Dompfaff-Anpaarung

Diskutiere Dompfaff-Anpaarung im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Folgende Frage habe ich - seit Juli letzten Jahres pflege ich eine Dompfaffhenne von 4/18 (Pastell/ spalt weiß). Bei einem anderen Züchter kaufte...

  1. #1 sbienez1, 08.03.2019
    sbienez1

    sbienez1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Hillscheid
    Folgende Frage habe ich - seit Juli letzten Jahres pflege ich eine Dompfaffhenne von 4/18 (Pastell/ spalt weiß).
    Bei einem anderen Züchter kaufte ich einen wildfarbenen Hahn, der einen hellen Unterschnabel hatte. Nach der Mauser färbten sich auf einmal seine Kopffedern recht schnell weiß und ca. 1 Monat später lag er auf einmal tot im Käfig. Lt. Aussage des Züchters habe er davon schon mal gehört - nach der nächsten Mauser sei er bestimmt wieder normal gefärbt.

    Ich holte ihr umgehend einen neuen Hahn, einen weißbunten, wieder von 2018. Dieser verstarb jetzt an Krebs.

    Der Henne geht es durchgehend super, sie ist fit, singt und fühlt sich die ganze Zeit sichtlich wohl.

    Gestern holte ich einen neuen Hahn, weiß gescheckt, allerdings ein ZH von 2016. Ein vitaler Hahn, der direkt lossang. Ihn stellte ich in einem Käfig daneben. Die Henne saß da, kein Ton, sah ihn nur an. Soweit so gut. Keine direkten Aggressionen ersichtlich.

    Nach einiger Zeit hielt ich die geöffneten Türen aneinander, dass der Hahn in die Voliere kann. Sofort sprang die Henne in seinen Käfig und ging dermaßen auf ihn los, dass ich ihn umgehend wieder rausholen musste. Hahn daneben gestellt - Henne saß wieder wie versteinert da. Hahn ins Zimmer nebenan gebracht, sie rufen sich.

    Ich tauschte jetzt mal die Habitate, damit die Henne ihr ‚Heimrecht‘ verliert. So sitzen Sie denn in verschiedenen Zimmern, hören und rufen sich.

    Bringe ich die Henne nebenan dass sie ihn sieht, verstummt sie und sitzt da und beobachtet ihn.

    Wie mache ich hier am besten weiter? Angedacht ist eigentlich die Zucht mit den beiden. Allerdings frage ich mich, ob die Henne ihn jemals akzeptieren wird. Beiden anderen Hähnen zuvor verhielt sie sich nie so...
    Wer weiß Rat?

    Vielen Dank schon jetzt für die Antworten.
     
  2. #2 sbienez1, 09.06.2019
    sbienez1

    sbienez1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Hillscheid
    Ich möchte nur mal informieren.

    Die Anpaarung war schwierig, aber sie gelang so gut, dass letzten Donnerstag ein Küken schlüpfte. Die beiden anderen Eier waren unbefruchtet. Die Altvogel meistern ihre Aufgabe hervorragend. Sobald die Henne mal vom Nest geht, wird das Junge vom Vater gefüttert.
    Ich hoffe sehr, dass es so bleibt, ein Einzelküken ist ja immer schwierig - jedenfalls in der Kanarienzucht.

    Nun lese ich die geteilten Meinungen über die Beringung. BNA Ringe habe ich, das Junge erst mit 12 Tagen zu beringen, finde ich die interessant.

    Evtl. kann mir hier mal Jemand weiterhelfen und seine Empfehlung geben. Wäre schön.

    LG Sabine
     
  3. #3 sbienez1, 09.06.2019
    sbienez1

    sbienez1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Hillscheid
  4. #4 speedcats, 11.07.2019
    speedcats

    speedcats Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    529
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich sage Mal so:
    -Die Dompfaffe sind meldepflichtig
    -Es ist eine Mindestgröße für die Voliere vorgeschrieben
    -Ein Besuch von der Behörde kann man nicht ausschließen
    -Artenschutzringe sind Pflicht

    Es darf nicht diskutiert werden darüber ob und warum beringen - Pflicht ist Pflicht und es gibt ein Grund warum das so ist.

    Eine Verpaarung klappt am besten wenn man die Tiere in Spätherbst zusammen setzt.
    Dabei ist die Kälte wichtig - eine Wohnunghaltung ist nicht rechtfertigbar... Es handelt sich um eine nordische Vögelart und nicht um Exoten.

    Und zuletzt - man fasst die Küken an nur um die zu beringen oder zuzufüttern und dann nur mit eine Spritze!
     
Thema:

Dompfaff-Anpaarung

Die Seite wird geladen...

Dompfaff-Anpaarung - Ähnliche Themen

  1. Dompfaff mit Fußprobleme

    Dompfaff mit Fußprobleme: Hallo mein dompfaff hat schuppige und leicht dickliche Beine. Könnten es milben wie z.b bei hühner sein ?
  2. Dompfaff Bewertungen bei der Ausstellung

    Dompfaff Bewertungen bei der Ausstellung: Hallo habe eine Frage wegen der Bewertung von Dompfaffen und zwar wie werden die bewertet? Bei der Positurkanarien bekommen die Punkte je nach...
  3. Wintervorräte

    Wintervorräte: Sehr ruhig in Forum. Die Eichhörnchen sind schon sehr fleißig.... Seit ihr auch schon dabei die Vorräte für Winter zu sichern? :) Hier ist meine...
  4. Luftsackmilben beim Dompfaff

    Luftsackmilben beim Dompfaff: Hallo mein gimpel hat luftsackmilben .. laut Tierarzt soll ich ihn mit ivomec verdünnt ( 2,7 mg auf 1ml ) behandeln..habt ihr Erfahrungen?? Hab...
  5. Dompfaffe bauen

    Dompfaffe bauen: Hallo zusammen, ich habe heute gesehen wie meine nord.Dompfaffhenne mit Kokosfasern im Schnabel zu gange war. Ich hoffe, dass das Anzeichen sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden