Drahtstärke für Sittiche

Diskutiere Drahtstärke für Sittiche im andere Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, ich wollte mal Fragen was für Draht ihr an euren Voliere für Großsittiche nutzt. Vor allem die Maschenweite interessiert mich....

  1. Nils

    Nils Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Göttingen
    Hallo zusammen,

    ich wollte mal Fragen was für Draht ihr an euren Voliere für Großsittiche nutzt.
    Vor allem die Maschenweite interessiert mich.
    Ich erzähle mal die komplette Geschichte:

    Meine Volieren stehen seit mitlerweile mehrern Jahre und in der einen habe ich bis zum letzte Jahr ein Paar Bauersringsittiche gehalten (siehe älteres Thema). Leider verstarben mir beide Vögel aufgrund einer Krankheit der gerade ausgeflogenen Jungvogel konnte aber gerettet werde und lebt seitdem allein in der Voliere.

    So leben in der Voliere also seit mitlerweile 3 Jahren die Bauersringsitiche. Nun ist es aber zufällig so das der Jungvogel der sich mitlerweile zu einer schönen kräftigen Henne entwickelt hat ein sehr neugieriges und intelligentes Tier ist. Erst neulich hat er mir fast sämtliche Muttern mit denen die (Glas)Scheibe der Voliere gehalten wurde abgedreht obwohl diese eigentlich mit einen Schlüssel fest angezogen waren... Mitlerweile hab ich alles nachgezogen und mit jeweils 2 Muttern gesichert:)

    Nun hat dieser Vogel gestern einen neuen Ausbruchsversuch gestartet, er hat sich an einer Stelle einfach durch den Draht gebissen! Das Loch war schon so groß das er hindurchgepast hätte aber glücklicherweise hat er das wohl nicht richtig kapiert. Jetzt muss ich in der komplett Voliere den Draht austauschen und überlege welche Maschenweite ich nehemen soll damit dieser stabil genug ist. Momentan hab ich 8mm Maschen (wuste damals als ich gebaut haben noch nicht was genau rein kommt in die Voliere) also von den "guten" Volierendraht keinen Kaninchendraht oder ähnliches ich hätte auch nicht erwartet das ein Bauersringsittich es schaft da durch zu kommen aber ich wurde eines besseren belehrt...

    Was nutz ihr für Draht, bzw. was haltet ihr von der Geschichte?
    Ist euch schon mal ähnliches passiert?

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen :)

    Ach ja und hier noch mal ein relativ aktuelles Bild der Ausbruchs-Dame mit Namen Paulinchen :)
    Den Anhang IMG_0986.jpg betrachten
     
  2. #2 fireball20000, 08.09.2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hmm, das ist ja echt mal krass. Was hatte der Draht für eine Stärke?

    Ich nutze Gitter mit einer Maschenweite von 1,2 cm x 1,2 cm und einer Stärke von 1,05 mm für meine Stanleysittiche. Gut, die sind noch um einges kleiner als deine Ringittiche, aber ich käme nie auf die Idee, dass die den durchbeissen könnten... 8o
     
  3. #3 sittichmac, 09.09.2013
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    252
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi nils,
    bei meinen ringsittichen habe ich 16mm masche mit 1,2 mm drahtstärke und bei meinen kragensittichen 19mm masche mit 1,8mm stärke.
    diesen würde ich dir eher empfehlen da ringsittiche doch einen sehr starken schnabel haben und wenn deiner sich das drahtnagen angwöhnt hat ist 1,8mm starker draht schon angebracht. dünnerer draht ist nichts für diese vögel!

    das verhalten deiner henne hört sich für mich stark nach langeweile an (mit den mutter und so). bei ringsittichen muss immer viel zuknabbern in der voliere hängen, wenn sie einmal angefangen haben am draht zu nagen bekommt man es ihnen schwer wieder abgewöhnt.
    ich hatte dieses problem auch schon mit ringsittichen und 1mm draht. den hatte ich an den trennwänden meiner anlage verbaut. nur leider habe ich es zuspät bemerkt und der hahn war schon in der nachbarvoliere und hat mir dort meine prachtrosella henne getötet und den hahn schwer verletzt. der ringsittichhahn hat auch später immer mal wieder am draht rumgekaut und auf dauer war im 1,2mm draht auch spuren zusehen.

    ps. besorg deiner henne einen hahn um sie zubeschäftigen. und bring immer einige frische äste in die voliere auch kommt ein leicht verrotteter stamm oder äste mit dicker borke immer gut an.

    meine stehen besonders auf apfel und birnenbaumäste
    Den Anhang DSCN2307.jpg betrachten
     
  4. #4 sittichmac, 09.09.2013
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    252
    Ort:
    Brandenburg / Berlin

    das ist aber der fall.
    als beispiel meine ringsittiche knacken, wenn ich ihnen im sommer kirschen gebe sogar mit leichtigkeit die kirschkerne auf. das schaft so kein anderer australier nur eben die ringsittiche und deren unterarten.
     
  5. Nils

    Nils Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    danke für die Antworten vor allem von dir sittichmac :)

    Achja meine Drahstärke ist 0,8 oder 0,9mm bin mir nicht ganz sicher...
    Ich wuste bisher noch nich das die Ringsittiche, im Verhältniss zu anderen Australieren einen so starken Schnabel habe. Wie gesagt 3 Jahre ging alles gut mit dem Draht :D

    Als ich die Voliere in der sie jetzt lebt vor 5 Jahren baute, war sie in erste Linie für Schopfwachteln gedacht, daher habe ich bei der Drahtstärke nicht besonders auf fetigkeit geachtet sonder eher das keine Kleinen Küken raus oder das Mäuse reinkommen. Als dann vor drei Jahren der erste Bauersringsitich einzog, hätte ich nie erwartet das er den Draht durchbeißen könnten und die Elterntiere haben dies auch nie getan.

    Aber mein Paulinchen ist wie schon beschrieben echt ein Härtefall wie auch die Geschichte mit dem Schrauben zeigt...
    Dazu kommt sie ist für einen Bauersringsittich echt kräftig (mindestens so groß wie ihr Vater deutlich größer als ihre Mutter) und stellt sich sehr geschickt an. (wenn da nicht mal irgendwann nen Kragensittich eingekreuzt wurde...)

    Ich gebe zu das ich in lezte Zeit etwas "geschlampt" habe mit Äste und nicht oft genug erneuert habe aber trotzdem hätte ich nie erwartet das sie es schafft den Draht zu durchtrennen. Ich werde in Zukunft noch stärker darauf achten das sie immer was zu zerstören hat :D Nur steht noch nicht ganz fest ob ich die Dame behalte und ihr einen Partner besorge oder ob ich sie an einen Bekannten abgebe.

    Trotzalledem muss ich jetzt den Draht erneuern denn kaputt ist er so oder so und mir ist das definitiv zu ungewiss es so zu lassen denn was sie einmal schafft das schafft sie mit Sicherheit wieder!

    Ich habe jezt an 12,7 oder 16mm Maschen gedacht (wegen Mäusen und Wachtelküken) aber auch die haben nur 1,05 bzw 1,2 mm Stärke gibt es Anbieter wo die Drahtstärke höher ist ? Ich würde eigentlich gern auf etwa 1.5mm gehen zur Sicherheit.

    Zusätzlich leben in der Voliere nämlich momentan 5 Junge Baumwachteln und ein Paar soll dort auch auf Dauer bleiben. In der Hinsicht ist die Dame übrigens sehr friedlich, ich hatte sie schon ne zeitlang in einer Gemeinschaftsvoliere mit Kanarien was zu keinen Probleme geführt hat. Zur Brutzeit habe ich sie allerdings wieder getrennt da sie die Nester zerlegt hat :D

    @ sittichmac wo gibt es 19mm Draht mit einer Drahtstärk von 1,8mm normalerweise hat der doch soweit ich weiß nur 1,35mm...
    Bzw. Wo bekomme ich 12,7mm Draht oder 16mm Draht in höheren Drahtstärken?

    Anbei noch mal Bilder von dem "Loch" falls es interessiert und die Dame heute wo ich sie auf frischer Tat ertappt habe als sie am Draht der Innentür war... Den Anhang IMG_1171~1.jpg betrachten Den Anhang IMG_1172~1.jpg betrachten
     
  6. #6 sittichmac, 09.09.2013
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    252
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    ich habe meinen 19x19x1,8mm direkt über den hersteller bezogen. allerding habe ich mit einigen vereinsmitgliedern zusammen bestellt da das werk eine mindestabnahmen menge von 1000qm hatte.
    esafort draht gibt es auch in 19,0 x 19,0 x 1,45mm und in 19,0 x 19,0 x 2,05mm dieser kostet aber auch gleich fast 3x soviel.

    von der rolle gibt es soweit ich weis 12,5 nur bis 1,05mm und den 16 nur bis 1,2mm. bei tafelware gibt es oft stärkeren draht aber diese sind nicht leicht zubekommen und dann meist auch nicht billig.

    draht bekommst du entweder über einen volierenbauer (diese versenden auch) oder einfach mal im netz etwas stöbern.

    bei deinen wachteln wäre naturlich die 12,5 masche besser aber auch mit dem 16 maschen sollte es da keine probleme geben.
    ich habe bis auf meine kragensittichvolieren auf allen anderen den 16mm draht verbaut und noch nie probleme damit gehabt.
    die kleinsten wachteln die ich halte sind harlekins und da passt auch keine kücken durch den draht.
     
  7. Nils

    Nils Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Göttingen
    Dann werde ich wohl den 16x16mm Draht nehmen mit 1,2mm (ich hoffe das reicht) alles andere wird schierig zu bekommen sein...

