Diskussion zu Erdnüssen und Aspergillose

Diskutiere Diskussion zu Erdnüssen und Aspergillose im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hu Hu Manu^^ Auf jeden Fall steht nach deinen Angaben für mich fest, dass mein Vogelzimmer doch um einiges günstiger war, da wir ein eigenes...

  1. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hu Hu Manu^^


    Wenn du eine AV Daran anschließt und dein Menne Handwerklich begabt ist....:D

    Wird dir z.B.: eine Voliere 2x4x3Hoch gerade mal 500€ Kosten

    mansche geben für einen Käfig mehr aus:+klugsche

    Sorry für O.T.


    lieben Gruß

    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Am handwerklich sein sollte es hier nicht scheitern, ist mein Mann und ich sogar auch, aber so einfach umzusetzen ist das leider hier nicht, da das Vogelzimmer im Dachgeschoss ist und es schon einige Meter sind bis nach unten, sonst hätte wir das sicher schon versucht :zwinker:.

    ups...mir selbst auf die Finger hau und wieder zu den Erdnüssen zurück zu kommen versuch :D.
     
  4. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Manu ;

    schön das man mit Dir offen reden kann , find ich gut !

    Hm weiß nicht , wobei ich nicht sagen möchte das Du die Unwahrheit sprichst --------dafür kenn ich Dich schon zu lange .

    Wenn ich aber sehe , was ein Luftwäscher , Luftbefeuchter kostet und die damit verbundenen Stromkosten---------------und die auf längere Sicht , hm weiß nicht . Das soll aber nicht der Punkt sein , um einen Streit vom Zaun zu brechen . Umgerüstet müßte dazu der vorhandene Wohnraum auch werden .

    Sagen wir mal : gut, derjenige Halter kann das alles realisieren ( solche wie Du ) . Es ist natürlich ein guter Kompromiß , das kann man so stehen lassen .

    Aber Manu nun mal ehrlich ; wo kommen die meisten Aspergillusvögel her . Da es keine belegbaren Vergleiche giebt , wird es für Dich aber nachvollziehbar sein ( wenn Du Dich mit Auffängern oder Vermittlern unterhälst -------und solche kennst Du bestimmt ) -----------das die meisten aus WZ-haltung kommen ------------das ist nun mal so , und das hab ich mir nicht ausgedacht .

    Da hast Du mich falsch verstanden . Ich red mal Deutsch . In frischem Astmaterial sind doch wesentlich mehr Vitamine wie in Holzspielzeug . Wenn Graupieper schon Angst vor Holzspielzeug hat , wie soll sich das dann mit Vitaminreichem Grünen darstellen . Klartext : Angst vor Spielzeug ohnehin , wirds bei grünen Ästen nicht viel besser ( Vitamine / Mengenelemente / Spurenelemete ) . Darauf wollte ich hinaus .

    Was denkt ihr denn eigentlich über die AV-halter . Sybille hatte dies schon mal ähnlich angeschnitten . Haben wir die Tiere nur deswegen um da ne Handvoll Körner in die Voli zu schmeißen , und wissen eigentlich nur das sie da sind ? Wieso dichtet man den AV-haltern an , das man keine ( innige )Beziehung zu den Tieren hat ?
    Bei solch einem Haltungssysthem ist es eben relativ einfach mit den Piepern umzugehen . Wenn ich wirklich Böcke drauf hab , dann gehe ich in Voli , bleibe da auch gerne längere zeit . Hab ich aber die Nase voll , kann ich mich ruhigem Gewissens zurückziehen ---------und weiß sie haben es noch genausogut wie vorher . Im Wohnraum stellt sich dies schon etwas problematischer dar .

    Ach Mensch ; Bea is ne liebe nette , ganz bestimmt . Es ändert aber nichts an der Tatsache ( wenn man jetzt mal von der Größe der Pieper absieht , und sich dann die Frage stellt : fliegt er eigentlich oder flattert er ) , das viele Tiere im WZ erkranken .
    Die Frage " nach dem verlagern " : nun ja , dann soll man es so halten wie es eben schon seit hundert jahren war , zusammenhänge braucht man nicht erkennen .
    Es geht hier doch keinesfalls um Anklage , eigentlich doch nur um das erkennen warum und wieso . Wers annimmt gut , wers so hält wie zu anno dazumal -------------ja mein Gott , der solls so machen . Hier wird doch keiner genötigt .

    Im Anhang mal ein Bild von einem der auch ohne mich duschen kann , und das auch noch wenn er es für richtig hält . Aber nicht das jetzt einer sagt der Vogel mußte da solange sitzenbleiben bis im die Flügel so schwer wurden ( durchnäßt ) , das er diese hängen läßt :~ .


    [​IMG]

    An solchen Bildern die ich in der Voli sehe kann ich mich erfreuen .

    MFG Jens
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Jens,

    prinzipiell gebe ich dir recht, dass eine AV mit Schutzhaus weitaus besser ist als die Wohnungshaltung. Ich selbst würde das gerne meinen vier Kongos bieten, kann es aber nicht so umsetzen wie ich es will, da ich leider nicht in einem Haus wohne und ein lieber Eigentümer dagegen ist.

    Und genau aus diesem Grund stelle ich meine Kongos auf den Balkon, damit sie das genießen können, was du deinen in der AV bietest. Allerdings mit der Ausnahme, dass ich bestimme, wann sie wieder in die Wohnung müssen.

    All die Dinge, die man einhalten muss, wenn man bereits aspergillosekranke Papageien daheim hat, die mache ich ebenfalls, obwohl meine gesund sind. Ich mache es aus reinen Vorsorgemaßnahmen und das schon seit Jahren. Coco wird bald 10 Jahre, habe sie seit dem fünften Lebensmonat und sie ist gesund und das trotz überwiegender Wohnungshaltung.

    Meine haben z.B. den ganzen Tag Freiflug auf knapp 95 qm und sie hocken nicht nur einfach rum, sondern beschäftigen sich hier viel mit Holzspielsachen, Naturästen, einem Baumstamm, .... und eben eine ausgewogene Ernährung.

    Aber eines kannst du mir glauben, zeitnah werde auch ich ihnen Volierenelemente auf den Balkon stellen, damit sie selbst bestimmen können, wann sie raus- oder reingehen möchten, damit es ihnen noch besser geht und sie sich vor allem, wirklich bewegen können, was in Käfigen nicht der Fall ist.

    Ich selbst durfte auch schon Halter kennenlernen, die eine AV mit Schutzhaus haben und ich kann dir versichern, diese haben einen innigen Bezug zu ihren Bezugspersonen.

    Aber selbst in Wohnungshaltung muss man sich nicht unbedingt mehr mit den Papageien beschäftigen als wie in einer AV. Ich habe hier vier, leben mit mir in der ganzen Wohnung, dennoch mache ich mein Ding und sie ihres. Meine Graupapageien verziehen sich sehr gerne in ihr Vogelzimmer während ich im Wohnzimmer bin. Kalle hängt an denen und verfolgt sie und so bleibt nur noch Bibo bei mir, der wiederum mit sich selbst beschäftigt ist.

    Viele Faktoren müssen umgesetzt werden, damit es eben den Wohnungspapageien auch gut geht. Für mich ist damit auch verbunden, dass ich eben tgl. mein Mobilar feucht abwische, die Ernährung stimmt, sie dauerhaft fliegen können, sie Natüräste haben und vieles mehr.

    Macht man dies nicht, dann kann wirklich davon ausgehen, dass früher oder später Aspergillose ausbricht und genau deshalb bin ich diesem Forum so dankbar, dass ich vieles dazu lesen konnte und in meine Haltungsbedingungen einsetzen konnte.
     
  6. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Moni ;
    ich lese Dich schon seit Jahren , glaube Dir aber gerne ( Du weißt , ich bin kritisch :~ ) das Deine Pieper länger draussen sind wie andere . Wenn nicht sogar den ganzen Tag .

    Warum ich darauf komme ? Bei Bedarf frag mich das bitte per PN ;) -----------ich hab viele Bilder gesehen .

    Unabhängig davon , warum sollten solch Tiere die so eingestellt sind am Aspergillus erkranken ?

    Wie stellt sich aber die Mehrheit dar . In diesem Forum schreiben einige ( zwar nicht immer ehrlich ---------aber Hauptsache man schreibt :D ) , und dies ist die Spitze des " Eisberges Papageienhaltung " . Diese wollen eigentlich nur das beste für ihre Pieper . Wie sieht aber der Rest aus ---------was ist realisierbar und was wird sich dann zurechtgeredet ? Oder einige die hier nur lesen und zu sich selbst sagen : die haben da alle n Ding an der Klatsche .
    Das ist nämlich 8) der " Knistusknacktus " sowie Chrissie immer sagt .

    Moni , für mich bist Du ne ganz ehrliche . Was man von anderen hingegen nicht sagen kann .

    War mal son kleines O.T.

