Doch entschlossen...

Diskutiere Doch entschlossen... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ja langem Überlegen und Kämpfen haben wir uns doch entschlossen, unsere Meyerspapageien-Paar abzugeben. Es passt einfach nicht mehr gut...

  1. Mario

    Mario Guest

    Hallo,
    ja langem Überlegen und Kämpfen haben wir uns doch entschlossen, unsere Meyerspapageien-Paar abzugeben. Es passt einfach nicht mehr gut zusammen und wir handeln, solange noch alles in Ordnung ist und es keine echten Probleme gibt.

    An sich läuft es mit den beiden ja gar nicht so schlecht, sie schnäbeln oft und poppen in letzter Zeit auch häufig und fliegen toll und haben wieder richtig Kondition und sehen munter aus, aber dann gibt es immer urplötzlich Aggressionen. Herr Meyer attackiert mich, sobald ich Luise auch nur ein Körnchen reiche oder auch nur in Ihre Richtung gehe. Er greift auch sie völlig übergangslos an und jagt sie, bis sie sich unterm Sofa versteckt. 5 Minuten später ist wieder alles okay und sie schmusen wieder. In der Wohnung ist nicht ganz so schlimm, aber in der Voliere, wenn wir nicht dabei sind, kann das schnell mal blutig enden.

    Dann ist es auch so, daß wir uns mit den Geiern einfach nicht auf ein gemeinsames Wohnzimmer einigen können. Das Bücherregal ist absolut tabu - aber das sehen die Geier anders. Und durch das permanente Vertreiben werden die Aggressionen noch schlimmer.

    Aber im Grunde ist noch alles okay. Die beiden sind gesund, fliegen gut, verarbeiten jedes Buch in 2 Tagen zu Konfetti. Irgendwann wird aber wegen der ständigen Aggressionen entweder was passieren oder sie fangen an, krank zu werden. Deswegen suchen wir nun ein schönes Plätzchen für die beiden. Am Besten wohl eine große Voliere mit anderen Meyern, wo sie vielleicht im Schwarm leben könnten.

    Habt Ihr da eine Idee oder kennt Ihr gar Leute, wo so etwas möglich ist? Wir wollen auf keinen Fall Züchter, wo dann die Geier irgendwo im Keller ein "Brutpaar" bilden. Wir wollen auch nicht riskieren, daß unbedarfte Leute (so wie wir auch) irgendwann einfach überfordert sind und die Geier dann von Besitzer zu Besitzer wechseln...

    Es wird uns sicher nicht leicht fallen, deswegen wollen wir auch ein absolutes Traumplätzchen für unsere beiden...

    Liebe Grüße
    Mario und Jana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo,
    in welcher Region lebt denn die etwas aggressive Familie Mayer jetzt?

    Gerade wenn sie einen Platz finden sollen ist das nicht unerheblich.
    Wobei ich mir das nochmal sehr gut überlegen würde.
     
  4. #3 Tierfreak, 2. Juni 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Mario,

    schade, dass Ihr Euch von den beiden trennen möchtet, habt Ihr Euch den Schritt wirklich gut überlegt ?

    Auch wenn es vermutlich eh nun nichts mehr bringt, hätte ich dazu eine Idee gehabt. Vielleicht hätte man das Bücherregal während dem Freiflug mit einem Vorhang schützen können, den man außenhalb des Freiflugs beiseite schieben könnte :idee:.

    Falls Euer Entschluß wirklich feststeht, laßt Euch bitte Zeit bei der Abgabe und schaut Euch das neue Zuhase möglichst vorher an ;) .
     
  5. Mario

    Mario Guest

    Naja - wir sind schon schwer am überlegen. Und wir sehen uns auch garantiert vorher alles genau an. Es muß sowohl von den Leuten her als auch von den Möglichkeiten (Voliere) her passen. Auch wenn wir uns ein bischen wie Rabeneltern vorkommne - wir wollen schon auch das Beste für das Vogelvolk.

    Grüße
    von Mario und Jana
    (wir kommen übriegens aus der Nähe von Trier)
     
  6. #5 VogelFee, 2. Juni 2007
    VogelFee

    VogelFee Guest

    ich denke auch die beiden sollten in eine Freivoliere ohne Bücher oder Haushalt.
    Raus aus dem Wohnzimmer mit ihnen, da fressen sie nur Dinge die ungesund sind.


    Am besten dahin wo nicht wieder Bücher oder Menschen die Hauptrolle spielen, dann schon lieber zum Hobbyzüchter .......

    bei manchen geht es ebend einfach nicht.

     
  7. #6 a.canus, 3. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2007
    a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich würde versuchen festzustellen, was die Vögel brauchen.
    Manche sind schon immer mit Familienanschluss im Haus, solche Vögel dann "nur" noch in Aussenvolieren zu halten wäre schlimm, denen fehlt dann was. Sie sind nunmal den menschlichen Bezug gewohnt. Andere die sehr viel Angst vor Menschen haben, nicht zahm sind,.... die sind Aussenvolierenhaltung supergut aufgehoben.

    Vielleicht kannst du mir mal per PN schreiben wie man mit dir Kontakt aufnehmen kann, bei mir hat erst gestern wieder jemand angerufen der Vögel sucht.
    Dann könnte man evtl. deine Mailaddi weitergegeben.
     
  8. #7 VogelFee, 3. Juni 2007
    VogelFee

    VogelFee Guest




    Also heißt das ja auch das wenn ich eine NB zu Hause habe die in einer Außenvoliere gebohren ist und nach 5 Monaten immernoch große Angst vor Menschen hat, das die doch dann besser in einer AußenVol. untergebrachte wäre bei anderen Naturbruten.

     
  9. Mario

    Mario Guest

    Hier wird ja viel gerätselt - vielleicht male einfach noch mal die ganze Geschichte.

    Es fing mit einer großen Dummheit an - ich wollte schon immer einen Papagei. Irgendwann haben wir dann völlig planlos und zufällig in einer Zoohandlung gestanden und Herrn Meyer gesehen. Ein wirklich schöner Kerl und er sah so traurig aus. Und die Zooleute haben uns eine gequirlte Scheiße erzählt, von wegen Einzelhaltung kein Problem und er wird zahm und glücklich. Wir waren doof genug, darauf reinzufallen. Herr Meyer war ein Wildfang (haben erst später erfahren), flugunfähig und hatte eine gebrochene Kralle. Wir haben ihn mühsam aufgepäppelt, das Fliegen beigebracht und angefangen uns zu informieren. Irgendwann war klar, es muß ein Partner dazu. Herr Meyer konnte immer noch nur ca. 2m weit fliegen, war aber fit. Wir haben uns eine Handaufzucht geholt - wieder falsch beraten, ein Mohrenkopf - sollte gar kein Problem sein, die verstehen sich prächtig. Haben sie dann auch. Wirklich toll. Kiwi (das Weib) hat Herrn Meyer total den Kopf verdreht, für sie hat er fliegen gelernt. Als sie nach 3 Jahren oder so dann geschlechtsreif wurde, wurde sie plötzlich total dominant. Hat ihn immer vertrieben und war eifersüchtig ohne Ende, selbst auf Telefone, die ich mir ans Ohr hielt reagierte sie allergisch "Du sollt kein Objekt außer mir auf deiner Schulter haben" dachte sie und verbiss sich in meine Nase - da fehlt jetzt ein Stück.
    Wir mussten tauschen, daß ging gar nicht mehr. Für Kiwi haben ein schönes Plätzchen gefunden - sie ist völlig menschenfixiert. Herr Meyer hat sich langsam erholt, alle Federn wieder wachsen lassen. Das war richtig nett. Wir mussten immer tragen, wenn er irgendwo abgestürtzt war, später hat er geradezu nach seinem "Taxi" gerufen. Mit viel Glück haben wir dann eine Nicht-Handaufzuchts-Meyer-Dame gefunden. Und noch größeres Glück - die beiden vestehen sich, krauen, füttern und poppen was das Zeug hält. Wenn diese Aggressionsanfälle nicht wären, wäre alles gut. Die beiden sind sehr aufeinander fixiert - Menschen brauchen sie eigentlich nicht. Wir bemühen uns zwar, aber seit sie sich haben, ist Herr Meyer nicht mehr so aufgeschlossen zu uns. Mich betrachtet er eher als Konkurrent.

    Das ist schon eine schwierige Geschichte und letztlich ist nichts. entschieden. Wir haben immer versucht das Beste für die Geier zu tun und aus Fehlern zu lernen. Und im Moment ist Aggressivität ein Problem. Und das wird so gelöst, wie es für die Geier am Besten ist.

    Gruß
    Mario
     
  10. #9 Tierfreak, 3. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Mario,

    ich denk in dem Fall wäre eine schöne Außenvoliere oder ein separates Vogelzimmer bzw. eine wirklich sehr große Voliere in einem Extraraum wohl am sinnvollsten. Ich denk das Herr Meyer sich dort als ehemaliger Wildfang sicher noch am wohlsten fühlen wird , da er auf die Nähe der Menschen nicht angewiesen ist und ja nun auch seine Partnerin hat ;) .

    So wie es ausschaut, möchte er lieber gern mit seiner Luise allein sein und er versucht einfach nur sein Revier für sich und seine Braut zu verteidigen.
    Manche Vögel sind zur Brutzeit da halt recht rabiat und in solchen Fällen ist eine Unterbringung eher außerhalb des Hauptfamiliengeschehen oft echt sinnvoller.
     
  11. VogelFee

    VogelFee Guest

    ja das denke ich auch ! Er braucht eine Voliere wo er Bäume und Himmel sieht und einen Partner hat und ansonsten Menschen nur von weitem. DER ARME !!

    ich hasse solche Geschichten WILDFANG !!! so ne scheiße !


    nun ja.......... sucht ihm ein zu Hause unter Bäumen oder am besten ihr bringt ihn nach Afrika zurück und laßt ihn frei;)
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wie wäre es denn, wenn ihr eine Aussenvoliere bauen würdet?
    Euch etwas zurück zieht und sie beobachtet wie sie miteinander turteln usw....

    Abgabe ist wohl immer der letze Weg.... :?
     
  13. Mario

    Mario Guest

    Außenvoliere? Hmm im 5 Stock und der Balkon ist nicht viel größer als der Käfig...

    Gruß
    Mario
     
  14. VogelFee

    VogelFee Guest

    huhu,
    also ich denke Du solltest nicht so lange warten, eine Entscheidung muß her...... die ARMEN !!

     
  15. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Das ist dann sicher schwer umzusetzen...

    Trotz allem würde ich solche Entscheidungen wirklich nicht zu schnell treffen.
    Es muss passen, für Vögel wie für dich.

    Hier hat mich jemand angerufen, der hat Wellis usw. und will sich Goldbug zulegen, dort werde ich mal noch nachfragen.

    Schaun wir mal wie es weiter geht.. Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass sich eine Lösung für alle findet.
     
  16. Mario

    Mario Guest

    Hallo, also im Moment ist unsere beste Lösung die Vogelburg (http://www.vogelburg.de/). Wir haben vor ein paar jahren in Frankfurt gewohnt und waren oft da - hat uns immer gefallen. Die Idee, daß die Vögel dort eine dauerhafte Unterkunft in wirklich geräumigen Volieren mit anderen Langflüglern haben und vielleicht sogar brüten können, und daß man dann auch noch zu Besuch fahren kann - die Idee finde ich eigentlich sehr gut. Was haltet ihr von dieser Lösung?

    Auch wenn es mir irgendwie wie ne Abschiebung vorkommt...

    Gruß
    Mario
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    also wenn du meine ehrliche Meinung hören willst, bitte nicht in diese Einrichtung.

    Ich war mehrmals dort, habe auch mit vielen anderen geredet, einiges mitbekommen,....
    Leider darf man öffentlich darüber nicht wirklich schreiben, der Betreiber dieser Einrichtung ist schnell mit dem Anwalt und mit Anzeigen. Solche Schriftverkehre sind mir zu genüge bekannt, daher nur die Bitte, nicht dorthin.

    Aber das ist meine Meinung, wenn es dir gefällt und du ein wirklich gutes Gefühl hast die Vögel dorthin zu geben, dann tue es.
     
  18. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    was haltet ihr davon?

    Hallo ihr zwei!
    Wir waren schon oft auf der Vogelburg - es tut sich tatsächlich einiges (hier sind unsere Erfahrungen). Meine Vögel würde ich dennoch nicht dorthin abgeben. Wenn ihr schon desöfteren dort wart, dann könnt ihr euch ja ein eigenes Bild machen...

    Wenn ich eurere Geschichte so lese, dann sehe ich hier keine Probleme, die nicht nicht gelöst werden können:

    - Haben die Vögel einen Kletterbaum während des Freiflugs? Ich bin sicher, dass sie dann auch euere Bücher in Frieden lassen.
    - Bietet ausreichend Gelegenheit zum Nagen an: Wöchentlich frische Äste. Beliebt sind auch die Korkuntersetzer von Ikea.
    - Erziehung! Vielleicht ist für euch das Clicker-Training ein gangbarer Weg? Ansonsten könnt ihr eure Vögel auch durch konsequentes Verhalten erziehen.

    - Größere Voliere ist immer gut. Wir sind sehr zufrieden mit der Grundfläche 1*2 m - seitdem ist eigenlich Ruhe, da die Vögel eine Fluchtmöglichkeit voreinander haben.
    - Ich würde auf eiweißhaltiges Futter verzichten - Koch-, Keim-, Quellfutter; Nüsse, Erbsen, Zuckerschoten. So können auch einige Aggressionen vermieden werden.

    Aus meiner momentanen Sicht würde ich gegen die Vogelburg plädieren. Vielleicht seht ihr ja doch einen Weg, die Vögel zu behalten. Den Kampf ums Wohnzimmer und die Bücherwand solltet ihr gewinnen - dafür habt ihr Primatenstatus :)
     
  19. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    :D Sonja, sehr gut geschrieben... sehe ich auch so.:zustimm:

    Was sich in der Vogelburg tut oder nicht ist sicher ein ganz anderes Thema, ich lese übrigens gerne die Berichte wenn ihr wieder mal dort wart. Ich gehe aus Überzeugung bisher nicht mehr hin, habe Angst dass ich mich zu sehr aufrege und wieder was lostrete.8)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Oh das wäre schön ... Kletterbaum wurde nach bestem Können ignoriert und verachtet ...
    War der Käfig offen, war Anton nicht mehr von meiner Seite zu bewegen, egal was für tolles Spielzeug oder Leckerchen am Kletterbaum hingen .... :)
    Hauptsache immer bei Mami sein und an das gehen, was einem verboten wird :bier:
     
  22. VogelFee

    VogelFee Guest

    J a ja ......... so einen hab ich hier auch zu Hause.
    irgendwie hat er sich doch erinnert das er eine HZ ist. Schlagartig hing er nur noch an den Menschen und nicht mehr an der Möre.

    Nun habe ich einen superzahmen Handzucht Coco der uns alle sehr liebt und die Möre wurde nicht mehr geliebt sondern dann letzlich doch verjagt.

     
Thema:

Doch entschlossen...

Die Seite wird geladen...

Doch entschlossen... - Ähnliche Themen

  1. Entschlossen vorwärts für das Wohl des (Stimm)Bürger

    Entschlossen vorwärts für das Wohl des (Stimm)Bürger: Nun ist sie da die Vogelgrippe. Nachdem der Bürger wochenlang von wohltönenden Parolen eingenebelt wurde, die im wesentlichen die Botschaft...
  2. ZG - Hab mich entschlossen

    ZG - Hab mich entschlossen: Hi ihrs, ich hab mich seit langem hind und her überlegen dazu entschlossen die ZG zu machen. Leider ist da nur ein Problem ... ich trau mich...