Diskussion zur gemeinsamen Haltung von Hund/Katze und Vögeln in der Wohnung

Diskutiere Diskussion zur gemeinsamen Haltung von Hund/Katze und Vögeln in der Wohnung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ich mach mir auch keine sorgen....halte katzen schon seit über 40 jahre,hunde seit über 21 jahre und es gab´nie vogelleichen zu beklagen....

  1. #1 Rena, 31. Januar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2010
    Rena

    Rena Guest

    ich mach mir auch keine sorgen....halte katzen schon seit über 40 jahre,hunde seit über 21 jahre und es gab´nie vogelleichen zu beklagen.

    http://www.youtube.com/watch?v=0YDn97UKX6Q
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ina, 31. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2010
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Klar Leute,

    holt euch alle Hunde und Katzen zu eueren Vögel, seht euch das harmonische tolle Video von Rena an, das könnt ihr alle haben :freude:!

    Habt ihr eigentlich keinen Funken Verantwortungsgefühl den Usern hier gegenüber? Muß man Leute, die auf die Gefahren hinweisen noch mit Ironie und herausfordende Filmchen begegnen?

    Nennt es Katastrophentourismus, mir gehts um das Leben der Tiere. Und um das herunter zu spielen, habe ich schon viel zu viel gesehen.
    Ihr scheinbar nicht...

    Edit: Dorith, wie war das bei deinen Freunden? http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=202915
    Armer Graupapagei, hat ihm das Leben gekostet :-(
     
  4. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    @ ina

    geh darauf bitte nicht mehr ein !!!!

    gibt nur stess :nene:
     
  5. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Ina hat vollkommen recht!!!
    Ich lasse meine niemals unbeobachtet mit den Hunden raus und schon garnicht mit den Katzen.
    Da reicht ein plötzliches erschrecken des Vogels und der Jagdinstinkt jedes noch so lieben Hundes oder Katze geweckt8o
    Sehr leichtsinnig Rena:nene:
    Elke
     
  6. Rena

    Rena Guest

    boah!

    wo steht denn hier,das meine tiere unaufbesichtigt sind....natürlich bin ich dabei und wenn ich weg bin,sind meine vögel in ihren eigenen zimmer und die tür wird zugemacht,so ist es auch zur schlafenszeit meiner vögel.....also nicht immer alles verdrehen.

    mein gott´da müssten jetzt alle katzen und hundehalter keine vögel besitzen dürfen.....atmet mal ruhig durch.
     
  7. #6 Ina, 31. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2010
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malli,

    es geht mir hier um die Allgemeinheit. Jeder ist für seine Tiere verantwortlich, Dorith hat dies sogar noch in ihrer Signatur stehen.

    Was bei dem einen 40 Jahre gut gegangen ist, muß noch lange nicht bei dem anderen gut gehen. Das Thema wird immer wieder unterschätzt und ich werde immer wieder Leute vor dieser Konstellation warnen, weil es einfach sehr gefährlich ist. Viele Bilder gehen mir nie wieder aus dem Kopf, auch von Vögel, wo nur ein Biss zum Tod führte. Ich liebe halt die Vögel, von ganzem Herzen. Kann man mir für übel nehmen, mir aber egal.
     
  8. Rena

    Rena Guest

    liebe ina

    was glaubst du,wieviele user hier hund,katz und vögel haben,was sollten sie jetzt nach deiner meinung tun....???
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ganz einfach, sie getrennt halten.
     
  10. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    @ ina

    ich schick dir eine pn :zwinker:
     
  11. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Sybille,

    ich kann nicht verstehen, was an dem Thema nicht friedlich war. Wir reden hier von der Realität und es ist nunmal so, daß eine gemeinsame Haltung immer wieder unterschätzt wird und es immer wieder zu Todesfällen kommt.

    Du gehtst davon aus, daß hier mündige, zu Entscheidungen und durchdachten Handlungen fähige Menschen am anderen Ende der Internetleitung sitzen? Dem ist leider nicht IMMER so, das müsstest du auch wissen. Gerade unsichere Leute suchen Foren auf, die Informationen und Beratungen suchen. Und da ist es in meinen Augen fehl am Platz, nur wegen des lieben Friedens willen Gefahren undokumentiert stehen zu lassen.
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Ina,

    natürlich weiß ich das. :zwinker:
    Ich wollte mein Schreiben aber so verstanden wissen, dass man schon hinweisen sollte. Es soll nichts "undokumentiert" bleiben. Nein. Aber es reicht doch oft auch, wenn man darauf hinweist. Man muss nicht z.B. 10x dasselbe schreiben.
    Wenn es beim 2x-igen Hinweisen nicht fruchtet, dann auch nicht nach 10x. Verstehst du, was ich meine? :zwinker:
     
  13. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sybille,

    Dank provokanten Personen hier im Forum bleibt einem oftmals nichts anderes übrig :zwinker:.
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.198
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und die lachen sich dann ins Fäustchen, wenn man immer wieder auf deren Beiträge reagiert.

    Es gibt auch die Igno-Taste :zustimm:
     
  15. Rena

    Rena Guest

    liebe karin

    ich geb´dir recht.....ignoriertaste und man schont sich die nerven:zustimm:
     
  16. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin,

    ich kann das ehrlich gesagt sehr schlecht mit der Igno-Taste :o.

    Wenn da etwas steht (egal wer es geschrieben hat), das dem "Gemeinwohl" alles andere als dienlich ist (sogar gefählich), kann ich es einfach nicht ignorieren.

    Es geht mir hier nicht um Personen, es geht mir einzig und allein um die Sache.

    Vielleicht sollte ich ruhiger werden, ich weiß es nicht, aber es fällt mir verdammt schwer nach allem, was mir schon zu Gesicht gekommen ist.
     
  17. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Ina,

    du hast sicher recht, wenn du ganz besonders zur Vorsicht und Wachsamkeit rätst, aber man muss die Gemischthaltung bzw. häusliche Begegnung von Vierbeinern und Vögeln nicht generell ablehnen oder Tierhalter pauschal für "unfähig" halten.

    Es gibt viele Tierhalter, für die es selbstverständlich ist, auch bei nur ganz kurzer Abwesenheit (2 Minuten) Hund/Katze nicht im selbem Raum mit den Vögeln zu belassen - nicht mal, wenn die Vögel im Käfig sitzen, denn da sind Katzen oft sehr geschickt und erwischen den Vogel, wenn er nah am Gitter sitzt.

    Eine geschlossene Tür sollte bei Abwesenheit immer zwischen Vierbeinern und Vögeln sein. Ich habe aus diesem Grund sogar Drehknöpfe statt Türgriffe bzw. stelle die Türgriffe senkrecht nach oben. Denn manche kluge Katze (oder auch ein großer Hund) kann Türen aufmachen.
     
  18. Rena

    Rena Guest

    danke,dorith

    endlich jemand der es auf den punkt bringt......nichts anderes machen tierhalter,deren bewusst ist,wie man eine gemischthaltung händelt.
     
  19. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo zusammen

    ich habe einen Yorki und einen Malteser. Die beiden Grauen leben nun 3 1/2 Jahre bei mir. Kaum öffne ich die Volitüre, steht meinem Yorki der Jagdtrieb im Gesicht. Während sich das Malterserli einen Dreck um die Vögel kümmert.
    In der ersten Zeit als Kiko und Bonny bei mir waren, versuchte ich dies meinem Yorki abzugewöhnen. Aber er ist und bleibt ein Jagdhund. Ich darf also meine Bande nicht eine Minute ohne Aufsicht lasst.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Klar, und du bist dir 100% sicher, daß sich hier alle darüber bewusst sind.

    Meine Güte, wenn ihr meine Beiträge mal genauer lesen würdet, wäre euch klar, daß es hier nicht allein um euch geht, sondern ALLGEMEIN! Wie oft muß ich das wiederholen? Ich habe hier niemand als unfähig bezeichnet! Ich schrieb: was bei euch gut geht, muß woanders noch lange nicht gut gehen!
     
  22. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Terry,

    Genau - nicht jeder Hund reagiert gleich (und auch nicht jede Katze). Man muss sie gut beobachten (Körpersprache).

    Da ich ab Frühjahr auch eine Aussenvoliere plane und meine Hunde (die Katzen nicht!) dann raus und rein können wie sie wollen, sollen sie auf jeden Fall vorher meine Geier etwas näher kennenlernen, nicht nur von weitem. So wissen sie recht schnell, dass die Vögel zum "Rudel" gehören und nicht als fremde Eindringlinge zu behandeln sind (bitte jetzt nicht falsch verstehn - so denken und ticken Hunde!) und werden nicht ständig bellend vor der Voliere stehn und diese auch nicht anspringen. Ganz im Gegenteil - sie werden sie samt Inhalt bewachen und gegen jeden "Feind" mit ihrem Leben verteidigen. :D

    Auch die Vögel müssen die Hunde vor dem Frühjahr kennenlernen, damit sie sich nicht erschrecken und die Hunde nicht als Bedrohung empfinden, wenn diese im Garten mal vor ihrer Voliere liegen oder sitzen oder im Garten spielen.
     
Thema:

Diskussion zur gemeinsamen Haltung von Hund/Katze und Vögeln in der Wohnung

Die Seite wird geladen...

Diskussion zur gemeinsamen Haltung von Hund/Katze und Vögeln in der Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Nymphensittich in Wohnung?

    Nymphensittich in Wohnung?: Hallo, ich bin neu hier und glücklich mit einem Rosellapärchens. Allerdings werde ich nächstes Jahr studieren gehen und daher auch von Zuhause...
  4. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...