DNA Analyse

Diskutiere DNA Analyse im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Regina :0- Das mit dem Käfigdrüberstülpen ist eine gute Idee :p . Hat bei mir auch schon öfters hingehaut. Du kannst es noch mit...

  1. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Regina :0-

    Das mit dem Käfigdrüberstülpen ist eine gute Idee :p .
    Hat bei mir auch schon öfters hingehaut.

    Du kannst es noch mit hunger probieren. Biete ihr/ ihn nur Futter im Wellikäfig an (klappt sehr gut mit Leckereien z.B. Kolbenhirse oder was sie sonst so liebt)

    Ich wünsche Euch viel Erfolg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Das mit dem Hungern klappt wohl nicht, ich komme erst um 16 Uhr heim und um 17:15 ist ja der TA-Termin schon. Eine Std hungern wird sie denk ich mal nicht dazu bewegen, in den Wellikäfig zu gehn :D

    Das Türchen ist außerdem so ein kleines Wellitürchen, da muss sie sich ja bücken um reinzukommen *gg* Wir haben noch größere Käfige, aber die haben alle so kleine Türchen. Ich hab den kleinsten Käfig ausgesucht, damit sie nicht rumflattern kann.

    Die anderen Käfige haben auch weiße Gitterstäbe, und es ist der einzige mit dunklen.

    Ich hoffe das mit dem Drübestülpen klappt, sonst können wir den Termin gleich wieder absagen...

    LG

    Regina
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    dann drücke ich dir mal die Daumen, dass das mit dem Käfigüberstülpen klappt – allerdings könnte ich mir vorstellen, dass sie schon abhaut, wenn du dich mit dem Ding nur näherst ;).

    Ich kann dir nur empfehlen, kaufe dir einen großen Vogelkescher, außenrum gepolstert, mit möglichst langem Stiel. Wenn du Vögel hast, so wie ich und du anscheinend auch, die nicht „zahm“ sind, brauchst du sowas, wenn es mal zum Tierarzt gehen muss.

    Den Bogen hast du schnell raus und m.E. ist das Einfangen auf diese Art für die Tiere schonender, als wenn ich mit einem Handtuch hinter ihnen herlaufe oder versuche sie mit der Hand einzufangen, was eh böse ausgehen kann.
    Bei mir geht das problemlos und binnen einer Minute.
    Den Kescher bringt der Vogel nämlich nicht mit deiner Hand in Verbindung.
    Also für das nächste Mal würde ich mir sowas zulegen.
     
  5. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich würde für anstehende Termine empfehlen, die Vögel "spielend" an den Käfig zu gewöhnen, d.h. irgendetwas reinlegen, was sie besonders mögen, Spielzeug, Hirse oder so. Wenn sie dann später dort reinmüssen, haben sie nicht mehr so eine Panik.
    Einen Vogel mit der Hand einzufangen hört sich m.E. nur schlimmer an, als es wirklich ist. Selbst beim Keschern muss man die Vögel noch greifen. Ich habe auch einen Kescher, und meist muss man die Vögel trotzdem noch in die Hand nehmen.
    Es müssen nur einige Grundregeln beachtet werden:

    -den Vogel nie auf den Rücken drehen, das entspricht der Lage,
    in der sie in der Natur von Beutegreifern geschlagen werden. Der
    Vogel kann ohnmächtig werden, was den Organismus belastet

    -den Kopf vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger halten,
    dann drohen keine Hiebe durch die kräftigen Schnäbel.

    -keine hektischen Bewegungen, damit macht man die
    angespannte Situation nur noch schlimmer.

    Ich finde die Idee mit dem Handtuchwerfen auch unsinnig, aber Keschern in Verbindung mit in die Hand nehmen ist eigentlich wenn man es richtig macht OK. Es kommt auf die Ruhe an, die man ausstrahlt, d.h. wenn man hektisch und angespannt wirkt, wird man nicht weit kommen.
    Eine Hetzjagd wird dem Vogel schlecht in Erinnerung bleiben, ein kurzes und schmerzloses Einfangen aber nicht unbedingt.
    Viel Glück.:0-
     
  6. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich habs jetzt so gemacht: Ich hab in den Käfig 2 Kolbenhirsen gelegt und den Käfig dann vor die July gehalten. Sie ist dann nach ca. 5 Minuten von selbst in den Käfig geklettert. So ein liebes Vögelchen :)

    Als das Türchen dann zu war hat sie erst mal Panik bekommen, aber sie hat den TA Besuch gut überstanden. Sie sitzt gerade im Käfig und knirscht mit dem Schnabel.