    Was mich nur noch etwas stört ist das ab 12,5 bzw. 16mm dann die Mäuse reinkommen die schleppen ja gerne mal was ein gerade wegen der Wachteln. Und auch die Bauersring sind gern am Boden und kommen dann mit eventuellen Mäusedreck in Berührung... Ich hab vor 2 Jahren extra alle Voliere komplett überdacht da ich häufig Probleme mit Würmern hatte. Das ist nun viel besser und ich möchte ungern die Mäuse reinlassen... gerade weil die im nicht allzu weit entfernten Komposthaufen leben und bestimmt "verseucht" sind :D
     
  8. #8 ornis, 10.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2013
    ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nils,

    einfach doppelt verdrahten.
    Innen den starken Sittichdraht und außen (mit ein paar cm Abstand voneinander) den Mäusesicheren mit kleiner Masche.

    Wenn du jetzt bedenken bei der Durchsicht hast, kannst du den Draht auch schwarz streichen, hier mal ein Bild von matt schwarzem Draht.

    Den Anhang 1157427_229297367224147_1284714585_n.jpg betrachten


    Und zum Vergleich mal mit "unbehandeltem" Draht.


    Grüße Ornis

    PS. bei dem Drahtkauf würde ich auf Qualität achten, nicht unbedingt auf den Preis.
     

    Anhänge:

  9. #9 Pauleburger, 10.09.2013
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    152
    Ich hatte mir mal anstatt doppelter Verdrahtung überlegt, ob Plexiglasfolie von der Rolle rund um die untere Hälfte der Voliere eine Lösung wäre, um Mäuse rauszuhalten und dass keine Marder am Gitter hochklettern und Panik verbreiten können. Manche Vögel gehen nämlich nicht rein zum schlafen. Und wenn doch mal einer am Gitter hängt, bleiben die Füße vor Bissen verschont. Vielleicht gefällt noch jemandem die Idee.
     
  10. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Nein, keine Lösung. Mader und auch Katzen werden am Draht hochspringen und auch eine Eule wird dieses nicht abhalten.
     
  11. Nils

    Nils Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Göttingen
    Aber gegen Mäuse oder sehe ich das Falsch und das wäre mir das wichtigste mit Eulen haben wir hier keine Probleme und gegen Marder und Katzen habe ich Elektrozaun um die Voliere da springen die nur 1 mal dran :D

    Danke für die Infos und Bilder Ornis ich habe meinen Draht auch angestrichen alledings mit brauner Farbe aber das ist auch schon sehr gut :) Ich werde mich mal umsehen wegen den Draht und mich dann entscheiden...

    Was mich am meisten stört ist das ich als ich die voliere gebaut habe alles ordentlich mit Leisten abgedeckt habe, die muss ich nun alle entfernen damit ich den Draht wechseln kann...

    Achja damit ihr wisst wie die Voliere aussieht hier noch mal ein wenn auch ältere Foter der Doppelvoliere :)
    Den Anhang P1020896~1.jpg betrachten
     
Thema: Drahtstärke für Sittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gemeinschaftsvoliere sittiche

    ,
  2. großsittiche im kaninchendraht

    ,
  3. kleine sitticharten

    ,
  4. sittiche,
  5. welche drahtstärke für sittichvoliere,
  6. machenweote für roselkasittich,
  7. welche stärke edelstahldraht bei rosellas,
  8. welche maschenweite bei rosellasittich,
  9. kragensittich drahtstärke
Die Seite wird geladen...

Drahtstärke für Sittiche - Ähnliche Themen

  1. Sachsen: Stanley Sittich Dame sucht neues zu Hause

    Sachsen: Stanley Sittich Dame sucht neues zu Hause: Hallo, nach dem Tod des Partners würden wir gern ein neues zu Hause für unsere Stanley-Sittich Dame finden. Leider haben wir keine Unterlagen...
  2. Phyrrhuras vergesellschaften?

    Phyrrhuras vergesellschaften?: Hallo, wir haben uns erst einen Grünwangen Rotschwanzsittich angeschafft und sind wahnsinnig glücklich mit ihm :) von einem anderen Züchter ist...
  3. 86356 Neusäß (bei Augsburg), 2 Aymarasittiche (Pärchen)

    86356 Neusäß (bei Augsburg), 2 Aymarasittiche (Pärchen): Guten Abend beisammen, mein Aymarasittich-Pärchen sucht ein neues, liebevolles Zuhause. Leider hat sich meine Wohn- und Arbeitssituation so...
  4. Bitte um Hilfe bei Artenstimmung

    Bitte um Hilfe bei Artenstimmung: Hallo zusammen, ich bin neu hier und benötige eure Hilfe: Uns ist vor 2 Wochen ein Sittich (kleiner Papagei?) zugeflogen und ich bräuchte genauere...
  5. Kanarienvogel Vergesellschaftung mit Nymphensittichen

    Kanarienvogel Vergesellschaftung mit Nymphensittichen: Hallo zusammen, ich besitze seit einigen Jahren Kanarienvögel. Vor kurzem sind aber leider zwei gestorben und mittlerweile befindet sich nur noch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden