Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln"

Diskutiere Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; wenn es wissenschaftlich erwiesen ist, dass es nicht zuviele krähen gibt und dass krähen(rabenvögel) keine anderen vogelarten ausrotten, dann...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tamborie

    tamborie Guest

    Ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre, gell?
    Es gibt an verschiedenen Standorten definitiv zuviele Rabenvögel und wie auch hier ganz explizit erwähnt wurde haben Jäger keine Freude an der Tötung von Rabenvögel.

    Aber auch hier wieder vergebene Liebesmühe, Du lebst in Deiner eigens für Dich zurechtgestrickten Welt!

    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gina4

    gina4 Guest

    Tschuldigung wenn ich mich mißverständlich ausgedrückt habe.

    Da bin ich vollkommen deiner Meinung!

    Abschuss oder Fallenfang , beides ist Unsinn und sollte der Vergangenheit angehören!

    Es ist nicht erwiesen , dass die Rabenvögel andere Arten in ihrem Bestand gefährden - deshalb ist die "Studie" in Leer abzulehnen. ( Keine Zählung der potentiellen Prädatoren , keine Zählung der angeblichen "Opfer" , keine Vergleichsflächen)

    Zweiter Ablehnungsgrund ist , dass duch die "Studie" der Fallenfang auf Effektivität geprüft werden soll.

    Effektiv ist er ,das wissen wir, aber auch sinnvoll????
    Letzteres ist zu bezweifeln.
     
  4. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    ja danke gina,
    das ist jetzt eine klare aussage. das versteh ich und so denke ich auch.
     
  5. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    tukan-world: Ich habe mich nicht auf - Kraehenüberfall auf Hasen - eingelassen. Schau doch mal unter die Postings #580 und folgende.
    Der Posting #589 in deinem aufgeführten Zitat ist ein Posting von Karin.
    Und ich habe kein Zitat aus dem NABU dazu hier oder zu anderen Themen hier eingestellt. In deinem Posting #586 hast du mich auch fälschlicher Weise angesprochen.
    Meinen Einwurf zum Ökosystem findest du im Posting #578.

    Warum sollte ich mich auf - Krähenüberfall auf Hasen - einlassen? Es ging darum, dass südwind meinte, dass die Hasen massiv gejagt und abgeschossen werden. Da hatte ich widersprochen und gemeint, dass dies nicht in allen Gebieten so ist, weil in manchen Gebieten die Hasen sehr rar sind. Darauf hin hast du den Link von den Forschungsprojekt Berlin/Hannover über die Hasen reingestellt. Weiter hatte ich mich dazu nicht geäußert.
    Alle meine Postings sind hier noch vorhanden.

    Viele Grüße Meggy
     
  6. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo gina4,
    Hier muß ich dich leider enttäuschen. Es gibt richtige Studien, die das belegen, das Rabenvögel andere Arten gefährten (wurden schon genannt).
    Wenn du dir mal einige Studien aus der "krähenfreunde-Richtung" ansiehst, wirst du schnell erkennen, das vielles dort geschrieben steht was lediglich aus anderen Studien übernommen wurde ("Literaturstudie"). Was ist da natürlich einfacher und schneller zu finden, als öffentlich gemachte Pro-Krähenstudien. Studien die das Gegenteil aussagen sind meist schwieriger zu finden, was sicherlich daran liegt, das "Krähenfreunde" diese auf speziellen Seiten für "Rabenvögel" (entsprechende Links wurden ja schon eingestellet) gesammelt werden im Gegensatz zu den für die Rabenvögel negativen, oder hast du schon mal eine Homepage gefunden mit dem Namen "anti-Rabenvögel" oder ähnliches, also spezielle einfach zu findente Seiten, die auf die "negativen" Punkte Hinweisen?

    Gruß

    aday
     
  7. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    nein aday, da widerspreche ich dir. kein wildtier schädigt das andere. auch ein rabenvogel tut das nicht. jedes tier hat in der natur seinen platz und auch seinen fressfeind. dadurch regulieren sich die tiere in der natur selber.
    alle wildtiere gehoren in das ökosystem, denn dann kann die natur auch funktionieren. nur wenn der jäger bestände reguliert, kommt es zu ungleichgewichten, da jäger auch für die ausrottung vieler wildtierarten verantwortlich zu machen ist. und warum, weil der jäger selber beute machen will.

