich weiß bin ich von dieser Welt, hab es mir aber nicht ausgesucht. Ich bejubel hier überhaupt nichts, denn es gibt nichts, was es da zu bejubeln gäbe.
    Warum ich meine jetzt nicht freilasse werde ich wohl nicht kommentieren, ich denke da werden sogar Leute, die sonst nicht mit mir einer Meinung sind, verstehen was es für offensichtliche Gründe gibt.

    Bitte nenne mir einen Satz, in dem ich irgendjemanden kritisiert habe. Ich äußere hier einfach nur meine Meinung und habe nun schon zweimal gesagt, daß mein Wunsch eine sachliche Disskussion ist, bei der man vielleicht selbst auch seinen Horizont erweitern kann und ich habe nie jemandem vorgeschrieben meine Meinung teilen zu müssen.

    Tja und die Gaben Gottes, die müssen ja für irgendetwas gut sein, auch wenn sie nur dazu dienen Dich zu belustigen.
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das wäre zwecklos, bei DER Einstellung:
    Einen Tipp geb ich dir trotzdem: Informiere dich mal über Hunde, Katzen, Hausmäuse....

    Jo, das gleiche Niveau. Anti-Jagd-Diskussion, Veganerdiskussion, und jetzt Anti-Vogelhaltungs-Diskussion. Immer angezettelt von Leuten, die die Weisheit und Einsicht in die Natur für sich gepachtet haben. Und immer der gleiche Ablauf, alle Argumente fast ohne Änderung austauschbar.

    Ich habe einen riesengroßen Fehler gemacht: Ich habe mich von dir zu einer Antwort verleiten lassen, obwohl mir hätte klar sein müssen, dass Menschen mit Ansichten wie du sie hast, immer versuchen, Themen in eine Plattform zur Verbreitung ihres abstrusem Gedankengutes umzufunktionieren.
     
  9. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Also zwecklos ist bei mir wirklich überhaupt gar nichts. Bein vernünftiger und sachlicher Argumentation kann auch ich meine Meinung ändern.
    Wenn Hunde, Katzen usw. aber für Dich die Geschichte der Beziehung zwischen Mensch und Tier darstellen und es damit auch gerechtfertigt ist Papageien in Wohnungen zu halten, dann finde ich das komisch. Ersteinmal gibt es da ja irgendwie einen kleinen Unterschied, nämlich den Grad der Domestikation. Ich messe jedoch nicht mit zweierlei Maß. Auch bei Hunden usw. ist die Beziehung einseitig, denn die wilden Vorfahren haben uns nicht darum gebeten in tausenden von Kreuzungen gezüchtet und domestiziert zu werden, oder hab ich da was verpaßt? Aus einer Beziehung, die nicht einseitig ist, müssen alle Parteien einen Nutzen ziehen, bitte beschreibe mir was genau Hunde usw. für einen Nutzen ziehen.

    Ich versteh nicht warum offenbar viele hier glauben ich würde denken, daß ich die Einzig Richtige Meinung vertrete. Zu Eurer Überraschung, ich bin alles andere als arrogant und ehrlich gesagt ist dies auch das Erste Mal, daß jemand mich so tituliert hat. Eure Argumente sind ja auch irgendwie alle austauschbar, wird schon langweilig :(

    Also das ist ja die Höhe des Ganzen hier. Ich muß ganz ehrlich sagen, da fehlen mir die Worte. Ich habe ja viel erwartet aber sowas?


    Liebe Rosita,
    Du hast auf den Punkt gebracht, was ich die Ganze Zeit versuche zu bezwecken, vielen Dank dafür. Das ist nämlich nicht jedem meine Meinung aufzuzwängen oder offenbar von einigen hier für naiv gehaltene Forenmitglieder mit meinem Gedankengut zu impfen. Ich möchte einfach nur, daß eine Diskussion geführt wird, in der man sich zu allen Seiten hin öffnet und in der man voneinander profitieren kann.

    Lieben Gruß, Natalie
     
  10. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Ist schon sehr interessant, das hier alles so zu verfolgen.
    Wem geht es denn wirklich noch um das Tier?

    Ich wurde gefragt, ob ich denn nicht zu wenig Schönes gesehen habe.
    (Den Wortlaut frei interpretiert...)

    Ja! Ich habe zu wenig Schönes gesehen!
    Gerade bei der Haltung von Krummschnäbeln.

    Um Papageien, die aus irgend welchen Gründen nicht mehr gehalten werden können,
    kümmere ich mich schon eine kleine Weile.
    Dabei beobachte ich die „abgegebenen“ Tiere sehr genau.
    Bisher habe ich, mit Ausnahme sehr, sehr weniger Tiere, so viel Elend gesehen,
    dass ich gar nicht genug Kraft bekommen kann, um so weiter zu machen.
    Von den Kosten mal ganz zu schweigen.

