Doch Psitakoseverdacht

Diskutiere Doch Psitakoseverdacht im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; öhm... Nicht, dass ich euch jetz die Hoffnung verderben möchte, aber... Unsere ATÄ hier lehnte den von mir angebotenen Quarantäneraum drei...

  1. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    öhm...
    Nicht, dass ich euch jetz die Hoffnung verderben möchte, aber...

    Unsere ATÄ hier lehnte den von mir angebotenen Quarantäneraum drei Kilometer entfernt im Haus meiner Mutter ab, weil Zitat: Durch die Quarantäne die Ausbreitung der Papageienkrankheit verhindert werden soll. Wenn man den erkrankten Vogel aber nun durch die Gegend kutschiert, hat man die Erreger im Auto, an der Kleidung, ect ect - sobald die Tür aufgeht, verteilen sich die Erreger im Umkreis, und das ist das Gegenteil, das man mit Quarantäne erreichen will.

    Aber wenn der Züchter ja scheinbar eh Psitakose im bestand hat (die aber, wie ich aus den vorherigen Postings rauslese, nicht ausgebrochen ist) könntest du Glück haben.

    Jedenfalls würde ich mal nachfragen - wie das ist, vllt kannst du ja bei deiner Schwester im Zimmer unterkommen, oder so, auf der Couch schlafen - wie auch immer, und dein Zimmer wäre Quarantäneraum? Habt ihr ein Gäste-WC? Das wird idR sehr gern genommen. Wenn dein ATA mit sich reden lässt - vllt die Duschkabine - sicher nicht toll für den Welli - aber ne Möglichkeit. Deine Familie müsste sich eben in der Badewanne duschen.
    Ansonsten würde ich auch weiterhin übers Trinkwasser behandeln - du kannst ja die Wasseraufnahme fördern - kein "nasses" Obst reinhängen, vllt im Zimmer die Heizung gut aufdrehen, damit die Kleine Durst bekommt. Ob sie den Stress mit neunmal TA und neumal Spritzen überlebt - wäre mir ehrlich gesagt im Moment zu riskant. Aber vielleicht bietet dir dein TA an, die Kleine in Quarantäne zu nehmen - frag mal nach...

    Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

    *daumen gedrückt halt* und ein glückliches Händchen bei all deinen Entscheidungen!

    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Blindfisch, 14. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Komische ATÄ gibts. Dann dürfte man mit dem kranken Vogel ja auch gar nicht zum TA gefahren sein. Papageienkrankheit wird ja auch durch wilde heimische Vögel verbreitet - oder hab ich das falsch in Erinnerung?

    Aber wenn ein ATÄ mal in einem Geschäft oder so einschreiten soll - na, dann ist es kaum schlimm genug. zzzzz

    :0-
     
  4. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das stimmt. Deshalb sollte man ja z.B. auch Außenvolieren überdachen, damit nicht neben anderen möglichen Krankheiten die Chlamydien, die Erreger der Psittakose/Ornithose, durch Wildvogelkot in die Zuchten hereingetragen werden.
     
