Dompfaff schwächelt

Diskutiere Dompfaff schwächelt im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Hallo alle zusammen. Möchte Euch mal etwas schildern. Es geht um einen 2 jährigen Gimpelhahn. Er frisst und seuft. Nach ungefähr 10 min. der...

  1. #1 --dirk--, 06.05.2006
    --dirk--

    --dirk-- Guest

    Hallo alle zusammen.
    Möchte Euch mal etwas schildern.
    Es geht um einen 2 jährigen Gimpelhahn. Er frisst und seuft. Nach ungefähr 10 min. der selbe Vorgang.Das ist seine Beschäftigung den ganzen Tag,das fressen. Ihn fällt das fliegen ein bischen schwer. Auf der Stange sitzt er lustlos. Sein Weib balzt ihn mit Nistmaterial an,aber Ihn interessiert es nicht. Er fliegt lieber wieder zum fressen.Er sieht aus wie ein Tennisball.Es sieht so aus, das er ein bischen aufgeplustert ist,kann man aber nicht genau sehen
    Als Futter bekommt er Keimfutter,Eifutter und Waldvogelfutter.Das geht jetzt schon ungefähr 10 Tage.Habt Ihr ein Tip,was es sein könnte?

    MfG Dirk

    .
     
  2. iskete

    iskete Guest

    Hallo Dirk!

    Wahrscheinlich hat Dein Gimpelmännchen einen innere Krankheit. Leider kann ich nicht Dich weiterhelfen. :( Es sollte zum Tierarzt mitgebracht werden.
     
  3. gimpi

    gimpi Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hi Dirk,
    für mich hört sich das nach Kokzidien an, setz den Hahn schleunigst in einen Käfig und Prüfe den Kot, wenn er flüssig ist dann ist der Gimpel krank, dann braucht er Baycox oder ESB3.

    Gruß gimpi
     
  4. Joerg

    Joerg Guest

    Moin,

    nicht ganz korrekt, denn Fehldiagnosen sind so nicht ausgeschlossen.

    Hahn rausfangen in einen kleinen Käfig setzen. Wämestrahler anbieten!
    Keimutter und Grünfutter absetzen!
    Papier auf den Boden. Alufolie unter den Sitzplatz des Vogels um den Kot aufzufangen (2-3 Stunden am Nachmittag). Dann beim TA oder Labor zur Untersuchung abgeben.
    Egal von welcher Konsistenz der Kot ist, auch bei festem Kot könnte es sich um Kokzidiose handeln.

    Bis das Ergebnis vorliegt, vergeht viel Zeit! Nichts zu tun wäre verhängnisvoll.
    Deshalb wurde ich bei den genannten Symptomen Baycox 2ml pro L Wasser geben (gemischt mit Gervit W, einem Multivitamin)

    Gruß
    Jörg
     
  5. gimpi

    gimpi Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hi,
    bei den Dompfaffen geht es sehr schnell, da hat man keine Zeit zu warten,
    wenn sie krank werden dann haben sie fast immer Kokzidien, und sie werden es nicht zeigen, dass sie was haben, erst wenn sie total erschöpft sind.

    Man kann auch an der Brust und am Unterleib erkennen das sie krank sind,
    wenn die Brust immer weniger wird und der Brustknochen zum vorschein kommt oder wenn der unterleib sich aufbläht.

    Wenn der Vogel viel frisst dann verdaut er nicht mehr richtig was ein Hinweis darauf ist das etwas mit dem Darm nicht stimmt, er frisst und frisst und verhungert dabei.

    Gruß gimpi
     
  6. Joerg

    Joerg Guest

    Hey Gimpi,

    schreib doch mal genau, was Dirk jetzt Deiner Meinung nach tun soll!
    Heißt Durchfall (=flüssiger Kot) für Dich immer, dass ein Vogel Kokzidien hat?
    Ich muß den Kot nicht auf Konsistenz prüfen, auch nicht auf Geruch oder ... sorry, ich will jetzt nicht polemisch werden. Aber wenn Du was schreibst, dann bitte so dass man daraus auch einen Nutzen ziehen kann.

