Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln"

Diskutiere Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; von südwind: wie gross euer hass auf rabenvögel ist, zeigt sich doch immermehr. Hier ist keiner, der auch nur irgendein Hass auf Rabenvögel hat....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hier ist keiner, der auch nur irgendein Hass auf Rabenvögel hat. Ich persönlich hege auch keinen Hass auf irgendein anderes Tier, nicht einmal auf das Tier vor dem ich panische Angst habe. Ich neige dazu, gewisse Sachen sehr nüchtern, mit Verstand, differenziert und von verschiedenen Sichtweisen zu betrachten. Das ist alles.

    Viele Grüße Meggy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gina4

    gina4 Guest

    Hallo Aday,

    Kannst du mir bitte diesen link nochmal geben.
    Ich finde es nicht.

    @ all:

    Zitat:
    Zitat von südwind
    http://www.etn-bonn.de/info/singvogelmord.htm
    und es ist doch wiedermal die jagd, die die die grasmücken gefährdet und nicht die rabenvögel. warum wird es von euch verschwiegen hier?
    keine vermutung. tatsachen.
    wie gross euer hass auf rabenvögel ist, zeigt sich doch immermehr.

    Zitat von Tamborie:
    Was hat das mit unserem Land zu tun.
    In Afrika werden Gorillas gejagt, willst Du das der deutschen Jägerschaft ankreiden?
    Fertig bringen würdeste das ja!

    So daneben finde ich diesen link von Südwind gar nicht!
    Denn , das hat mit unserem Land und mit der Problematik der Bestandsrückgänge bei bestimmten Vogelarten sehr wohl etwas zu tun.

    Wir leben in Europa , hier gibt es eine Vogelschutzrichtlinie welche Frankreich auch unterzeichnet hat.
    Die Durchsetzung dort , wie auch in Italien , Malta etc. lässt aber zu wünschen übrig.
     
  4. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Danke Meggi .

    Stiller Mitleser und gehöre keiner Co& KG an.

    Liebe Grüße Flocke :S
     
  5. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    bezweifelt
    Ist also eher eine Vermutung, oder?
    Vielleicht sollte man auch daran denken, das Die meisten Rabenvögel oben fliegen, also kein wiederspruch zu den Nestern die in der mitte liegen.
    Aber
    Ist dir mal aufgefallen wie Krähen gezielt über Flächen Laufen zur Nahrungssuche? Die Bodenbrüter Brüten doch auf dem Boden, oder vielleicht doch im mittleren Baumbereich?????????
     
  6. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Aber Karin, Vitaminmangel und dadurch etwas vergesslich?
    Schau doch einmal die Links durch, selbst Vogelmami hat Links dazu eingestellt.

    Dazu zählen auch Füchse! Daraus folgt das "Fuchseltern" wärend Sie Welpen führen, nicht bejagt werden dürfen. Somit ist deine Behauptung wohl eindeutig wiederlegt, das es keine Schonzeiten für Füchse gibt.
    In einem Bundesland gibt es meines wissens nach sogar Zeitangaben wo Füchse nicht erlegt werden dürfen, ausser von Autofahrern.

    Karin, jetzt entäuschst du mich. entweder erlegte Füchse (Welpen) werden verwertet (Pelze, usw.), früher sogar teilweise gegessen, oder einfach vergraben. In die Mülltonne kommen sie eher selten, eher schon mal zum Abdecker.
     
  7. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Dafür brüten Sie vielleicht im nächsten Jahr 12 Monate am Stück, oder hast du das mit der notwendigen Verlängerung der Brutzeiten nicht gelesen die das im Moment ausgleichen vermag?
     
  8. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Und die Eskimos sind mit am Walsterben Schuld, weil sie noch heute jedes Jahr ein paar Wale zur Ernährung fangen dürfen, um mit ihren Traditionen weningstens ein klein wenig zu überleben.
    Es ist Geschichtlich schon immer verangert gewesen, das Zugvögel gefangen wurden. In Ägypten galten die Eier von Feldwachtel als Heilmittel. Damals war die Jagd / Fang sicher Nachhaltig.
    Wenn heute in den Mittelmeerregionen Singvögel gefangen werden in den Mengen aufgrund der gestiegenen Bevölkerungszahlen kann es sein, das die Nachhaltigkeit nicht gegeben ist. Bei uns in Deutschland sind diese Fang- / Jagdmethoden meist verboten, die Jagd auf diese Vogelarten meist auch. Liegt bei uns auch nicht in der Kulturellen Geschichte verankert. Andere Länder andere Sitten.
     