    MFG Jens
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Jens,

    mittlerweile denke ich, dass es tatsächlich an der Aufzuchtsart und den Haltungsbedingungen liegt, ob ein Papagei an Aspergillose erkrankt oder nicht.

    Du weisst, dass meine Lisa sehr jung verstorben ist und lt. Gutachten eine hochgradige Aspergillose hatte. Ich wusste das nicht, da Lisa immer fit war. Lisa war ein Brutkastenbaby und hatte somit sogut wie kein Immunsystem von den Eltern mitbekommen.

    Coco und Lisa lebten unter den gleichen Bedingungen bei mir und Coco als THZ ist weiterhin gesund.

    Bis vor wenigen Monaten mussten meine auch tagsüber in den Volieren ausharren, doch dies ist nicht mehr der Fall. Sie sind dauerhaft draußen und dadurch noch ausgeglichener als zuvor.:zwinker:

    Und zu dem Rest, kann ich dir nur recht geben. Bei mir können gerne andere User in die Wohnung kommen, da ist dann auch alles so wie auf den Videos, Bildern und Co. anzutreffen. Auch kennen mich schon manche User persönlich und eben auch meine Papageien und ich denke, die werden das gleiche behaupten.

    Der Rest per PN:zwinker:
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich versuche mal, neue Aspekte zur Aspergillose in die Diskussion zu bringen.

    1) Wir sind von den Erdnüssen auf die Aspergillose gekommen.
    Also reden (und argumentieren) wir hier von Aspergillus flavus, der sich auf fettreichen Sämereien ansiedelt.
    Es gibt bei Papageien aber auch andere Aspergillen ! Und die finden sich in ganz anderen Dingen als fettreichen Sämereien !!!
    Z.B. in faulem Obst, in zu feuchten Räumen, auf dem Herbstlaub, etc.
    Auch diese Aspergillen können tödlich wirken.

    2) Aspergillose befällt häufig die Pinguine in unseren Zoos !
    Und die fressen nun weiß Gott keine Erdnüsse !!!
    Die Erklärung : Sie kommen aus einem nahezu staubfreien Habitat und haben der Staubbelastung unserer Breiten nichts entgegenzusetzen.
    Insofern ist diese Aussage von Manu völlig berechtigt :
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Liane,

    Erdnüsse bzw. deren Schalen können mitunter ein Grund sein, warum Aspergillose entsteht. Fatal wird es aber dann, wenn eben die ganzen Haltungsbedinungen nicht stimmen.

    Wieviele Papageien müssen ganztägig im Käfig sitzen, haben dadurch keine Bewegung und die Lungen somit keine Arbeit.

    Wenn dann auch noch die falsche Ernährung hinzukommt wie z.B. von dir erwähnt, faules Obst, dann muss man sich auch nicht wundern, wenn die Papageien krank werden und noch als obendrauf, wenn der Käfig und das Wasser nicht regelmässig gereinigt werden.

    Seit ich transplantiert bin und man mir dann offene Dinge wie z.B. Kuchen, den man ja so bekommt, nach einer Stunde weggenommen hat, wenn ich ihn bis dahin nicht gegessen hatte, seitdem nehme ich meinen Papageien auch nach einer Stunde frische Sachen weg und biete lieber neues an. Der Hintergrund ist einfach der, dass sich darauf Bakterien sammeln.

    Schau dir doch auch mal Wassernäpfe an, wenn unsere Papageien darin ein Pellet einweichen wollen. Das Wasser stinkt, der Napf ist schmierig und hat es dringend nötig gereinigt zu werden.

    Das alles sind so die Randbedingungen, die man mitbeachten muss, um seine Papageien gesund zu halten.

    Schimmelsporen gibt es immer in einer Wohnung, die Mitauslöser für eine Aspergillose sein können.
     
  10. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Moni,

    meine Argumentation geht in eine andere Richtung, weil ich der Meinung bin, daß man die Aspergillen zwar minimieren, aber nie gänzlich vom Papagei fernhalten kann.
    Meine These :
    Leute, schafft Haltungsbedingungen, die den Papagei in die Lage versetzen, mit den Aspergillen fertig zu werden !
    Wobei auch eine gut gemanagte Wohnungshaltung (wie bei Ingo und Dir und etlichen Anderen) einen Papageien psychisch und physisch gesund halten kann !!!
     
  11. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liane ;
    Was ist Staubfrei ? Das WZ ? Eine AV mit Windbewegungen ----------oder der Nordpool ?
    Liane , was hast Du da gefragt ? War das Dein ernst ? Und mach das nicht an den Pinguienen fest , die Pieper aus Südamerika leben in solchen klimatischen Verhältnißen wo jeder Pilz hura schreien würde ( warm und feucht ) .

    Soweit sind wir konform .

    Fragende Grüße Jens
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Moin, Du Nachtschwärmer !
    Meine Antwort : Der Nordpol und der Südpol (wo die Pinguine wohnen :D).
    Weißt ja : Ich bin die Neunmalklug-Fraktion ! 8)

    Aber im Ernst - ich glaube schon, daß auch Papageien unter Umweltbelastungen leiden !
    Denke da auch an die Palmnüsse...wie sie in Afrika am Baum reifen...und wie sie hier ankommen.
    Das ist nur ein Beispiel für die Qualitätsentwertung von Nahrungsmitteln.
    Könnte natürlich auch fragen, ob Papageien empfindlich sind für Elektrosmog...:~
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Liane :D ;
    Du bist ja ne ganz ausgekochte :zustimm:

    Du hast mich aber verstanden , und von mir aus kannst du der Fraktion der 10x klugen beigehören -------------ich unterhalt mich trotzdem gern mit Dir :~

    Liane , das ist nicht Dein ernst ------------zumindest glaub ich das nicht, ---Du willst testen :D

    In Südamerika fressen Rinder Nüße von Palmen , verdauen das Äußere und sch....en die eigentliche Nuß wieder aus . Diese wird von anderen Papageienarten gefressen . Dies ist zum großteil ihr Lebensunterhalt !!!! Wäre solch schöne vorgegährte Nuß , inkl . Kuhsch....e was für Coco . Solch Nuß die viel Feuchtigkeit hatte und Wärme ? Pilzbelastung gleich Null ?

    Liane , das glaub ich Dir nicht wirklich 8)

    MFG Jens
     
  14. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Sach ich doch, Jens - der Pilz ist überall !
    Die Guten vertragen ihn und an den Schlechten verdienen die TAs !

    So - jetzt Betti gehen will ! :D
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    jo stimmt , bei mir zieht er momentan die Augenlieder runter :D -und macht mich müde . Ist eben der " Schlafmüdepilz "

    Gute Idee , hoffentlich komm ich noch so weit , nicht das der Pilz mir hier die Tür verwuchert :D

    schlaf gut ; MFG Jens
     
  16. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    Jensen,
    ich entschuldige mich für meine Worte von vor einigen Wochen, Du hast doch Ahnung:zustimm:
     
  17. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ludger,
    ja, das hat unser Jens. Zudem ist er wirklich sehr nett, ehrlich und hilfsbereit.

    Mir tat es in der Seele weh, wie man solche Leute (unter anderem Carpsite, Mäusemädchen usw.) angegangen hat und als Klugscheißer abgestempelt hat.

    Von ihnen kann man wirklich sehr viel lernen. Und ich freue mich noch auf ganz viele Diskussionen mit ihnen :). Dabei sollte man den Inhalt von ihnen raus lesen und nicht die persönliche Angriffe raussuchen, die es eigentlich nicht gibt.

    Das OT mußte jetzt einfach sein :~.
     
  18. saaje

    saaje Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Experten!

    Darf ich mal eine Frage stellen:

    Ich hab in diesem Thread gelesen, dass manche zwecks Firschluft die Fenster kippen.
    Was ist nun wichtiger: Frische Luft oder die richtige Luftfeuchtigkeit?
    Die schileßen sich ja aus. Wenn man die Fenster die ganze Zeit gekippt oder gar offen lässt, dann kann man trotz eines Luftbefeuchters die richtige Feuchtigkeit nicht erreichen.

    LG
     
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Saaje,

    sowohl die Luftfeuchtigkeit als auch die Frischluftzufuhr ist absolut wichtig.

    Besser ist es, wenn man richtig lüftet, d.h. mit offenen Fenstern oder Balkontüren anstatts mit gekippten Fenstern, vor allem in der Heizperiode.

    Hiernach kann man dann die Fenster auf Kippstellung machen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. saaje

    saaje Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monika und danke,

    Du meinst nach der Heizperiode, oder?
    ist es dann kein Problem, wenn die LF zB. bei 40% liegt?
     
  22. saaje

    saaje Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monika und danke,

    Du meinst nach der Heizperiode, oder?
    ist es dann kein Problem, wenn die LF zB. bei 40% liegt?
     
Thema:

Diskussion zu Erdnüssen und Aspergillose

Die Seite wird geladen...

Diskussion zu Erdnüssen und Aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......