    Um verschiedenen Papageien ein besseres Leben zu ermöglichen,
    habe ich Kontakt mit nicht wenigen Menschen,
    die erst dann bereit sind etwas mehr für das Tier zu tun,
    wenn die Ka*ke schon am dampfen ist.
    Vorherige Ratschläge brauchen ja nicht angenommen werden,
    weil es zu wenig kompetente Leute gibt,
    die ähnlich Raten oder sich zur Beratung genügend Zeit nehmen, freundlich sind, nicht auf ihren Vorteil bedacht sind.

    Das Tier danach wieder in die Waage zu bringen kostet dann wieder viel Zeit,
    nicht mit dem Tier,
    mit dem Menschen!
    Viele der Tiere fallen in der alten Umgebung (neue Voliere, mit Partner...) in ihr altes Verhaltens Muster zurück.
    Aber nein... der Mensch macht keine Fehler!
    Das Tier ist satt, es wird sauber gehalten, bekommt oft viel mehr, als gut für es ist...
    Aber es schreit wieder, es rupft wieder. Wo möglich entfernt es sich wieder vom Partner (Vogel!)

    Was versuche ich? Krankheiten auszuschließen, die Tiere vom Verhalten zu beurteilen. Weiter helfen...

    So viele Menschen, die das für sich perfekte Tier suchen,
    so viele Papageien/Sittiche, die dabei durchfallen.
    Sie können es dem Menschen nicht recht machen.
    (Wie auch)

    Papageien können gar nicht schwierig genug zu bekommen sein.
    Der Wert des Tieres und deren Haltung (z.B. Edelstahl, qm, Kontrolle...) müsste so teuer sein,
    dass es den Ansprüchen dieser Artengeschützten Tiere gerecht wird.
    Es sollten keine Richtlinien erstellt werden,
    sondern solche Tiere nur in die richtige Haltung gegeben werden.

    Dann gäbe es mit den Jahren hoffentlich weniger Elend,
    um das man sich bemühen muss.
    Noch ist es wenigstens für mich, ein Fass ohne Boden...

    Ich bin es mächtig leid, solche armen Kreaturen hier her zu bekommen.

    Das sollte ein ENDE haben.

    Ist nur meine Meinung, aus meiner Erfahrung...
     
  11. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Da es anscheinend mal wieder nicht möglich ist vernünftig weiter zu diskutieren, schließe ich an dieser Stelle erstmal.
    Morgen sehen wir weiter.
     
  12. #171 Geierhirte, 12. Mai 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nabend.

    Hier ist wieder geöffnet. Wir hoffen, dass es jetzt sachlich weitergeht und persönliches Geplänkel aussen vor bleibt.
    Sollte es erneut zu pers. Streitigkeiten kommen, sehen wir uns gezwungen, dieses eigentlich recht wichtige Thema dauerhaft zu schliessen.

    LG, Olli
     
  13. #172 Oldman001, 13. Mai 2008
    Oldman001

    Oldman001 Guest

    Heisse Diskussion!

    Hallo,Leute,habe mir eure mittlerweile siebzehnseitigen Rundumschlägealle durchgelesen und muss sagen,bei allen gebotenem Respekt,geht es euch allen noch irgendwie um den Spass,Tiere zu halten oder zu züchten?Ich will nicht in Abrede stellen,dass der oder derjenige Recht oder Unrecht hat,aber hier bei euch geht es schon schlimmer zu als bei einer Plenarsitzung im Bundestag!Selbst auf die Gefahr,dass ihr mich jetzt verteufelt,muss ich sagen,dass ihr ein typisch kleinlich deutsches Beamtenverhalten an den Tag legt!Und wie ich die letzten Kommentare so sehe,wird die Chose auch schon konkreter.Mensch,Leute,lasst uns nicht vergessen,wir haben ein Hobby,wohlgemerkt,ein Hobby,für den einen oder anderen schon vielleicht Broterwerb und es sind nun mal Gesetze und Vorschriften zum Wohle der Tiere da,aber nicht für ins endlosegehende Rede-Duelle,ist ja auch gut,dass manche hier sich die Mühe machen,dass man Einblick in diese Vorschriften nehmen kann.Aber ich würde doch lieber mit dem Einen oder Anderen Erfahrungen austauschen,statt Paragrafen zu wälzen!
     
  14. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    die echten Mindestanforderungen haben mehrere Vorteile:

    1. Autor ist eine Sachverständigengruppe aus echten Experten, mit echten akademischen Graden.
    2. Es handelt sich um ein Kompromisspapier verschiedener Seiten. Sowohl über Verbände legitimierte Tierhalter (Zoos, BNA), Tierschützer (Tierschutzbund), Fachgesellschaften (GTO, DOG) stehen darunter.
    3. Auftraggeber ist ein leibhaftiges Ministerium.

    Die neuen Mindestanforderungen, erfüllen leider nicht die Mindestanforderungen für ein potentiell erfolgreiches Projekt.