    Die DNA Analyse hat 52 Euro gekostet, das ist total überteuert finde ich... aber ich wollte die July nicht nochmal zu einem anderen TA bringen, deswegen hab ichs dort machen lassen. Am WE hab ich das Ergebnis hoffentlich schon und kann einen passenden Nymphi aussuchen für meine Süße.

    LG

    Regina
     
  7. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hey, so geht´s auch:D
    Aber sieh es mal so: die 52 € sind eine Investition fürs Leben, denn bevor Du das falsche Geschlecht erwischst und es Zoff gibt, hast Du wenigstens Gewissheit. Ist aber schon ein Wucherpreis, das muss ich zugeben.
    Beim Kauf des neuen Nymph würde ich evtl. einen ausgefärbten Vogel nehmen, so ab 9 Monate. Am besten einen wildfarbenen, da lässt es sich leicht erkennen, ob Mann oder Frau. In dem Alter zeigen sie auch die geschlechtstypischen Verhaltensweisen.
    Ich hab mein Weibchen Pearl auch mit 9 Monaten geholt, da war auch schon sicher, dass sie ein Weibchen ist.
     
  8. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo nochmal!

    Wenn ich einen 9 Monate alten Nymphi kaufe, dann denke ich, verträgt er sich nicht mehr so gut mit den anderen Vögeln (2 Wellis und July). Ich hab ne bessere Idee, ich gehe zu einem Züchter und frage ihn ob ich ein Weibchen/bzw. Männchen bekomme, und wenn sie sich nicht vertragen, ob ich es wieder zurückbringen kann.

    Ich warte noch die DNA Analyse ab und dann telefonier ich mal rum, ich hoffe ich finde die Visitenkarte vom Vorstand des Vogelzuchtvereins noch :)

    LG

    Regina
     
  9. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    was hat denn das Alter des Nymphen damit zu tun, ob sie sich verstehen, oder nicht :? ? Regina, tut mir leid, aber das hat damit garnichts zu tun.
    Ein ca. 9 Monate oder auch ein Jahr alter Vogel, der voll ausgefärbt ist, ist immer noch ein halbes Baby gemessen an der Lebensspanne der Vögel.
    Da muss ich Stefan völlig Recht geben, dann hättest du die Gewähr, wirklich das passende Geschlecht zu bekommen :).

    Falls du dich darauf verlassen willst, dass der Züchter wirklich weiß, ob es sich bei einem Jungvogel um einen Hahn oder Henne handelt, dann viel Glück :~.
    Erstens muss er sich dann sehr gut bei der Vererbung auskennen, was viele nicht tun.
    Zweitens, bei manchen Vererbungsgängen lässt sich garnicht sagen, welches der Küken denn Hahn oder Henne ist.
    Drittens, bei vielen Züchtern schwirren eine Menge Jungvögel aus verschiedenen Gelegen in einer Voliere rum. Glaube kaum, dass der dann noch weiß, welches die Eltern waren.

    Und zu guter letzt: wenn sich die Vögel nicht vertragen, bringst du den Nymph nach einigen Wochen wieder zurück, falls der Züchter dabei mitmacht und dann fängst du wieder von vorne an, ja :? ?

    Überleg dir das bitte nochmal - wenn der Züchter bereit ist, einen Vogel nach längerer Zeit zurückzunehmen, dann ist er auch sicher bereit, dass sich dein Nymph seinen Partner selber aussucht, den er mag. Natürlich könnte das ein Vogel sein, der dir nicht gefällt. Aber dein Nymph soll ja mit der Wahl glücklich werden, oder ;) ?
     
  10. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Das mit dem Aussuchen ist eine gute Idee, finde ich. Ich habe mir auch schon ein Paar Gedanken darüber gemacht. Da müsste ich die July doch einige Zeit beim Züchter lassen, damit sie sich einen Partner suchen kann, ich denke nicht dass das so schnell geht :D

    LG

    Regina
     
  11. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    vielleicht hast du Glück - auch bei Vögeln gibt es die "Liebe auf den ersten Blick" :D , haben wir hier auch schon mehrfach im Forum gehört :). Aber wenn die Vögel - so wie beim Züchter - ganz unter sich sind, so ziemlich ohne Mensch, sind die Aussichten gut, dass sich schnell in wenigen Tagen "ein Deckel fürs Töpfchen" findet ;).
    Wäre jedenfalls prima, wenn es bei dir klappen würde, und du das Kerlchen beim Züchter selber aussuchen lassen könntest :).
     
