Divlucan und Traumeel - Erfahrungen?

Diskutiere Divlucan und Traumeel - Erfahrungen? im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Lorli hat einen recht heftigen Schub. Und mein TA ist natürlich im Urlaub. - Wir besprachen noch kurz am Telefon, dass wir Lorli Vfend geben....

  1. Lorli

    Lorli Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Lorli hat einen recht heftigen Schub. Und mein TA ist natürlich im Urlaub. - Wir besprachen noch kurz am Telefon, dass wir Lorli Vfend geben.

    Das Tierspital hatte mich in eine Tierklink "verfrachtet". Der vogelkundige TA gab mir Traumeel mit (1/4 Tabl. morgens und abends.)
    Diflucan zum Inhalieren. bis anhin hatte ich F10.
    Und natürlich habe ich Vfend, dass Lorli mit Raumeel in einem Weggli sehr gut frisst. (Das sind mir die 1000.-- wert, dass sie das freiwillig frisst).

    Wer kennt Traumeel und Diflucan (Fluconazolum). Und was sind die Erfahrungen.

    Selbst bin ich mit Lorli sehr verzweifelt, sie atmet nämlich schwer. Ich hoffe, dass die Medi bald anschlagen.

    Liebe Grüsse, Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 15. Juli 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.632
    Zustimmungen:
    256
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Susanne,

    Ich frage mich was das Traumeel soll. Das ist ein homöopathisches Mittel für Knochenbrüche und stumpfe Verletzungen. Mit Aspergillose hat das nicht im geringsten was zu tun. Kann ich in keiner Weise nachvollziehen.
    Zum Diflucan kann ich nichts sagen da ich mit Aspergillose soweit keine Erfahrungen habe.
     
  4. #3 charly18blue, 15. Juli 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.556
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Hessen
    Hallo Susanne,

    stimmt was Alfred schreibt, hab mich auch schon gewundert. Traumeel ja nichts mit einer Aspergillosehandlung zu tun. Wichtig ist das VFend.
    Das Fluconazol ist mir zwar ein Begriff, aber wird nicht gegen Aspergillose eingesetzt, weil ich zitiere
    Hat denn Deine Lorli auch Hefen? Ansonsten würde ich sagen - Versuch eines nicht vk TAes eine Aspergillose zu behandeln.

    Und wenn Du zur Zeit nicht an das F-10 herankommst, besorg Dir Imaverol und misch es entweder im Verhaltnis 1 : 50 oder 1 : 100 zum Inhalieren. Ich hatte immer eine 250 ml Plastikflasche, darein kamen 5 ml Imaverol und dann 250 ml (1:50) Wasser oder Kochsalz. Im Kühlschrank hält sich das 4 Wochen.
     
  5. Lorli

    Lorli Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ich hatte das Gefühl, dass der schon eine Ahnung von Papageien hat. Das Röntgen ging prima ohne Narkose und die Aufnahmen waren scharf. (Bei Sandmeier gab's als Schmerzmittel was anderes, weiss den Namen nicht mehr. Nicht homöopathische.)

    Er vermutet, resp. ist sich sicher, dass ein Granulom auf die Stimmbänder drückt, sodass Lorli so einen seltsamen Ton von sich gibt. - Dieser Ton ist jedoch nur bei (leider schon) leichter Anstrengung hörbar. Gestern Abend auf der Schulter tönte es verhältnismässig "gut".

    Soll ich Lorli nun das F10 oder das Diflucan geben? Lorli wurde nicht auf Hefepilze getestet. Dr. Sandmeier hat bis anhin immer ins schwarze getroffen, aber beim Vfend hat er mich ein wenig enttäuscht. Er hat mir 1 Tablette = 7 Tage (Lorli wiegt 330 Gramm) angegeben. Und eine Therapiedauer von 10 Tage.
    Schröter hat mir 12 gr pro 1 kg Körpergewicht pro Tag. Sprich, die Tablette würde für 10 Tage reichen. Und er gibt mir eine Behandlungsdauer von 4 Wochen an.
    Wenn ich mich hier recht entsinne, hattet ihr eine Therapiedauer von bis 5 Wochen.

    Und auch ein Leberschutzmittel?
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Divlucan und Traumeel - Erfahrungen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. traumeel inhalieren

    ,
  2. wie oft traumeel bei Nymphensittich www.vogelforen.de

    ,
  3. traumeel erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Divlucan und Traumeel - Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. Polyostotische Hyperortose - wer hat Erfahrungen?

    Polyostotische Hyperortose - wer hat Erfahrungen?: Bei meiner gerade dreijährigen Nymphenhenne wurde anlässlich ihrer ersten beiden nicht so tollen Eier beim Röntgen eine (noch) leichte PH...
  2. Eulenzucht Wings Erfahrungen?

    Eulenzucht Wings Erfahrungen?: Hallo zusammen, hat hier jemand Erfahrungen mit Eulenzucht Wings gemacht? Wie sind die Vögel, lahnen sie? Sind die Greifvögel zur Jagd zu...
  3. Suche erfahrene Urlaubsbetreuung für Graupapagei, 36433 Bad Salzungen bzw. 99817 Eisenach

    Suche erfahrene Urlaubsbetreuung für Graupapagei, 36433 Bad Salzungen bzw. 99817 Eisenach: Wir suchen für unseren Graupapagei eine erfahrene Urlaubsbetreuung im Raum 36433 Bad Salzungen bzw. 99817 Eisenach, gerne auf Gegenseitigkeit....
  4. Gedanke ein Kakadu anzuschaffen doch noch nicht wirklich viel Erfahrung

    Gedanke ein Kakadu anzuschaffen doch noch nicht wirklich viel Erfahrung: Halli hallöchen, Wie man unschwer am Titel erkennen kann geht es um die Haltung naja wohl eher gesagt um die Anschaffung eines Kakadus, eine große...
  5. Traumeel Welche Ampullen

    Traumeel Welche Ampullen: Hallo ich hoffe hier kennt sich jemand mit der Materie aus? Es gibt ja einmal die Ampullen für den Menschlichen Gebrauch das sind die Traumeel-S...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden