Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien

Diskutiere Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich glaube, Du verstehst das falsch, Tazzy. Hier geht es nicht um "runtermachen", sondern um sachliche Argumente. natürlich geht es nicht ums...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    natürlich geht es nicht ums runtermachen. Vielleicht ist dieses Thema ganz einfach deshalb so emotionsgeladen, weil viele von uns im Laufe der Jahre immer wieder lesen mussten, wie nicht futterfeste, handaufgezogene Vögel, (also zu früh abgegeben und vielleicht dazu noch in unerfahrene Hände) noch bevor sie adulte Vögel werden konnten, sterben mussten :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Ja, leider ist das heutzutage anscheinend gang und gebe.
    :nene:

    Sogar bei Wellensittichen, von denen viele in Zoofachgeschäften bei unwissenden Verkäufern sitzen und unbemerkt langsam verhungern.8o Oder von Züchtern in Zeitungsannnocen als " zum selber aufpäppeln, Ihr Freund fürs Leben " :k angepriesen werden.

    Aber nur Emotionen bringen da nicht weiter, sondern nur fundierte Argumente...alles andere verschreckt die Leute wahrscheinlich nur, und den Vögeln ist nicht geholfen. :traurig:
     
  4. floyd2010

    floyd2010 Guest

    mir ist da gestern abend noch etwas eingefallen...

    und zwar gab es mal eine zeit, da war es "üblich", dass von händlern junge, noch nicht futterfeste beos eingeführt und verkauft wurden. entsprechende anzeigen meine ich damals (achziger jahre) regelmäßig gesehen zu haben. auch hätte mein damaliger zoohändler mir so ein armes wesen besorgen können, wenn er nicht aus seiner erfahrung heraus davon abstand genommen hätte!!! ich hatte damals ein gespräch mit ihm darüber geführt und er sagte mir damals, die meisten gehen ganz kläglich ein...
     
  5. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich finde dieses Thema auch ganz schlimm, aber meint Ihr nicht, dass Ihr neuen, evtl. auch unerfahrenen Usern mehr "helft", indem ihr mehr konstruktive Tipps und Hilfestellung gebt, wie der junge noch nicht futterfeste Vogel nun schnellstens die Futterfestigkeit erlangt anstatt den Usern mit Vorwürfen zu bombardieren und jegliche Sätze zu analysieren bzw. ihm "seine" Fehler nachzuweisen. Finde ich keine nette Vorgehensweise und hat letztendlich nur den Effekt, dass sich User mit ähnlichen "Problemen" gar nicht mehr trauen, an dieser wichtigen Umfrage teilzunehmen, was ergo den Tieren auch wieder nicht weiterhilft!

    Also nutzt doch bitte euer Wissen und helft effektiv weiter, damit ist allen, Mensch wie auch Tier letztendlich mehr geholfen!
     
  6. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Nina, du hast den Thread missverstanden - da steht sogar Diskussion drüber! Hilfe können sich die Leute ja in den entspr. Unterforen erbitten (und werden sie dort auch gewiss erhalten)
    Außerdem hilft ständiges "Weichspülen" von Themen weder Mensch NOCH Tier.
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Also Futtertips geben, wie man möglichst junge unselbstständige Jungvögel vielleicht doch nicht direkt über den "Jordan" jagt und so natürlich den Babyhandel noch mehr unterstützt, da man ja vielleicht dann auch schon nakte Nestlinge kaufen kann.
    Viele haben sicher schon ein oder zwei Babies auf dem Gewissen und haben sicher auch noch den 3. Versuch gestartet, denn die Dunkelziffer ist erschreckend hoch und keiner wird sich melden und sagen..bei mir sind auch schon 2 gestorben. Also sollten wir Ratschläge geben, damit diejenigen, die schon einige gekillt haben, dann auch noch den 3. oder4. Versuch haben, der dann Dank unserer Hilfe vielleicht erfolgreich ist, oder wie soll man das verstehen?
    Es geht also nur darum den gewärtigen Status zu verlängern, nicht zu beenden.
    Also mehr Wasser in den Sumpf geben, aber um Gottes Willen nicht austrocknen!
     
  8. floyd2010

    floyd2010 Guest

    der einzige tipp, den man da geben kann, ist:
    finger weg von nicht futterfesten jungvögeln!
    wer was handzahmes päppeln will, der soll sich ein kind basteln (lassen).
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Richtig!!
    Auch wenn ich ein Pärchen halte das sich nicht davon abhalten läßt sich fortzupflanzen, so darf dieses Pärchen seine Babys alleine großziehen, ohne das ich den Nachwuchs "Wohnzimmergerecht" ab einer bestimmten Zeit mit der Hand großziehen muß.

    In erster LInie halte ich Vögel, die unter falschen Vorstellungen, Ansichten etc.p.p. angeschafft wurden. Der Hauptbestandteil meiner Vögel stammt aus der Handaufzucht

    Und wie ich in meinem letzten Beitrag schrieb.....es kommt darauf an, wie die NB bei demjehinigen gehalten werden, der sie großwerden läßt und wie sie auf ihr zukünftiges Leben im Wohnzimmer vorbereitet werden.

    Inzwischen leben einige meiner NB in Wohnzimmer.
    Allerdings bei Menschen die mehr Wert darauf legen, das der Partnervogel glücklich ist.

    In einem Fall meiner NB konte die jetzige Besitzerin ihm bereits nach 2 Wochen Joghurt vom Löffel geben. Die NB lies sich von Anfang an mit einem Stock von "A" nach "B" transportieren, obwohl sie dies nie bei mir gelernt hat.
    Aber wie bereits gesagt, das NB nicht so zahm werden können wie eine HZ...purer Blödsinn.
    Dieses Argument bringen die Vertreter der HZ grundsätzlich vor, was sich aber x-Mal widerlegen läßt.
    Es liegt natürlich auch viel am Halter, wie er das Ganze angeht und wenn er bestimmte Dinge im Vorfeld bereits erwartet....na, das kann nur in die Hose gehen.

    Du wolltest doch Belege, das die HZ grundsätzlich (außer im Notfall) abzulehen ist.
    Bitteschön: ;)

    HIER>>>

    und HIER>>>>
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Na, nun glaube ich, habt Ihr mich missververstanden ;) und sorry, natürlich habe ich gesehen, dass dieser Thread hier nun als Ableger der ursprünglichen Umfrage abgetrennt wurde zur Diskussion. Aber darum geht es gar nicht. Sicher hilft sogenanntes "Weichspülen" nicht, aber meint Ihr "einschüchtern, angsteinjagen, schlechtes Gewissen einreden..." hilft mehr?? Wenn das Kind dann nun mal in den Brunnen gefallen ist, würde würde ich mir als Betroffene/r auch in dieser Diskussion (warum nicht hier, und nur in den Unterforen?) mehr Hilfe erwarten! Was würde es dem Tier nutzen, das sich so ein User dann hier gar nicht mehr meldet, weil es sich keiner bieten lassen muss, in solchem Ton mit sich diskutieren zu lassen?

    Denn so schlimm dieser Babyhandel auch ist, Ihr - Wir können hier nicht mehr tun, als zu informieren, eben nur futterfeste Papageien zu übernehmen! Eine Abgabe nicht futterfester Papageien zu verbieten, liegt nun mal nicht in unserer Macht, sondern müssen ganz andere entscheiden! Wir können hier lediglich Aufklärungsarbeit leisten und mit konstruktiver Hilfe zur Seite stehen, wenn es nun doch wieder passiert ist, dass Hilfe notwendig ist bei der Versorgung eines nicht futterfesten Papageis. Das heißt doch dann lange nicht, dass wir das gutheißen, sondern im Sinne des Tieres helfen wollen!

    ABER man kann sich hier nicht als die Sheriffs hinstellen und alle die verunsicherten User auch noch verbal in die Flucht schlagen, die Hilfe suchen. Denn so sehr Ihr die User verurteilt, die diese kleinen Babys übernehmen, gibt es immer noch die andere Seite, die diese so abgibt! Und kommt jetzt bitte nicht damit, das dieses so von den Käufern gewünscht wird! Als verantwortungsbewusster Züchter gebe ich keine Babys in ein ungewisses Schicksal ab. Da hat immer auch noch mein Herz und meine Verantwortung diesen wundervollen Tieren gegenüber eine ganz große Rolle mitzuspielen. Die Züchter, denen das egal ist, sind in meinen Augen die großen Verbrecher, weil sie auf möglich Profit nicht verzichten wollen. Aber das stelle ich in dem Zusammenhang futterfest oder nicht, jedoch in Frage. Denn da gibt es nach meinem Wissen wohl keine Preis-Unterschiede. Diese liegen doch eher darin, ob das Tier eine Naturbrut oder eine Handaufzucht ist. Der Verstoß liegt dann meiner Meinung darin, wenn die Tiere a) viel zu früh aus dem Nest genommen werden und schlimmstenfalls auch noch ohne Geschwistertiere aufwachsen und somit keine Sozialisation gegeben ist und b) noch während der Handaufzucht zum selbigen Preis wie bei kompletter Futterfestigkeit verkauft werden. Aber das hat doch der Züchter zu verantworten und zu entscheiden und da liegt für mich der Ursprungs dieses schlimmen Babyhandels. Würden alle Züchter diese Vorgehensweise vehement ablehnen im Sinne der Tiere, würde es diese Möglichkeit für die potentiellen Käufer erst gar nicht geben!
     
  11. #70 sigg, 21. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Januar 2008
    sigg

    sigg Guest

    Ich habe noch keinen gesehen, der um Aufklärung im Vorfeld gebeten hat.
    Lediglich, wenn das ganze auf der Kippe steht melden sie sich, mit dem Hinweis, der Züchter wäre schuld und das ist zu 99% der Fall. Nun sollen wir damit bei 99% einen Gesinnungswandel herbeiführen, weil wir ihnen erklären, wie man den Nestling retten kann, wohl wissend, damit Hunderten weiteren Nestlingen das gleiche Schicksal zu bereiten.
    Hier stellt sich nun die Frage, sollen wir einem Unverbesserlichen helfen, wohl wissend, daß dies eventuell in Gegenteil umschlägt, da ja wertvolle Aufzuchttips geliefert wurden.

    Und nun noch zu den letzten Sätzen in Post 69:

    Würden viele dieser Spielzeugerwerber nicht so hohe Summen für die Babies anbieten, käme kein Züchter in Versuchung Kohle zu machen.
    Gäbe es keine Anfragen von diesen Leuten, gäbe es keine Handaufzuchten.
    Und anders herum wird ein Schuh draus.
    Es ist erstaunlich, auch liegt hier wieder die alleinige Schuld beim Züchter, nicht bei den Leuten, die mit den Hunderteuroscheinen winken.
     
  12. #71 Nina33, 21. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2008
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Naja, ich finde diese Argumentation hinkt ein wenig! Denn wenn ich als Betroffener wirklich Hilfe haben will, gibt es das große World Wide Web, wo ich mir die Hilfe auch holen kann. Das Vogelforum ist zwar eine große Informationsquelle, aber sicher nicht die Einzige ;) Du änderst an der allgemeinen Situation nichts, wenn Du trotzig sagst:" Dir bösem User helfen wir jetzt nicht, weil Du einen nicht futterfesten Vogel hast!" Wie gesagt, ich finde das auch nicht toll, aber wenn man
    hier weiterhin die Futterabgabe nur futterfester Tiere forciert durch Info-banners, Extra-Threads, die dieses Thema behandeln und auch in sogenannten Hilfe-Threads immer wieder und wieder (jedoch in angemessenem Ton ;) ) darauf hinweist, kann man trotzdem im Sinne der betroffenen Tiere Hilfe anbieten!
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Gut, dann nehme man das World Wide Web.
    Also, da die Informationen ja so leicht zu erhalten sind, müssen wir uns doch keine Gedanken machen, das wir Nestlinge damit retten müssen.
    Ich muß mir dann aber keine Gedanken machen, ob ich mit meinen Tips weiteren Babyhandel Vorschub geleistet und natürlich auch weitere Nestlingen damit um die "Ecke" gebracht habe!
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Also doch verantwortungslose Züchter, denen es nur um die Kohle geht, die sich überhaupt durch das Bewerben der kuscheligen Handaufzuchten erst einen Markt schaffen. Komisch, dass es als ganz selbstverständlich angesehen wird, dass Hunde und Katzen erst ab einem bestimmten Alter abgegeben werden und da kein "Spielzeugerwerber" nach einem Neugeborenen fragt, um es mit der Flasche aufzuziehen. Gibt zu Denken, oder?


    So sollte es sein. Wer Hilfe sucht, soll sie bekommen, ohne Feuerwerk an Vorwürfen.
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Ja, böse Züchter, gute Babykäufer.
    "Tausende von "Papageienliebhabern" wurden von skrupellosen Papageienzüchtern gezwungen, nestjunge Papageien zu kaufen. Sie mußten auch noch überhöhte Preise zahlen. Beim Versterben dieser unfertigen Geschöpfe gab es kein Geld zurück! Sicher haben daher alle Anzeige erstattet und die zuständigen Tierschutzorganisationen über die "Machenschaften" dieser brutalen Papageienmafia informiert. Natürlich mit Namen und Adresse.
    Wir harren nun der Dinge!"
    Apropo Hunde und Katzen; bist schlecht informiert.
     
  16. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Na hier stellst Du die Zunft der Züchter aber unter sehr schlechten Schein :traurig: Sicherlich gibt es immer schwarze Schafe, die nur den Profit sehen und nicht das Leben eines Papageibabys, aber diesen Leuten gehört die Zuchtgenehmigung abgenommen!! Ganz ehrlich 8( Ich behaupte mal, dass der Großteil der Züchter (habe auch schon mit vielen gesprochen) doch für's Tier denkt und eine Abgabe erst bei Futterfestigkeit vereinbart wird. Denn allein der Züchter hat es doch in der Hand zu entscheiden, wann der Vogel umziehen darf und wenn der potentielle Käufer noch so sehr drängelt!! Es ist allein seine Entscheidung! Und wenn er die großen €-Augen bekommt und nachgibt, beeinflusst doch er den Babymarkt weiter, indem er dem Geld gegenüber nicht standhaft genug war. Würden alle Züchter an einem Strang ziehen, würde dieses Thema über kurz oder lang im Keim ersticken, da es dann auch keine Konkurrenz innerhalb der Züchter geben würde, so nach dem Motto:" Wenn der eine Züchter mir kein Baby verkauft, gehe ich eben zum nächsten!" Dann wäre es irgendwann normal, nur futterfeste Papageien übernehmen zu können. Schöne Theorie, wohl aber schwierig umzusetzen...
     
  17. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Und wenn die großen Scheine locken, sieht es doch oft gleich wieder anders aus... :( Aber es wäre tatsächlich mal interessant zu wissen, wieviele Züchter wirklich standhaft bleiben und nur "fertige" Vögel abgeben. Hier in der Umfrage haben wir ja schließlich nur eine Ansammlung von Negativbeispielen...

    Ansonsten kann ich Siggis Aussagen, vorallem den Part mit den Spielzeugerwerbern, nur unterschreiben. Denn nichts anderes passiert, wenn sich jemend einen nicht futterfesten Papagei ins Haus holt. :(
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Tja, so ist das Leben. Von dem einen verlangt man Standhaftigkeit und die andere Seite erhält den Freiflugschein. Ich sagte es schon, es sind immer die anderen. Und sicher ist es die Entscheidung der Babyhändler ein Baby oder einen erwachsenen Vogel zu verlangen! Und wenn sie ihn nicht hier bekommen gibt es ihn in Polen oder der Tschechei und da ist dieser Klientel kein Weg zu weit und man kann sagen, oft auch kein Preis zu hoch.
    Und da es so ist und keinerlei Vernunft in die Köpfe zu bekommen ist und zwar von keiner Seite, ist wiederum der Gesetzgeber gefragt, wobei ich dir Recht gebe, das den geschäftsmäßigen Züchtern und Verkäufern von Babies die Zuchtgenehmigung entzogen werden sollte und selbstverständlich auch seine Tiere eingezogen gehören. Da aber gleiches Recht gilt, selbstverständlich auch allen die diesen Babyhandel unterstützt haben, indem sie die JV erworben haben, auch deren Vögel eingezogen werden, denn beide Seiten haben keinerlei Verantwortung bewiesen im Umgang mit diesen Tieren.
    Den Loropark und einige Zoos wird es vielleicht freuen, wenn die Papageienschwemme kommt.
     
  19. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ja, das würde mich auch sehr interessieren und würde gerne auch mal die Positivbeispiele lesen!!

    Aber da muss ich nochmal eingreifen ;) Den Freiflugschein hat ja nur derjenige von demjenigen erhalten, der nicht standhaft war :zwinker: Aber gut, das wir sonst einer Meinung sind! :zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das kann ich auch unterschreiben!

    Die Frage ist, inwieweit der Handel mit nicht futterfesten JV nicht sowieso gegen das Tierschutzgesetz verstößt und es eigentlich nur eines Gerichtsurteils bedarf, um die Sache zu beenden.
     
  22. sigg

    sigg Guest

    Weibliche Logik?
    Da wird jemand mit 100Gramm Heroin erwischt.
    Er sagt; ich bin garnicht schuld, wenn da nicht der böse Dealer gewesen wäre, der den Stoff bei sich hatte. Ich mußte es einfach kaufen.
    Der Richter konnte sich der Schuldfrage aus der Sicht des Konsumenten überhaupt nicht anschließen und verdonnerte ihn!
     
Thema:

Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien

Die Seite wird geladen...

Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...