  12. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Ist es eigentlich komplizierter als bei Wellis, dass sie sich vertragen? Bisher hatte ich immer einen guten Geschmack bei der Partnerwahl, denke ich :D denn sie haben sich bisher alle vertragen *g* Nur die Jeanny streitet sich ein bisschen mit dem Nymphi, aber die beiden sind gleichstark, so dass sie dann immer beleidigt sind und sich woanders hinsetzen :D

    LG

    Regina
     
  13. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    also ich hatte ja selber lange Zeit sechs Wellis, drei Pärchen. Ja, ich fand es persönlich bei denen einfacher.

    Auch bei meinen Bourkesittichen ist es so, dass beide sich sofort akzeptiert haben, ich habe sie auch getrennt gekauft, aber auch vorher schon gesagt bekommen und gelesen, dass bei ihnen eine Verpaarung in der Regel unkomplizierter verläuft.

    Bei Nymphen allerdings weiß ich definitiv, dass sie bei der Partnerwahl sehr wählerisch sein können, sie akzeptieren nicht jeden Artgenossen. Dafür gibt es auch hier im Forum unzählige Beispiele, wo wir das immer wieder hören.
    Die Henne wählt ja den Hahn. Aber auch der muss sie mögen, wobei sich die Hähne aber leichter tun, denn die balzen eigentlich alles an :D, erlebe ich ja selber.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ja, bei mir müht sich die Henne ab, zeigt ihm ständig ihren Po, gluckst, scharrt und setzt sich in den Schrank:s, er muss sich erstmal daran gewöhnen, dass er nicht gehakt wird, wenn er sie anbalzt, dank der Tyrranei meines vorherigen Nymphenhahnes.

    Bei Wellis klappt es in der Regel gut, nur zwei Weibchen sind gefährlich, da diese wirklich keine Hemmschwelle haben, sich zu attackieren, ein Wellimann greift in der Regel kein Weibchen an. Es gibt sogar Beispiele, in denen Welliweibchen Konkurrentinnen, egal ob artfremd oder artgleich, getötet haben:(
    Nymphen neigen da eher zur Selbstzerstörung, d.h. Rupfen oder Schreien.

    Mit 9 Monaten sind Nymphen zwar erwachsen, aber immer noch recht tolpatschig und deutlich jugendlicher als die Alttiere logischerweise.
    Wenn Du jetzt einen 12jährigen Nymph nehmen würdest, der wäre u.U. schon etwas ruppiger, aber ernsthafte Aggressivität habe ich bei Nymphen bisher nicht erlebt. Ich würde meine Hand dafür aber auch nicht ins Feuer legen, in der Wohnung würde ich verschiedene Arten nur getrennt halten, man ist ja nicht 24 h dabei, um eingreifen zu können im Ernstfall.
     
  16. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Regina :0-

    Freut mich zu hören das der Tip mit Leckereien so gut funktioniert hat.
    Der überhöte Preis würde mich auch Ärgern 8(. Aber wen man überlegt für was wir alles Geld ausgebenn, dann war dies halt für den Vogel. Denn das Ergebnis ist ja wichtig.
    Ich hoffe auf ein baldiges Ergebnis und das sich dann Dein Haubenschlumpf schnell einen Partner erwählt.
     
Thema:

DNA Analyse

Die Seite wird geladen...

DNA Analyse - Ähnliche Themen

  1. Geschlechtsbestimmung bei Ziegensittichen ohne DNA Test...

    Geschlechtsbestimmung bei Ziegensittichen ohne DNA Test...: Hallo Leute, Bin neu hier, und habe gleich mal eine Frage: ich hatte letztes Jahr 4 Ziegensittis, was angeblich 2 Paare sein sollten! Die waren...
  2. DNA Bestimmung Graupapagei

    DNA Bestimmung Graupapagei: Hallo, ich würde gern wissen, ob ich für unsere Charla zur DNA Bestimmung nur Brustfedern brauche oder aber Schwungfedern. Die Labore sind da...
  3. Schönsittich nach dna test

    Schönsittich nach dna test: Hallo, nach einem dna test hat sich heute heraus gestellt das unser eigentlicher Hahn doch eine Henne ist... Wird das auf Dauer mit zwei Hennen in...
  4. dna geschlechtsbestimmung

    dna geschlechtsbestimmung: Hallo Weis jemand wo man in österreich Oder auch deutschland eine geschlechtsbestimmung Für vögel machen lassen kann. Danke
  5. Mein Mischling, das "Überraschungspaket" ... DNA-Rassen-Bestimmung

    Mein Mischling, das "Überraschungspaket" ... DNA-Rassen-Bestimmung: Habe bei Alfredo eine DNA-Bestimmung machen lassen. Jeder hält ihn ja für einen Schäferhund-Mix ... :p Hier ein ganz aktuelles Foto: [ATTACH]...