  5. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Blindfisch, der Unterschied liegt darin, dass du beim ersten Besuch, vor Feststellen der Psitakose nicht wusstest, dass der Vogel Psitkaose hat, und somit nicht zur Rechenschaft zu ziehen bist, was die eventuelle Verbreitung betrifft. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der TA dann zum Spritzenverabreichen einen hausbesuch machen müsste. Der ATA kommt ja auch zum Vogel und nicht der Vogel zum ATA - das wird schon auch andre Gründe haben als die Besichtigung der Räumlichkeiten - zumindest nach dem ersten Mal.
    Im Übringen finde ich diese Erklärung (Quarantäne soll am Ausbruchsort stattfinden, um verbreitung zu verhindern) ziemlich einleuchtend und ausreichend. Bei psitakose sprechen wir ja auch nicht von einem harmlosen Schnupfen, der nach drei tagen auskuriert ist und weiter keinen Schaden anrichtet, sondern von einer (von Fall zu Fall unterschiedlich schwerwiegenden) Krankheit, die sich "länger hält". Sicherlich ist es (auch für mich!) ärgerlich, aus so einem ("Lapidaren"????) Grund keine ZG zu erhalten, aber wenn man ein bisschen drüber nachdenkt, dann wird einem ein solches Verbot doch relativ schnell klar. Jeder denkt: MIR passiert so was nicht- und zack - ist es doch passiert - und dann wäre man froh, hätte man den passenden Raum, und nicht nur eine unzulängliche Kompromisslösung. (bitte nicht falsch verstehen - hierbei geht es mir um die Grundaussage meiner ATÄ, und nicht um die Situation speziell von Pluschter, denn keiner kann von einem privaten halter verlangen, einen Quarantäneraum für solche Fälle stets parat zu haben!)

    Wie Andrea schon sagte, wird aufgrund der häufig infizierten Wildvögel, die die Psitakose-Erreger (dauer-)aussscheiden eine überdachte AV bevorzugt - sicherlich ist aber auch ein Dach keine garantie, sich vor Psitakose zu schützen.
    Dann müsste ich aber in letzter Konsequenz auch auf naturäste (auch wenn ich heiß abwasche, in den backofen lege, ect - es KÖNNTE was dran bleiben!) oder frisches Grün (das ich gar nicht in den backofen legen kann!) verzichten. Wobei - damit wären wir dann bei der im Supermakrt erhältlichen Frischkost gelandet - irgendwo muss die ja auch angebaut werden, oder? Wer garantiert mir, dass da kein Vogel draufgemacht hat, grade bei Biosachen? Da KÖNNTE ja auch noch was dranhängen... Und die Körner - ja die sollen ja auch frisch sein - möglichst unbehandelt - ist das zeug denn auch im Gewächshaus gewachsen und von dort gleich in die verpackung gerutscht? Sicher nicht. also KÖNNTE auch dort was dran sein...Es gibt der Möglichkeiten so viele, sich irgendwas einzuschleppen. Ich könnte die Liste endlos fortsetzen.

    Tut mir leid, wenn der beitrag etwas sehr off topic war.

    Wie schon im vorherigen Post erwähnt, ich drücke dir alel verfügbaren Daumen, Pluschter, dass dein Kurzer die harte zeit mit dir zusammen überwindet!
     
  6. #45 little_devil, 15. März 2005
    little_devil

    little_devil Guest

    Hallo!"

    Hi Pluschter

    Voller Schreck las ich ebend das es doch positiv ist!

    Jeder hier kann gut nachvollziehen welche Belastung und auch Stress das ist!

    Also das mit dem Qurantäneraum ist so ne Sache,ich stimme den meisten hier zu das er möglichst bei Dir zu Hause sein sollte,einerseits wegen der Übertragung,anderseits solltest du soweit es geht darauf achten,ihm weiteren Stress zu ersparenAber sicher hat kein Privathalter so einen immer zu Verfügung..Du solltest ihm soweit ich weiss möglichst Wärme(infrarot) ermöglichen..und die Hygiene muss ich momentan wohl net erwähnen!

    Nun die sache mit dem Antibiotikum...Gut wenn Du den Weg mit dem Wasser gewählt hast,und du merkst das es wirkt ists ok,ist auf jeden fall stressfreier,obwohl ich wohl in diesem Moment eher zum spritzen tendieren würde,Vielleicht könnten Dich ja Deine Eltern unterstützen(finanziell)?

    Auch solltest Du wissen das bei der Psittakose behandelt werden kann,mit wie erwähnt Antibiotikum,aber soweit ich weiss entsteht nach überstehen der Psittakose keine Immunität!

    Die Übertragung der Psittakose,ist meist nur auf Immungesschwächte menschen übertragbar,jedoch würde ich momentan den besuch bei Dir einschränken,vor allem kleine Kinder und ältere Menschen sollten Abstand nehmen!

    @ all mal eine Frage: Ich habe mal gehört das unterstützend zu der Behandlung mit Antibiotikum,auch nebenbei mit Lactobazillus und Antimycotica die Behandlung unterstützt werden kann?? :?

    GUt ist sicherlich eine Preisfrage,und habe es auch nur gefragt,habs mal gehört ob es was bringt,und ob es dem Vogel hilft,kann ich net beurteilen!

    Gut die Amtä will einschläfern,hmmm ich denke so lange es Deinem Vogel net schlechter geht,würde ich es unterlassen,wenn Du jedoch merkst,sein Zustand verschlechtert sich ,denke darüber nach!

    ich finde ein sofortiges einschläfern auch net gerechtfertigt,aber wenn sich der Algemeinzustand Deines Kleinen verschlechtern sollte,so entscheide im Sinne des Tieres!

    Es ist von der AMTÄ die Pflicht möglichst schnell die Seuche einzudämmen,darum sind sie da auch schnell bei einzuschläfern!

    Aber wie gesagt,entscheide im Sinne des Tieres! :traurig:

    Dir und Deinem Kleinen alles erdenklich gute,auf das er alles schafft!

    ein lieben Gruss little :nene:
     
  7. #46 Blindfisch, 15. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Ja, @Lovie, @all

    Ihr habt Recht. Mir ist das halt so rausgerutscht; bin ja auch nur Mensch und nicht frei davon, Frust über bestimmte Personen ab und zu rauszulassen.

    Also: Daumen drücken ist die eine Sache. Wird gemacht.

    Argumente sammeln - falls Pluschter welche für den ATÄ braucht, ist eine weitere Sache. - Weiß jemand, wie groß eigentlich der Entscheidungsspielraum für ATÄs ist?

    Wie ist das eigentlich in Österreich? Ich meine - zum Züchten benötigt man dort keine ZG. Vielleicht ist auch die Handhabung beim Auftreten von Psittacose eine andere???

    :0-
     
  8. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    (grmpf - nun hab ich sooo ausführlich geantwortet - und da Serverauslastung is alles weg :( )

    also noch mal - ich bin ja nicht so ;)

    Lactobazillus und Antomykotikum wird beim menschen oft paralell zur AB-Gabe verabreicht, weil das Antibiotika auch die "guten" Bakterien im Darm zerstört und dadaurch oft Pilzinfektionen hervorgerufen werden. Mit dem Lactobazillus versucht man, die Darmflora aufrecht zu erhalten - und wenn das nicht ganz gelingt, dann kommt das Antimykotika zum Einsatz.

    ich weiß es jetz nicht mehr so ganz genau, im Zweifelsfalle korrigiert mich bitte jemand! , aber meines Wissens fehlen Vögeln die Enzyme, um Lactose zu verdauen - damit auch Lactobazillen (?). Das würde also das Gegenteil davon bewirken, was erreicht werden soll, da dadurch die Verdauung gestört würde.

    Von der Gabe von Antimykotikum (ich kürz das jetz einfach ab mit AM ;) ) würde ich erst einmal absehen, der Kleine Körper muss ja sowieso schon mit dem AB fertig werden, da muss man nicht "präventiv" noch nen Hammer mit drauf setzen. Sollte sich aber eine Pilzinfektion bilden, wäre ich natürlich auch FÜR die gabe entsprechender Gegenmittel, gar keine Frage.

    Sinnvoll wäre eventuell die gabe von Bird Bene bac, da dieses die Darmbakterien des Vogels unterstützt. ich würde auch mal den TA fragen, was er von zusätzlicher Vitamingabe (Nekton Bio, Vitacombex ect. ) hält, und ob sich das mit dem AB verträgt. Dabei musst aber aufpassen, zuviel ist ungesund.


    :0-
     
  9. Pluschter

    Pluschter Guest

    Also, der ATA kann bei mir nciht ankommen und sagen: Der Vogel muss eingeschläfert werden. Das kann er, soweit er gesagt hat, nur bei Züchtern. Die Entscheidung leigt allein bei mir (und teilweise an meinen Eltern, da ich erst 18 werde). Der Vogel ist udn bleibt mir und letztenendlich MEINE Entscheidung und sowohl mein Freund, als auch meine Freund helfen mir dabei und Unterstützen mcih finanziell falls nötig. Da ich aber mein eigenes Geld (tortz Schule) verdiene, ist Geld wirklcih das kleinste Problem. Ich geb soviel aus, bis der Kleien wieder gesund ist!
    Weiß übrigens jemand welche Kosten auf mich zukommen, wenn der ATA jede Woche kommt udn Kot einsammelt?
    Im Moment sieht es wie folgt aus: Ich kann mit Matratze und PC in einen anderen Raum im Haus ziehen oder ich kann den Vogel ins Gäste-WC stellen. Einschläfern kommt zum jetztigen Zeitpunkt nich in Frage. Der Vogel ist fit und dem gehts richtig klasse. Der schimpft schon den ganzen Tag mit mir, da er nciht raus darf und nicht mit mir schmusen darf. Sobald ich das Türchen aufmache kommt er sofort auf meien Hand und pickt mich sanft. Ich habe mittlerweile natürlich Einweg-Handschuhe an. Den Käfig habe ich jetzt mit Plastik ausgelegt, dass der ATA morgen mitnimmt udn einschickt. Der Witzbold hat gesagt da darf nur Kot drauf sein und kein Futter... Ich hab das Futetr jetzt erstmal raus bloß... Wie füttere ich jetzt meinen Vogel?? :? Toll^^ Verhungern soll er ja auch nicht! Und bis morgen Mittag dem Kleinen kein Futter geben... Das mache ich sicher nicht. Dem gefällt schon gar nciht das er in seinem Käfig sitzen muss und dann stelle ich ihn nciht noch auf "Futterentzug".
     
  10. mira

    mira Guest

    Hallo,
    soweit ich weiß besteht bene bac aus Lactobazillen.
    Bird bene Bac zum Wiederaufbau der Darmflora ist wichtig, aber während der AB-Gabe hat es meines Wissens wenig Zweck, da die Antibiotica diese guten Bakterien gleich wieder zerstören.
    Es schadet zwar nix, bringt aber erst etwas nach AB- Gabe.
    Ich finde es klasse, dass du dich entschieden hast, alles für den Kleinen zu tun!Schön, dass es ihm zur Zeit so gut geht!
    Ich drücke euch fest die Daumen und wünsche euch viel Kraft! :trost:
    Liebe Grüße,
    Christine
     
  11. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Auf der einen Seite Futter im Häuschen (darfst halt keine Kolbenhirse anbieten, da verteilen sich die Spelzen so...) und auf der andren Seite kein Futter - dann dürftest du´s schaffen, "reinen" Kot zu bekommen.

    Auf Futterentzug würde ich auch keinesfalls setzen, das schwächt den Kleinen nur unnötig. ;)



    :0-
     
  12. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hi Pluschter, ich finde Deine Einstellung ganz toll! Muss ich hier nur mal grad loswerden. Dass Du die TA-Kosten nicht scheust, obwohl Du Schüler bist - alle Achtung! So sollte eigentlich jeder Tierhalter denken - aber leider ist das nicht der Fall.

    Ich drücke fest die Daumen, dass alles gut geht bei Euch!
     
  13. Liora

    Liora Guest

    Auf keinen Fall kein Futter anbieten....
     
  14. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo

    Erstmal drück ich die Daumen, das der Kleine es schafft.

    Zum anderem: Auch bei einem Züchter dürfen die Vögel nicht ohne weiteres eingeschläfert werden.Denn um die Zg zu bekommen, muss man diesen Quarantäneraum vorweisen.Und dieser ist nur da, um bei Ausbruch die Psittakose behandeln zu können.Diesen darf man nur mit schutzanzug betreten, bis die Vögel völlig geheilt sind.Ich sags mal so, Dein TA ist einfach zu bequem, um die Tiere zu behandeln.Aber genau das ist seine Pflicht als ATA.Mein ATA damals war auch nicht begeistert das ich ZG haben wollt.Er hätte ja bei der Krankheit immerhin jeden Tag eine Fahrt von ca 40 KM gehabt.Nur ist das nicht mein Problem sondern seins, denn er hat sich den Beruf ausgesucht.

    Also gib dem Kleinen eine Chance.Klinkt zwar jetzt hart, aber, entweder er schafft es und kann dann weiterleben, oder aber er schafft es nicht, was leider auch vorkommen kann.Aber dann kannst Du dir immer sagen, Du hast alles versucht.Wenn der Kleine vorher gesund und kräftig war, müsste er es hinbekommen.
     
  15. Pluschter

    Pluschter Guest

    Ja genau so denk ich auch! Der Kleine bekommt wenigstens eine Chance, denn wenn ich mir das Tier ins Haus hole, dann sorg ich auch für es!

    Ich habe jetzt nach einem längeren Gespräch mit Werner (vom Papageienhof - Danke nochmal!) entschlossen, den Kleinen mindestens 4Wochen in die Gästetoilette zu stellen und ihm täglich das Wasser mit dem Medikamten per Spritzen in den Schnabel zu geben. Der Kleine ist zum Glück schon fast ganz handzahm. Bin erstmal gespannt was der ATA morgen dazu sagt...

    Weiß zufällig jemand genau wie das mit den Kosten aussieht? Nur damit ich weiß was so auf mich zu kommt. Der ATA macht ja dann auch alle 2 Wochen Untersuchungen und schickt die Proben ein. Der wird ja sicher für mich auch etwas kosten...
     
  16. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    ich kann dir leider nichts zu den kosten sagen. aber der ta läßt bestimmt mit sich verhandeln. ich drücke dir (und dem kleinen) ganz fest die daumen, dass eure mühe erfolgreich ist.
    und ich möchte ausdrücklich deine einstellung loben...
     
  17. Weiwie

    Weiwie Guest

    Hm das ist ja wirklich schlimm mit deinen Welli, aber deine Einstellung dazu finde ich sehr gut, Respekt :zustimm:
    Ich kann dir leider auch nichts über die Kosten sagen. Ich wohne in Österreich und mir ist eigentlich noch kein Fall hier von Psitakose untergekommen, deshalb weiß ich auch nicht wie man solche Tiere am besten behandelt.
     
  18. Pluschter

    Pluschter Guest

    So, der ATA war gestern da...

    Seit gestern mittag steht der Kleine nur ganz alleine in der Gästetoilette :traurig: Aber was sein muss muss sein... Der ATA hat am Di schon den gesamten Vogelbestand des Züchters durchgecheckt (Proben genommen). Was dabei herauskommt wird man sehen. Positive Ergebnisse müssen ja aber wohl dabei sein...

    Ich habe mich mit dem Züchter nochmal in Verbindung gesetzt wegen Quarantäne, weil der ja erstmal 2 Wochen keinen Vogel dazusetzen oder abgeben darf. Er nimmt meinen Kleinen nicht dazu, da ICH (!!!) ihm das alles gebracht habe... Kurz: Ich bin Schuld... Ganz ehrlich: Das ist ein Ar***.

    Dem Kleinen gehts super, der singt und flattert wie wild (soweit ich hören kann) und hat mich gleich mal heute morgen geweckt, obwohl das Gäste-WC in einem anderen Stockwerk ist. Natürlich wird es ihm da drin nicht gefallen, aber so ist es nun mal. Ich war heute etwa 10 Minuten drin (mit Schutzkleidung usw) und hab ihm frisches Wasser und Futter gegeben und vorsichtig (mit Einweghandschuhen) gestreichelt, damit er wenigstens, wenn auch nur kurz, etwas Kontakt und Beschäftigung hat.

    In 2 Wochen kommt der Befund und ich warte jetzt schon sehnsüchtig darauf... Wenn dieser noch positiv ist wird ein neuer Abstrich gemacht. Ist der noch positiv (so hat der ATA gemeint) würde er dazu raten, den Kleinen einzuschläfern, da dann das Antibiotika nicht anschlägt. Ob ich das mache... Nee nee, das weiß ich noch nicht. :nene:

    Kosten kommen keine auf mich zu. Das zahlt alles das Gesundheitsamt (bzw. der Staat). Wenigstens etwas. Ich kann sogar Ansprüche auf "Schadensersatz" (man müsste eher "Vogelschmerzensgeld" sagen...) stellen. Normal müsste der mir das Geld für den TA (35€) und das Geld für den Vogel (11€) zurückerstatten. Des weitern kommen ja rießige Aufgaben auf mich zu... Ich muss ausnahmslos JEDEN Winkel, jedes Buch, jeden Schrank blitzeblank schruben und desinfizieren. Nach der Quarantäne muss ich dasselbe mit dem Gäste-WC machen. Dazu kommt, dass ich den ganzen Ärger habe. Wir überlegen gerade, ob wir rechtliche Schritte einleiten, gerade weil er sich jetzt so verhält. Der Mann war vorher echt total lieb und ich war 2 mal längere Zeit dort... Aber so ändern sich die Menschen wenn es ans Geld AUSGEBEN geht. Dieser Egoismus... Schrecklich.

    Ich hoffe natürlich in 2 Wochen schon auf negative Ergebnisse, wenn nicht halt in 4 Wochen. Aber ich denke solange es dem Kleinen so gut geht wird das schon klappen... Ich halte euch auf dem laufenden. :)

    Grüße,
    Sandra
     
  19. #58 Blindfisch, 17. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hi Sandra,

    das hört sich doch vergleichweise gut an!

    Wie ist das eigentlich mit dem Desinfizieren - manche Dinge kann man doch auch mit 24 Stunden tiefgefroren desinfizieren. Ob das in diesem Fall auch zutreffen könnte?


    Schade. Da war ich wohl zu optimistisch. Vielleicht ist der auch echt abgenervt - und meint das gar nicht persönlich.

    Auf jeden Fall drücken wir hier alle Daumen und Krallen - daß Dein Kleiner sich an die Gästetoilette gewöhnt und schnell gesund wird - und daß das Ergebnis beweist, daß er gesund ist!

    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kobold

    Kobold Welliephile

    Dabei seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ganz genau - wir drücken alle GANZ heftig sämtliche Daumen und Krallen !!!
     
  22. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das ist ja wirklich frech. Da hast Du wohl die Psittakose gehabt und den Vogel angesteckt in der kurzen Zeit... Gut dass die Zucht jetzt überprüft wird, sonst werden die Erreger ja immer weiter verteilt. Vorallem Leute, die nur einen Einzelvogel nehmen, merken manchmal garnicht, dass es Ps. war, wenn dieser stirbt. Das meinte vor einiger Zeit mein TA. Bei nem einzelnen Piepmatz fällt es weniger auf als wenn jetzt plötzlich mehrere erkranken und viele kennen die Symptome auch nicht so gut. Er meinte, man solle bei unklaren Todesfällen den Vogel immer vorsorglich testen lassen. Ich drücke die Daumen, dass alles gut verläuft. Hast ja jetzt einen ziemlichen Aufwand deswegen, hoffentlich sind die nächsten Proben negativ.
     
Thema:

Doch Psitakoseverdacht