    Jörg
     
  7. #7 gimpi, 07.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2006
    gimpi

    gimpi Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Hallo Joerg,
    ich habe ja schon geschrieben was ich an Dirks stelle tun würde!
    Ich dachte dieses Forum ist da um sich gegenseitig zu helfen aber manchmal hab ich den Eindruck das es das Gegenteil bewirkt.

    Gruß gimpi

    P.S:Ich halte 6,6 Nordische Gimpelmutatuonen, ich glaube das ich da mitreden kann!!!
     
  8. Joerg

    Joerg Guest

    Gimpi,

    ich erklär Dir , was ich meine:

    Aus Dirks Posting geht für mich klar hervor, dass er überhaupt keine Ahnung von den Tieren, deren Verhalten, eventuellen Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten hat. Sonst hätte er nicht 10 Tage lang beobachtet sondern gehandelt (auch wenn Gimpel wie fast alle Vögel versuchen eine Erkrankung zu verstecken)

    Du hast Dirk geraten, den Vogel in einen Käfig zu setzen und dort den Kot zu prüfen - Kernaussage: Wenn Kot flüssig, Vogel krank, Baycox oder ESB3
    Das hilft weder Dirk noch dem Tier.

    Du hast nicht geschrieben, wie das Tier unterzubringen ist (Bodenbelag/wärme), wie es zu füttern ist, wie Baycox (oder ESB)zu dosieren ist...
    Und als Gimpelspezialist solltest Du wissen, dass gerade Dompfaffen auch gegenüber Pilzerkrankungen anfällig sind. Die könnten auch Ursache von Durchfall sein - und dann machst Du mit Baycox oder ESB gar nix!
    Deswegen sollte Dirk die Kotprobe nehmen und untersuchen lassen.

    Als Halter von 6,6 Gimpelmutationen kannst Du mitreden, selbst wenn Du "nur" Zebrafinken hieltest...könntest Du das.

    Ähhh, gibt es den besagten Gimpel eigentlich noch?

    Jörg
     
  9. kuno

    kuno Guest

    Hallo zusammen ,sehe ich das richtig aber meiner Meinung nach sollte der Vogel nicht herausgefangen werden den das ist Stress für das Tier sondern der ganze Bestand in der Voliere sollte gegen Kokzidien und Würmer behandelt werden.Den wen 1Vogel krank ist (kok. o. Wü.)haben es die anderen meist auch .MFG Kuno
     
  10. iskete

    iskete Guest

    Hallo Kuno!

    Es gibt viele andere Krankheiten von Cardueliden wie Salmonelle, TBC, Aspirgillose, Herz-, Nieren-, Leberkrankheit, Kreislaufschwäche, Ornithose, Megabakteriose usw., nicht nur Kokzidiose oder Würmer! Ein kranke Vogel muß zum vogelkundliche Tierarzt untersuchen lassen, dann kann er, selbstverständlich auch alle andere Mitbewohner, bestimmten Medikament vom Tierarzt bekommen. Falls er tot ist, wird er zum Labor bakteriologisch untersuchen lassen, ob sein Krankheit gefährlich oder nicht ist, dann muß man wissen, sonst auch andere Vögel angesteckt werden und sterben!
     
  11. #11 --dirk--, 09.05.2006
    --dirk--

    --dirk-- Guest

    Hallo,

    als erstes. Ein bischenAhnung habe ich schon.Aber so ein Symptom hatte ich noch nie und auch nicht im Zusammenhang mit Kokzidien .
    Hatte einen erfahrenen Züchter (WP1954) angerufen. Haben uns beraten und das Ding durchgezogen.
    Ich habe den Vogel in der Voliere gelassen. Wenn ich den fange gibt es weiteren Stress und das ist nicht gut. Habe den Vogel Precur (Naturprodukt) verabreicht und es geht Ihn besser. Man sieht es deutlich.
    Nun zum Schluß.
    Zerfleischt Euch nicht wegen so einer kleinen Frage.

    MfG Dirk
     
  12. Joerg

    Joerg Guest

    Hi Dirk,

    nein, wir zerfleischen uns nicht.

    Es ging mir darum, klare Aussagen zu treffen, OHNE die Vermutung Kokzidiose zu bestätigen. Das kann nur ein TA oder jemand der wirklich mit dem Mikroskop umzugehen weiß und der Wurmeier von Oozysten unterscheiden kann.
    Wenn der Gimpel einen Lieblingsplatz hat, an dem er sich häufig aufhält, kannst Du genau dort Folie unterlegen, um Kotproben zu sammeln. Am besten sofort heute Nachmittag (nachmittags ist angeblich die Ausscheidungsrate von Oozysten am größten). Das Zeug schickst Du zur Untersuchung.

    Precur ist doch dieses Oreganozeug, das habe ich auch und bin nicht überzeugt, dass es die Erkrankung beseitigt!

    Gruß
    Jörg
     
  13. kuno

    kuno Guest

    mein lieber iskete man merkt doch schon wieder das du wenig Ahnung (Praxis) hast.Wenn man in eine Vogelzucht keine neuen Vögel dazukauft und es tritt eine Krankheit auf dann handelt es sich zu 90% um Kokzidien oder Würmer oder wo sollen deine viele Krankheiten Plötzlich herkommen.Einen Kranken Vogel fange ich nurn heraus wenn er nicht mehr Fliegen kann oder etwas anderes hat.so behandle ich alle Vögel da sie in der gleichen Voliere sind haben sie währscheinlich auch die selben Krankheitserreger in sich und erkranken daher später ,also behandle ich gleich alle Vögel und habe danach ruhe.In einer Kotprobe kann der Tierarzt fast alle Krankheiten feststellen und sowas lässt man 2 mal im Jahr machen.Einen Toten Vogel untersuchen zu lassen kostet nur sehr viel Geld 50 euro cirka und ist meist sinnlos.da Viele Tierärtze keine Ahnung haben .Ich spreche aus eigener Ehrfahrung und habe schon etliches bezahlt was sinnlos war.MFG Kuno
     
  14. #14 lotko, 09.05.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.05.2006
    lotko

    lotko Guest

    hallo,


    was mir nicht gefällt, ist die tatsache, dass der vogel immer noch viel frisst und säuft, aber trotzdem immer schwächer wird.

    bei kokzidien habe ich nicht erlebt, dass sie immer weiterfressen. dies taten sie nur am anfang, dann wurde aus dem fressen lediglich ein herumgestochere und dann wurde nichts mehr gefressen. Außerdem schliefen sie sehr viel. der tod trat dann sehr schnell ein.

    möglicherweise könnte das verhalten des dompfaffs auf einen befall mit trichomonaden (=gelber knopf) hindeuten, insbesondere da der vogel nach 10 tagen ohne behandlung immer noch lebt.

    taubenzüchter haben meistens immer mittel dagegen vorrätig oder beim tierarzt bestellen.

    schnelles handeln ist das wichtigste.
     
  15. Joerg

    Joerg Guest

    Es bewirkt nicht unbedingt das Gegenteil, aber es ärgert mich ganz einfach, wenn hier ein Vogel auf der Basis irgendwelcher Spekulationen irgendwie mit irgendwas behandelt wird.

    Das Geld für eine Untersuchung will man wohl nicht investieren und riskiert dabei u.U. den gesamten Bestand nur weil ein Vogel "schwächelt"

    So ein Dompfaff kostet ja nicht die Welt...

    Wir sind schon echte Liebhaber!
    Jörg
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Naja Jörg, wir haben ja noch nicht genug ressistente Erregerstämme.
    Da muß man denn einfach mal Pro Forma irgendein Medikament einsetzen.
    Das Bild paßt ja vielleicht auf 10 Erkrankungen, da können wir ja mal 20 Arzneien ausprobieren.
    Manchmal staunt man nur noch!
     
  17. iskete

    iskete Guest

    Hallo, lieber Kuno!

    Bei Euch sind die Tierärzte sicher keine Vögel spezíalisiert. Dagegen gibt es 2 Tierärzte bei uns, die nur die Vögel in aller Arten spezialiesiert, keine andere Tiere!!! Besuchst Du in die Links von diese Tierärzte: Dr. Kling und Dr. Wedel!

    Die Kokzidiose lieben warm und feucht auf dem Boden und wird von Vögel aufgenommen. Im Jahr 1992 hatten meine Vögel Kokzidiose, danach haben meine Vögel bis jetzt noch keine Kokzidiose! Ich habe noch nie einen Vogel, der die Würmer befallen hat.

    Meine Cardueliden hatten 90% andere Krankheiten und 10% Kokzidiose!

    Du kannst zum oben genannte Tierarzt besuchen und einen Deiner Kardinäle mitbringen! Herzliche Willkommen in Berlin!
     
  18. #18 Kenneth, 09.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Also das ist doch mal wieder der absolute Quatsch überhaupt.
    Warum nicht noch gleich eine Kombination aus AB, Wurmittel und Baycox
    das gibt dem geschwächten Gimpel sicherlich den Rest :nene:

    Der kranke Gimpel sollte umgehend in einen Wärmekäfig gesteckt werden.
    Zudem sollte er von den "noch" gesunden getrennt werden, er könnte schließlich eine ansteckende Krankheit haben!

    Als Bodenbelag legt man Zeitung oder Küchenpapier aus, damit man die
    Beschaffenheit der Exkremente überhaupt mal beurteilen kann.

    Gleich den ganzen Bestand mit Medikamenten versorgen ist echt Panne,
    wo eh im Augenblick keiner genau weiss was der Vogel überhaupt hat.

    Wärme ist eigentlich immer gut! Und bis die Kotprobe, die Du Beim TA abgibst,
    im Labor auf Erreger (Bakterien, Pilze oder Parasiten) untersucht wurde, würde ich leichten Kamillentee und/oder Fencheltee mit etwas Traubenzucker reichen, bei starkem Durchfall Vogelkohle verabreichen. Grünfutter wie Salat oder Chicorée erst mal entfernen.

    Du kannst Keimfutter oder gekochtes Körnerfutter reichen, welches leicht verdaulich ist und
    die Verdauung nicht so stark belastet

    PS: Ich habe erst letzten eien Untersuchung vom Institut f- Geflügelkrankheiten in Unterschleißheim machen lassen.

    Es kostete knapp 15.- und beinhaltete Untersuch auf Kokzidien, Parasiten und MEgabakterien... leider weiss ich inzwischen das der betroffen Gimpel an einer Bauchspeicheldrüse und Lebererkrankung leidet.... :traurig:
     
  19. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.592
    Zustimmungen:
    75
    hallo

    jetzt mal ganz kurtz,jeder vogel hat kokzidien,ich habe waldvögel gezüchtet, diese kokzidien, gehen bei den körnerfressern wie ein gespenst um,wenn einer mal krank wird, dann kleich kokzidien,ich hab mich da nie verrückt gemacht,ich glaube,ist ein vogel krank u.geschwächt,vermehren sich diese viecher schnell,wird er dann untersucht, werden natürlich kokzidien festgestellt,was machen dann die meisten,rein mit ner pulle antibiotika,das hilft ja immer?,ich habe dieses precur schon seit jahren, mache im frühjahr u. herbst ne kur, das wars,vögel die mit ach u. krach wieder gesund ? gemacht werden, fallen dann bei der mauser meist von der stange,in der freiheit, gibt es auch tote,sicher ist es traurig, u. kostet geld,aber es gibt auch eine natürliche auslese,dieses gild natürlich nur wenn keine 20 vögel in einer voli untergebracht sind,da sind kokzidien natürlich vorbropramiert.das ist meine meinung.
    mfg willi
     
  20. #20 Kenneth, 10.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2006
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    völliger Unsinn, AB hilft bei Kozidien überhaupt nicht!!!

    Lieber Willi,

    das Vögel generell Kokzidien beherbergen ist nicht ganz richtig.
    Es kann sein das es so ist und die Kokzidien und ihr Wirt (Vogel)
    ungestört zusammen leben. Wird der Vogel nun krank, hat Dauerstress oder kommt es durch schlechte Haltungsbedingungen zur extremen Vermehrung der Kozidien (feucht warmes Klima, dreckige Stallungen usw...) wird das zu einem echten Problem, dass man keines Wegs unterschätzen sollte! Ich finde Vorbeugung ist immer besser als eine Behandlung.Meine Vögel bekommen im Herbst zur Mauserzeit die Samenstände der Spierstaude, welche einen Stoff enthält die Kokzidien in ihrer Vermehrung stark hemmt.Dieser Wirkstoff ist u.a. auch im Weidenrindentee enthalten. ESB3 und Baycox sind chemische Hämmer die nur im Ernstfall gereicht werden sollten, keines falls rein prophylaktisch.


    Frage: Welcher Wirkstoff ist in Precur?
     
Thema: Dompfaff schwächelt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dompfaff krankheiten

    ,
  2. dompfaff krank

    ,
  3. krankheiten beim dompfaff

    ,
  4. gimpel krankheiten,
  5. Kurtz Herbst loc:DE,
  6. Herbst Kurtz loc:DE,
  7. kranker dompfaff,
  8. dompfaff kann nicht mehr fliegen,
  9. Krankheiten Dompfaff,
  10. dompfaff/gimpel erkrankungen,
  11. gimpel fliegt nicht mehr,
  12. dompaff aufgeplüstert,
  13. Dompfaffsterben,
  14. krankheit bei.dompfaff,
  15. dompfaff verhungert,
  16. toter dompfaff,
  17. dompfaff aufgeplustert,
  18. dompfaff tot,
  19. Dompfaff ajfgellustert,
  20. dompfaff fliegt nicht,
  21. wie sieht ein Dompfaff aus?,
  22. gimpel fliegt nicht meht,
  23. krankheiten bei dompfaffen,
  24. wohin mit kranken dompfaff,
  25. vogekrankheit bei dompfaffen
Die Seite wird geladen...

Dompfaff schwächelt - Ähnliche Themen

  1. Nordischer Dompfaff Beringung

    Nordischer Dompfaff Beringung: Hallo guten Abend.... ich wollte mal fragen wie eure erfahrungen zum besten Zeitpunkt der Beringung der Nordischen Dompfaffen sind . Grüße Matthias
  2. Erfahrungen mit der dompfaff zucht .

    Erfahrungen mit der dompfaff zucht .: Hallo kann mir jemand sagen ob man eine nestkontrolle machen kann wenn die henne auf dem Nest sitzt,um zu schauen ob was geschlüpft ist . Hab bis...
  3. Dompfaff mit DKB Ring

    Dompfaff mit DKB Ring: Hallo ich wollte mal fragen ob man ein dompfaff mit DKB ring anmelden kann ?
  4. Dompfaff mit Fußprobleme

    Dompfaff mit Fußprobleme: Hallo mein dompfaff hat schuppige und leicht dickliche Beine. Könnten es milben wie z.b bei hühner sein ?
  5. Dompfaff Bewertungen bei der Ausstellung

    Dompfaff Bewertungen bei der Ausstellung: Hallo habe eine Frage wegen der Bewertung von Dompfaffen und zwar wie werden die bewertet? Bei der Positurkanarien bekommen die Punkte je nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden