DNA-Analyse bei Sally

Diskutiere DNA-Analyse bei Sally im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr alle, vielleicht erinnert ihr euch, dass ich früher schon vom "unweiblichen" Verhalten meiner Lutinohenne Sally berichtet habe ;). Der...

  1. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr alle,
    vielleicht erinnert ihr euch, dass ich früher schon vom "unweiblichen" Verhalten meiner Lutinohenne Sally berichtet habe ;). Der Züchter behauptet ja steif und fest "100% ig eine Henne, auch schon wegen der Vererbungslehre und es gibt auch Hennen, die sich so verhalten".
    Sally balzt sich schier die Seele aus dem Leib, lange anhaltend und laut :~. Sie balzt alles an, was sich bewegt, auch meine Mäuse :D. Aber sie singt und zwitschert auch schön, hebt die Flügel, verneigt sich, klopft, eben das ganze männliche Repertoire. Keiner meiner beiden Hähne interessiert sich für sie :(.
    Auf der anderen Seite ist sie die einzige, die regelmäßig in allen vier Ecken der Voliere Kuhlen in das Buchenholzgranulat macht, sich hineinsetzt und sorgfältig die Holzstückchen um sich herum sortiert. Wenn die anderen Hähne balzen, rennt sie hin und hört aufmerksam zu :?.

    Schließlich habe ich mich entschlossen, eine DNA-Analyse zur Geschlechtsbestimmung bei ihr machen zu lassen, weil ich aus verschiedenen Gründen endlich Gewissheit wollte.
    Ich habe es wochenlang vor mir her geschoben, weil ich mich einfach nicht traute, ihr eine Feder zu ziehen :~.
    Letzte Woche habe ich es dann gepackt: bin mit ihr zu meinem Tierarzt, der ihr kurz und schmerzlos - sie gab dabei keinen Piep von sich und er versicherte mir, dass es ihr nicht weh getan habe - eine Schwanzfeder zog. Übrigens blutet das auch nicht, da es sich um eine ausgewachsene Feder handelte. Sie wurde dann an ein Labor geschickt.
    Nun ist das Ergebnis da und ich habe schriftlich als Zertifikat, was ich mir auch schon gedacht habe:
    meine Henne Sally ist leider definitiv ein Hahn :(.

    Das heißt im Klartext: ich habe nun drei Hähne und eine Henne - eine ungute Situation, denn die drei Hähne machen einen Riesenzirkus, wobei Smokey wohl das Rennen um Lucy macht, denn die beiden kraulen sich halbstundenlang und schnäbeln auch sehr oft und ausdauernd miteinander :), fast sieht es aus, als ob sie sich füttern. Allerdings sitzen sie beim Schlafen nicht immer unmittelbar nebeneinander, aber zumindest sehr nahe.

    Tja, an dieser Situation werde ich wohl demnächst was ändern müssen :~ ;)............
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Antje

    Antje Guest

    Hallo Maja,

    na das ist ja eine Überraschung. Obwohl, Du hast es ja schon lange vermutet. Dir kann man eben so schnell nichts vormachen. ;)

    Aber wenn ich da an Deine schöne, große Voliere denke, gibt es da ja wohl eine eindeutige Lösung oder???? :D :D :D
     
  4. Snu

    Snu Guest

    3 Männer??

    Hallo Maja!!

    Ist es also tatsächlich ein Männlein?!

    Nun ja, jetzt hast Du wenigstens Gewissheit!

    Wie bereits Antje sagte, Du hast ja ne rieesen Voliere... Da hats ja noch ein bisschen Platz *g*.

    Wie nennst du denn "Sally" jetzt?

    Liebe Grüße,
    Moni
     
  5. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Antje und Snu,
    ihr liegt beide richtig – aber nur teilweise ;).
    Natürlich möchte ich, dass meine Hähne jeder eine Henne bekommen. Andererseits möchte ich nicht unbedingt auf sechs Tiere erhöhen. Ihr erinnert euch bestimmt an Alexandra, die Tierärztin, von der ich die Voliere habe. Sie sagte mir, sie sei groß genug für sechs – aber nur unter der Voraussetzung, dass es sich um wirklich harmonisierende Paare handle.
    Dann habe ich auch die Überlegung: mache ich die Züchterprüfung oder nicht, lasse ich sie wenigstens einmal brüten oder nicht – in dem Falle würde ich gerne wenigstens ein Küken behalten, dass dann ja auch einen Partner bräuchte (jedenfalls sehe ich das so ;) ) und damit wäre der Platz komplett. Hm :~.

    Ich hoffe, ihr reißt mir nun nicht den Kopf ab, denn ich „arbeite“ gerade an einer anderen Lösung. Am Samstag wird Christy aus dem Forum zu mir kommen. Sie hat ja zwei Probleme: einmal zwei Hennen, die nicht miteinander auskommen, bzw. nebeneinander her leben und dann die Allergie ihres Freundes.
    Wir haben beschlossen, dass ich erst mal eine ihrer Hennen bekomme und sie nimmt Lucky mit für ihre andere Henne *heul. Ich „kenne“ Christy seit Monaten durch emails und auch stundenlange Telefonate, konnte mir also auch ein Bild machen, wie mein Vogerl leben wird – und sie auch.
    Wir sind ziemlich sicher, dass ihre Henne einen Lover bei mir findet. Und sollte Lucky wider Erwarten mit ihrer Henne nicht einig werden, kommt er selbstverständlich wieder zu mir zurück, sie würde dann einen anderen Hahn holen. Falls es mit der Allergie ihres Freundes aber garnicht mehr ginge, würde ich auch beide Hennen nehmen. Verständlicherweise möchte sie ihre Tiere behalten, wenn es geht, aber nicht in der momentanen Konstellation.
    Wir haben uns aus verschiedenen Gründen für Lucky entschieden, würde aber hier zu weit führen, hängt halt mit dem Verhalten der einzelnen und des Schwarmes usw. zusammen.
    Wir sehen es jedenfalls als Chance für unsere Tiere, einen passenden gegengeschlechtlichen Partner zu bekommen.
    Aber mir blutet das Herz, habe auch schon geheult und ich hoffe, dass Christy doch einen anderen Hahn finden möge :(.......
    Das war mal wieder ein langer Beitrag, aber ich hoffe, ihr könnt meine Einstellung und Überlegungen auch akzeptieren.
    Ich denke eben in erster Linie daran, dass die Kerlchen ziemlich alt werden – hoffentlich – und mir ist es lieber, sie tun das mit Partnern, die sie wirklich mögen, als dass sie sich nur tolerieren. (Ich weiß auch, dass das manche hier im Forum bestimmt nicht nachvollziehen können.)
    (@Snu: Sally bleibt Sally, den Namen kennt er ja;) ).
     
  6. Bell

    Bell Guest

    Hallo Maja,

    ich denke Du tut genau das Richtige. Es zeugt von wesentlich mehr Verantwortungsbewußtsein einen Nymphen wieder abzugeben, weil er nicht in den "Schwarm" paßt, als ihn zu behalten, weil man ihn mal angeschafft hat oder weil man sich nicht mehr trennen will. Das wäre egoistisch.

    Niemandem wäre damit gedient. Am allerwenigsten den Nymphen.

    Es ist ja auch nicht so, daß Du Lucky einfach vor die Tür setzt und Dich sein weiteres Leben nicht mehr interessiert. Du versuchst ihm ein gutes Hause zu suchen mit einem passenden Partner :)

    Ich kann auch gut verstehen, daß Du mal eines der Küken behalten willst. Aber Vorsicht ! Laß in dem Fall am besten nur eines schlüpfen. Ich weiß, wie schwer es ist sich von den Jungtieren zu trennen :D.

    Keine Angst. Es paßt schon, was Du tust :)

    Bell
     
  7. Snu

    Snu Guest

    Hallo Maja!

