Dori zieht sich aus...

Diskutiere Dori zieht sich aus... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallöle, bin ganz neu hier und möchte mich kurz vorstellen, heiße Sissi und bin 48. Ich habe zum Geburtstag vor 2 Jahren einen Nymphensittich...

  1. Sissi47

    Sissi47 Guest

    Hallöle, bin ganz neu hier und möchte mich kurz vorstellen, heiße Sissi und bin 48. Ich habe zum Geburtstag vor 2 Jahren einen Nymphensittich bekommen, weil ich ein Vogelfan bin und immer wieder einen haben wollte (mein Mann aber nicht, weil, ich hatte schon 2 NS, davon ist der Hahn mind. 23 Jahre alt geworden, 8 Wellensittiche, noch einen NS, mein Mann hatte die Nase voll von Vögeln), in einem Riesenkäfig. Ein ganz süsses Mädel, heißt Dori. Damals war ich noch nicht wieder arbeiten, hatte es aber vor. Also muss noch ein 2. her. Dann war der 2. da, Max, vermeintlich ein Hahn. Die zwei vertrugen sich gut, hatte also gut geklappt. 1 Jahr später haben wir dann noch einen Hahn, den keiner mehr wollte, noch dazubekommen. Das ist Bubi. Nun gehts los, Bubi hat sich in "Max" verguckt, der ein Mädel ist, heißt nun Maxi, die zwei schmusen und haben sich lieb usw. Dori hat sich wiederum in Bubi verguckt, hält ihm dauernd ihr Köpfchen hin zum schmusen, doch er will nicht mit ihr schmusen. Ab und zu steigt er über sie drüber (Macho) und baggert sie auch an, nur schmusen will er nicht. Die drei vertragen sich eigentlich ganz gut, knebbeln sich mal, aber alles harmlos. Nur habe ich bei Dori bemerkt, dass sie unter den Flügeln am Körper kaum noch Federn hat, sie hat auch schon auf einer Seite aussen ein Loch und sie sieht ein wenig ruppig aus. Doch sie ist munter, frech, frisst, fliegt, macht ihren Blödsinn, kommt auf den Kopf usw.
    Meine Frage ist jetzt, macht es Sinn, noch einen Hahn oder auch ein Mäddchen dazuzuholen. Wenn der sich nun auch in Maxi verguckt, schaut Dori wieder in die Röhre. Eigentlich möchte ich keinen abgeben, weil ich sie alle mag, doch wenn es für Dori besser wäre, würde ich sie evtl. zu einem Hahn geben. Hilfe, was kann man tun????? Für Antworten oder Meinungen wäre ich dankbar, schönes Wochenende, Sissi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feiwer

    feiwer Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63814 Mainaschaff
    Hi,

    ein Dreiergespann ist eigentlich nie gut, von daher würde ich wenn Du Dir noch einen Nymphen holst einen Hahn holen und nicht noch eine Henne.

    Gruß
    Daniela
     
  4. #3 Tina Einbrodt, 13. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo Sissy, ja natürlich wäre das die einzig wahr Lösung einen Hahn dazu zuholen. Nymphies sind nun mal Schwarmvögel und haben in der Regel auch einen festen Partner. Wenn nun zwei Hennen da sind und nur ein Hahn kommt es zwangsläufig zu Problemen. Du wirst sehen wenn Du noch einen Hahn dazu holst wird es sich bestimmt bessern.
    Stelle ihn zunächst vielleicht neben den Käfig damit sie sich zunächst mal beschnuppern können und dann vielleicht gemeinsamen Freiflug zum kennenlernen. Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe auf gute Neuigkeiten und Fotos :zustimm: :zustimm:
     
  5. Sissi47

    Sissi47 Guest

    Ein Neuer für Dori

    Hallöle, seit ca. 3 - 4 Wochen haben wir nun den 4. unseren Rudi. Der ist total süss und wenn Rudi und Dori (die, die sich auszieht!) sich vielleicht auch nicht verlieben, er ist wohl noch zu jung für sie, wir geben ihn nicht mehr her. Denn ich glaube, wir Menschen haben uns in ihn "verliebt". Er singt, trällert, ist fröhlich, baggert jeden an, ein ganz goldiger. Und er kommt mit den 3 anderen wohl super klar, denn es gab keine Kämpfe oder größere Streitereien, mal so ein paar Kebbeleien, so wie, lass mich in Ruhe oder so, aber ich habe das Gefühl, dass alle ganz zufrieden sind. Dori ist zwar immer noch so kahl unter den Flügeln, aber ich meine, kaum noch Federn im Käfig zu finden, vielleicht hat sie ja jetzt aufgehört, sich zu rupfen. Wäre das schön. So, wollte ich nur mal sagen, tschau Ihr Lieben, schönes Wochenende, Sissi:bier: :+party:
     
  6. #5 Tina Einbrodt, 23. Juni 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    ja wie jetzt????? 8o 8o
    seit 3 Wochen ist er da und noch kein Foto für uns ???????? :+shocked: :+shocked:
     
  7. #6 Federmaus, 24. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sissi :0-


    Und wilkommen bei uns im Nympherlforum :prima: .

    Bevor Du an Abgeben denkst, gehe mit Dori zu einen vogelkundigen Tierarzt und lass sie untersuchen.
    Rupfen kann ein Zeichen von Leber- und/oder Niereprobleme sein. Oder auch Parasiten oder Hautpilz.


    Wenn alles OK ist dann lass einfach mal etwas Zeit vergehen. Den 3-4 Wochen ist doch recht kurz.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dori zieht sich aus...