  9. gina4

    gina4 Guest

    Nochmal die Bitte , Aday,

    stell doch den link zu der Studie die beweist dass Rabenvögel andere Arten in ihrem Bestand bedrohen , nochmal ein!

    Zum Singvogelfang:

    Die europäischen Mittelmeerländer haben sich verpflichtet , die Singvogeljagd zu beenden!!!!
    (Mit wenigen Ausnahmegenehmigungen).

    In Frankreich getötete Kiebitze: 1,2 Mio
    Brutpaare in Deutschland:95000

    Die Mittelmeerländer bekommen ihre Bevölkerung nicht in den Griff und sind damit , neben anderen Faktoren ,für den Rückgang einiger Vogelbestände mitverantwortlich!

    Und diese Faktoren beeinträchtigen die Singvogelbestände weit mehr , als die Prädation durch Rabenvögel.

    Als "Sofortmassnahme" ist es natürlich viel einfacher ein paar Rabenvögel zu töten , als z.B.: endlich mit dem Schutzgebietsnetz Natura 2000 mit Fhh-/ und Vogelschutzrichtlinie zu potte zu kommen.

    Subventionen für intensive Ackernutzung weiter enschränken ist eine zu unpopuläre Massnahme.

    Nee , die Rabenvögel bringen nur ein Bauernopfer , weil es die einfachste und leider auch eine populäre Massnahme ist.
     
  10. tamborie

    tamborie Guest

    Komisch warum geht es hier?
    Warum heisst es hier nicht "Massenmord" "Abschlachtung".
    Die wenigsten kennen doch die Begrifflichkeiten sonst würden solche Worte mit Sicherheit nicht so einfach mißbraucht werden.
    Gerne zeige ich mal auf was es heisst "Abschlachtung", die Hälfte würde wünschen den Link nie angeklickt zu haben, ergo lass ich es.

    Tam
     
  11. #630 tukan-world, 3. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juni 2005
    tukan-world

    tukan-world Guest

    Ich möchte mich hier genauso offen entschuldigen

    wie ich Vorwürfe erhoben habe .

    Die entsprechende Aussage ist in der Tat in Adays posting zu finden.

    Entschuldigung ,Meggy, Gert, und wehn es sonst noch berührte

    Ich bin froh dass ich noch einmal alles durchgelesen habe ,........
     
  12. #631 tukan-world, 3. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juni 2005
    tukan-world

    tukan-world Guest

    ,wie hoch war noch die erlegte Hasenstrecke im Kreis Leer

    wieviel? War ne ungeheuerliche grosse Zahl jedenfalls an Menge .

    Diese Zahl multipliziert auf min.2Junghasen ,,sprich die doppelte Zahl ,okay?

    Dann die Verantwortlichkeit der Rabenvögel an ihrem Rückgang .

    Setzt man diese Aktion , diese Beobachtung Rabenvogel auf Hasenjunges

    ebenso in Zahleneinheit und addiert diese ,,,aufgezteilt auf sagen wir mal 3monate junghase, ok?

    müsste das Ereignis eigentlich recht oft zu beobachten sein

    Zumal ja beim Kiebitz keine anderen Daten als angebliche Beobachtungen vorhanden sind ,warum sieht mans da so haeufig angeblich ?

    das war meine Frage damals unbeantwortet von Dir

    Woher nimmt die Jagd dann siehe dein zitat dann die Gewissheit das es die Kraehenvögel sind ? wenn so selten zu beobachten

    zum Besseren Verstaendnis empfehle ich nur mal die Zahl 5000 einzusetzen

    Das wars Aday das ich Dir noch zum bedenken hier lassen wollte , aber mein unberechtigter Vorwurf kam dazwischen , deshalb dennoch dieses Posting

    Entweder selten oder oft ,,,dass ist hier die Frage , mit allen Konsequenzen

    berechtigt oder unberechtigt ,, steht für mich ausser Frage

    Meine anderen Gründe sind aber davon nicht tangiert
     
  13. #632 tukan-world, 3. Juni 2005
    tukan-world

    tukan-world Guest

  14. #633 tukan-world, 4. Juni 2005
    tukan-world

    tukan-world Guest

    Das Aday wofür hier die Rabenvögel sterben müssen

    mag ja einer Welt der Jaeger entsprechen ,,

    Ich will keinen Tummelplatz Waidplatz nur voll Hasen ,/Jagdzimmer des Jaegers/ wie hier beschrieben ,,

    übrigens ohne Rücksicht darauf ,was diese Populationsdichte für die restlichen Tierarten dort bedeutet , ebenso wenig galt diese Arbeit diesem Aspekt , schade , aber sie kann ja nicht alles aufgreifen .

    95 000 Jaeger sind nun mal nicht die Allgemeinheit nicht ihnen darf es allein obliegen , wie der Tierbestand in Feld und Flur besetzt sein darf .

    Deshalb ich finde es ratsamer Natur und Artenschutz den Natur u Artenschützern zu überlassen ,

    es gibt sie auch schon sehr lange , haette man früher drauf öhren sollen/

    deren Arbeit und Angagement hat vieles erreicht war oft Hilfestellung für Tierarten in letzter Not , nicht auch zuletzt verursacht mit durch die Jagd ,

    aber hat noch nicht eine Tierart zur Aussrottung gebracht .

    Negativschlagzeilen sind auch seltenst , ------

    Angesichts dieses Wissens sind sie nun mal die besseren Bewahrer unserer Umwelt

    Ja das wars was mir alles wegen dieser falschen Unterstellung auf der Zunge liegengeblieben war .
     
  15. #634 Vogel-Mami, 4. Juni 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Österreich

    Hi,


    neuer Beitrag (#31 ) im "Berichte-Thread": WAIDGERECHTE FALLENJAGD in Österreich!


    Bitte insbesondere auch die "Hervorhebungen" beachten!

    Da kann ich nur noch... :nene:
     
  16. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Roland,
    ja viel zu lesen. Konnte deine Behauptung aber leider nicht bestätigt finden.
    Lediglich das die Feldhasen "Hungern", oder aber das
    Schon mal was von Hasenapotheke gehört? nach der Ernte ist es nähmlich meist so, das bestimmte Kräuter und Gräser erst die Möglichkeit haben, in den Stoppeln aufzulaufen zusammen mit dem Ausfallgetreide, bis zur nächsten Bearbeitung zur Aussaat im Herbst, was ihnen in den hohen Getreideschlägen nicht gelingt.
    Es ist ein Irrglaube, das Feldhasen mit vorliebe "Stroh fresse" oder älteres / höheres Getreide.
    Auch ist dem Hasen sicherlich frisches Grün (Gras) nach der Heu- / Siloernte lieber als das lange "holzige" Gras. Auch laufen Feldhasen lieber am "trockenen", also in meist niedrigeren Beständen als im hohen feuchten Taunassen Gras. Warum sieht man sie den vielleicht sonst so gerne an und auf Wegen, zumindest solange bis der nächste Spaziergänger, vielleicht sogar mit freilaufenden Hund kommt?

    Roland, du gibst doch an Landwirt zu sein, woran liegt es dann, das du solche Sachverhalte nicht kennst?
     
  17. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    :nene:

    Der Scharrn kommt von Dir, denn Deine Rückschlüsse auf eine eindeutige Aussage ("ohne jede Regung") sind schlicht und einfach Spekulation.

    Und ich habe nicht gesagt, daß Tierpfleger abgestumpfte, gefühlskalte Typen sind und Küken hassen. Welch ein Blödsinn im übrigen ! Das warst ausschließlich Du !

    Und Du könntest Recht haben, daß jemand hier mit seiner/ihrer Gefühlswelt in den Kinderschuhen stecken blieb, wenn ich mir solch Aussage anschaue, denn Kinder sind bekanntlich verdammt grausam, wenn sie noch nicht gelernt haben, daß lebende Tiere auch etwas empfinden und keine Stofftierchen sind, die man am HInterbein hinter ich herzerren kann.

    Wie sieht das bei Dir aus ? In der Kindheit was versäumt ?



    @Tamborie : Du bist selbst schuld, denn Du wolltest doch mit Deiner Aussage provozieren. Kann natürlich auch sein, daß sie uns beweisen sollte, wie "vernünftig" Du doch denkst und handelst.

    Ich kann Dir versichern, daß jeder andere hier weiß, daß die Natur grausam sein kann und keiner davor zurückschrecken würde, ein Tier mit einem anderen Tier zu füttern, sofern es tierische Nahrung benötigt, doch ich zumindestens tue das niemals ohne irgendeine Regung, denn ich weiß es mußte ein anderes Tier sterben, damit ich meine Tiere füttern kann.

    Der Natur ihren Lauf zu lassen, sie zu achten und zu erkennen, schließt nicht aus Mitleid zu empfinden für die, die in der Nahrungskette weiter "unten" angesiedelt sind.

    Und mein ganzes Mitgefühl haben die Tiere, die einen völlig sinnlosen und zudem noch grausamen Tod sterben müssen, nur weil es der Mensch so möchte.
    Und zusätzlich muß der gesunde Menschenverstand eigentlich jedem sagen, daß jeder menschliche Eingriff in die Natur zu Verschiebungen im ökologischen System führt, die mit Sicherheit nicht vom Menschen wieder ausgeglichen werden können, ob Jäger oder Nichtjäger.
     
  18. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Vitamine scheinen allerdings nicht zu verhindern, falsche Behauptungen in den Raum zu stellen, Aday. Willst Du die Leute für dumm verkaufen oder warum erzählst Du solchen Unsinn ?
    Man lese z.B. noch mal den Link, den Roland eingestellt hatte, vom OEJV.
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Du nicht ?

    Was Du meinst nenne ich perverse Tierquälerei und Menschen, die sowas tun gehören in die Psychatrie. Hier würde sogar ich den Begriff "Tiermord" verwenden.

    Aber was ist an dem Begriff "Abschlachtung" oder "Massentötung" denn verkehrt ?

    Tausende von Tieren, die erschlagen werden sind durchaus Massen und wenn diese erschlagen werden ist es eine Massentötung.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Man erhält auf solche Fragen an Aday scheinbar grundsätzlich keine Antworten. Mag sich jeder selbst denken, woran das wohl liegen mag :~
     
  22. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Schade Meggy, daß Du nicht zu Deinen Fehlern stehen kannst. Wenn Du die Links kennst, dann wirst Du wohl festgestellt haben, daß Füchse keinerlei Schonzeit genießen.


    Aber extra nochmal für Dich, wenn Du nicht glauben magst, daß Fuchswelpen getötet werden, die keinesfalls selbstständig sind :
    http://66.102.9.104/search?q=cache:...t_topic&f=4&t=000293+Fuchswelpen+erlegt&hl=de



    @Aday : Du nutzt gern die Unwissenheit und Leichtgläubigkeit anderer Leute aus, scheint´s mir.
    Bleib doch einfach bei der Wahrheit.
     
Thema: Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tauben- elsterfang

    ,
  2. singvogelmord in ägypten

Die Seite wird geladen...

Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" - Ähnliche Themen

  1. Thema Eier schieren.

    Thema Eier schieren.: Hallo an euch alle, Ich habe ja in einem anderen Beitrag schon geschrieben das ich meine erste Wellibrut habe. Ich habe zwei Liebespärchen zum...
  2. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  3. Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung

    Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung: Hallo liebe Vogelfans und -experten, ich möchte mich gerne mit diesem Anliegen an euch wenden. In meinem Freundeskreis sorgt dieses Thema immer...
  4. Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara

    Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara: Wer mehr über die Lebensbedingungen beim großen Soldatenara in Costa Rica wissen mag, sollte sich das verlinkte Interview anlesen. Da ich öfter...
  5. Feldlerche hat Diskussion ausgelöst

    Feldlerche hat Diskussion ausgelöst: Hallo Zusammen, diese Feldlerche hat mein so manchen Bekannten von mir kleine Diskussion ausgelöst. Manche meinen Haubenlerche zu sehen....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.