    Grüße,
    Detlev
     
  15. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Kannst du mir (und vlt. auch anderen) erklären, wie du diesen Satz meinst? Was wären deiner Meinung nach die Mindestanforderungen für ein potentiell erfolgreiches Projekt (aus meinem naiven Verständnis: In wieweit erfolgt dann auch die Umsetzung / Durchsetzung - oder bleibt es bei "geduldigem Papier"?
    LG
    Susanne
     
  16. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo Annette,

    Du sprichst mir echt aus der Seele.

    Das hätte man nicht besser schreiben können, kommt mir alles so bekannt vor.

    Liebe Grüße,

    Frank
     
  17. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0

    Hi Andree,

    nur beantwortet das meine Fragen nicht...........
     
  18. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens,

    ich dachte schon ich hatte mich in meiner post Klar ausgedrueckt?

    Frei fliegende Papageien die sich einen ART fremden Partner aussuchen und ne mein Beispiel war schon auf was in Deutschland NB genannt wird......

    und noch mal....was macht eine ART aus....siehe meine vorherige Post.....

    Und sei bitte so nett und unterstelle mir nicht irgendwelche """"Schlussfolgerungen"""" die DU aus meinen Post zu ziehen scheinst....., da Du nicht weisst was ich hier mache, noch weisst Du mit Sicherheit, wie ich ueber bestimmte Themen """Denke"""......

    Bzgl. des Frei flugs...... ich habe derzeit noch vor keinem Richter gesessen, wie Du anscheinend hast. Da Leute hier (wo ich lebe) sehr wohl sehen koennen was hier passiert = wie sich die Voegel verhalten.........


    Schade das Du nicht in Dijon warst...., war ein sehr gutes Seminar, haettest evtl. etwas neues lernen koennen?

    never mind....
     
  19. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0

    Hi Dagmar,


    nur ne Frage.......

    ist es die gleiche Art?


    da ich die beiden auch in Australien gesehen habe.....waren allerdings zwei unterschiedliche Arten.....
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank,

    ob DU nun nen Falkner Schein hast oder nicht....ist eigentlich """""""egal"""""""",

    da Training an sich Training ist und die Art des Trainings sehr Ahnlich ist Zwichen Greifvoegeln und Papageien. Verhalten funktioniert gleich egal welche art.....inklusive uns....den Menschen.....

    und ne nur weil ein """"Falkner"""" einen """"Schein"""" hat, heisst das noch lange nicht, das sie Freiflug 100% risikolos fuer die Voegel praktizieren......

    es geht auch nicht darum ob Papageien einen wie Du Dich ausdrueckst einen""""Jagdtrieb"""" haben.......es geht um das training an sich und das wir als Halter Verstaerker fuer dieses training ermitteln koennen um die Voegel trainieren zu koennen.

    Und Du wuerdest Dich wundern......wie """"""einfach""""" es ist, Papageien fuer den Freiflug und den Rueckruf zu trainieren......,vorausgesetzt der Halter hat ueber Verhalten und wie es funktioniert gelernt! Und vorausgesetzt der Halter ist bereit das erlernte, Konsequent in die Praxis um zu setzen!!!!
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi Marcus,
    Ich verstehe deine Frage nicht.
    Nacktaugenkakadu - Little Corella - Cacatua sanguinea ist doch eine Art (species)?
    Ob diese auf dem Bild evtl. einer Unterart (subspecies) angehören, weiß ich nicht.
     
Thema: Diskussion über die Änderung der Mindestanforderungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Warum sind rundkäfige nicht zulässig

Die Seite wird geladen...

Diskussion über die Änderung der Mindestanforderungen - Ähnliche Themen

  1. Zucht änderung für 2018

    Zucht änderung für 2018: Guten tag, Ich hab mit der Zeit viel nach gedacht bezüglich meinen Glostern. Ich hab im Kopf immer und immer wieder alles rausgeholt was ich...
  2. Feldlerche hat Diskussion ausgelöst

    Feldlerche hat Diskussion ausgelöst: Hallo Zusammen, diese Feldlerche hat mein so manchen Bekannten von mir kleine Diskussion ausgelöst. Manche meinen Haubenlerche zu sehen....
  3. geplante Änderungen Tierarzneirecht - geht uns alle an!!

    geplante Änderungen Tierarzneirecht - geht uns alle an!!: Ich gebe Euch hier mal die Info mit Petitionsmöglichkeit , die ich gerade erhalten habe, weiter. Den Text habe ich so von Frau Petra Friedrich...
  4. Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter"

    Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter": Ich möchte da doch ein wenig widersprechen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass kaum ein Gelegenheitspäppler bereit ist - oder fähig-...
  5. Diskussion aus Beobachtungen "Wildvogel-Foto-Thread

    Diskussion aus Beobachtungen "Wildvogel-Foto-Thread: Hey! Also so oder so ähnlich gibt es: http://www.vogelforen.de/beobachtungen/252192-beobachtungen-maerz-2015-a.html ..und in Fortführung auch...