Dr. Claude's Flupp und Petvital SC xxx

Diskutiere Dr. Claude's Flupp und Petvital SC xxx im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, kennt sich jemand mit den Mitteln Dr. Clauder's Flupp (Ist ein Badezusatz für Vögel zur Beseitigung von Federlingen und Milben) und mit...

  1. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,

    kennt sich jemand mit den Mitteln Dr. Clauder's Flupp (Ist ein Badezusatz für Vögel zur Beseitigung von Federlingen und Milben) und mit den Petvital-Produkten aus? :?

    Kann im ganzen Internet nichts hierüber finden, ob die Sachen was taugen bzw. ob die wirklich unschädlich für die Vögel sind.

    Habe auf der Homepage von SUPRA-CELL bereits gestöbert. Aber da sind die Produkte natürlich als gut beschrieben. Würde mich freuen, wenn ich hierzu ein paar Meinungen bzw. Erfahrungen bekommen könnte.

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Elvira,

    ich halte von derartigen Mittelchen nichts ... bei Milben ab zum Tierarzt ... besser ist das ;)
     
  4. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Christian,

    beim TA war ich mit den Geierchen schon. Dachte nur als Vorbeugung oder so.

    Und was ist mit den Homöpathischen Mitteln von Petvital? Gibt es da Erfahrungen?

    Liebe Grüße
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again, Elvira!

    Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich mich mit Homöopathie kaum auskenne ... ich habe mich bislang nur mit der klassischen Veterinärmedizin beschäftigt ... muß ich bei Gelegenheit mal nachholen.

    Was Vorbeugung angeht, habe ich da mal eine interessante Diskussion herausgesucht:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=51024&page=1&pp=10&highlight=moos+milben
     
  6. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Klassische Homöopathie und Vorbeugung

    Hallo Elvira,
    die Tiefpotenz-Komplexmittel, von denen ich sowieso kein Anhänger bin, eignen sich jedenfalls nicht zur Vorbeugung.
    Vorbeugen kannst Du mit einer klassisch-homöopathischen Konstitutionsbehandlung, vor allem aber mit: Wenig Streß! Licht, Luft und Sonne! Abwechslungsreiche Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen sowie Spurenelementen und Flavonoiden! Reichlich Flugmöglichkeiten! Ausreichende Luftfeuchtigkeit! Gute Hygiene!
    Wenn die Lebenskraft/das Immunsystem/die Selbstheilungskräfte der Vögel in Ordnung sind, fällt die Anfäligkeit für Parasiten rapide.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  7. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Thomas,

    o. K. die Tipps die Du mir gegeben hast, praktiziere ich schon seit ich die Geier habe. Also das Flupp-Milben-Bad :gott: lasse ich dann.

    Aber wie sind die Mittel von Petvital einzustufen? Kurze Hintergrunderklärung. Dem Stanley-Hahn wurde der Ring entfernt, weil er eingewachsen war. Das Geschwür, welches unter dem Ring war und die Entzündung ist schnell und auch schon fast abgeheilt. Vom TA habe ich ein homöpathisches Mittel (Traumel) bekommen, welches ich noch immer gebe. Da dies jetzt aber bald alle ist und das Beinchen noch nicht ganz verheilt ist, dachte ich, ich könnte das SC30 bzw. SC40 weiter benutzen. Oder soll ich doch noch mal lieber das Präparat von TA geben?

    Denn SC30 ist für folgende Beschwerden: Schnupfen, Halsentzündungen, Sohlengeschwüre, eitrige Entzündungen an den Lidbindehäuten, allgemeine Eiterungen.

    SC40 für Verletzungen, Wundheilung, Legenot, wunde Füße, Erschöpfungszustände

    Ich habe ich mich auf der Homepage von Supra-Cell über die Produkte informiert und habe keinen schlechten Eindruck. Die Frage ist halt nur, bevor ich es gebe, ob sich jemand auskennt mit diesen Mitteln oder ich besser die Finger davon lassen soll?

    Liebe Grüße und schon mal herzlichen Dank für alle anderen Antworten :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ich würde die weitere Behandlung mit dem TA klären ... vielleicht kann der Dir auch noch ein paar Tips zu Homöopathie geben ... er scheint sich damit ja auszukennen.
     
  10. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Elvira,
    Traumeel war erstmal nicht ganz schlecht, ist aber doch eher für stumpfe Verletzungen des Bewegungsapparates. Das ist oft das einzige homöopathische Mittel, das schulmedizinisch arbeitende Tierärzte überhaupt kennen und dann auch immer geben, wo man wesentlich gezielter vorgehen kann. Mit den SC-Mitteln habe ich keine persönliche praktische Erfahrung, da ich sie aus den genannten Gründen nicht verwende. Ist halt eher was für Laien, aber immer nach dem "Schrotschußprinzip". Ich empfehle im gegenwärtigen Stadium 10%ige Calendula-Wundsalbe (Fa.Weleda; achte darauf, das Arzneimittel Wundsalbe 10%ig zu nehmen, nicht das Babycreme-Kosmetikum mit Calendula!). Das müßte den Rest schnell zum Abheilen bringen.
    Liebe Grüße und gute Besserung,
    Thomas
     
Thema: Dr. Claude's Flupp und Petvital SC xxx
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flupp-badezusatz für vögel