Dominante Henne. Was tun?

Diskutiere Dominante Henne. Was tun? im andere Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und mir brennen ein paar Fragen ganz besonders auf der Seele. Seit Dezember 2018 besitzen wir zwei...

  1. #1 xXLumiXx, 19.03.2020
    xXLumiXx

    xXLumiXx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier und mir brennen ein paar Fragen ganz besonders auf der Seele.
    Seit Dezember 2018 besitzen wir zwei Stanleysittiche. Damals waren sie ca. 8 Monate alt. Der Züchter sagte uns, es seien Geschwister, die allerdings auch einmal verpaart werden dürfen (Allerdings nicht mehr, weil dies dann böse Gentechnische Konsequenzen haben könnte? :o).
    Auf jeden Fall haben wir einen großen selbstgebauten Käfig und sie bekommen täglich mehrere Stunden Freiflug.
    Uns ist früh aufgefallen, dass der Hahn eher der ruhigere Part von den Beiden ist und sie leicht schreckhaft und vorsichtig. Sie lässt ihn immer erst auskundschaften bevor sie sich auch traut.
    Mit der Zeit ist es allerdings so, dass sie ihn manchmal nicht mal ans Fressen ranlässt bis sie fertig ist. Wenn er zuerst da ist wird er verjagt.
    Im Freiflug ist er zutraulicher. Wenn sie sich nicht auf die Hand locken lässt und wir es bei ihm probieren, starrt sie ihn an und er guckt immer etwas geduckt zu ihr. Manchmal traut er sich dann auch nicht auf die Hand
    (Er hat dann schon einen Fuß drauf und guckt zu ihr und wenn sie dann in unsere Richtung fliegt ist er direkt weg).
    Wenn er doch auf die Hand kommt, fliegt sie immer an uns vorbei um ihn anscheinend zu verjagen
    (Von uns will sie dann auf einmal auch Kerne aber sofern er mit auf dem Arm sitzt wird er verjagt).
    Allerdings kommt sie bei uns auch auf die Hand und landet von alleine auf dem Kopf, was ja schonmal ausschließen muss, dass sie uns als Gefahr ansieht.
    Oft sitzen sie auch nebeneinander. Meistens aber auf ihren eigenen Plätzen im Käfig (einer unten auf der Stange und einer oben im Klettergerüst) und putzen sich. Sie füttert ihn auch ab und zu aber ihm gelingt es einfach nicht immer. Man merkt, dass er es versucht, aber wenn er nichts "hochgewürgt" bekommt wird sie beleidigt und fängt an sich mit ihm kurz zu zanken.
    Wenn er auf der Schaukel im Käfig sitzt und sie dahin will macht er direkt Platz ohne etwas dagegen zu tun.
    Wir fragen uns ob sie ihn nicht leiden kann oder vielleicht nicht als männlich genug empfindet, da er alles mit sich machen lässt. Allerdings würden sie dann ja nicht aufgeplustert nebeneinander sitzen.

    Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, wie wir ihre Dominanz etwas eindemmen können?
    Vielen Dank im Voraus
     
  2. #2 krummschnabel, 19.03.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    931
    Ort:
    Münsterland
    Hallo hier im Forum, xXLumiXx !
    Bei Geschwistern ist es oft so, dass sie sich nur in der Jugendzeit gut verstehen. Bei Eintritt der Geschlechtsreife ist es damit meistens instinktiv vorbei. Darauf hätte euer Züchter euch hinweisen müssen.
     
  3. #3 sittichmac, 19.03.2020
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    3.126
    Zustimmungen:
    296
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    leider ist das eine übliche aussage von vielen züchtern einfach um ihre vögel paarweise abgeben zu können. aber bei plattis sollte man nie die gleiche generation verpaaren. das potenziert genetische makel aber wenn du keine zuchtabsichten hast sollte das auch kein problem sein. ansonsten vertragen sich geschwisterpaare bei sittichen besser als bei papageien.

    zurück zu deinem aktuellen problem. das verhalten ist bei plattis normal. wärend der balz werden die hähne dominanter aber außerhalb dieser zeit zeigen manche hennen ein sehr dominantes verhalten. was sich am deutlichsten beim futter zeigt.
    das kann in seltensten fällen zu beißereien des paares führen wobei ich das bei stanleys noch nicht so erlebt habe. dann sollte einer der beiden ausgetauscht werden da sich die beiden dann wirklich nicht vertragen.
     
  4. #4 xXLumiXx, 20.03.2020
    xXLumiXx

    xXLumiXx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnellen Antworten :)
    Uns wurde bereits ans Herz gelegt die Henne abzugeben, damit es für beide entspannter ist. Allerdings tut man sich damit wirklich schwer und will natürlich erst einmal alles probieren bevor man diesen Schritt geht.. Würdet ihr empfehlen einen weiteren Stanley zu holen oder vertragen sich auch andere Arten in der Regel gut mit ihnen?
    Was müssen wir beachten, falls es wirklich zu einem Verkauf kommen sollte? Brauch der Hahn etwas Gewöhnungszeit bevor ein neuer kommt?
    Vielen Dank nochmal! :)
     
  5. #5 krummschnabel, 20.03.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    931
    Ort:
    Münsterland
    Dann wäre das nächste Problem vorprogrammiert - ihr solltet auf jeden Fall bei einer Art bleiben und versuchen, einen eurer Sittiche gegen einen anderen Stanley zu tauschen. Den Hahn erst allein zu lassen macht aber m.E. keinen Sinn. Falls ihr die Möglichkeit habt, eure Henne gegen eine andere zu tauschen, würde ich das jetzt direkt machen. Ideal wäre, wenn ihr das Ganze unter Vorbehalt - falls die Paarung auch nicht passt - probieren könntet, um im schlimmsten Falle nochmal zu tauschen.
    Ich wünsch euch auf jeden Fall viel Erfolg...und berichte gerne mal :zwinker:
     
  6. #6 sittichmac, 20.03.2020
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    3.126
    Zustimmungen:
    296
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    weitere vögel dazu zuholen ist die denkbar schlechteste idee. auch wenn stanleys in der regel nicht so agressiv wie andere plattis sind aber da deine schon dominanter sind wird das sicher in die hose gehen.
    wenn es nun zum tauschen einer der beiden kommen sollte würde ich schon zusehen das erst einer der beiden geht bevor der neue part einzieht. oder ebend ein direkter tausch. wobei ich dir bei einer neuen henne eher zu einem jungvogel von diesem jahr raten würde. also noch etwas warten aber das wird sich eher lohnen. da ein junger vogel sich einfacher an die neuen umstände gewöhnen kann und sich an deinem hahn orientiert. so ist es leichter die vögel "zahm" zubekommen. denn ein adulter scheuer volierenvogel wird sich auf deinen hahn auch negativ auswirken.
     
Thema:

Dominante Henne. Was tun?

Die Seite wird geladen...

Dominante Henne. Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Diskussion: Wer ist dominanter, Hahn oder Henne?

    Diskussion: Wer ist dominanter, Hahn oder Henne?: ---------- Bei Graupapageien sind die männlichen Vögel höher im Rang als die weiblichen Tiere. ---------- Hallo Langer, bei mir ist es gerade...
  2. Dominantes Männchen stört andere Paare bei der Brut

    Dominantes Männchen stört andere Paare bei der Brut: Hallo zusammen :) Ich hab folgendes Problem. Ich hab halte draußen in einer Voliere einen kleinen Vogelschwarm aus Zebrafinken, japanischen...
  3. Aqua, dominanter Schecke und Harlekin, Traumvögel !

    Aqua, dominanter Schecke und Harlekin, Traumvögel !: Für mich sind es Traumvögel sie sehen Wunderschön aus und ich meine man sollte einmal ohne Namentliche Bezeichnungen der Tiere diese Bilder...
  4. suchen Zuhause für dominanten Frauenvogel

    suchen Zuhause für dominanten Frauenvogel: Hallo, wir haben lange überlegt, ob wir diesen Weg versuchen. Ich möchte auch keine Romane schreiben, sondern unser Problem möglichst kurz...
  5. dominante alpha-weibchen

    dominante alpha-weibchen: die männchen haben oft nichts zu lachen, erst recht nicht, wenn lulu, das nudelholz, ankommt :D [IMG]