    Also ich finde auch, dass das die beste Lösung ist, vor allem für die Tiere.
    Wobei es sicherlich nicht einfach ist einen herzugeben, das kann ich verstehen.

    Ich hoffe für Euch, dass sich Pärchen finden!

    Ich finde es sehr gut, wie Du das wieder löst...
     
  8. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    auch noch ein paar Worte von mir zu diesem Thema. Daß es wirklich nicht einfach ist, sich von einem Vogel zu trennen, den man schon über ein Jahr bei sich hatte und dessen Vertrauen man gewonnen hat, kann sicher jeder nachvollziehen. Da blutet einem schon das Herz:( . Aber es ist auch meiner Meinung nach im Sinne des jeweiligen Nymphen, zumindest den Versuch zu wagen, einen geeigneten Partner für ihn zu finden, mit dem er sich versteht. Sowohl Maja als auch ich haben uns auch deshalb dazu entschlossen, weil wir beide über das "Schicksal" unserer Kleinen immer Informationen erhalten können und wissen, wo und wie sie leben (und auch mal besuchen können :D). Die Chance einer Verpaarung sehen wir beide.

    Also, Ihr Lieben, drückt bitte fest die Daumen, dass Lucky und Erna glücklich(er) werden:).

    Übrigens der Allergieverdacht hat sich nicht bestätigt (freu wie verrückt), es sind andere Auslöser.

    Viele Grüße
    Christy
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Maja, hallo Christy,

    ich drücke euch beiden die Daumen, dass alles so klappt
    wie ihr es euch vorstellt. Für die Vögel ist es bestimmt die
    beste Lösung. Und sollte es wider Erwarten nicht klappen,
    dann habt ihr ja immer noch die Option alles rückgängig zu machen.
    Wie ich herausgelesen habe, erkundigt ihr euch ja pausenlos telefonisch nach dem Befinden eurer Tiere Alle T-Aktien-Besitzer können dank euch endlich wieder aufatmen :D

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  11. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke an alle für eure unterstützenden Worte, über die ich mich sehr gefreut habe :) .

    @Bell: wegen der Jungen, also da würde ich schon vorher versuchen, dafür zu sorgen, dass alle gut (d.h. so wie ich mir „gut“ vorstelle *grins) untergebracht würden – sofern welche schlüpfen und auch großwerden.
    @Wolfram: du scheinst ja einer der T-Aktien Besitzer zu sein ;), wenn du dich so freust.....
     
Thema:

DNA-Analyse bei Sally

Die Seite wird geladen...

DNA-Analyse bei Sally - Ähnliche Themen

  1. Geschlechtsbestimmung bei Ziegensittichen ohne DNA Test...

    Geschlechtsbestimmung bei Ziegensittichen ohne DNA Test...: Hallo Leute, Bin neu hier, und habe gleich mal eine Frage: ich hatte letztes Jahr 4 Ziegensittis, was angeblich 2 Paare sein sollten! Die waren...
  2. DNA Bestimmung Graupapagei

    DNA Bestimmung Graupapagei: Hallo, ich würde gern wissen, ob ich für unsere Charla zur DNA Bestimmung nur Brustfedern brauche oder aber Schwungfedern. Die Labore sind da...
  3. Schönsittich nach dna test

    Schönsittich nach dna test: Hallo, nach einem dna test hat sich heute heraus gestellt das unser eigentlicher Hahn doch eine Henne ist... Wird das auf Dauer mit zwei Hennen in...
  4. dna geschlechtsbestimmung

    dna geschlechtsbestimmung: Hallo Weis jemand wo man in österreich Oder auch deutschland eine geschlechtsbestimmung Für vögel machen lassen kann. Danke
  5. Mein Mischling, das "Überraschungspaket" ... DNA-Rassen-Bestimmung

    Mein Mischling, das "Überraschungspaket" ... DNA-Rassen-Bestimmung: Habe bei Alfredo eine DNA-Bestimmung machen lassen. Jeder hält ihn ja für einen Schäferhund-Mix ... :p Hier ein ganz aktuelles Foto: [ATTACH]...