Dominanzverhalten bei der Verpaarung oder Aggressivität?? Brauche euren Rat!!

Diskutiere Dominanzverhalten bei der Verpaarung oder Aggressivität?? Brauche euren Rat!! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Jerry und Kira Hallo, melde mich auch mal wieder und möchte mal wieder von meinen Beiden berichten. Also bei mir ist Jerry weiterhin der...

  1. hl1

    hl1 Guest

    Jerry und Kira

    Hallo,

    melde mich auch mal wieder und möchte mal wieder von meinen Beiden berichten.

    Also bei mir ist Jerry weiterhin der dominatnere. Dies zeigt sich zum Beispiel morgens, wenn er sich an den Näpfen breit macht. Kira hält sich da zurück, bzw. geht sie an den Extra-Napf (mit Körnerfutter), den ich an der anderen Käfigseite festgemacht habe. Das Schauspiel läuft morgens so ab: Jerry geht an die Näpfe der Futterklappe und pickt sich das beste raus. Dann geht er an den Extra-Napf und futtert so das nun Kira an die anderen Näpfe gehen kann. Sie weicht auch sofort zurück wenn er wieder kommt. Nach dem Früstück wird ziemlich regelmäßig erstmal laut gestritten aber irgendwann beruhigen sie sich wieder. Abends sitzen sie dann schon mal gemeinsam am Futternapf.

    Kraulen geht eigentlich fast immer von Kira aus. Jerry läßt sich meist gerne kraulen und krault dann auch Kira. Die beiden machen das mit vorliebe auch wenn sie draußen sind und mir z.B. in die Küche gefolgt sind. Wenn ich ihnen zuschaue schauen sie mich an wie ertappte Jugendliche :-).
    Wenn sie draußen sind und auf irgendeinem unserer Schränke sitzen, macht sich Kira kräftig an Jerry heran: sie steigt ihm auf den Rücken um ihn zu kraulen, was er dann mit Gezehter quittiert, im Käfig ist sie meist die unterlegene und hängt beim streiten unten (er oben).

    Nebeneinander schlafen haben meine noch nie. Sie hängt oben auf einem Schaukelring auf der einen Seite des Käfigs, er auf der anderen Seite auf dem Baumwollsitzseil (die ersten Wochen hat er ja auf den Näpfen an der Futterklappe geschlafen).

    Da wir abend erst spät nach hause kommen (ca 19 Uhr) und sie erst dann raus dürfen, sind sie meisten nicht vor 21 Uhr in den Käfig zu kriegen, meistens eher noch später.

    Kira ist weiterhin noch nicht handzahm und läßt sich nur per Stöckchen wieder in den Käfig verfrachten. Jerry kommt abends gerne zu mir. Seit ein paar Tagen ist es sogar so, das er zu mir auf die Hand kommt und sich da ausgiebig putzt. Wahrscheinlich habe ich nicht die Rivalitäten zwischen den Beiden, weil Kira eben nicht zu mir kommt, was andererseits natürlich traurig ist.

    Aber um den Bogen zu eueren Erzählungen zu schließen: Alle beschriebenen Pärchen sind noch sehr jung und da schon von Verpaarung, erfolgreich oder nicht, zu reden? Vielleicht gibt es ja doch Ähnlichkeiten zu und Menschen: erst ab einem bestimmten Alter interessiert man sich füreinander vorher ist das andere Geschlecht doof oder blöd oder so mit Phasen des "den-anderen-nicht-ausstehen-können".

    Sonja, Klaus also ich denke bei euren beiden sind doch auch tagsüber alleine, weil ihr arbeitet, oder. Da sollten sie doch genügend Zeit haben füreinander.

    Auch wenn ich meine Beiden selten nebeneinander sehe glaube ich schon das sie sich vertragen, aber das sie schon ein Paar sind..... keine Ahnung. Jedenfalls erscheint mir Jerry ausgeglichener wie während der Zeit als er alleine war. Und Kira orientiert sich sehr an Jerry, wenn sie Freiflug haben (fliegt er auf das Bügelbrett, sie hinterher usw.), also scheint sie sich auch nicht so unterdrückt zu fühlen.

    So das war's erstmal, wir können aber gerne weiterdiskutieren
    Helga
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hi Helga,
    na, da sind sich unsere Vögel ja ganz ähnlich. Schön! Das läßt hoffen...
    Von gelungener oder mißlungener Verpaarung würde ich bei unseren nicht reden - da sind sie tatsächlich zu jung. Klar! Allerdings macht das schon Angst, wenn die beiden sich richtig (!) attackieren. Wie oft sie das natürlich tun, wenn wir nicht da sind, wissen wir nicht!!! Immerhin ist nie einer von beiden verletzt.
    Grundsätzlich haben wir jetzt so einen schlimmen Streit zweimal gesehen und dann fallen einem die Storries ein von Vögeln, die ihren Partner getötet haben... (Wenn man so einen Streit - Hinterherlaufen, Anfliegen, Hacken - im Käfig sieht, wird einem auch bewußt, dass es darin wirklich nicht viele Rückzugsmöglichkeiten gibt - abwohl der Käfig ja auch nicht wirklich klein ist...:( )
    Fakt ist, dass man das ganze nicht überbewerten darf, aber weiterhin sorgsam beobachten muß. Weiterhin werden wir uns auch mal nach einer größeren Voliere umschauen, nicht sofort, aber planen kann man ja schon...:D
    Grüßle, sonja
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo ihr
    zu einem größeren Käfig würde ich nicht gleich schielen, schafft doch mal Rückzugsmöglichkeiten wenn keine da sind, so mit Ästen, Blättern, Seilen,........
    Helga und schade das deine Henne noch nicht auf die Hand kommt finde ich echt komisch aber die Zeit schafft sicher für dich, denke ich .
    Hauptsache sie sind gesund.
     
  5. hl1

    hl1 Guest

    Hallo a.canus,

    bei Kira hoffe ich auch, das die Zeit es regeln wird. Sie ist zwar sehr zurückhaltend aber Angst hat sie eigentlich nicht. Ich kann kann mich nah vor sie stellen wenn wie draußen sizt und ihr das tollste erzählen. Nur mit der Hand darf ich nicht kommen. Nun ja, bei meinem ersten Mohren hat es ein Jahr gedauert bis er sich anfassen ließ und er wurde dann eine Schmusekatze. Also warten wir ab.

    Wenn ich sie wieder aus der Küche haben will sage ich das ihr und halte ihr die Hand hin. Sie weiß ganz genau was ich will und fliegt aber lieber alleine zurück ins Wohnzimmer (mit elegantem Schwung durch die Küchtentüre). Also gut, wenn sie meint.

    Sonja, meine beiden jagen sich auch manchmal im Käfig oder Jerry zieht Kira am Bein. Das Gezehter ist dann fürchterlich. Aber das dauert nicht lange und jeder geht in sein Eckchen (jeder hat seine Lieblingsecke). Ihr habt doch die gleiche Voliere, da müsste das doch auch gehen. Wenn meine beiden Freiflug haben sitzen sie eigentlich häufiger nebeneinander wie in der Voliere. Ist das bei euren auch so ?

    Ach ja Kira ist mit ihrem Schnabel sehr geschickt. Bei der einen Halogenlanpe räumt sie immer die Abdeckkäppchen ab und beim anderen Halogenlampensystem hat sie letzte Woche sogar (innerhalb von Sekunden) einen Strahler abmontiert, obwohl der mit einer festen Feder an dem Stangensystem, befestigt ist. Was habe ich mir da von Alfred anhören müssen ....


    Gruß Helga
     
  6. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hi Helga, hi Moni,
    zur Zeit ist bei Mogli und Ali ja auch alles wieder in Ordnung. Kleine Streitereien gab es schon immer (Füße ziehen...) - und wird es wahrscheinlich auch immer geben. Dafür reicht der Käfig ja auch voll und ganz aus. Wenn sie sich vertragen, denken wir immer, dass der Käfig groß genug ist.
    Lediglich wenn sie sich richtig streiten, erscheint der Käfig zu klein: Da fliegen sie sich an, hacken sich usw. Das dauert dann meist ca. 20 Minuten. Den Rest des Tages ignorieren sie sich und drohen sich an.
    Den Käfig haben wir schon gut eingerichtet. Nur Rückzugsmöglichkeiten gibt es da echt nicht, das muß man einfach so sehen - dafür ist der Käfig zu klein. Die Flugbahnen im Käfig sind natürlich bei einem Streit doch recht klein, der 'Feind' ist gleich da, das Gefeder ist zerstoßen. V.a. haben sie sich ja ständig im Auge und lassen insofern nicht voneinander ab. Enden tut der Streit damit, dass Ali die oberen Sitzäste einnimmt und Mogli unten sitzen muß. Man merkt aber, dass Mogli in diesen Momenten doch ziemlich Angst hat - das ist dann für beide kein Witz mehr!!!
    Insofern wird eine neue Voliere auf kurz oder lang realisiert. Vorschweben tut uns dabei 2*1*2 m. Aber mal sehen...
    Gruß, sonja
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wie wäre denn so ein Seilvorhang, weiß nicht wie ich das anders heißen soll, oder so ein Stoffstreifenvorhang, der dann etwas abdämpft und weniger Spielzeug mehr Flugraum schaffen, ist nur so eine Idee.
    Ich denke manchmal zuviel Spielzeug macht jeden Käfig klein.
    Aber noch ist es ja nicht zu schlimm.
    Gina kommt übrigens super klar Woodstock abzuhängen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. hl1

    hl1 Guest

    Hallo Sonja,

    Mogli hat vor Ali Angst. Faszinierend.

    Bei meinen beiden sind die Fronten klar: Kira kommt gegen Jerry nicht an und versucht es auch gar nicht. Sie gibt gleich nach, z.B. wenn er an den Futternapf hüpft "hoppla jetzt komm ich", geht sie sofort weg. Sie versucht es eher "hintenrum". Wenn er am Napf ist versucht sie sich von hinten anzuschleichen und sich z.B. ein Stück Möhre zu holen und geht sofort wieder.

    Bisher war die Voliere auch ziemlich voll, weil ein großer verwinkelter Ast von einem Haselnussbaum drin hing. Vorgestern ist der (war zeimlich besch.... und nicht mehr zu reinigen) weg und durch drei Weidenäste ersetzt. Jeder der beiden hat schnell wieder sein Lieblingeckchen gefunden. Wenn beide da sitzen läßt sie der jeweils andere in Ruhe.

    Soll ich mal ein Digi-Foto versuchen?
     
  10. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Na auf jeden Fall her mit dem Bild - ich will sehen, wie euer Käfig aussieht!!!

    Vielleicht stimmt es schon, dass unser Käfig zu voll eingerichtet ist. Aber sowohl Klaus als auch mir gefällt das und wenn es weniger ist, dann fehlt halt was. Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass die Vögel - unabhängig von der 'Spielzeugdichte' - im Käfig fliegen würden. Unsere lassen sich mal von hier nach dort gleiten, aber normalerweise bewegen sie sich eher kletternd und hüpfend im Käfig fort.

    Im übrigen kam es jetzt seit einer Woche zu keinen richtigen Auseinandersetzungen mehr. Das Verhaltnis zwischen beiden scheint mehr oder weniger ausgewogen. Mal sehen, wann es demnächst wieder bätscht:D ...
     
Thema: Dominanzverhalten bei der Verpaarung oder Aggressivität?? Brauche euren Rat!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Agressiv durch Wetterumstellung

Die Seite wird geladen...

Dominanzverhalten bei der Verpaarung oder Aggressivität?? Brauche euren Rat!! - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  2. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  3. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...