     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Sag mal: WO um alles in der Welt siehst Du ein intaktes Ökosystem?
    Zum anderen ist es doch absolut falsch was Du hier behauptest:
    kein wildtier schädigt das andere.
    Wer soll diesen Quatsch denn für voll nehmen?

    Das ist hier nicht Disney Land und Bambi spielt hier auch keine Hauptrolle.
    Dein ewiges Jägerfeindbild ist ja schon lächerlich!

    Tam
     
  9. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Südwind, hast du dir das auch genau durchgelesen?

    Die Hälfte aller Verluste fallen Rabenvögel zum Opfer und die arme Grasmücke muß jetzt viel früher anfangen zu Brüten als früher, damit genügend Nachwuchs durchkommt um den Bestand zu sichern. Gehen wir 20 Jahre weiter, der Prädatorendruck durch Rabenvögel steigt weiter an, dann muß die arme Grasmück schon das ganze Jahr Brüten und das auch im bitterkalten Winter um die Art zu erhalten.
    20 Jahre weiter, was machen die Vöglein den dann? Legen die dann ihre Eier vielleicht in die Nester der Krähen und werfen die Kräheneier raus, Prinzip Kuckuk?

    Und jetzt erzähl mir bitte nicht, die Gelege werden vom Menschen beim Heumachen ausgemäht, oder vielleicht beim Apfelpflücken im Herbst wegen der erforderlichen Verlängerten Brutzeit "gepfückt".
     
  10. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    ich habs gelesen aber du nicht richtig. du musst alles lesen. aaaaalles.
     
  11. tamborie

    tamborie Guest

    Ja und Du solltest überlegen, mit dem Koooooooooopf!

    Wenn Rabenvögel die Brutvögel in den Bodenbereich drücken und sie dadurch Opfer von Räubern der Bodenbereiche (Säuigetiere) werden, so triffst sie keine Schuld????
    Deine Logik ist echt bemerkenswert.

    Dann steht da:
    Insgesamt wird ein negativer Effekt durch Rabenvögel auch für Bodenbrüter bezweifelt
    Da steht bezweifelt weißt Du was das bedeuuuuuuuuuuuuuuutet?

    Tam
     
  12. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Zitat von gina4
    Es ist nicht erwiesen , dass die Rabenvögel andere Arten in ihrem Bestand gefährden - deshalb ist die "Studie" in Leer abzulehnen. ( Keine Zählung der potentiellen Prädatoren , keine Zählung der angeblichen "Opfer" , keine Vergleichsflächen)


    Falsch ! Es gibt nicht eine Einzige !

    @Meggy : Ich habe Dich sehr gut verstanden. Aber trotzdem möchte ich noch vin Dir wissen, wo Füchse in Deutschland eine Schonzeit haben, denn Du hast behauptet es gäbe eine ? Außerdem möchte ich noch von Dir wissen, was mit erschlagenen, erschossenen der auf andere Art und Weise getöteten Fuchswelpen geschieht, wenn Sie Deiner Ansicht nach nicht auf dem Müll landen ?

    Weißt Du keine Antwort oder willst Du sie nicht geben, weil Du dann Deine Aussagen revidieren müßtest ?

    @Roland : Die Aussage, daß Du wohl nicht oft einen Rabenvogel auf der Hasenjagd sehen kannst, stammte nicht von Meggy, sondern von Aday.
     
  13. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    z.b. das bedeutet es.
     
  14. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Ich weiß nicht, was es daran mißzuverstehen gibt ?

    Und ich weiß auch nicht, was Volker daran mißverstanden haben soll, wenn ich mir seine "Antwort" dazu durchlese. Er hat weder etwas aus dem Zusammenhang gerissen, noch falsch interpretiert.

    Wenn jemand etwas ohne die geringste Regung tut, wo ein normaler Mensch kaum an Empfindungen vorbeikommt, so kann tatsächlich etwas nicht mit dessen Gefühlswelt in Ordnung sein.

    Und zum Thema Abstumpfen kann ich nur sagen, daß auch dann etwas nicht mit der Gefühlswelt in Ordnung ist, wenn diese wegen regelmäßiger Wiederholung eines Tötungsaktes ausbleibt, selbst wenn es dem eigenen Überleben dient.

    Und damit meine ich nicht, daß man in Tränen ausbrechen und mit dem Leben hadern sollte, wenn man ein Tier getötet hat, um selbst zu überleben. (Muß man hier ja vorweg nehmen)
     
  15. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    http://www.etn-bonn.de/info/singvogelmord.htm
    und es ist doch wiedermal die jagd, die die die grasmücken gefährdet und nicht die rabenvögel. warum wird es von euch verschwiegen hier?
    keine vermutung. tatsachen.
    wie gross euer hass auf rabenvögel ist, zeigt sich doch immermehr.
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Man man, südwind, du schmeißt alle Informationen in einen großen Topf und rührst daraus deinen Einheitsbrei, mit dem du alle füttern willst. :k
    Die Fähigkeit zu differenzieren ist bei dir anscheinend vollkommen abhanden gekommen.
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    Was hat das mit unserem Land zu tun.
    In Afrika werden Gorillas gejagt, willst Du das der deutschen Jägerschaft ankreiden?
    Fertig bringen würdeste das ja!

    Tam
     
  18. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich auch nicht!
    Aber du mißverstehst, sonst würdest du nicht solchen Schmarrn von dir geben.

    Tun dir diese leid? Sind die Tierpfleger abgestumpfte, gefühlskalte Typen, weil sie sie ihren Greifen füttern? Sooo süße Osterküken! Die Tierpfleger müssen wohl Küken hassen!
    Manch einer hier ist mit seiner Gefühlswelt wohl in der Kinderzeit hängen geblieben, und hat den Blick für die Realität nie entwickelt.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #619 Meggy, 3. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2005
    Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Karin: südwind hatte hier Links reingestellt, wo man die Schonzeiten finden kann, unter anderem auch für den Fuchs. Außerdem können Schonzeiten verlängert werden.

    So einfach in den Müll mit den Tieren geht ja wohl nicht. Selbst tote Haustiere dürfen nicht mit normalem Müll entsorgt werden. Tote Füchse werden wie andere tote Tiere sachgerecht entsorgt, da sonst die Gefahr von Seuchen besteht. Eigentlich müsstest du dies wissen.

    - Jäger sind für die Ausrottung vieler Wildtierarten verantwortlich -
    Aha. Dann waren alle Menschen früher (Mittelalter, Steinzeit usw.) Jäger.
    Die Eiszeit war ein Jäger. Der Meteorit im Dinoland auch ein Jäger. In der Steinzeit waren alle Männer Jäger. Im Mittelalter wurden Tiere von den Bauern verfolgt, getötet und ausgerottet. Heute ist es ja wohl eher die Industrie.

    -weil der Jäger selber Beute machen will -
    Aha. Und was macht er dann mit seiner Beute? Was hat er davon, wenn er Beute gemacht hat? Hast du schon mal daran gedacht, dass es auch kranke Tiere gibt, die zu der sogenannten Beute gehören.

    Viele Grüße Meggy
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ist zwar für die Kinder gut und schön, aber im ökologischen Sinne so falsch wie es falscher garnicht sein kann! Tiere werden mit Abfällen angefüttert. Genau das lockt sie in die Städte und fördert die ablehnende Haltung der Bevölkerung. Gilt für Tauben genauso.
    Aber das blickt südwind natürlich nicht :(
     
Thema: Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tauben- elsterfang

    ,
  2. singvogelmord in ägypten

Die Seite wird geladen...

Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" - Ähnliche Themen

  1. Thema Eier schieren.

    Thema Eier schieren.: Hallo an euch alle, Ich habe ja in einem anderen Beitrag schon geschrieben das ich meine erste Wellibrut habe. Ich habe zwei Liebespärchen zum...
  2. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  3. Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung

    Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung: Hallo liebe Vogelfans und -experten, ich möchte mich gerne mit diesem Anliegen an euch wenden. In meinem Freundeskreis sorgt dieses Thema immer...
  4. Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara

    Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara: Wer mehr über die Lebensbedingungen beim großen Soldatenara in Costa Rica wissen mag, sollte sich das verlinkte Interview anlesen. Da ich öfter...
  5. Feldlerche hat Diskussion ausgelöst

    Feldlerche hat Diskussion ausgelöst: Hallo Zusammen, diese Feldlerche hat mein so manchen Bekannten von mir kleine Diskussion ausgelöst. Manche meinen Haubenlerche zu sehen....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.